» »

Unerklärlicher Juckreiz am Scheideneingang

a/getGtAa4x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leut,

meine Geschichte ist etwas länger und bringt mich so langsam zum Verzweifeln.

Seit ca. 3,5 Jahren hab ich Geschlechtsverkehr mit dem selben Mann und nehme die Pille.

Vor ca. 2,5 Jahren hatte ich das erste mal eine Pilzinfektion. Diese wurde erfolgreich behandelt.

Seit dieser ersten Pilzinfektion bin ich jedoch viel empfindlicher für sowas geworden und hatte seit dem öfter mal einen Pilz. So auch vor 1,5 Jahren, dieser Pilz wurde auf Anweisung meiner Frauenärztin ca. 4 mal hintereinander mit einer 3-Tages-Kur behandelt. Als er endich weg war,fingen meine Beschwerden beim Sex an. Es tat weh beim Eindringen. Ein Ziehen und "Reißen". Die Behandlung zum Aufbau der Schleimhaut mit Milchsäuretabletten hat nix gebracht. Die Schmerzen blieben. Paar Monate später bin ich beruflich ins Ausland gegangen für ein Jahr und dachte dass das ne gute Gelegenheit ist, damit sich meine Vagina mal etwas erholt.Hab auch die Pille abgesetzt, weil ich ausschließen wollte, dass die Pille diese Schmerzen verursacht. In dem einen Jahr hab ich meinen Freund ca. 6 mal gesehn und ich hatte immer und immer wieder Schmerzen beim Sex und direkt danach immer einen Scheidenpilz. Als ich Mitte letzten Jahres zurück nach Deutschland kam (hatte wieder mit der Pille begonnen), ging ich zu einem anderen Frauenarzt, dieser hat mich gründlichst untersucht und hat auch einen Abstrich gemacht, aber er konnte nix finden. Bei mir sei alles im grünen Bereich. Ich solle es einfach mal mit Gleitgels probieren. Meiner Meinung nach aber Schwachsinnig, weil ich genau so feucht werde wie auch zuvor. Hat also auch nix gebracht. Wegen Brustbeschmerzen hab ich im November dann die Pille gewechsel und nehme jetzt die Maitalon 20.

Mitte Januar diesen Jahres bekam ich leichten Juckreiz und eilte sofort zum Arzt. Dieser verschrieb mir Kadefunghin. Nach der Behandlung ist es viel schlimmer geworden. Ich ging wieder zum Frauenarzt. Und wieder Kadefungin (der Pilz könnte ja hartnäckig sein). Mein Zustand blieb wie erwartet unverändert und ich ging wieder zum FA. Dieser machte einen Abstrich. Paar Tage später ruf ich da an und mir wird gesagt, dass meine Laborergebnisse top seien. Dann bin ich zu einem andren FA gegangen. Der hat sofort gesehn, dass mein Scheideneingang sehr gerötet war. Er machte einen Abstrich und gab mir für vorübergehend eine Salbe namens Multilind zum Lindern. Brachte auch etwas, aber heilte mich natürlich nicht komplett. Nach ein paar Tagen bekam ich dann auch von diesem Arzt die Laborergebnisse gesagt: ALLES IST SUPER!!!

Jetzt meine Fragen an euch,

meint ihr meine Schmerzen beim Sex haben irgendwas mit diesem Juckreiz zu tun?

wisst ihr woher diese Schmerzen plötzlich gekommen sein könnten?

Kann der Juckreiz mit dem Wechseln der Pille zu tun haben? Also kann es vielleicht sein, dass ich Maitalon 20 nicht vertrage?

Ich bilde mir diesen Juckreiz ja nicht ein, es ist alles rot da am Scheideneingang und es fühlt sich auch nicht so an wie beim Pilz, und irgendwie beeinflusst es meine Harnwege, manchmal ist es wie bei einer leichten Blasenentzündung. Manchmal verschwindet der Juckreiz für kurz. Wieso kann ein Arzt da nix finden?

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Manchmal kann ich wegen dem Juckreuz nicht schlafen. Das ist ein Teufelkreis. Und Sex ist eh nicht mehr wirklich möglich.

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen ;-) *:)

Antworten
LJal alaLlalxa90


Wie pflegst du dich? Du solltest dich nur mit Wasser waschen, keine Seifen oder Duschgels dran lassen, außerdem kannst du Olivenöl (das zum kochen) als Pflege benutzen. Vermeide slipeinlagen und wechsel vielleicht mal das Toilettenpapier, auch Weichspüler solltest du für deine Unterwäsche nicht nutzen.

Als du die Pille für ein Jahr abgesetzt hast: Hattest du damals einen regelmäßigen Zyklus? Bei vielen Frauen kann sich der Körper ohne Hilfe nicht mehr von der Pille erholen und dann wird es auch nicht besser. Wenn Sex eh nicht mehr möglich ist würde ich mal die Pille absetzen und die Schilddrüse checken lassen, man kann aber erst nach 6 Monaten einen eHormonstatus machen.

Mit der Pille kann man ein lokalen Östrogenmangel haben und das kann zu solchen Problemen führen, nicht umsonst stehen deine Beschwerden ganz oben bei den Nebenwirkungen.....kann also muss aber nicht.

a&getHta4x5


ich pflege mich nur mit Wasser... hab die ganzen Duschgels schon vor langer Zeit abgestellt.

Ich hatte immer einen regelmäßigen Zyklus auch nach Absetzen der Pille.

Vielen lieben Dank für deine anderen tipps. Werd ich mal ausprobieren. :-)

S2tel?lax80


Du solltest auf jeden Fall jegliche Lokalbehandlungen mit Kadefungin und Co. vermeiden. Falls du tatsächlich wieder einen Pilz haben solltest, kann man den auch hautschonender mit Fluconazol (oral einzunehmen) behandeln. Der lokale Östriolmangel (durch die Pille) macht die Haut im Intimbereich dünner. Jede Lokalbehandlung greift die Haut zusätzlich an und macht sie empfindlicher. Da das Östriol fehlt, kann der Körper die Schäden nach der Behandlung nicht repariere und so wird es immer schlimmer.

Und Sex ist eh nicht mehr wirklich möglich.

Aufgrund dieser Aussage und meiner persönlichen Erfahrung würde ich dir raten, auf hormonelle Verhütungsmittel zu verzichten. Wie ich bei mir selbst bemerkt habe, reicht ein Jahr ohne Pille häufig nicht aus, um die kaputte Haut im Intimbereich wieder zu heilen. Bei mir hat es vom Absetzen bis zur annähernden Beschwerdefreiheit 4 Jahre gedauert...und meine Hormone haben sich erst jetzt langsam wieder eingependelt (ich hatte gleich regelmäßige aber kurze Zyklen).

Dann solltest du die Haut regelmäßig pflegen. Olivenöl ist nicht schlecht, Nachtkerzenöl wäre grad bei Hautproblemen noch besser. Kokosöl wirkt leicht gegen Pilze, Bakterien und Viren, ist aber nicht ganz so hautpflegend wie das Nachtkerzenöl. Der geröteten Haut könnte außerdem zusätzlich ein Tropfen VEA Olio pro Tag gut tun. Bis du durch die Ölpflege eine Besserung bemerkst, kann es 4-6 Wochen dauern und dann kann es auch eher langsam gehen. Wichtig ist, konsequent weiterzupflegen. Die Öle sollten auf die noch leicht feuchte Haut aufgetragen werden.

Da die Pille ein Vitaminräuber ist, wäre es sinnvoll auch eine Blutuntersuchung machen zu lassen und evtl. Mängel auszugleichen.

Diese Pflegehinweise (mit Ölen) wurden mir vom Dermatologen gegeben und haben sich bei mir bewährt. Ich mache das jetzt seit 4 Jahren und hatte seither keine Pilzinfektion oder ähnliches mehr. Die Regeneration der Haut kann leider dauern und Frau braucht da viel Geduld. Es kann aber wirklich wieder besser werden, wenn die Haut nicht weiterhin mit Lokaltherapeutika malträtiert wird.

LG

gqolden]bluxe


benutzt du Slipeinlagen (parfümiert?) oder ein besonders parfümiertes oder auch besonders "hartes" Toilettenpapier? Ich hatte auch ewig lang Probleme mit Juckreiz und dachte immer wieder es sei ein Pilz, irgendwann konnte das dann aber nicht mehr sein. Irgendwann bin ich drauf gekommen dass es an sowas liegt, lang hats gedauert ;-)

g[oldXenbElue


P.S.: es gibt eine Waschlotion von der Marke "Sagella" für gereizte Haut im Intimbereich. Ist auch sehr hilfreich bei sowas :)

Sjtelxla80


es gibt eine Waschlotion von der Marke "Sagella" für gereizte Haut im Intimbereich. Ist auch sehr hilfreich bei sowas

Mein Dermatologe hat von solchen Sachen abgeraten...Wasser ist wirklich völlig ausreichend.

LFalIa*lalaxla90


Das Sagella habe ich auch eine Weile benutzt und fande es ganz gut aabbberr ich habe auch keine wirklichen Probleme mehr im intimbereich (nach Absetzen der Pille ).

Allerdings habeich mich in letzter Zeit intensiv mit Inahltsstoffen beschäftigt und bin echt erschrocken welcher scheiß da alles drin ist....also sollte man wirklich am besten nur Wasser hin lassen (und Pille absetzen ;-) )

eMstrexlle


Vielleicht lässt Du auch mal einen Hautarzt drauf schauen. Gynäkologen sehen immer nur Pilze als Verursacher dieser Probleme und verschreiben lokale Mittel gegen Pilze, die dann die Haut zusätzlich reizen. Auf jeden Fall würde ich raten, die Pille abzusetzen und zur Erholung der Haut für 14 Tage eine östrogenhaltige Creme zu verwenden. Dann mit den von Stella schon empfohlenen Ölen weiter pflegen. Es kann eine ganze Weile dauern, bis die Wirkung der Pille wieder aufgehoben ist. Es braucht viel Geduld.

Milchsäurepräparate nur in Form von Gels verwenden, keine Zäpfchen (auch keine Hormonzäpfchen), da die Zusatzstoffe häufig Allergien hervorrufen.

Benutzt Du Slipeinlagen aus Zellstoff? Auch das wäre nicht unbedingt hilfreich.

a.getbtax45


Hallo meine Lieben, :-)

danke für eure hilfreichen Antworten!

Das ist schon traurig mit der Pille. Einerseits so super andererseits so schädlich!!!

Ich denke auch, dass es an der Zeit ist sie abzusetzten.

Also ich benutze eigentlich keine Slipeinlagen und wenn dann sind diese nicht parfümiert. Mein Toilettenpapier auch nicht!

Ich werde all das jetzt mal ausprobieren, aber wenns echt so viele Jahre dauert, dann braucht man wirklich eine gaaaaaaaaanze Menge Geduld. :-(

Im Moment wär ich einfach nur froh wenn dieser Juckreiz verschwinden würde.

S(tellxa80


Ich werde all das jetzt mal ausprobieren, aber wenns echt so viele Jahre dauert, dann braucht man wirklich eine gaaaaaaaaanze Menge Geduld.

Ich bin ein Extrembeispiel. Bei mir hatte sich dank der vielen Lokalbehandlungen und wg. dem Hormonmangel ein Ekzem entwickelt und die Haut war wirklich ziemlich hinüber. Die Hormone wollten nach dem Pille absetzen auch nicht so wirklich wieder.... Letztes Jahr hat mir der Doc noch gesagt, er wüßte nicht, ob sich die Haut jemals wieder komplett erholt. Es wird aber immer besser und ist mittlerweile fast weg...von daher ;-)

Ich wollte dir damit nur sagen, dass es dauern kann (v.a. ohne geeignete Pflege) und dass du ggf. auch mal nach den Hormonen schauen lassen musst, wenn nach 6-12 Monaten keine Besserung eintritt.

Also ich benutze eigentlich keine Slipeinlagen und wenn dann sind diese nicht parfümiert. Mein Toilettenpapier auch nicht!

Manche Frauen haben auch Probleme mit buntem Toilettenpapier oder mit Recyclingpapier...ein Wechsel hilft da manchmal weiter.

Im Moment wär ich einfach nur froh wenn dieser Juckreiz verschwinden würde.

Ein Dermatologe würde dir vermutlich eine Cortisoncreme verschreiben. Wenns anders nicht mehr auszuhalten ist, kann das auch sehr hilfreich sein. Ich würds aber zuerst mal mit den Ölen probieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH