» »

Grosse Zyklusschwankungen, hat das was zu sagen?

-Zviet6nYamesinx- hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit fast 10 Monaten enorme Zyklusschwankungen..davor hatte ich ziemlich regelmässige, nicht Taggenau, aber doch eng zusammen.

Dann fing es an mit 24-25 Tagen..dann wieder 28-29 und nun bin ich bei 33 Tagen und nichts in Sicht >:(

Da spielt doch total was verrückt in mir. Mich nervt sowas gewaltig..und ausgerechnet wenn man in den Urlaub fährt..das tue ich morgen und dann sowas, dachte ich wäre dann schon damit durch und nun ist die Mens nicht mal Ansatzweise da.

Antworten
A"leoenor


Betrachtet man die Zykluslängen der einzelnen Frauen, so zeigt sich, dass keine Frau eine starre individuelle Zykluslänge hat. Bei 60% aller Frauen schwankt die Zykluslänge innerhalb eines Jahres um mehr als eine Woche. Von diesen 60% erlebt fast jede zweite sogar im Laufe eines Jahres Schwankungen von mehr als zwei Wochen. Bei knapp 30% aller gesunden Frauen schwankt die Zykluslänge also zum Beispiel zwischen 24 und 38 Tagen oder zwischen 28 und 42 Tagen.

[[http://zyklus-wissen.de/6.html Schwankungen in der Zykluslänge]]

Weitere Faktoren sind große Gewichtsschwankungen, Stress, Krankheiten (Schilddrüse zB), etc

LWal1a{lalanla9x0


Nein, das ist doch alles ganz gut bei dir?!

Schwankungen von bis zu 10 Tagen sind völlig normal ;-)

Wenn du ungf. wissen möchtest wann du deine Mens hast könntest du NFP machen und wenn du Angst jast du könntest "auslaufen" dann besorge dir eine Menstasse, die kannst du problemlos tagsüber drin lassen ;-)

-2vietinamesxin-


Vielen Dank für die Aufklärung!!!

Dann bin ich ja beruhigt..ich bilde mir schnell was ein, dass was nicht stimmt, irgendwie was krank ist oder so. Aber dann ist ja alles im grünen Bereich ;-D

NRacnn\i77


Klar sind Schwankungen normal, als aber meine immer pünktlichen Zyklen, nicht mehr 28 Tage lang waren hab ich mir auch Gedanken gemacht.

Das waren auch nur Schwankungen innerhalb von 10 Tagen, aber sowas hatte ich nie vorher. Hab mir keine Sorgen gemacht, aber war genervt.

Letztendlich lag es an der Schilddrüse. Ich finde schon das man selbst merkt ob was nicht stimmt oder ob es nur mal etwas schwankt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH