» »

Wunschkaiserschnitt, Eure Gründe

A/nna-E+rnes_tinxe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich möchte bald schwanger werden und habe mich schon intensiv mit dem Thema Schwangerschaft und Geburt befasst! Nun bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich einen Wunschkaiserschnitt möchte. Habt ihr Erfahrungen damit? Was waren eure Gründe dafür?

LG :-)

Antworten
A]le{o.noxr


Nur mal prophylaktisch:

Wer über die Nachteile eines Kaiserschnittes diskutieren möchte kann dazu gerne einen eigenen Faden aufmachen. Ich vermute mal das es darum hier nicht gehen soll.

A$nna{-Ernexstine


Richtig! Es gibt sicherlich Gründe die dagegen und Gründe die dafür sprechen! Letztere würde ich gerne von euch erfahren! :)z

s!cull_ie


Bei einem Wunschkaiserschnitt hätte ich weniger Angst vor den Schmerzen als bei der normalen Geburt und die Chance ,dass dem Kind etwas passiert (z.B.bei der Geburt Sauerstoffmangel erleidet ) würde ich als wesentlich geringer einschätzen als bei der normalen Geburt.

W@aidumaznnbsbrauet


Als Voteil sehe ich eigentlich nur die relative Planbarkeit des Geburtstermins - sofern das Kindchen nicht entscheidet, früher als geplant kommen zu wollen...

lDykkxe


Ich sehe den Vorteil darin dass man keine Vaginalen Veränderungen hat nach der Geburt, sprich alles bleibt gleich mit einem Wunschkaiserschnitt.

Das wäre mein Hauptgrund gewesen, da ich aber panische Angst vor einem Kaiserschnitt generell hatte/habe, war das nie eine Option für mich, da nehme ich lieber alles andere in Kauf =)

z^wetpsc7hge, 1


Öfters werden die doch erheblichen Wundschmerzen nach einem Kaiserschnitt gerne verdrengt. Nicht alle, aber viele haben 3-4 wochen mit den wundschmerzen zu kämpfen, und sie damit in ihre mobilität erheblich eingeschrenkt, was für viele die ersten wochen mit den Baby weniger schön machen.. Die ersten 4 tage tut es für viele sehr weh wenn sie aus den Bett müssen, und seitenlage ist für viele erst mach 3-4 wochen möglich.

Auch infektions- und Narkoserisiken, sind nicht zu versgessen bei ein Kaiserschnitt!

Nach eine normale Entbindung, sind die meisten am nächsten Tag relativ fit, das sieht bei den Kaiserschnitt Patienten ganz anders aus.. klar tut eine normalen Geburt weh, es tut sauweh, aber die schmerzen sind nach der geburt weg, und man ist schnell wieder auf den beinen.. Bei ein Kaiserschnitt kämpfen viele wochenlang mit wundschmerzen..

ich wurde immer ein normalen Geburt bevorziehen..

L}eMmontRea


@ zwetschge1

wer lesen kann ist klar im Vorteil. Das hier ist nicht als Missionierthread gedacht %-|

@ Thema

Ich will auf keinen Fall einen Kaiserschnitt, sehe aber auch Vorteile darin, z.B. die Planbarkeit. Bei einem Wunschkaiserschnitt wird ja normalerweise der Termin festgelegt.

Außerdem wirds keine Veränderungen im Intimbereich geben. Keine Risse und andere Verletzungen.

Ich habe gehört, der Wochenfluss soll auch weniger ausgeprägt sein.

Mehr fällt mir grad nicht ein ;-D

A4nna-_Ernestxine


Ich habe aber auch schon oft gehört, dass Damm- und Scheidenrisse oft noch Monate oder Jahre spürbar sind! Nun zu meinen Gründen!

- Ich habe Angst vor Sauerstoffmangel beim Kind und/oder der eventuellen Zangen- oder Saugglockengeburt und die häufig damit verbundenen Schäden.

- Planbarkeit ist für mich KEIN Grund!

- Ich möchte keine Geburtsverletzungen und demnach meine Sexualität unverändert wissen (Ich möchte Mutter werden und Frau bleiben)

- Angst vor den Schmerzen (Allein bei der Vorstellung einer "normalen" Geburt bekomme ich Panik!)

Seht ihr das ähnlich?

Warum wird man häufig angegriffen, wenn man einen Kaiserschnitt wünscht?

m}ariphosxa


(Ich möchte Mutter werden und Frau bleiben)

Und Du meinst, dass Frauen nach einer normalen Geburt keine mehr sind? ]:D

LDemontxea


Sie meint sicher, dass es Frauen gibt, die sich sexuell nicht mehr nur als Frau wahrnehmen können, weil sie ihr Kind genau da rausgedrückt haben, wo Sex hauptsächlich stattfindet ;-)

Nachvollziehen kann ichs auch nicht, aber ich akzeptiere das :-)

AInna-bErn]estine


Nein, das meine ich nicht! ;-)

Ich weiß, dass ich ziemlich eng gebaut bin und bestimmt reißen würde! Das ist für keine Frau schön, durch den Kaiserschnitt ließe sich das vermeiden! Ich kann mir einfach nicht vorstellen aus einem so sensiblen intimen Bereich ein Kind herauszupressen. Bin mir sicher, das würde mich traumatisieren!

sgcuullxie


Leider erlebte ich es ca. 4 mal bei Müttern,dass Kinder durch eine schwierige vaginale Geburt Sauerstoffmangel erlitten und geistig behindert waren..

ByrombPeerkü*chl0ein


– Angst vor den Schmerzen (Allein bei der Vorstellung einer "normalen" Geburt bekomme ich Panik!)

Und was ist mit den schmerzen nach dem Kaiserschnitt? Die erträgst du ohne Panik?

Aunnaa-Erne\stixne


Ich habe auch eine gute Bekannte in meinem Alter, die durch Sauerstoffmangel geistig- und körperbehindert ist. Als Kinder spielten wir oft zusammen und irgendwann habe ich sie überholt....ein schreckliches Gefühl!

Die Mutter lag stundenlang in den Wehen und bettelte um einen Kaiserschnitt. Das Kind blieb stecken und der Arzt setzte die Zange an. :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH