» »

Eingeblutete Ovarialzyste, was ist das Schlimme daran?

c2haxot


Juley Ich konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten. Ich wurde mit den Krankenwagen transportiert und notdürftig mit Schmerzmitteln versorgt. Des weiteren bekam ich hohes Fieber. Die Blutwerte hatten sich ebenfalls verschlechtert. Damals wusste ich nicht mal, dass ich eine Zyste hatte. Die Schmerzen kamen Schlagartig. Ich musste mich sogar übergeben. Es War eine Stieldrehung mit einer Tennisball großen Zyste. Es können aber auch schon kleinere Zysten Probleme machen. Schildere es bitte deiner Ärztin. Schmerzmittel sind aber auch nicht verboten.

S3eldena


@ TE:

hast du einen regelmäßigen Zyklus und ganz normal deine Mens?

Wenn nein, kann es sich bei deiner Zyste auch um eine Gelbkörperzyste handeln. Die bluten auch gerne mal ein und verursachen häufig Zyklusstörungen.

So eine Zyste hatte ich nämlich. Die musste letztendlich leider auch per Bauchspiegelung entfernt werden.

Problem bei eingebluteten Zyste ist, dass sie sich selten bis gar nicht von alleine zurückbilden.

SNeQlena


Ach, und wenn so eine eingeblutete Zyste platzt, ergießt sich der blutige Inhalt in den Bauchraum, was auch gefährlich werden kann, weil es halt keine klare Flüssigkeit dann ist wie bei einer normalen Zyste.

J ulxey


Das hört sich ja schlimm an, chaot und Selena :-o

Hab Angst.

Soelenxa


Man muss aber auch dazu sagen, dass eine Stieldrehung sehr selten ist (sagte mir zumindest meine behandelnde Ärztin im KH).

Chaot, das tut mir leid, dass dir das passiert ist. Als ich meine blöde Zyste hatte, hatte ich auch große Angst vor dieser Stieldrehung. Aber die Ärzte haben mir gesagt, dass man im Fall einer Stieldrehung innerhalb von 6 Stunden operieren muss und so den betroffenen Eierstock noch retten kann. Das war etwas beruhigend.

JZulxey


Kann dadurch "nur" der Eierstock kaputt gehen oder kann schlimmeres passieren?

der Eierstock ist mir egal, ich möchte keine Kinder ":/

cVhaot


Juley Eine Stieldrehung ist auch selten. Ich mache mir nie Gedanken über solche Sachen. Es kommt wie es kommt. Es kann auch am Eierstock was kaputt gehen. Ich hatte schon so viele OPs. Zusammenflickte Teile. Es hab teile von meinen Eierstock entfernt bekommen. Kann auf Grund einer aufwendigen OP trotzdem noch schwanger werden. Ich leide heute noch an schwerer Endometriose aber unmöglich ist nichts. Ich lebe einfach damit. Schmerzfreiheit ist führ mich schon lange sehr selten.

Selena Ich hab schon so oft den Krankenwagen von innen gesehen. Irgendwann sieht man das einfach lockerer. Das ging bei mir so schnell. Da gibt es schlimmeres. Es ist wirklich selten :)^ :)* macht euch nicht so viele Gedanken.

JWulexy


Ok ich versuche mir nicht zu viele Gedanken zu machen @:)

Mir wurde gestern im KH nur gesagt, dass ich keinen Sport machen soll weil sonst die Gefahr einer Stieldrehung besteht. Vorher wusste ich gar nicht, dass es sowas gibt.

c?haoxt


Selbstverständlich ist nur der eine Eierstock betroffen, wo die Zyste ist. Das Schlimmste wäre der Tod durch eine Blutvergiftung. Das passiert aber nicht. Mann kann auch an einen Entzündeten Blinddarm sterben, wenn keine OP folgt. Wozu sind Ärzte da. Keine Angst. Nicht mit seltenen Sachen rechnen. Dan darfst du dir auch keine Packungsbeilagen von Medikamenten Durchlesen. Ich sag nichts mehr. :-X

J'uxley


Keine Angst, ich hab jetzt keine Panik oder so. Kannst ruhig noch was erzählen. Bin nicht so krankheitsängstlich. Wollte mich nur informieren @:) :)*

SBunfl:owerx_73


Das Hauptproblem ist der kaputte Eierstock. Was natürlich auch im Bauchraum Folgen haben kann. Aber dann würdest Du hier wirklich nicht mehr schreiben.

Ich hab' gerade nicht auf dem Schirm, WAS für eine Zyste es ist. Zysten (v.a. die flüsigkeitsgefüllten, weniger ein eingebluteten) können auch platzen, was halt auch zu Schmerzen führen kann. Meine Gyn meinte dazu "da fühlen Sie sich einige Stunden bis Tage elend und krank und haben Schmerzen".

Lass' es beim Arzt abklären. Schmerzen, die über ein Zwicken und unangenehmes Druckgefühl hinausgehen, gehören unter ärztliche Kontrolle.

JJule-y


@ Sunflower

Wenn du mich meinst:

Ich war erst gestern (wieder mal) im KH wegen der Zyste. Sie ist noch intakt, leider. Ich wünschte mir, dass sie endlich platzt.

Wie sich rupturierte Ovarialzysten anfühlen weiß ich, hatte ich schon 2 mal, ist nicht sehr angenehm. Ähnlich wie jetzt. Habe die Schmerzen jetzt schon ca. 4 Wochen und drehe bald durch. %:| {:(

SAunf|lowerx_73


Ja, ich meinte Dich.

Okay, VIER Wochen und kein Platzen in Sicht: DAS ist übel. Da sollte man doch an eine OP denken...

Jwulbexy


Ja ich überlege jetzt auch ernsthaft, mich operieren zu lassen. Wird halt ein Problem weil ich meine Blutverdünner absetzen muss und wegen dem Lungenembolie-Risiko, aber ich werde es überleben ]:D

Jetzt steht nur noch die KH-Wahl an. "Provinzkrankenhaus" vs. Krankenhaus der Maximalversorgung. %:|

S<unflohwjer_73


Maximalversorgung... Wenn Du mit dem Arztdurchlauf auf der Gyn klarkommst und wohl etwas mehr Anonymität.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH