» »

Extreme Schmerzen beim Sex

a~ikia hat die Diskussion gestartet


Hallo,

da ich mittlerweile mit den Nerven am Ende bin und einfach nicht mehr weiter weiß, hoffe ich hier kann mir jemand weiterhelfen. Ich weiß darüber gibts genug Diskussionen aber ich wollte nochmal mein genaues Problem schildern, von anfang an:

Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, hatte zuvor nie Sex, erst mit ihm. ich bin mittlerweile 22 und habe extreme Probleme beim Sex.

Eig hat es mir von anfang an immer etwas "weh getan", bzw. nach ca. 1-1,5Jahren fingen leichte Schmerzen an. Damals waren sie aber nicht immer & ich konnte auch noch Spaß am Sex haben, es war durchaus auszuhalten und ist ab und an danach etwas angeschwollen. Aber mit Gleitgel z.B. hat es da nie zu Schmerzen geführt. Da dachte ich das sei normal. Aber mit der Zeit wurde es immer schlimmer, die letzten 1,5-2Jahre. Wir mussten öfter abbrechen und auch meine Lust schwindete weil ich wusste dass es wieder schmerzt etc.

Doch nun hat es seinen Höhepunkt erreicht. Ich bin absolut weit entfernt davon Sex haben zu können, es tut so unglaublich weh sobald er versucht einzudringen, das sind Schmerzen, die kann ich nicht beschreiben es ist furchtbar und NICHT MEHR auszuhalten. Mir kamen das letzte Mal Tränen in die Augen! Seitdem haben wirs gelassen, ich bin nochmal zu einer anderen FÄ (die erste hatte mir schon vor 2 Jahren immer nur PIlzkram verschrieben und die zweite wollte mir n Stück Haut rausschneide um zu gucken ob ich eine Hautkrankheit habe – aber woher soll die auf einmal kommen?)

So die 3. hat als EINZIGE mal einen Abstrich gemacht und Bakterien gefunden. Ich habe Antibiotika genommen und seit 7 Tagen habe ich die Einnahme beendet – doch: es tut noch imer genauso weh wie zuvor und ich merke keine Verbesserung!

Ich weiß nun einfach nicht mehr was ich machen soll, was das ist. Ich hab zum einen furchtbare Angst dass es was schlimmeres ist (da es sich schon über 2-2,5 Jahre zieht und mir keiner hilft! Und ich damals bei meiner ersten FÄ auch nicht mal ne Vorsorgeuntersuchung auf mehrmaliges Nachfragen bekommen habe) & zweitens bin ich mit den Nerven völlig am Ende. Sobald ich daran denke kann ich anfangen zu heulen, mich nimmt das furchtbar mit und mein Freund macht das sicher nicht für immer so mit, das sollte schon Aussichten auf Besserung haben.

Ich kann mich auch nicht mehr entspannen beim Sex richtig, da ich genau weiß was dann wieder kommt, nämlich AUTSCH!

Zum Schmerz: Früher wars hauptsächlich ein Brennen , woraus wohl das Anschwillen entstand, und teilweise auch wie ein Picksen, als ob der Penis an irgendwas dranstößt (Muttermund?!), vor allem in Positionen bei denen der Mann unten ist.

Ansonsten kann ichs schlecht beschreiben aber Brennen triffts am ehesten – bitte nkeine Antworten von wegen nicht feucht genug, daran liegt es zu 100% nicht!

Ich brauche wirklich Hilfe, vielleicht auch einfache Tipps meine Flora wieder aufzubauen, vielleicht verbessert es das auch schon.

Ich bin dankbar um jede Meinung! Danke!

Antworten
Viivan_VioYlettxa


Also schmerzt es sozusagen "innen" und "außen"

nimmst du die Pille oder verhütest du anderweitig hormonell?

wie pflesgst du dich?

aOiioa


es schmerzt vor allem innen, furchtbar. Außen hab ich oft das gefühl er zieht die Schamlippen mit rein, ist nicht so aber fühlt sich so an und tut auch außen danach weh. Aber der Schmerz ist hauptsächlich innen. Ich nehme die Pille Leona hexal und ich verwende weder parfümierte Duschgels für den Intimbereich noch sonstiges. Ich dusche alle 2 Tage und nach dem Sport und spüle unten lediglich mit Wasser durch (hat mir die FÄ gesagt).

Lsa)l_alaelalax90


Es ist also ein brennen und es nicht trocken oder ähnliches??

Die Pille kann solche Beschwerden verurachen oder verschlimmern.

SWtel<la8x0


Ich nehme die Pille Leona hexal

Die Pille kann solche Probleme verursachen und auch Scheideninfektionen jeder Art begünstigen. Ich an deiner Stelle würde sie absetzen und schauen, ob es dadurch nicht besser wird.

Zur Pflege solltest du ein gutes naturbelassenes Öl verwenden. Bio- Olivenöl, Kokosöl (darf auch in die Scheide), Nachtkerzenöl, Mandelöl....wenige Tropfen davon auf die noch leicht feuchte Haut geben und das immer nach dem Waschen bzw. bei Bedarf. Falls es einzelne hartnäckig gerötete Stellen gibt, kann VEA Olio zusätzlich sehr hilfreich sein.

Dann solltest du dich für EIN verträgliches Produkt, das die Scheidenflora aufbaut entscheiden (Multigyn Actigel, Milchsäurekur von Kadefungin, Gelifend etc.). Es sollte ein Produkt in Gelform sein und so wenig Inhaltsstoffe wie möglich enthalten, nicht reizen und dein Problem nicht verschlimmern. Milchsäurezäpfchen und Kapsels solltest du, genauso wie alle anderen Lokaltherapeutika z.B. gegen Pilze/Bakterien, unbedingt vermeiden, weil die zusätzlich reizen können.

a'iixa


diese naturbelassenen Öle kann man die auch innen anwenden oder nur außen verteilen?

Und was kann das denn sein? und warum sollte meine Pille nach 4 Jahren auf einmal so furchtbare Schmerzen verursachen (gut zuvor wars auch ab und an unangenehm un wurde schlimmer, aber erst nach 4 Jahren so dass ich ejtzt definitiv was machen muss)?

Ich habe wirklich Angst dass ich nie wieder Sex haben kann ohne Schmerzen! Oder dass das vll was mit Gebärmutterhalskrebs zu tun hat oder zu Unfruchtbarkeit führt.

Und kann mir jemand sagen was dieses Picksen ist, als ob der Penis wie an eine Wand stößt?

Und Brennen ist auch nicht ganz so richtig, vielleicht ist es auch eher so als ob die Stelle sehr empfindlich ist und jmd da volle Kanne draufhaut. Ich kanns nicht beschreiben, aber was mich verwunder ist auch, dass wenn mein Freund versucht einzudringen, habe ich ihn unbeabsichtigt wieder "rausgedrückt" und angespannt, weil es ab der kleinsten berührung höllisch weh tat (also sobald er nur seine Spitze eingeführt hat).

SFt:elIl=a80


Die Pille kann einen lokalen Östrogenmangel (Östriolmangel) in Scheide, Blase und Harnröhre verursachen. Die Schleimhaut wird dadurch immer dünner und anfälliger. Kommen dann noch Scheideninfektionen dazu, die mit Lokaltherapeutika behandelt werden, wird die Schleimhaut zusätzlich geschwächt. Da das nötige Östriol fehlt, kann sie sich nicht wieder erholen und das Problem wird immer schlimmer. Im Grunde ist das das gleiche Problem, das viele Frauen erst lange Zeit nach den Wechseljahren haben... und die Hormonspiegel bei Frauen, die hormonell verhüten sind auch den Hormonspiegeln von Frauen nach den Wechseljahren recht ähnlich.

Kokosöl darf auch in die Scheide und kann (sofern man nicht mit Kondomen verhütet) auch als Gleitmittel verwendet werden.

Und kann mir jemand sagen was dieses Picksen ist, als ob der Penis wie an eine Wand stößt

?

Ständige Schmerzen und Entzündungen können zu Verspannungen im Beckenboden führen. Du spannst den unbewußt an, weils immer schmerzhaft war und dadurch tut es dann noch mehr weh.

SWtell_a80


und warum sollte meine Pille nach 4 Jahren auf einmal so furchtbare Schmerzen verursachen (gut zuvor wars auch ab und an unangenehm

Ich hab auch von Anfang an hormonell verhütet und der Sex war auch von Anfang an "unangenehm". Ich verhüte jetzt seit 4 Jahren nicht mehr hormonell und der Unterschied ist beträchtlich...da ist nichts mehr unangenehm. Der Hormonmangel wird eben mit der Zeit immer schlimmer.

V]iva_>Vioxletta


Ich habe wirklich Angst dass ich nie wieder Sex haben kann ohne Schmerzen! Oder dass das vll was mit Gebärmutterhalskrebs zu tun hat oder zu Unfruchtbarkeit führt.

Und kann mir jemand sagen was dieses Picksen ist, als ob der Penis wie an eine Wand stößt?

Also ich kann von mir berichten, dass mein Muttermund während der Pille sehr empfindlich war. In manchen Stellungen war es dann wie ein schlimmer Schmerz, wie ein Messer.

Seitdem ich die Pille abgesetzt habe ist das nurnoch kurz vor und nach der Mens so. Die Pille versetzt doch in die 2. Zyklushälfte und da hängt der Muttermund dabei recht weit unten, außerdem haben viele Frauen in der 2. Zyklushälfte einen empfindlichen Muttermund. Ich weiß natürlich nicht was bei dir genau schmerzt.

Das mit dem Östrogenmangel hat Stella schon erklärt ;-)

Du musst bedenken, dass die Wahrscheinlichkeit eine Nebenwirkung zu bekommen mit der Dauer der Anwendung steigt. Und da die Pille durchgehend genommen wird, werden manche Nebenwirkungen erst mit der Zeit sichtbar. So schleichen sich Probleme im Intimbereich oder auch z.b. Libidoverlust/Depressionen ein ohne, dass man es merkt und in Verbindung mit der Pille bringt – das ist ganz schön heimtückisch.

Vorallem die Haut kann mit der Zeit unter der Pille leide..mir kommt es so vor, als könnte sie sich am Anfang noch selbst helfen..irgendwann ist sie dann so kaputt dass sie nicht mehr kann

akixia


Ich habe auch total den LIbido verlust, ich bräuchte momentan eig echt kein Sex, ab und an ists schön bzw wärs schön aber ich leide jetzt nicht so darunter dass es grad nicht geht bezüglich ich bin so erregt und will unbedingt, sondern ich leide drunter weil ich mir meine Zukunft so nicht vorstelle und das mich einfach nervlich fertig macht. Aber ich dachte der Libidoverlust kommt mit den Schmerzen einher, weil ich eh kein Spaß mehr daran habe.

Wie verhütet ihr denn? Weil Kondom ist absolut nicht mein Ding, fühlt sich schlecht an und noch dazu bin ich da zu panisch, dass ist mir zu unsicher. Wenn da beim Vorspiel irgendwas zum andern hüpft oder mit Hand transportiert wird – ne. Wenn wir das als mal gemacht haben, hab ich nichts mehr angefasst sobald ich ihn berührt hatte bis ich danach die Hände gewaschen habe...das geht bei mir gar nicht :(

V*iva_Violxetta


Libidoverlust ist eine häufige Nebenwirkung der Pille oder anderen hormonellen Verhütungsmethoden, auch bei Frauen die keine Schmerzen haben. Leider bemerken Frauen den Zusammenhang nicht und schieben es auf die Beziehung oder glauben sie haben insgesamt kein sexuelles Interesse.

Ich mache NFP (Sensiplan) das ist sehr sicher. Allerdings muss man in der fruchtbaren Zeit mit Kondomen oder einem Dia verhüten.

Es gibt auch noch die Gynefix, eine Kupferkette. Diese ist auch für junge Frauen geeignet. Die Kupferspirale wäre auch noch eine Möglichkeit.

a"iiBa


ich glaube NFP dass man schaut wann man fruchtbar ist und wann nicht, ist mir auch wenns sicher ist zu heikel, wenn man da mal was falsch "berechnet"...Aber ich werde mich mal informieren darüber, ich habe in 2Wochen nochmal einen Termin bei meiner FÄ, dann werde ich mit ihr mal darüber reden, was ich für Möglichkeiten habe wenn ich die Pille absetze.

Aber ich hatte teilweise wirklich so das Gefühl ich hab kein sexuelles Interesse mehr, das hat mich auch schon beunruhigt. Oder gedacht mein Partner langweilt mich vielleicht, so hart es klingt. Dann hoff ich mal dass das schonmal an den Hormonen liegt.

V<ivaY_Violet1ta


Naja man berechnet nichts. Im Grunde finde ich die Regeln fast einfacher als die bei der Pille. Aber na gut, ist eine deine persönliche Entscheidung. Wenn du dich mal informieren mächtest kannst du hier ja mal kurz lesen:

[[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp/]]

Aber ich werde mich mal informieren darüber, ich habe in 2Wochen nochmal einen Termin bei meiner FÄ, dann werde ich mit ihr mal darüber reden, was ich für Möglichkeiten habe wenn ich die Pille absetze.

Bitte informiere dich selbst auch darüber. Der FA ist kein Hellseher und ist oftmals nich ausreichend informiert. Im Studium wird das Thema verhütung nur angeschnitten und oftmals preisen einem die FA imme nur hormonelle Dinge an: möchte man eine SPirale gibt es meistens die Hormonspirale...das ja das "kaum Nebenwirkungen hätte" %-|

Die Gynefix kann nicht einmal jeder Arzt legen, vielleicht wäre es nicht schlecht zu einem Arzt zu gehen der das kann, damit du eine wirklich objetive Einschätzung hast.

ich persönlich würde dir ans Herz legen zu pro familia zu gehen. Die sind in der Regel objektiver und besser informiert.

V+iv|a_Viohlettxa


[[http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/333302/]]

Lese dir den mal genau durch, da sind mehrere hormonfreie Alternativen beschrieben.

Im übrigen habe ich noch keinen FA kennen gelernt der wusste was NFP bzw Sensiplan ist ;-)

BRubblebaCthbxally


Ich kann dir auch nur dazu raten, mal probeweise einige Monate abzusetzen. Ich hatte haargenau die gleichen Probleme, als ich mit dem Nuvaring verhütet habe. Schon zwei Wochen nach dem Absetzen waren die bei mir wie weggeblasen. :)_

Ist die Gynefix eine Option für dich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH