» »

Unregelmäßiger Zyklus – kann man fruchtbare Tage berechnen?

b%luebSerr5ymuf!fxin hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe im März 2012, also vor ca. einem Jahr, die Pille abgesetzt. Ich führe seitdem einen Zykluskalender, rein zur Selbstkontrolle. Schwanger werden möchte ich nicht, das Absetzen erfolgte eher deswegen, weil ich mir die Hormone nicht mehr antun wollte. Soviel zur Vorgeschichte. Seitdem habe ich einen sehr unregelmäßigen Zyklus, wobei die Zykluslänge zunächst extrem lang war und sich nun langsam reduziert bzw. einpendelt. Ich wüsste gerne, ob es trotzdem möglich ist, ganz ungefähr die fruchtbaren Tage zu berechnen. Ich verhüte mit Kondom, bin da aber eher ängstlich, so dass ich bei einer umgefähren Berechnungsgrundlage vielleicht die entsprechenden Tage "aussparen" würde ;-)

Die Daten: 1. Zyklus 111 Tage, 2. Zyklus 46 Tage, 3. Zyklus 70 Tage, 4. sowie 5. und 6. Zyklus 55 Tage. Der erste Tag der letzten Menstruation war am 16. Februar, ich bin also heute – im 7. Zyklus nach dem Absetzen – beim 17. Tag. Die entsprechenden Eisprung- bzw. Fruchtbarkeitsrechner können mit solch langen Zyklen nicht arbeiten, so dass ich gerne von euch ein paar Erfahrungswerte erfragen möchte – bzw. ob es die überhaupt gibt. Habt ihr eine Idee, wann bei einem Zyklus von nun dreimal 55 Tagen (wobei ich ausgehe, dass sich das noch sukzessive reduziert) innerhalb des aktuellen Zyklus die fruchtbaren Tage sind? Oder ist eine solche auf sehr wackeligen Daten beruhende Berechnung unsinnig?

Freue mich über Nachricht – DANKE!

Die Frau blueberrymuffin

Antworten
Hmolney_Buxnny9x1


Fruchtbare Tage kann man nicht berechnen, der Eisprung ist meist 10-14 Tage vor der kommenden Periode.

Kann aber auch ein anovulatorischer Zyklus sein, oder die hochlagenlänge ist nicht ausreichend und und und....

Am besten geht's mit NFP @:)

LialalMalalax90


Ich würde dir auch zu NFP raten.

Schau mal hier gibts ne kleine Einführung: [[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]]

wenn du die Methode anwenden möchtets wäre das Büchlein "natürlich und sicher" sehr hilfreich. Du brauchst eigentlich nur ein Zyklusblatt und ein Termometer mit 2 Nachkommastellen, mehr nicht ;-)

du kannst auch hier mal vorbei schauen, da findest du auch ein paar Inforamtionen: [[www.nfp-forum.de]]

NFP ist ähnlich sicher wie die Pille und auch bei unregelmäßigen Zyklen super.

Berechnen kannst du nichts aber mit NFP kannst du die fruchtbare Zeit bestimmen.

L:alal9alaVlJa90


Ahja, falls sich deine Zyklen nicht iwann mal verkürzen solltest du zum Facharzt für Hormone gehen, dem Endokrinologen ;-)

b<luebe]rrym4uffxin


Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Hinweise. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass ich für den aktuellen Zyklus nicht voraussehen kann, ob meine fruchtbaren Tage schon waren, gerade sind oder wann sie kommen werden?

Diese NFP ist ja eine langwierigere Sache und nicht ad hoc anzuwenden...

Einen herzlichen Gruß

blueberrymuffin

S.te1llax80


Schau mal in den Faden rein.

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/14046471/]]

Möglicherweise könntest du mit Ovaria comp oder mit den Zyklustees deinen Zyklus etwas schneller regulieren.

Das bedeutet aber gleichzeitig, dass ich für den aktuellen Zyklus nicht voraussehen kann, ob meine fruchtbaren Tage schon waren, gerade sind oder wann sie kommen werden?

Du kannst aber wenn du jetzt mit Zyklusbeobachtung anfängst, die unfruchtbare Zeit nach dem Eisprung bestimmen, wenn der Eisprung nicht schon war.

b#lueber9rymufSfin


Liebe Stella,

ich glaube eigentlich nicht, dass ich schon einen Eisprung hatte – bei der aktuellen Länge des Zyklus. Wobei das ja alles Mutmaßungen sind... Ich werde mir die Informationen zur Zyklusbeobachtung einmal durchlesen und schauen, ob das für mich eine adäquate Methode ist, um mehr Sicherheit zu bekommen. Da ich 13 Jahre mit der Pille verhütet habe, ist die Unsicherheit doch noch sehr groß – so ganz "ohne".

Obwohl wir derzeit ein Kondom verwenden, mache ich mir einfach mehr Sorgen und wäre entspannter, wenn ich parallel dazu noch eine Methode hätte, die das ganze "absichert". Ich hoffe, ihr versteht was ich meine?!

Viele Grüße und herzlichen Dank

blueberrymuffin

SMtellxa80


Ja, ich verstehe das. Ich hab zu Beginn meiner pillenfreien Zeit auch NFP gemacht, um mehr Sicherheit zu haben...und grad wenn die Zyklen so lang sind, wäre ich wohl auch unsicher.

b-lue7berr1ymuffBixn


Danke, dass du meine Bedenken nachvollziehen kannst! Deswegen grüble ich auch gerade schon wieder, ob am Wochenende "was passiert" sein könnte und versuche krampfhaft herauszufinden, ob und wann der Eisprung war, ist, sein wird... Idiotisch, oder?

hmelWix pomSataia


Obwohl wir derzeit ein Kondom verwenden, mache ich mir einfach mehr Sorgen und wäre entspannter, wenn ich parallel dazu noch eine Methode hätte, die das ganze "absichert". Ich hoffe, ihr versteht was ich meine?!

Sicher. Um einen Überblick über meinen Zyklus zu bekommen, habe ich mit NFP begonnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH