» »

Pcos und Inositol, hat jemand Erfahrungen?

AfmaDrilia


Welche Dosierung nimmst du dann?

Einen Esslöffel oder? 15 ml sind meine ich ein Esslöffel.

P.owerPuxffi


Ja genau :) 15 ml. Aber in einem Essloffel sind meist nur 11-13ml. Habs extra nachgemessen :D

P}owe^rPufxfi


So, ab heute bin wieder mit Leinöl am Start! :)z

Gegen den Hirsutismus hab ich übrigens IPL für mich entdeckt. Ich war erst bei zwei Sitzungen und hab unter den Achsel 50-60% weniger Haare. Ich muss nur noch 1-2x pro Woche rasieren. Vorher hat man bereits wenige Stunden nach der Rasur bereits wieder die schwarzen Haare gesehen.

Die Achselhaare fand ich persönlich immer am schlimmsten und bin soooo froh, dass sie so gut wie los bin! x:)

Für 5 Sitzungen hab ich bei Groupon nur 60€ bezahlt. Super Deal! Kann ich nur jedem empfehlen. Als nächstes ist die Bikinizone dran! :)z

PioweNrPuxffi


Ich habe einen Eisprung zu vermelden! :)z

A6maGrxilia


Herzlichen Glückwunsch dazu.

Hast du Temperatur gemessen oder warst du beim Arzt?

Ich nehme auch weiterhin Leinöl, Inositol (wobei das unregelmäßig) und hab wieder mit Metformin angefangen.

Eine halbe Tablette morgens und abends ist verträglich, bei mehr geht es rund :-X

Statt eines weiteren Eisprungs habe ich derzeit eine 4,5 cm große Zyste am Eierstock >:( Das Ding tut ordentlich weh und ja eigentlich sollte die Periode diese oder nächste Woche einsetzen. Im Moment hab ich seit 3 Tagen leichte Schmierblutungen und Unterleibsschmerzen. Eine wahre Freude :-X

POowerDPuffi


Ohje du Arme :°_

Das kenne ich nur zu gut. Bekommst du auch Gelbkörperzysten?

Bei mir ist es so, dass ich mit jedem Eisprung am linken Eierstock eine Zyste bekomme. Diese kommt am Tag des Eisprungs und wird immer kleiner, bis dann die Periode kommt. Diese Zysten sind auch meist 3-4cm groß und tun beim Husten, Pinken und vor allem beim Sex weh. Ich kann sie mit dem Finger durch die Scheide fühlen.

Ich finde das total praktisch, weil ich so auch ohne Messung weiß, dass sich etwas getan hat. Ca 10-14 Tage später setzt dann immer die Periode ein. Diese Zyste habe ich am 4. Juli das erste Mal gespürt. Gestern hatte ich die ersten Schmierblutungen. Heute oder morgen sollte es also losgehen. Ich freue mich schon wie Bolle und kann es kaum abwarten. Seit April habe ich nicht mehr geblutet und es fühlt sich so unverschämt feminin und toll an! ;-D

Führst du denn Zykluskurve, Amarilla? Ich finde das immer unheimlich interessant.

Den Eisprung bringe ich übrigens mit der Progesteroncreme in Verbindung. Der Eisprüng müsste am 6. Anwendungstag stattgefunden haben. Ich werde ab ZT 15 wieder cremen und bin mir sicher, dass sich dieses Wunder wiederholt! Ich bin echt verdammt stolz auf meinen Körper. Sowas hat er in 8 Jahren noch nie geschafft :)z

ACmarzilia


Ich hab keinen blassen Schimmer was das für eine Zyste ist, da ich sie das erste Mal mitbekommen habe. Nur fühlt es sich bei mir immer um die Periode herum so an als ob ich "dicke Eierstöcke" hätte, also so geschwollen eben.

Und das ein oder andere mal zog es gewaltig beim Sex, nur hier hab ich das erste Mal mitbekommen, dass es eben eine wirkliche Zyste ist. Und ob ein Eisprung statt gefunden hat weiß ich nicht, ich habs bisher auch nur via Ultraschallbild bei ner zufälligen Untersuchung mitbekommen. Und ja beim Pinkeln tats rechts auch so weh (die Zyste sitzt rechts)

Also ich bekomme offenbar unter der Einnahme von Progesteron auch Eisprünge.

Gestern hab ich meine Periode bekommen, davor hats 3 Tage geschmiert, also wirklich regelmäßig kommt sie nicht . Ich hab Zyklen von etwa 32 Tagen zwischendurch gab es Ausreißer von 50 oder sogar 42 Tagen.

Aber das freut mich für dich, aber schau bei dir gehts auch los durch Progesteron, richtig? Wobei bei der Einnahme von Progesteron ist das doch ähnlich einer Abbruchblutung aber bedeutet doch nicht unbedingt einen Eisprung?? Zumindest nehme ich das Progesteron um ansatzweise eine Blutung zu haben ohne Pille und ich fühle mich damit besser und schlafe bombig.

PKowHerPauffxi


Klingt ebenfalls sehr verdächtig nach einer Gelbkörperzyste! @:)

Mir ist das erst letztes Jahr aufgefallen. Ich habe Chlormadinon zum Abbluten bekommen und hab es 10 Tage genommen. 7 Tage nach dem Absetzen bemerkte ich, dass ich immer noch nicht blute, dafür aber wieder diese Zyste und extreme Brustschmerzen hatte.

Ich habe auch unter synthetischem Gestagen einen Eisprung bekommen. Die Blutung setzte 13 Tage nach dem Absetzen ein und war meine richtige Periode.

Diesmal habe ich mich für Progesteroncreme entschieden. Die ist so niedrig dosiert, dass sie eigentlich keine Abbruchblutung auslösen kann. Das musst du dir so ähnlich vorstellen wie Mönchspfeffer. Ich habe sie auch nur 6 Tage benutzt. Eigentlich hätten es 21 sein müssen. Diese 6 Tage haben mir so höllischen Mittelschmerz und diese Zyste verpasst.

Ich glaube, dass liegt daran, dass man bei PCOS eine krasse Östrogendominanz hat. Deshalb funktioniert bei so vielen Frauen auch der Mönchspfeffer. Ich ärgere mich, dass hier im Forum per se immer gesagt wird, dass das Blödsinn sei. Sonst hätte ich das auch mal probiert. Es hätte sicherlich auch geholfen.

PEower@Puff{i


Ich beneide dich übrigens für eine Zyklen. Bei mir passiert nur in den ersten 60 Tagen nach der Pille etwas, danach kommt 400-500 Tage nichts - bis man den Zyklus eben künstlich beendet. Von alleine bekomme ich keinen Eisprung und auch keine Periode.

A1marildixa


Ja ich doch auch nicht, so richtig gehts wohl erst los, seit dem ich das Progesteron 2 Wochen im Monat zu mir nehme.

Und laut meiner Ärztin scheint der Eierstock gerade bei diesen langen "Zyklen" wohl selbst zu schaffen nen Eisprung zu erzeugen. Wobei da es ja künstlich herbei geführt wird durch das Progesteron kann man in meinem Fall wohl eher kaum von einem Eisprung reden. Leider Leider, ich wäre glücklicher, wenn alles ohne lief.

POowerPpuxffi


Ah okay, du nimmst dann Utrogest zwei Wochen lang? @:)

Und wann kommt dann eine Abbruchblutung?

AJmacrilixa


Also ich nehme 2 Wochen im Monat, also 14 Tage, Famenita Progesteron Kapseln. Die werden Oral geschluckt.

Dann dauert das meistens etwa zwischen 5 und 15 Tagen bis die Abbruchblutung einsetzt.

Dann zähle ich ab dem ersten Tag der Periode wieder 14 Tage und fange wieder mit Progesteron an :-)

PqowemrPufxfi


Das klingt sehr interessant, Amarilla. Ich denke, ich werde meinen Frauenarzt demnachst auch darauf ansprechen! :)z

Kamst du auf die Idee oder war es dein Arzt?

A+mamrixlia


Das war quasi Plan B. Ich bin in der Uni-Klinik in der Hormonsprechstunde. Ich wollte die Pille nicht mehr nehmen. Also haben wir es zuerst mit Chlormadinonacetat versucht, davon habe ich aber ständig Rücken- und Bauchschmerzen bekommen und Zwischenblutungen. Alternative war halt Progesteron, es senkt halt offiziell keine Androgene. Allerdings nehme ich es jetzt über ein Jahr und meine Blutwerte sind tip top, also das Testesteron ist im Normalbereich und Haaren und Haut sind schöner. Mir gehts damit gut und das ist die Hauptsache :-)

P-oAwerPuXffxi


Ich habe mich irgendwie vertan. Jedenfalls hatte ich vor zwei Wochen nur Schmierblutungen - JETZT hat es richtig angefangen! Entweder habe ich mich vertan oder ich hatte einen Abgang - so genau will ich das aber gar nicht wissen.

Mein zweiter Zyklus war 102 Tage lang. Wahnsinn. Und obwohl es über drei Monate waren, bin ich stolz. Sowas hatte ich noch nie.

Das erste mal in 8 Jahren habe ich von alleine geblutet. Es ist ein Wunder x:)

Ich bin so begeistert. Ich genieße jeden Krampf. Ich weiß, das klingt bescheuert und irgendwie absurd, aber das ist einer der schönsten Tage in meinem Leben! Mein Freund kann meine Begeisterung gar nicht nachvollziehen, aber ich bin wirklich hin und weg! ;-D

Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Zyklus. Ich würde mich freuen, wenn er kürzer wäre, ich bin aber auch völlig zufrieden, wenn es wieder um die 100 Tage sind. Ab ZT 12 werde ich wieder mit Progesteron beginnen! :)^

Ich glaube soooo sehr an diesen Körper. Ich weiß, dass er am Ende wieder bei 35-40 Tagen sein wird. So, wie es vor der Pille war. Ich glaube so unfassbar sehr an ihn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH