» »

8 Monate ohne Periode nach Pille absetzen: Pco-Syndrom?

PJowerP uffxi


Nein, ich meinte schon freiwillig und sehe da ehrlich gesagt keinen großen Unterschied, aber vllt stehe ich ja auf dem Schlauch! ;-)

Ansonsten teile ich deine Erfahrung!

k5act6hykekxs


Naja, "sogar freiwillig" klingt für mich, als ob es etwas Besonderes wäre, dass er dir die Befunde ohne Widerrede überlässt. Aber vielleicht fasse ich das einfach falsch auf. ;-)

PtowerPeuffi


Ich war schon bei vielen Ärzten in Behandlung und die Leborwerte hat mir bislang keiner ad hoc in die Hand gedrückt, deshalb fand ich das erwähnenswert! ;-)

Und da ich zuvor bereits geschrieben habe, dass ich bislang nie auf Widerworte gestoßen bin, hast du es wohl falsch aufgefasst.

P+ow|er3Puxffi


Haben die zwei Arztbesuche neue Ergebnisse gebracht, Frau Taube? *:)

F$rau_Txaube


Hallo!

Heute war endlich der Termin bei meiner (eigentlichen) Frauenärztin. Sie hat sich sehr viel Zeit genommen und mir noch einmal deutlich erklärt, weshalb sie vom PCO-Syndrom ausgeht und welche Möglichkeiten ich habe, wenn ich schwanger werden möchte.

Wir haben auch noch einmal meine Hormonwerte durchgesprochen. Bei der Untersuchung im Januar war der Östrogenwert in Ordnung und der Schilddrüsenwert lag bei knapp 2.

Sie sagte, der Wert wäre zwar okay, aber an der Grenze. Deshalb hat sie mir jetzt Thyroxin 50 verschrieben.

PaowerPuxffi


Ist doch super, dass es vorran geht! :)z

Hast du TSH, ft3 und ft4 samt Normwerten zur Hand und magst sie hier einstellen?

Mein Hashimoto wurde übrigens entdeckt, als ich einen TSH von 2,02 habe. Aktuell nehme ich fast 100µg L-Thyroxin.

Wann ist denn die erste Kontrolle? 50µg sind nämlich nur eine Einsteigerdosis! :)_

Und ansonsten wird nichts gemacht?

Wenn du magst, kannst du dich unseren Inositol-Faden anschließen:

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/649998/]]

Im NFP-Forum haben viele Frauen damit wieder einen regelmäßigen Zyklus erreicht :)z

F_rau_Ta#ube


Nach den anderen Werten habe ich leider mal wieder nicht gefragt :-/

Wir waren ja in erster Linie noch einmal zum Gespräch bei der Ärztin, weil wir uns informieren wollten, ob es ggf. schwierig werden könnte, einmal schwanger zu werden.

Sie hat mir vorgeschlagen, dass ich die Gynefix rausnehmen soll und dann soll ich zuerst Metformin bzw. Clofimen ausprobieren soll. Allerdings, wie gesagt, erst wenn ich wirklich schwanger werden möchte.

Ich und mein Mann haben jetzt geplant, die Gynefix Ende des Jahres ziehen zu lassen und dann mal abwarten, was so passiert... Falls nichts passiert, werden wir es dann mit Medikamenten probieren.

Die Ärztin hat aber dennoch empfohlen erst einmal die Schilddrüse einzustellen. Ich soll nach ca. 6 Wochen noch einmal zum Blut abnehmen kommen, um die Dosis ggf. anzupassen.

P4oweriPu8ffi


Wurde kein oGTT gemacht? Das wäre wichtig, um eventuelle Diabetes-Prävention zu betreiben, falls eine IR vorliegt. Metformin kann man bei PCOS auch ohne IR und ohne Kinderwunsch nehmen, genauso wie das Inositol. Es kann helfen, den Zyklus zu regulieren.

Findet die Periode nicht mindestens 2x im Jahr statt, kann das Endometrium, also die Gebärmutterschleimhaut wuchern und Krebs entstehen.

Deshalb sollte man das entweder per Ultraschall beobachten, ein Gestagen geben (was bei dir ja nicht funktioniert) oder eben die Pille nehmen oder mit allen Mitteln versuchen, zumindest 2x jährlich eine Blutung zu erzeugen.

FsrauA_Tauxbe


Hm, das mit der Gebärmutterschleimhaut irritiert mich jetzt schon etwas :(

Ich habe nämlich extra nachgefragt, ob das nicht irgendwie schlimm ist, wenn ich überhaupt keine Periode habe...

Der letzte Ultraschall hatte aber auch ergeben, dass sich kaum eine Schleimhaut aufgebaut hat... Reicht das so eventl. aus?

Flra;u_(Taubxe


Hat keiner eine Antwort für mich?

P9ow8erPuf~fi


Der letzte Ultraschall hatte aber auch ergeben, dass sich kaum eine Schleimhaut aufgebaut hat... Reicht das so eventl. aus?

Deshalb sollte man das entweder per Ultraschall beobachten, ein Gestagen geben (was bei dir ja nicht funktioniert) oder eben die Pille nehmen oder mit allen Mitteln versuchen, zumindest 2x jährlich eine Blutung zu erzeugen.

#

@:)

F,rau8_Txaube


So, mittlerweile sind es keine 8 Monate mehr, sondern schon über ein Jahr :-(

Wir haben echt schon ganz viel ausprobiert (Schilddrüsen-Tabletten, Agnus Castus, Insulinresistenz getestet...)

Die Kupferkette (Gynefix) habe ich mir vor 3 Wochen aus rausnehmen lassen, aber wie zu erwarten war, ändert sich dadurch auch nichts :-/

So langsam mache ich mir echt Sorgen, dass es schwierig werden könnte, irgendwann mal schwanger zu werden... So ohne Eisprung kann das ja nichts werden :°(

lDe s<angx real


Wir haben echt schon ganz viel ausprobiert (Schilddrüsen-Tabletten

Wie ist das denn zu verstehen?

FMr@au_Txaube


Wie ist das denn zu verstehen?

Naja, das soll heißen, dass meine Schilddrüsenwerte getestet wurden und ich jetzt L-Thyroxin nehme. Außerdem nehme ich seit mehreren Monaten Agnus Castus ein. Die Insulinresitenz wurde getestet und war negativ, daran lag es also auch nicht...

Ich meine damit, dass nichts dazu führt, dass ich meine Periode wieder bekomme und dass auch keine wirkliche Ursache dafür gefunden wurde ":/

AnleoDnor


Wurde der Prolaktinwert mal bestimmt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH