» »

Vor 6 Monaten Pille abgesetzt, Periode immer noch unregelmäßig

P"rinzewssiPn_~Penelxope hat die Diskussion gestartet


Guten Abend!

Ich (26 Jahre) habe Anfang Januar die Pille abgesetzt (hatte sie insgesamt 1,5 Jahre genommen). Im vergangenen halben Jahr habe ich meine Periode nur 3x gehabt - also im Schnitt alle 2 Monate.

Als ich früher die Pille noch nicht genommen hatte, habe ich auch immer einen recht...unregelmäßigen Zyklus gehabt (zwischen 30 und 40 Tagen), aber es kam nie vor, dass ich sie mal nen Monat NICHT bekommen habe. Seit meiner ersten Periode hatte ich jeden Monat meine Tage!

Ich weiß ja, dass sich der Körper erst wieder umstellen muss, wenn man die Pille absetzt, aber das ist ja wie gesagt nun schon über 6 Monate her und so langsam mache ich mir doch Gedanken. Ist das noch normal? Und wenn nicht, was kann man tun damit die Periode wieder regelmäßig - also monatlich - kommt (aus verschiedenen Gründen bin ich nun strikt gegen die Einnahme von weiteren Hormonen!)?

Ich habe schon einen Termin bei meiner Frauenärztin ausgemacht und werde sie da dann auch mal danach fragen, aber leider dauert es bis zu dem Termin noch 3 Wochen, da sie im Urlaub ist. Deshalb habe ich beschlossen euch mal zu dem Thema zu befragen :)z Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen? Es gib hier doch sicherlich einige Frauen, die auch schon mal ein ähnliches Problem hatten.

Antworten
w;isgemanx86


Ich weiß ja, dass sich der Körper erst wieder umstellen muss, wenn man die Pille absetzt, aber das ist ja wie gesagt nun schon über 6 Monate her und so langsam mache ich mir doch Gedanken. Ist das noch normal?

damit haste dir die antwort doch selber gegeben

SwchoAkoladxe85


Bei einer Freundin von mir hat es über 2 Jahre! gedauert, bis die Periode wie komplett regelmäßig war.

a0myle


es kann tatsächlich bis zu einem Jahr dauern bis sich der Zyklus wieder normalisiert.

PsrinzVessin_Pfenelopxe


Oh, okay. Das beruhigt mich schon ein bisschen, dass das anscheinend doch noch normal ist. Habe nämlich vorher ein bisschen im Internet recherchiert und bin da auf richtige Horrorstories gestoßen!!! Ich will hier nicht ins Detail gehen, aber da habe ich ganz schön Angst um meine Gesundheit bekommen!!!

Eines weiß ich nun sicher: die Pille werde ich niemals wieder nehmen! Wenn ich vorher gewusst hätte, dass das Umstellen nach dem Absetzen der Pille so lange dauert dann hätte ich mich niemals dafür entschieden. Naiverweise dachte ich nämlich, dass direkt nach dem Absetzen der Pille alles wieder seinen gewohnten Gang geht... Tja...

AYleonjor


Du könntest mal deine Schilddrüse kontrollieren lassen.

G.ä"n~sReblü*mlein


Du könntest mit nfp rausfinden ob du Eisprünge hast.

Bei mir hat es nach dem Absetzen 1,5 Jahre gedauert bis es annähernd regelmäßig war

P,rinz#ess|in_PeBnelxope


1,5 Jahre, 2 Jahre ??? Angesichts dieser Länge sollte ein Arzt doch normal darauf hinweisen, wenn er oder sie die Pille verschreibt oder?!?

Ich meine, was wäre denn, wenn ich z.B. einen Kinderwunsch hätte und deshalb die Pille abgesetzt hätte? Dann müsste ich ja theoretisch noch über 1 Jahr warten...

wsise}man8x6


.... sollte ein Arzt doch normal darauf hinweisen, wenn er oder sie die Pille verschreibt oder?!?

den satzanfang kann man hierbei sehr variabel gestalten, ja =)

S{oXrge=nkind2x7


Öhm...aber dass du deine Tage unregelmäßig bekommst heißt ja nicht, dass du nicht fruchtbar bist..und es hat doch sicher auch einige Zeit gedauert, bis sich das eingependelt hat, als du begonnen hast die Pille zu nehmen, oder nicht?

P\owe:rPuxffi


Sicher ist die Fruchtbarkeit eingeschränkt. Eine Frau mit 12 Eisprüngen und damit 12 Zyklen pro Jahr hat eine höhere Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, als eine Frau, die nur 6 Eisprünge im Jahr hat.

Die systematische Unterdrückung der natürlichen Sexualhormone durch die Pille im Gehirn ist – wie man auch am Beipackzettel lesen kann – außerst stör- und nebenwirkungsanfällig, da sich der Körper verständlicherweise zu wehren versucht.

"Einpendeln" finde ich da immer recht unglücklich gewählt, um diesen Zustand zu beschreiben.

Nicht alle haben zu Beginn der Einnahme Nebenwirkungen (es ist sogar wahrscheinlicher, dass die Nebenwirkungen erst im Laufe der Einnahme auftreten), jedoch kommen Blutungsstörungen sehr häufig vor, die sich noch legen können, da die Gebärmutterschleimhaut erst ausgedünnt wird.

Mmikymxaus


habe ich auch immer einen recht...unregelmäßigen Zyklus gehabt (zwischen 30 und 40 Tagen)

zwischen 30 und 40 Tage ist noch völlig normal – ein natürlicher Zyklus kann da auch schon mal Schwankungen von 1-2 Wochen haben.

Ich würde dir auch NFP empfehlen, da siehst du wann und ob du Eisprünge hast, wie lang die Hochlage ist (willst du schwanger werden oder einfach nur einen regelmäßigen Zyklus?).

Ich hatte jahrelang ohne "richtigen" Grund sehr unregelmäßige Zyklen, aber wenn man ansonsten gesund ist und keinen Kinderwunsch hat ist das auch nicht schlimm.

Links zu NFP: [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/]]

Ich will hier nicht ins Detail gehen, aber da habe ich ganz schön Angst um meine Gesundheit bekommen!!!

wie meist du das? wie gesagt wenn der Zyklus "nur" unregelmäßig ist, muss das nicht schlimm sein...

oder meinst du das du eine "Krankheit" (zb. Schilddrüsenprobleme) hast, dass sie deswegen so unregelmäßig kommt.

P:rinze\susin_Penelxope


@ Mikymaus:

Naja, ich habe da von irgendwelchen Verwachsungen, Geschwüren, Zysten usw. gelesen die die Ursache dafür sein können dass man seine Tage nach dem Absetzen der Pille nur sehr unregelmäßig bekommt. Da hab ich schon ein bisschen Angst gekriegt...

Aber anscheinend pendelt es sich so langsam wieder bei mir ein - letzten Samstag habe ich meine Periode gekriegt (sogar so ganz ohne schlimme Krämpfe - das Becken tat nur ein bisschen weh, aber das war net so wild) :-) Dauer und Blutungsstärke würde ich als normal bezeichnen.

Bin ich froh, wenn alles wieder normal läuft. Werde aber trotzdem zur anstehenden jährlichen Routineuntersuchung bei der Frauenärztin gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH