» »

Pille absichtlich vergessen für regelmäßigen Zyklus(Pco Syndrom)

JZolirn(a2Q0x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe vor nicht ganz einem Jahr die Pille abgesetzt, hatte danach eine Abbruchblutung und seitdem nichts mehr. Mein Partner und ich verhüten seitdem auch nicht mehr, da wir uns in den nächsten Jahren ein Baby wünschen und uns sagten, wenn es nun passiert, ist das toll, wir hibbeln aber auch nicht darauf.

Mittlerweile bin ich aber schon stutzig geworden, denn es ist ja nun doch schon fast ein Jahr rum. Ich habe das PCO Syndrom und mir ist klar, dass es damit schwieriger ist, schwanger zu werden. Meine Mutter hat das PCO Syndrom auch und wurde damals das erste Mal schwanger, weil sie die Pille einnahm und sie mal vergessen hat.

Nun habe ich mir gedacht, dass das die Wahrscheinlichkeit doch sehr erhöhen würde, schwanger zu werden, denn ohne die Pille bekomme ich meine Periode gerade mal 1-2 Mal im Jahr, mit der Pille reguliert sich das ja alles und auch mein Eisprung müsste dann ja regelmäßiger sein.

Würde ich nun eine schwächere Pille nehmen und sie 1-2 mal innerhalb der ersten 7 Tage "vergessen", hätte ich einen regelmäßigen Eisprung, doch der Schutz wäre damit weg, oder habe ich da einen Denkfehler?

Ich würde mich über Antworten sehr freuen! :)z

Antworten
H&inaxta


Riesen Denkfehler, denn unter der Pille hast du auch keinen "richtigen" Zyklus und damit auch keinen Eisprung.

Deinem Körper wird mit der Pille nur ein Zyklus vorgegaukelt. Einen Eisprung gibt es unter der Pille idealerweise nicht, denn sonst wäre der Einsatz als Verhütungsmittel ja schwachsinnig.

J.o-lixna203


Und auch eine antiandrogene Pille würde die Wahrscheinlichkeit nicht zumindest etwas erhöhen?

PEo`w]erPCuxffi


Wieso wird denn nicht stattdessen dein PCOS therapiert?

Das ist keine gute Idee, es gibt keine Grantie, dass durch ein Vergessen auch wirklich der Eisprung ausgelöst wird, zumal man die Pille bei einer Schwangerschaft umgehend absetzen sollte.

Wieso lässt du denn nicht stattdessen dein PCOS therapieren?

Hast du Übergewicht?

Treibst du regelmäßig Sport und ernährst dich gesund?

Warst du schon beim Endokrinologen oder in einer KiWu-Klinik?

Gab es einen ACTH-Test oder ein oGTT?

Was macht deine Schilddrüse?

Fragen über Fragen, aber das alles kann dir helfen, ganz ohne Hormone einen Eisprung zu bekommen! :)z

JooKlgina2x03


Ich war noch sehr jung als ich die Diagnose bekam und da meine Mutter dasselbe hatte und darin wohl nie ein Problem sah wusste ich davon lange Zeit nichts, bis ich das vor kurzem mehr zufällig "herausfand". Es wurde nie was in der Richtung unternommen.

Naja, bisher wollten mein Partner und ich es einfach so auf uns zukommen lassen, wenns passiert, passierts halt, so auf die Art. Da ich jetzt auch von dem PCO Syndrom weiß, werde ich natürlich auch da ansetzen, habe auch schon einen Termin beim FA für nächste Woche vereinbart, das mit der Pille war mehr so ein Gedankengang.

Übergewichtig bin ich nicht und war ich auch noch nie, meine Ernährung ist soweit ganz okay, sicher nicht optimal, aber auch nicht sehr schlecht. An der Bewegung mangelt es in den kalten Jahreszeiten oftmals, im Sommer mache ich mehr Sport. Und über meine Schilddrüse weiß ich auch nichts genaueres, allerdings schien es da bisher nie Probleme gegeben zu haben... :-|

POoweCrPuffxi


Am besten gehst du zu einem Endorkinologen, das ist der Facharzt für Hormone. Er kann dich bezüglich des PCOS und allen wichtigsten Tests bestens beraten, da es sich um eine Ausschlussdiagnose handelt! :)_

Haa:se=nkxlee


Ich hab mir das ganze grade mal durchgelesen.. was genau soll der ACTH-Test bewirken? Der wurde bei mir auch gemacht von einem Endokrinologen...Hab aber noch keine Ergebnisse.

Pyower"Puffi


Ein Synacthen-Test (kurz ACTH-Test) soll eine mögliche Beteiligung der Niebenniere in Form von einem late on-set AGS ausschließen oder bestätigen, ggf. kann man in diesem Fall dann mit einem niedrigdosierten Cortison wie Dexamethason eingreifen und somit wieder einen normalen Zyklusverlauf erziehlen und natürlich auch die Symptome der Hyperandrogenämie (Akne, Haarausfall, Hirsutismus, starke Hautfettung) abmildern.

Da PCOS und lo AGS sind die beiden häufigsten endokrinen Krankheiten bei Frauen im gebärfähigen Alter, die mit einer Erhöhung der männlichen Hormone einhergehen, deshalb wäre es für die Diagnose unheimlich hilfreich zu wissen, was genau denn überhaupt für eine Störung vorliegt, da es unterschiedliche Therapieansätze gibt.

J&oliUna20x3


Okay, vielen Dank für die Tipps, werde mich mal drum kümmern :)z

N/alax85


Bei PCOS kann es manchmal helfen kurz die Pille zu nehmen um auf einen spontanen Eisprung nach dem Absetzen zu hoffen.

Lass aber erst deine Diagnose abklären @:)

Jho+linxa203


Ja, werde das alles jetzt erstmal kommende Woche mit meinem Frauenarzt abklären und mal schauen, was die dazu sagt ;-)

N)alra85


Sonst lass einen Endokrinologen draufschauen.

Es gibt auch PCO Selbsthilfegruppen die können vielleicht mit Arztempfehlungen dienen. @:)

Jxolyina2073


Mache ich. Noch hoffe ich natürlich, dass es nicht so schlimm ist und sich gut behandeln lässt. Meine Mutter hat das auch und hat 6 Kinder bekommen, aber trotzdem bin ich etwas verunsichert, heißt ja nicht, dass es bei mir genauso gut klappen kann. Sowas haut einen schon erstmal um, wenn man das erfährt, aber wie gesagt, das ganze Ausmaß kenne ich ja bisher noch gar nicht, jetzt muss ich erstmal abwarten was der FA sagt und dann werde ich weiter sehen...

H$arTukixes


Meine Mutter hat das auch und hat 6 Kinder bekommen, aber trotzdem bin ich etwas verunsichert, heißt ja nicht, dass es bei mir genauso gut klappen kann.

ich habe 2 Kinder, lustigerweise beide im 1. üz entstanden. allerdings habe ich auch kein sehr ausgeprägtes pcos. habe schon recht häufig eine periode (8-9x/jahr), nur eben sehr lange zyklen (od. genau das gegenteil ständig blutungen ohne erkennbaren rhythmus.) bei mir korreliert es mit dem gewicht, dh wenn ich zugenommen habe, wirds auch wieder unregelmäßiger. beim 2. kind habe ich nfp gemacht, das kann wirklich gut helfen!! vielleicht wäre das was für dich?

@:)

JMo%li<n?a203


Ja an NFP habe ich auch schon gedacht, wäre sicherlich hilfreich :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH