» »

Möchspfeffer – habe da mal 2 Fragen.

tHufah hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe PMS (Prämenstruelles Syndrom), schon etwa 10 Tage vor Einsetzen der Periode habe ich teilweise starke Unterleibsschmerzen/-krämpfe.Also die Schmerzen habe ich dann jeden Tag bis zur Periode.Brauche dafür aber noch keine Schmerztabletten. Dann so 5 Tage vor der Periode fangen auch die Brüste an zu schmerzen. (Randinfo= Wenn die Periode dann einsetzt habe ich meißtens starke Schmerzen, so dass ich unbedingt ein Schmerzmittel einnehmen muss und teilweise nicht zur Arbeit gehe, auch wenn ich das Schmerzmittel eingenommen habe.Ich liege quasi den ersten Tag meiner Periode nur auf dem Sofa.)

Ich war erst vor 3 Wochen zur Routine beim Gyn. Ultraschall und Abstrich unauffällig.

Vor 2 Jahren hatte ich mal ne Bauchspiegelung wegen Blinddarmentfernung, der Chirurg meinte nebenbei zu mir,dass die inneren Genitale unauffällig waren.

Aufgrund von Akne und etwas stärkerer Behaarung hatte die Gyn auch mal meine Hormone gecheckt. Alles im Normbereich.

So, jetzt zu meiner Frage. Bis jetzt hatte ich die Schmerzen, die ich quasi jeden Zyklus habe immer akzeptiert.Hatte nurmal meine Gyn wegen der Brustschmerzen angesprochen und sie gab mir ein Gel.

Aber aufeinmal denke ich mir= nein, du musst doch etwas dagegen unternehmen und habe viel (positives)über Mönchspfeffer gelesen.

Nun hab ich aber erst wieder einen Termin beim Gyn im April um mit ihr über PMS zu reden und frage mich=

1. Soll ich einfach in die Apo und auf eigene Faust Mönchspfeffer einnehmen. ABER ich weiß ja garnicht ob man das bei PMS durchgehend oder nur in der zweiten Zyklushälfte nehmen soll...?

2.Mönchspfeffer wird ja scheinbar ausschließlich mit Alkohol extrahiert. Heißt das, dass in den Tabletten dann Alkohol drin ist? Bin verschiedene Packungsbeilagen online durchgegangen und dort stand immer= "Auszugsmittel:Ethanol 60%)

hoffe es war nicht zu lang. Vielleicht hat ja einer Ahnung von PMS und kann mir hier behilflich sein.

Antworten
LVaBe:lle89


Mönchspfeffer sollte grundsätzlich nur in der 2. Zyklushälfte genommen werden da es in der erste Zyklushälfte zu Nebenwirkungen kommen kann wie Brustspannen und Akne und vorallem kann die Eireifungsphase gestört sein. Also selbst wenn deine FA sagt du sollst es durchgängig nehmenmache das nicht. Mönchspfeffer hat es schon in sich und sollte nicht nach belieben genommen werden und leider sind viele FAs in dem Thema nicht dermaßen unterwandert.

Vielleicht solltest du auch mal zu einem Endokrinologen gehen und dort deine Sexualhormone und SD checken lassen, denn der ist auf dem Gebiet der Fachmann.

Hast du oben mal in de Leitfaden geschaut?

L|aBemlle89


Aus dem Leitfaden:

Mönchspfeffer:

Laut vielen Internetseiten und Ärzten wirkt er angeblich "zyklusregulierend". Da er aber gestagenartig wirkt, kann er – in der Tieflage genommen- in langen Zyklen den Eisprung noch weiter verzögern, zudem zu Libidoeinbußen und weiteren typischen "Hochlagenbeschwerden" wie Brustspannen und Launenhaftigkeit führen. Frauen mit zu kurzer zweiter Zyklushälfte (schlecht bei Kinderwunsch) kann er helfen, diese zu verlängern, wenn er ab dem Eisprung eingenommen wird. Ebenso kann er bei prämenstruellen Schmierblutungen und starken Brustschmerzen vor der Mens hilfreich sein.

Man sollte aber bedenken, daß Mönchspfeffer relativ stark ist und außer einer Wirkung auch Nebenwirkungen haben kann. Er sollte deshalb nicht einfach mal so eingenommen werden, weil er ja "rein pflanzlich ist und nicht schaden kann".

Depressive Verstimmungen in der Hochlage (PMS):

Gegen depressive Verstimmungen und psychische Unausgeglichenheit in der Hochlage kann Pyridoxin (Vitamin B6) wirken. Die typischen psychischen Erscheinungen kommen von einem Ungleichgewicht zwischen Östrogen und Progesteron, der zu einen Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn kann. Das Pyridoxin setzt im Botenstoffstoffwechsel an.

Ab Eisprung bis zum Einsetzen der Mens morgens nach dem Frühstück nehmen Beste Wirkung und Verträglichkeit, macht außerdem wach.... Begonnen wird mit 50mg, kann bei Bedarf auch gesteigert werden, jedoch nicht über 200mg täglich. Nicht durchgängig nehmen, da es sonst zu Nervenschäden kommen kann. Wer "Ameisenlaufen" in den Gliedmaßen verspürt (ab Dosen über 100mg möglich) setzt das Präparat ab. Erhältlich ist es als "Bonasanit" bzw dessen Generikum von Hevert (letztere lassen sich teilen und sind deutlich günstiger)

Hinweis: Dieses Mittel ist auch bei PMS-Beschwerden bei Pilleneinnahme geeignet, Dosierung hierbei dem Beipackzettel von Bonasanit entnehmen.

Sitellam80


Bis jetzt hatte ich die Schmerzen, die ich quasi jeden Zyklus habe immer akzeptiert.Hatte nurmal meine Gyn wegen der Brustschmerzen angesprochen und sie gab mir ein Gel.

Was für ein Gel? Progestogel? Hast du das genommen und wenn ja, hat sich damit was verbessert?

ttufah


Wow, danke für deine Antwort LaBelle89!

Ja eben, ich tendiere dann auch eher dazu, es nur in der 2. Zyklushälfte zu nehmen. Da meine erste Zyklushällfte auch meißtens ohnehin ein kleines Bisschen länger ist. Durchschnittlich 21 Tage. (mache nfp als Verhütung)und ich will ja nicht, dass sie noch länger wird. (obwohl ich weiß, dass es Frauen gibt,bei denen es noch länger ist, also möchte keineswegs rumjammern.)

Was ich mir jetzt auch schon vor ein paar Tagen besorgt habe, war dieser Zyklustee2.habe davon auch hier im Forum gelesen. Aber hat dieser Tee überhaupt was mit PMS zu tun?

allso danke nochmal, labelle und bleibt die Frage: ist dann in den Tabletten Alkohol drin?(Habe keine Ahnung von Chemie hihi)

Grüße

L*aBceallDe89


Warum sollte eigentlich Mönchspfeffer gegen PMS wirken? Mir war Mönchspfeffer immer nur als Verlängerungsmöglichkeit der 2. Zyklushälfte bekannt.

Wie wäre es mit dem Vitamin B6? Das würde ich an deiner Stelle mal probieren.

Ob Alkohol enthalten ist oder nicht weiß ich leider nicht, wenn dir hier niemand mehr helfen kann würde ich mal in die Apotheke gehen (ich würde dann speziell den Apotheker "verlangen" )und fragen ob es enthalten ist.

Satell/a80


Bei PMS wird häufig ein Progesteronmangel vermutet (nicht immer, aber oft der Fall). Da Mönchspfeffer gestagenartig wirkt, könnte er da abhelfen. Ein Gel/ eine Salbe mit Progesteron könne aber genausogut oder besser wirken, wann man sie in der ausreichenden Menge über ein paar Zyklen anwendet.

Bzgl. Zyklustee wäre es am Besten, du würdest auch den Zyklustee für die 1. Zyklushälfte trinken. Der Gelbkörper wird nämlich nur optimal sein, wenn auch die Eizellreifung super ist und bei der langen 1. Zyklushälfte könnte das nicht der Fall sein. D.h. die 1. Zyklushälfte sollte auch unterstützt werden, entweder mit Zyklustee 1 oder mit Ovaria comp.

t5ufaxh


Stella80,

ja dieses Gel war es. Hatte es vor einem Jahr. Hat ganz gut geholfen. Wobei ich es irgendwann nicht mehr benutzt habe.Habe in erster Linie die Gyn auch deswegen angesprochen,weil ich dachte es wäre unnormal,dass mir die Brüste wehtun. Aber sie meinte halt, das hätten viele. Aber was halt langsam wirklich unangenehm ist sind die Bauchschmerzen. Hast du auch PMS und ggf. ein paar Tipps auf Lager??hihi

LaBelle89,

achsooo.hmm.

ja ich weiß ja nichtmal, was die Ursache von PMS ist.habe nur immer wieder gelesen, es sei noch nicht gänzlich geklärt, woher die Beschwerden vor der Periode kommen.

Aber bin halt schon auf manche Meinungen gestoßen, die behaupten es wäre ein ungleichgewicht von Öströgen und Progesteron und Mönchspfeffer hätte wohl die Eigenschaft, dies wieder ins Lot zu bringen.Aber im Internet steht ja so einiges, darum hab ich mir auch den Gyn Termin geholt, aber wollte im Vorraus schonmal Eigeninitiative ergreifen.

Im Beipackzettel von Mönchspf. steht auch, es kann bei PMS angewendet werden.

Ab diesem Jahr braucht man ja eh keine Überweisungen mehr, also kann ich mir einfach so einen Termin mein Endokrinologen holen, oder ??? Es interessiert mich seit Jahren wo diese Akne herkommt(bin 23).Habe Akne an Rücken und Hals.Aber nicht im Gesicht.

Viele Grüße

-Mvietpnam&esinx-


Interessanter Thread!

Mir geht es auch knapp ne Woche vor der Mens schlechter..wobei ich kaum körperliche Symptome aufweise. Dafür habe ich aber starke psychische Symptome! Das ganze steigert sich während der Mens extremst..ich bin dann nicht nur empfindlich, sondern befinde mich in einer depressiven Phase, da gehts mir seelisch richtig mies, ich stelle dann immer alles in Frage was das Leben an geht, fühle mich mies usw. Ich werde es wohl auch mal mit Vitamin B 6 probieren. Man kann sich auch nur schwer ablenken, ich rede mir immer ein es ist ja nur ne Phase, aber dennoch wummert es im Kopf und man hat dauernd negativ Gedanken. Meist heule ich Abends wie ein schlosshund.. zzz

tDufxah


ok Stella80, vielleicht besorge ich mir den Zyklustee1 dann auch noch. Habe diese Himbeerblätter schon im Reformhaus hier gesehen. Wo ich auch den Zyklustee2 gekauft habe.Ein Versuch ist es Wert.danke.

-Fvieatnam}esixn-


Im übrigen habe ich auch Akne...! ich werde diese nicht los, muss starke cremes einsetzen um es etwas in Griff zu kriegen..aber auf Dauer hat nichts geholfen:(. Ich denke das es sehr wohl ein ungleichgewicht der Hormone ist, denn seitdem ich dieses PMS habe, habe ich eben auch doll Akne im Gesicht an bestimmten stellen.

Ich bin 29 Jahre alt..

ttufaxh


Vietnamesin, das hört sich auch Belastend an.Hast du bisher schon irgendwelche Mittel ausprobiert oder mit der Gyn darüber gesprochen.

Da sieht man auchmal wie unterschiedlich PMS ist. Habe auch eine Freundin, die sagt sie habe immer 4-5 Tage vor der Periode Aggressionen und Antriebsmangel.Aber kaum Schmerzen. Ich habe eigentlich kaum psychische Symptome,aber dafür halt das Schmerzproblem. Echt erstaunlich.

S=tellaT80


Ich persönlich habe einfach sehr schlechte Erfahrungen mit Mönchspfeffer (hab ihn durchgehend 3 Monate genommen wie vom Doc verordnet und hab davon das PMS und richtig schlimme Akne bekommen).

Ganz ehrlich...ich sehe da in dem Progestogel das kleinere Übel. Es enthält körperidentisches Progesteron und füllt genau das auf, was fehlt. Die Hormone werden über die Haut aufgenommen und gehen ins Blut.

Ich würde an deiner Stelle wirklich lieber beide Zyklustees probieren (bei mir haben sich die sehr positiv auf die Bauchschmerzen und die Eizellreifung ausgewirkt) oder eben mit Ovaria comp die Eizellreifung ankurbeln. Wenn du Möpf unbedingt probieren willst, dann NUR in der 2. Zyklushälfte.

Mit Progesteroncreme ist meine Akne mittlerweile verschwunden und mein PMS auch. Ich nehme aber auch noch Vitamine und Antioxidantien, Vitamin D und Eisen (wg. Mangel).

Wurden deine Schilddrüsenwerte in letzter Zeit mal überprüft? (TSH, fT3 und fT4). Die Schilddrüse wirkt auch auf die Sexualhormone und sollte immer zuerst untersucht und ggf. behandelt werden.

Frag bei der Terminvereinbarung beim Endo einfach, obs ohne Überweisung geht.

-QvieJtnamKe0sin-


Mein FA bietet mir nur die Pille an..wie so viele FÄ..damit setzt sich kaum einer auseinander. :|N :)D

LiaBielxle89


Was soll denn die Pille bringen? Die versetzt den Körper doch dauerhaft in die 2. Zyklushälfte ??? ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH