» »

Schwächeanfälle durch Periode ?

Z izix85 hat die Diskussion gestartet


ich habe seit Mittwoch meine Periode.erst sehr schwach, seit Freitag nun stärker.

und seit mittwoch fühl ich mich auch irgendwie komisch: ich hab mittwoch und donnerstag totale kopfschmerzen und gesichtsschmerzen gehabt und fühl mich so elend dass ich nicht wirklich was machen kann, zudem ist mir schwummrig und benommen im kopf und schwindlig (schwankschwindel).ab und zu hab ich auch das gefühl ich müsste mich vom kreislauf her übergeben.

ich fühle mich spätestens am nachmittag so erschöpft und total fertig dass ich nicht mehr aufbleiben kann und wenn ich ich doch aufbleibe dann fühl ich mich als würde ich zusammenbrechen.

fieber habe ich nicht, blutdruck ist ab und zu etwas niedrig.

besserung tritt ein wenn ich mich hinlege, habe etwas derartiges sonst noch nie gehabt (naja außer bei sehr hohem fieber oder bei einer arzneimittelunverträglichkeit).

die pille nehme ich nicht und schwanger kann ich definitiv auch nicht sein.kann sowas von der periode sein?

wenn ja, was kann ich dagegen tun ?

Antworten
Z0appeLrTlotbt


Hallo liebe Zizi85,

klar kann das von deiner Periode kommen, bei mir ist es jedes Mal so, dass ich eineinhalb Tage nur das Nötigste schaffe und einfach total platt bin. Für den Körper ist das anstrengend, gerade bei dem Wetter (bei mir hier war es z.B. schwül mit hoher Luftfeuchtigkeit).

Hast du Schmerzen während deiner Periode? Wie verhütest du? Hast du viel Stress? Wie fühlen sich die Kopfschmerzen an? Manchmal habe ich am 2. oder 3. Tag der Periode das Gefühl, ich hätte eine zu enge Mütze auf und bei Anstrengung pocht der Schmerz dann richtig. Wenn ich dann geschlafen habe, ist am nächsten Morgen alles gut.

Ich würde das übers Wochenende, sofern es sich nicht verschlimmert, beobachten und Montagmorgen einen Arzt aufsuchen.

Meiner Erfahrung nach wird es aber schnell wieder gut, sobald meine Periode zurückgeht.

Gute Besserung @:)

Zqiz'i85


danke für die schnelle Antwort !

die Kopfschmerzen kann ich nicht wirklich beschreiben, schon irgendwie migräneartig, aber die Gesichtsschmerzen waren so, als wäre meine Wange sehr dick geschwollen.

verhüten tue ich gar nicht, da ich single bin und außerhalb von beziehungen auch keinen sex habe.

ich habe jedenfalls meine periode schon seit über 15 jahren und sowas derartiges habe ich noch nie gehabt.

früher hatte ich immer starke menstruationsschmerzen,aber seit ein paar jahren (nach einnahme der pille) zum glück nicht mehr. gestern hatte ich ein bisschen ziehen,aber nicht schlimm,aber mir ist wirklich heftig schwindlig wenn ich mich bewege und so ein gefühl wie verkatert im kopf (benommen).

ich trinke auch genug (2 liter früchtetee und wasser), dass kann es also auch nicht sein.

gut, wenn es monatg nicht besser ist geh ich zum doc, nur soll ich dann zur frauenärztin oder zum hausarzt ?

Z9ap9pe:rlott


Ich würde zur Frauenärztin, der Hausarzt ist da meiner Ansicht nach überfordert, was gynäkologische Probleme angeht. Bestenfalls überweist er dich und dann kannst du dir den einen Weg doch sparen.

Ist es schon besser geworden? Hast du etwas ungewöhnliches gegessen oder gemacht?

Wenn es arg nicht aushaltbar ist, ist der Notdienst am Wochenende natürlich auch da.

Ihsab~ell


Also ich habe seit nunmehr 30 Jahren meine Periode (ok, zwei Schwangerschaften ausgenommen ;-)) und irgendwie verändern sich die Symptome doch immer so in gewissen Zeitabständen.

Dieses Mal habe ich zwei Tage vorher NUR geschlafen, ich war schon fast besorgt – genau wie Du- dass mit mir irgendwas los ist....dann "kamen sie" (früher als erwartet) und mir war Alles klar....zu anderen Zeiten könnte ich die Tage davor Bäume ausreißen und mir reichen 6 Stunden Schlaf ;-).

Ich glaube bei mir haben die verschiedenen Symptomatiken mit dem Zusammenspiel äußerer Umstände zu tun. Wetter, Stress oder nicht Stress, derzeitige Ernährung, Immunsystem sowieso angegriffen (z.B. leichte Erklältung reicht da schon aus), vielleicht zu wenig getrunken.....

Ich würde Zapperlotts Rat befolgen:

Ich würde das übers Wochenende, sofern es sich nicht verschlimmert, beobachten und Montagmorgen einen Arzt aufsuchen.

Mehr als zwei/drei Tage sollten solche Symptome nicht anhalten, bzw. nicht mehr auf die Periode zu schieben sein.

Z7izi8x5


naja das einzige was sonst noch außergewöhnlich ist, ist dass ich am 7. beim zahnarzt gewesen bin und der hat mir eine antibiotische Einlage in einen Zahn reingemacht der etwas entzündet ist.

eigentlich sollte die am Mittwoch gewechselt werden, aber da es mir da schon so schlecht ging hab ich den Termin abgesagt.

hm um ehrlich zu sein, geht es mir seit gestern (Fr) noch schlechter, weil ich jetzt auch noch Angst bekommen hab, dass es was schlimmes ist.

aber ich glaube fürs erste geh ich jetzt mal schlafen,ist schließlich schon spät.

ZKizxi85


achja, stimmt: ich bin auch zu früh dran diesmal. nach 26 Tagen, sonst sinds immer 31.

I2sab<ell


Das meine ich ja mit "äußeren Umständen". Wenn da noch andere Dinge mitwirken die den Körper mehr oder weniger stark beanspruchen.... :-/

Zfapp{erloxtt


Sind die Gesichtsschmerzen auf der Seite, wo der Zahn entzündet ist? Antibiotika können den Zyklus auch beeinflussen und zusammen mit deiner Periode und dem entzündeten Zahn dafür sorgen, dass du dich nicht gut fühlst.

ILsabexll


achja, stimmt: ich bin auch zu früh dran diesmal. nach 26 Tagen, sonst sinds immer 31.

Ist ja witzig, Du auch? Ich bin ebenfalls 5 Tage zu früh dran, eine Freundin von mir war 4 Tage zu früh....liegt vielleicht in der Luft? ;-)

Issabqell


Wobei ich es mir -bei mir selbst zumindest- auch noch mit diesen momentanen Wetterschwankungen erkläre – also so diese allgemeine Mattigkeit/Müdigkeit. Ich habe doch in der Tat heute Abend mal kurz die Heizung aufdrehen müssen weil mir richtig von kalt war. Und noch heute Mittag hatte ich alle Fenster auf weil mir so warm war....

(und nein, es war keine Hitzewallung von Innen ;-D)

T#inPaLandUsxhut


ich war zu spät dran und mein Zyklus ist mit 21 Tagen sehr kurz. Alle 3 Wochen Periode und kurz danach schon direkt den Eisprung... {:( %:|

und auch ich leider in letzter Zeit vermehrt unter neuen Symptomen kurz vor der Regel. Kopfschmerzen, manchmal Rückenschmerzen, Übelkeit und Schwäche...

habe leider auch viel Stress und fühle mich allgemein oft krank.

Liegt bei dir evtl. ein Eisenmangel vor?

Z(apper#lotxt


Guten Morgen, liebe Zizi85, wie geht es dir heute? @:)

Zzizi}85


heute Morgen ist mir schon ziemlich schwindlig.

die Kopf- und Gesichtsschmerzen waren auf der Seite wo besagter Zahn ist, ja.

wer weiß ob das nicht alles von dem Antibiotikum kommt, vertrage so einige nicht. allerdings fing das jaalles erst 5 Tage nach dem Zahnarztbesuch an.

habe heute mal länger geschlafen, sonst bin ich die ganze Woche recht früh aufgestanden und fühlte mich auch unausgeschlafen.

es kann sein,dass ich Eisenmangel habe, allerdings ist das schon des Öfteren untersucht worden und der war eigentlich immer im grünen Bereich.

und schließlich soll man ja auch nicht auf eigene Faust Eisen einnehmen, aber ich könnts ja mal mit Floradix Kräuterblut versuchen.

Z&app\erxlott


Also ich vermute, dass die Gesichtsschmerzen nichts mit deiner Periode zu tun haben, allenfalls kommt alles zusammen und das macht die Gesamtsituation so unangenehm.

Liegt der Streifen noch am Zahn? Schwindel und Übelkeit und Kreislauf kenne ich auch von Antibiotika, das sind ja ordentliche Klopper.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH