» »

'Neuer' Körper seit Fehlgeburt

sYun2k34 hat die Diskussion gestartet


Ich hatte vor fast einem Jahr eine Fehlgeburt im 3. Monat. Es wurde eine Ausschabung vorgenommen und alles ist gut verlaufen. Ich habe meine Tage nach 28 Tagen wieder bekommen und seitdem regelmäßig alle 28-29 Tage.

Ich habe seit der Fehlgeburt 6 kg verloren bei gleicher Ernährung. Mein Zyklus ist ganz anders als zuvor. Ich habe plötzlich starke Schmerzen während der Tage, Kopfweh und andere wehwehchen vor den Tagen und ständig Stimmungsschwankungen. Ich weiß manchmal gar nicht mehr was ich wirklich denke, wer ich bin, weil mein Kopf manchmal ganz schummrig wird und ich gar nicht klar denken kann. Vor meinen Tagen habe ich schreckliche Laune und dann nach meinen Tagen bin ich total gut drauf. Mein Freund leidet sehr darunter, weil er nicht weiß wie er auf meine Stimmungen reagieren soll. Ich leide auch, weil ich sogar auf Arbeit manchmal patzig werde und manchmal vor Schmerzen nicht still sitzen kann.

Vor der Fehlgeburt habe ich nie Schmerzen oder Kopfweh oder irgendwas gehabt. Ich hatte wahrscheinlich ein wenig Stimmungsschwankungen, kann mich aber nicht and sowas extremes erinnern.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen nach einer Fehlgeburt oder generell gemacht? Ist es möglich, dass der Zyklus sich total verändert?

Ich bin 27 Jahre alt und war beim Arzt und es ist alles ok.

Antworten
Shteyllxa80


Möglicherweise sind deine Hormone seit der Fehlgeburt einfach etwas unausgeglichen (also z.B. das Verhältnis Östrogen zu Progesteron). Das kann schon mal zu PMS (eben solche Symptome, wie du sie beschreibst) führen.

Du könntest mal die Zyklustees (für 1. und 2. Zyklushälfte) aus dem Leitfaden für 3-4 Zyklen probieren. Manchen Frauen hilft auch ein Vitamin-B Komplex nach dem Eisprung und hochdosiertes Magnesium in den Tagen vor der Mens.

s!un$234


@Stella Danke für die Hinweise. Ich hab mir Vitamin B gekauft und werde es ausprobieren.

Letzte Woche habe ich ein paar Leute getroffen, die ich schon lange nicht mehr gesehen haben und viele haben gesagt, dass ich abgenommen habe und schlank aussehe. Ich habe während der 12 wöchigen Schwangerschaft schon ca. 6kg verloren und danach nochmal 6kg abgenommen. Seit ein paar Monaten hat sich das Gewicht zum Glück stabilisiert. Es ist mir unangenehm, wenn Leute mich darauf ansprechen, wie ich es gemacht hab usw. Ich will ihnen nicht von der Fehlgeburt erzählen und es klingt ja auch, als ob ich wegen Trauer oder so nichts mehr gegessen hätte. Stimmt aber nicht.

Mein Arzt steht vor einem Rätsel und meint, das alles hätte nichts mit der Fehlgeburt zu tun.

S:tellVa8x0


Mein Arzt steht vor einem Rätsel und meint, das alles hätte nichts mit der Fehlgeburt zu tun.

Aha...solche Dinge wie Fehlgeburten, Schwangerschaften etc. könne natürlich etwas im hormonellen Gleichgewicht verändern. Und du bist sicherlich nicht die erste Frau, die nach einer Schwangerschaft über PMS etc. klagt. So ein Rätsel ist das für mich jetzt ehrlich gesagt nicht, wie dein Arzt das darstellt.

Deine Schilddrüsenwerte sind OK? Wurde das mal untersucht (mindestens TSH, fT3 und fT4)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH