» »

starke Blutung nach dem Sex...

huappyospirxit hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem:

ich hatte vorgestern/gestern früh Sex und nun habe ich seit gestern nachmittag starke Blutungen. es sind auch so "Brocken" dabei. Als ich heute morgen den Tampon entfernte, kam ein Blutschwall hinterher. Ich hatte noch nie solch Blutungen gehabt. Ich hatte bei dem Sex nur ein kurzes Ziehen verspürt, wo ich annahm, das er an den muttermund stieß. Normalerweise bereitet mir das sonst Schmerzen, aber diesmal fand ich es einfach nur angenehm.

Ich hatte kurz vorher meine Tage, sie klangen gerade ab. Ich nehme die Cerrazette und muss auch Marcumar nehmen.

Vielleicht kennt es ja jemand von euch, und wegen jedem "Zipperlein" will man ja nich gleich zum Doc rennen. Was könnte das sein? Soll ich erstmal abwarten oder doch zum Doc gehen?

Antworten
Kyamtikazix0815


Ich hatte kurz vorher meine Tage, sie klangen gerade ab. Ich nehme die Cerrazette

Wie kann das denn sein? ":/

Die Cerazette pausiert doch nicht. Wenn du sowieso unter der Cerazette regelmäßig Blutungen bekommst, solltest du mal einen Blick in die Packungsbeilage werfen, das ist einer wahnsinnig häufige Nebenwirkung.

Darf man fragen, aus welchem Grund du Marcumar nimmst?

h<appyspxirit


danke für die schnelle Antwort!

Ich hab hin und wieder meine Tage, mal monatelang gar nicht, dann halt mal paar Tage so schmierblutungen. Alles ziemlich unregelmäßig, das sagte mir damals auch meine Frauenärztin, das man entweder seine Tage gar nich mehr bekommt, oder halt so etwas dann auftreten kann.

Marcumar nehme ich aufgrund einer Gefäßverengung.

a[m2yle


Marcumar verdünnt das Blut. Ich nehme mal an, dass er dich irgendwie verletzte und du durch das Medikament nun sowieso vermehrt blutest bei Verletzungen ?!

Und deine Tage bekommst du durch die Pille eh nicht mehr, dass sind lediglich Entzugsblutungen.

KTamiak/azix0815


Du bist informiert, dass auch unter der Cerazette das Thrombose- und Schlaganfallrisiko erhöht ist?

In dem Fall würde ich mir durch den Kopf gehen lassen, ob hormonelle Verhütung das Richtige ist, vor allem auch dann, sollten weitere Risikofaktoren dazu kommen (Alter ab 35; rauchen, Übergewicht...)

Die Blutungen nach dem Sex würde ich jetzt erst einmal entweder unter Nebenwirkung oder unter Kontaktblutung verbuchen. Das kann vorkommen. Beobachte es weiter und wenn es häufiger vorkommt, kannst du es ja mal ärztlich abklären lassen.

hmapp.yspixrit


ich danke euch @:) also brauch ich mir erstmal keine Gedanken zu machen, denn sowas hatte ich noch nie.

@ kamikazi mein Doc aus der Klinik sagte,

das ich nur Gestagenhaltige Pillen zu mir nehmen darf. Was gäbe es denn für eine Alternative? Ich hab mir darüber ehrlich gesagt noch nie den Kopf zerbrochen. :=o Ich bin 35 und es besteht auch kein Kinderwunsch mehr.

@ amyle wenn ich mich verletze,

mich bspw. schneide, dann blutet es halt ein wenig länger, aber nicht doller.

Aber es ist richtig, diese Zwischenblutungen die nerven schon extrem, da sie unregelmäßig auftreten.

Kwami|kazi'081s5


Was gäbe es denn für eine Alternative?

Nicht-hormonelle Verhütung und wenn kein Kinderwunsch mehr besteht, käme auch eine Steri in Betracht. Optimal ist eine hormonelle Verhütung für dich jedenfalls nicht, weil du ein deutlich erhöhtes gesundheitliches Risiko hast.

hmappysspirxit


Über eine Sterilisation hatte ich schonmal nachgedacht, aber macht man das bei "jungen" Frauen die noch kein Kind bekommen haben?

K\amik/azi0w81x5


Du könntest zumindest mal bei einigen Ärzten anfragen und meine Vermutung ist auch, dass sie das mit 35 eher machen werden, als mit 25 ;-)

hZappxyspi&rit


ich muss nächste Woche eh zu meinem FA, da frag ich da mal nach.

Aber man bekommt dann trotzdem weiterhin die Tage?

BBateQr W.


Naja, es scheint ja wohl üblich zu sein, unter Gerinnungshemmern die Cerazette zu verschreiben. Liest man ja hier in einigen Fäden.

Und eine ungewollte Schwangerschaft oder eine Sterilisation sind ja auch mit Risiken behaftet.

BYaterx W.


Man muss bei chronischen Krankheiten eben Nutzen und Risiko sorgfältig abwägen.

B2r]ando r


Könnte eine Zyste sein, die geplatzt ist. Hatte eine Bekannte auch mal.

K{amikaEzi08x15


Naja, es scheint ja wohl üblich zu sein, unter Gerinnungshemmern die Cerazette zu verschreiben. Liest man ja hier in einigen Fäden.

Was üblich ist, muss nicht gut sein. Hersteller haben schon gute Gründe, warum sie bei bestimmten Risiken empfehlen, keine hormonellen Mittel zu nehmen. Und gegen eine unerwünschte Schwangerschaft kann man ja immerhin auch anders vorgehen, präventiv als auch akut. Bei einem richtigen deftigen Schlaganfall, hat man ein Problem!

Man muss bei chronischen Krankheiten eben Nutzen und Risiko sorgfältig abwägen.

Wenn auf der einen Seite das Risiko des Todes und der Schwerstbehinderung stehen, würde mein Urteil da zumindest recht fix gefällt.

PFiMa0N50x9


Es gibt eine Pille, die man trotz Marcumar nehmen darf. Wie die genau heißt weiß ich aber nicht, da ich mich dagegen entschieden habe.

Ich denke aber auch, wenn du dir sicher bist, daß du keine Kinder mehr möchtest, dann solltest du das mit der Steri in Erwägung ziehen oder die hormonfreie Spirale.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH