» »

Warum als Frau immer zum Arzt rennen?

aXmyxle


oh weia – na, dir lass ich super gern deine Meinung, lass uns aber auch bitte unsere, dass hast du nämlich auch nicht getan.

Ich geh gleich übrigens innerhalb einer Woche zum Arzt und .... ich bin krank ;-)

aYm/yIle


Ich geh gleich übrigens innerhalb einer Woche zum Arzt und .... ich bin krank ;-)

......das zweitemal .....

Ajndre--71


Ihr dürft ja gerne eure Meinung haben,ich hab meine,aber stiftet nicht andere an damit nur weil ihr so denkt.

Die Frauen die nicht gehen haben schon ihre gründe und das ist auch gut so.

Eshemalig:er N[utzer{ (#2D82877x)


aber stiftet nicht andere an damit nur weil ihr so denkt.

Wir stiften niemanden an. Wir informieren höchstens über die Risiken und die Vorteile.

Vor allem bei nicht-invasiven Vorsorgeuntersuchungen wiegt der Nutzen einiges auf.

aSmylle


aber stiftet nicht andere an damit nur weil ihr so denkt.

wie war nochmal dein Kommentar dazu ??

Die Erpressung ist da das die Frauen kein Rezept bekommen wenn sie sich nicht an die Vorsorge halten das ist die Erpressung.

Der Arzt trägt die Verantwortung wenn er ein Medikament (und die Pille ist ein Medikament) verschreibt. Es ist die Wahl des Arztes, ob er damit lapidar umgeht oder eben auch nicht.

Die Frau selber kann auch entscheiden, darf sich aber wirklich nicht wundern, wenn durch die Pille irgendwelche Folgekrankheiten auftreten, die durch eine regelmäßige Kontrolle hätten behoben werden können.

Du hast es allerdings von Anfang an als Erpressung beschrieben und das ist es auf keinen Fall. Jede Frau kann sich ja einen Arzt ihrer Wahl wählen.

Ich wähle einen Arzt mit Verantwortung !

S&unflmower#_73


Da ich selber sehr verantwortungsbewusst bin, wähle ich ebenfalls einen Arzt mit Verantwortungsbewusstsein. Da ich etliche Gesundheitsbaustellen habe, lasse ich MIR zuliebe halt best. Kontrollen regelmäßig durchführen. Ich gehe 2x im Jahr zum Zahnarzt, 2x im Jahr zum Augenarzt (gut, da schlampe ich leider, muss sich ändern). Da gehe ICH hin, obwohl es niemand fordert. Es wird empfohlen, es gibt das Bonusheft bzgl. Zahnersatz. Lieber kleines Loch flicken als Zahn raus. Lieber ätzende Netzhautkontrolle als blind.

Und ich gehe 1-2x im Jahr zum Gyn. Lieber das als Krebs übersehen. Ich bin in zweierlei Hinsicht Risikopatientin. Ich hatte schon auffällige Gewebebefunde und 4 Schwestern meines Vaters hatten Brustkrebs.

Alles andere als regelmäßige Kontrollen wäre dämlich. Punkt.

Es ist MEINE Entscheidung. Ja, ich folge dem Rat der Ärzte, aber ich halte mich für eine informierte Patientin, die die Notwendigkeit erkennt.

Und v.a. Dank der Vorsorge hatte ich vor zwei Wochen eine Gyn-OP. Die meine Gebärmutter erhalten konnte. keine Untersuchung = Befund später entdeckt = nur große OP möglich. Völlig simnple Logik. Hat dann die Konsequenz, dass ich in den letzten Wochen 6 Gyn-Untersuchungen hatte (was für 3 Jahre reicht) und noch mind. eine Nachkontrolle ansteht. Aufgr. Klinikaufenthalt dann auch durch zig versch. Ärzte dort (Operateur, Oberarzt, Stationsärztin). So what? Ich bin wieder gesund und könnte noch Kinder bekommen. Hätte ohne Vorsorge und OP anders ausgesehen.

aSmjylxe


Sunflower, dass freut mich sehr für dich @:) :)* :)^

StunfloVwerx_73


@ Amyle:

Tja, Vorsorge (bzw. Ultraschall) machen halt Sinn. ]:D 2 Eierstockcysten und ein großes Myom (5x7 cm), wo sie zur Entfernung mit viel Mühe die Gebärmutter komplett spalten und dann vernähen mussten. Aber sie konnte drinbleiben. Entbindung allerdings nur noch mit Kaiserschnitt möglich, da sie Naht Presswehen nicht standhalten würde. Ist aber auch egal.

a9mylxe


sehe ich genauso wie du . Mir ist dadurch auch schon eine ganze Menge erspart geblieben und ich werde von meiner Meinung deshalb auch nicht abgehen.

Aber natürlich darf jeder Mensch mit seiner Gesundheit umgehen wie er möchte.

Ich plädiere nur langsam dafür das Menschen, die keine Vorsorge betreiben, höhere Kankenkassenbeiträge zu zahlen haben.

S'unfloGwer_x73


Das mit den Beiträgen habe ich so manches Mal auch schon gedacht. Aber da macht man ein riesiges Faß auf: Was ist dann mit Rauchern? Übergewichtigen? Extremen Risikosportlern?

Da wird es NIE ein faires System geben. Außer vielleicht gezielte Belohnungen für die, die zur Vorsorge gehen?

a]my!lxe


Nein, ein faires System wird es nicht geben können, da hast du völlig Recht.

Leider gibt meine KK keine Belohnung für die Vorsorge aus, ich machs also vollkommen umsonst. Nee, für meine Gesundheit natürlich ;-)

Ebhemal;iger ZNutzer (#28^2x877)


Nee, ich denke nicht. Das greift zu sehr in die Privatsphäre ein.

Aber wenn deine Krankenkasse das nicht honoriert könntest du doch wechseln?!

azmylxe


Aber wenn deine Krankenkasse das nicht honoriert könntest du doch wechseln?!

nein, ist für mich nicht mehr möglich

s6ailo)rUwomxan


Die Frauen die nicht gehen haben schon ihre gründe und das ist auch gut so.

Andre-71, nichts ist gut so. Wäre eine sehr nahe Verwandte von mir nicht zur Vorsorge gegangen, wäre sie heute wahrscheinlich tot. Soviel dazu. Und dass Frauen vielleicht etwas häufiger beim Urologen sind als Männer, liegt daran, dass Frauen häufiger Blasenentzündungen haben und das dann irgendwann mal richtig untersucht werden muss.

Was du hier von dir gibst, ist einfach nur haarsträubend :(v

SUitlber+mo0ndaugxe


Ihr dürft ja gerne eure Meinung haben,ich hab meine,aber stiftet nicht andere an damit nur weil ihr so denkt.

Die Frauen die nicht gehen haben schon ihre gründe und das ist auch gut so.

DU stiftest Frauen an, nicht zum Arzt zu gehen.

Gut, vielleicht will deine Partnerin selbst nicht zum Frauenarzt. Aber wenn sie wollen würde dann wärest DU DAGEGEN und würdest sie abhalten. Und das ist NICHT GUT SO !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH