» »

Ständig Schmierblutung: Verwachsungen nach Kaiserschnitt?

d awnbriinger hat die Diskussion gestartet


Hallo ...

Seit den kaiserschnitt im januar habe ich ständig schmierblutungen. Ich war schon bei zig Ärzten u alle meinen, das meine Gebärmutter usw super ausschauen.. es sei angeblich organisch alles ok. Also verschrieb man mir die pille cerazette um meinen Hormonhaushalt in den griff zu bekommen. Denn die Ärzte führen darauf die blutungen zurück. Es wirde aber nie mein Hormonhaushalt getestet. Nun ist es dafür eh zu spät wegen der pille.

Die schmierblutungen sind trotzdem da. Nun schieben sie es auf der pille.

Nun habe ich beobachtet, das ich diese blutungen immer vor dem stuhlgang habe. Sozusagen wenn der, sry, haufi den enddarm passiert. .

Also muss es doch einen Zusammenhang geben nur ich frage mich, ob das möglich wäre?

Ich mache mir langsam ernsthaft sorgen :(

Antworten
dhawn`brindger


Mh weiss niemand was

AXleonnor


Also ein bißchen Geduld sollte man schon mitbringen ... das ist ein Forum, kein Chat.

Hier sind auch nicht 24 Stunden am Tag Leute online, die zu jedem Problem was zu sagen haben.

;-)

z_wetswchge x1


Wann hast Du die Cerazetta bekommen? Also wie viele Monate nach der Entbindung?

ztwets'chge p1


Habe ein anderen Faden von Dir gesehen das Du im Juni die Mikropille Yvette genommen hast, jetzt nimmst Du die Cerazette..

Dein Körper ist völlig durcheinander, denke ich. Nach dem dein Wochenfluss aufgehört hat, hast Du innerhalb ein Paar Monate mehrere unterschiedliche hormonelle Verhütungsmethoden ausprobiert.. Alle diese Hormonpillen haben Schmierblutungen als Nebenwirkungen..

In deiner Stelle wurde ich sofort aufhören Hormonell zu verhüten, um zu gucken ob meine normale Zyklus sich dann nicht innerhalb ein Paar Monate wieder einpendelt.. So lange Du Hormone zu Dir nimmst, kannst Du nie beurteilen ob deine Blutungen ein Nebenwirkung von deine "Pille" ist.

dPawnbri$nge?r


Ich nehme die pille yvette. Diese hat die selben Inhaltsstoffe wie die cerazette. ..

Mh also ist es denn anatomisch möglich das der darm bzw verwachsungen auf die gebärmutter druck ausüben? Würde man dies via ultraschall der Gebärmutter sehen?

PoiMIa050x9


Ich würde auch erstmal auf hormonelle Verhütungsmittel verzichten. Dann kannst du deinen Hormonstatus bestimmen lassen. Dies musst du unter Umständen selbst bezahlen. Kostet bei uns ca. 90 Euro.

Das mit den Verwachsungen und dem Enddarm kommt mir etwas komisch vor.

Wie stark sind denn diese Blutungen?

d[acwn`br}inger


Nicht stark. Das sind immer leichte schmierblutung mit dunklem/braunen blut.

z(wetsc;hge x1


Von Verwachsungen bekommt man keine Blutungen, sondern schmerzen..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH