» »

Endometriose?

D`ana+JA hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe den verdacht dass ich an endo leide. Ende Dezember fing alles an. Ohne dass es mir davor schlechtging, bekam ich urplötzlich starke schmerzen im rechten unterbauch. Diese wurden im laufe des tages besser. Am nächsten tag bin ich von den schmerzen aufgeweckt wurden, musste dann "groß" dabei wurde mir iwie total schwindelig. hab mich dann aufs sofa gepackt, dann gings wieder. am abend viel mir auf, dass meine scheide außerlich leicht gerötet war und starker juckreiz bestand. Bin am nächsten tag zur internistin, diese schloss eine blinddarmentzündung aus. sie stellte eine entzündung im urin fest und verschrieb mir tabletten. einige tage ohne schmerzen vergingen, bis die schmerzen im rechten unterbauch wieder auftraten, auch hatte ich plötzlich starke kreuzschmerzen und schmerzen unter dem rechten rippenbogen.auf dem weg nachhause von der arbeit, bekam ich plötzlich starke wehenartige schmerzen im unterleib, scheide und after. diese schmerzen waren so heftig dass ich fast umgekippt bin. bin dann auf klo, dann gings wieder. seit ca. 2 wochen habe ich diese schmerzen täglich, mal dauern sie länger mal weniger. dazu immer dieses ziehen im rechten unterbauch/leistengegend. kann manchmal meinn rechtes bein nicht heben weils dann ziemlich stark schmerzt. mir ist auch aufgefallen dass ich so komische blubbergeräusche im bauch hab . manchmal fühlt es sich an wie regelschmerzen . hab jetzt am dienstag eine rektoskopoie mit verdacht auf enddarmentzündung. aber ich hab das gefühl, die ist für die katz.ich meine enddarmentzündung und schmerzen in der scheide passt doch iwie nicht, oder?? was meint ihr, könnte das eine endo sein ? oder was könnte das noch sein? war jetzt gestern wieder beim arzt,blutbild ergab eine blutarmut (anämie). ich bin mittlerweile echt am ende!! wurde in der probezeit gekündigt, weil ich ständig krank war :-( ich kann einfach nicht mehr, ärzte nehmen mich nicht ernst. hoffe hier auf rat :°(

Antworten
DTanaJxA


hab übrigens auch ischiasschmerzen , ab und zu einen blähbauch und blähungen :-/

Htarl^eyDx1


Hallo DanaJA

durchatmen und den Kopf jetzt nicht hängen lassen. Ne klare Diagnose bezüglich Endo kann dir natürlich nur dein FA machen. Ich würd aber die Untersuchung am Di auf jeden Fall machen lassen. Sei froh über alles, was du wieder los werden kannst (Endo ist chronisch :°( ). Und wenn es keine Enddarmentzündung ist, weisst du zumindest schon mal, was es nicht ist.

Versteh mich nicht falsch, ich kenn das ewige gerenne von Arzt zu Arzt, damit man endlich weiss, was man hat.

Bei mir äussert sich die Endo auch durch ziehen im Unterleib. Fühlt sich an wie Regelschmerzen, die aber nicht aufhören, sondern schlimmer werden. Da Endo auch im Darm vorkommen kann, kann die Verbindung zwischen WC Gang und Schmerzen schon bestehen.

Wenn die Diagnose für die Enddarmentzündung negativ ausfällt, rate ich dir einen Termin bei deinem FA zu machen und ihn/ sie direkt auf Endometriose anzusprechen. Lass dich nicht vertrösten und dir sagen, dass Schmerzen im Unterleib vor oder während oder nach der Mens normal wären (DAS IST NICHT NORMAL).

Hoffe ich konnt dir weiterhelfen! Lass mal hören, wie's weitergeht.

Good luck für Di

DaajnFaJxA


@ HarleyD1

Vielen dank für deine antwort. Diese Endo gehört echt verboten :-( ja ich werde morgen die rektoskopie machen,ich sag bescheid was rausgekommen ist...Hab total angst was noch alles auf mich zukommen wird, kann jetzt schon nicht mehr...Das man von einem arzt zum anderen geschickt wird ist echt das schlimmste! Letztens meinte eine ärztin tatsächlich zu mir "Es gibt schmerzen mit denen man leben muss, man muss nicht sofort zum arzt rennen bloß weils iwo zuckt" ich war dann echt sprachlos, und dann meinte sie noch, weil ich schon bei vielen ärzten war "haben sie nix zu tun oder wieso rennen sie von einem arzt zum anderen?" bei solchen ärzten denkt man sich echt, da bleib ich lieber krank als dorthin zu gehen! Werde deinen rat ernstnehmen und einen fa aufsuchen. Wünsche dir alles gute und das deine beschwerden besser werden.

gruß dana

H|a2rjlneyD1


Wenn ich so Aussagen von Ärzten höre, könnt ich agressiv werden.

Man geht doch zum Arzt, weil man Hilfe will und keine doofen Sprüche. :(v

Es lohnt sich aber hartneckig zu bleiben. Ich hab nen echt guten Arzt. Er kann mir zwar auch nicht immer wegen den Schmerzen helfen, aber er bemüht sich echt um Ideen und nimmt mich ernst. Holt sich auch mal ne Zweitmeinung.

Hoffe du kriegst auch bald so einen!

Drück dir die Daumen!

DJanaxJA


Hallo Leute,

Hatte also gestern meine rektoskopie. Schon als die ärztin rektal luft eingepumpt hat, hat das UNGLAUBLICH wehgetan !! Als sie mich dann mit dem rektoskop untersucht hat, habe ich geschrien vor schmerzen :°( :°( Sie meinte dann später, das sei meine gebärutter gewesen, wo sie rangekommen war und ich dann so geschrien hab...jetzt bin ich noch verzweifelter! Was hab ich bloß ?!?! Deutet das auf eine endo hin? aber was hat meine GM mit rektalen schmerzen zu tun ?!? und dann habe ich auch noch ständig diese vaginal und unterleibsschmerzen. Mir kommt das alles vor, wie ein schlechter witz...

SIerRja


Ich drücke dir die Daumen, dass du keine Endo hast.

Ich hatte damals das Glück, dass meine FA Endometriose kannte und es auch als eine mögliche Diagnose nannte.

Bei mir hat es sich zunächst über extreme Schmerzen während und um meine Tage herum geäußert (der Grund weswegen ich zu ihr bin). Hinzu kamen noch Schmerzen beim Sex. Ich musste ins Krankenhaus – Bauchspiegelung – dort wurde festgestellt ich hab eine Endo. Die Herde wurden entfernt so gut es ging. Ich war auch ca ein halbes bis vllt sogar ganzes Jahr relativ schmerzfrei. Tja, drei Jahre später leider ich wieder an den gleichen Schmerzen, dass ich mich während meinen Blutungen ohne massig Schmerztabletten eigentlich nichtmehr bewegen will.

Viele Ärzte kennen Endometriose gar nicht, also sollte deine FA dies nicht als Möglichkeit aufzählen, sprich sie selber darauf an. Und je nach Reaktion (oder vllt auch im Vorfeld) vllt einen Spezialisten raussuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH