» »

Zyklus spielt verrückt. Periode 8 Wochen, stark.

B(a&janoxs hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich bin 16 Jahre alt, nehme keine Pille (noch nicht), bin sexuell aktiv, war noch nicht schwanger. Vor einem Jahr bereits eine 6 wöchige Blutung die extrem stark war (die stärksten Tampons und Binden in einer Stunde übergelaufen). Bekam dann Tabletten die das dann stoppten. Nahm 3 Monate Agnucaston und seitdem war alles halbwegs ok. Periode halbwegs regelmäßig aber geblutet hab ich immer mindestens eine Woche mit super Tampons.

Am 27.5.13 begann meine Periode. Seitdem stoppte sie nicht mehr. Mal war sie schwach, dann wieder stark, dann kam 2 Tage fast nichts bevor ich wieder auslief. In der 3. Woche machte mein FA einen Schwangerschafts-Bluttest (Beta HCg) der negativ ausfiel, auch keine anderen Auffälligkeiten wie Geschwüre oder Probleme an den Eierstöcken. Also nahm ich 10 Tage lang Duphaston – keine Besserung -> Überweisung ins KH für Curettage. Nebenbei bekam ich nochmal Zyklokapron (3x1) – nichts. Die im KH meinte, keine Curettage, Schleimhaut zu dünn (bei meinem FA war sie noch dick)... ich nahm 3 Tage lang 1x2 Tabletten (genauer gesagt die Pille Zoely). Die im KH meinte ich soll dann mit der Pille anfangen (hatte ich eh vor, aber wenn das nicht aufhört :-/ ). Sie nahm mir Blut ab und machten einen Test wegen Thrombose Risiko. Nach 3 Tagen hörte die Blutung wirklich auf! Dann ging ich zur Befundbesprechung – mein Wert liegt im Graubereich. Das heißt nochmal 3 Kanülen Blut abgenommen und ich darf bis dahin keine Pille nehmen (wegen Thrombose, Lungenembolie, usw.). Der Befund war am Freitag. Sonntag hat es wieder zu bluten begonnen – wenig.

Aber seit gestern (Dienstag) ist es wieder extrem. Stärksten Tampons und Binden blute ich binnen 1.5 Stunden durch – noch dazu hatte ich viele und riesen Klumpen dabei (vor Tabletten und gestern auch – einer hatte 6cm Durchmesser) Mir war in den 8 Wochen in denen ich jetzt schon blute (ausgenommen ein paar Tage Ruhe) ständig schwindelig, hatte keine Kraft mehr und ist ständig schwarz vor den Augen, ich kann nicht mehr :°( Bis Freitag muss ich noch auf den neuen Befund waren, damit ich hoffentlich die Pille nehmen darf.

Achja Bauchweh oder Schmerzen hatte ich nie, nur heute zum ersten Mal dass mein Bauch zieht und sich verbiegt :-|

Wie ist denn das möglich?! Das muss doch mal aufhören! Ich meine woher kommt das ganze Blut ":/ und diese riesen Klumpen! Warum spreche ich auf nichts an ???

LG,

Kerstin

Antworten
MzissxGeo


Das kann ich dir leider nicht sagen. Wurde Mal in Hormonstatus gemacht? MRT der Gebährmutter? Vaginalultraschall?

mAmxuh


Hallo, es tut mir leid das du so Probleme hast.

Ich denke mal natürlich hast du so langsam Bauchschmerzen, deine Gebärmutter arbeitet permanent. Irgendwann tut es einfach weh.

Ich mag dir meine Leidensgeschichte besser gar nicht so genau erzählen um dir keine Angst zu machen. Bei mir zog sich das mit den Blutungen trotz ausschabungen , Pille, 3 monatsspritze usw usw weit über ein Jahr.

Ich nehme jeden morgen sanostol und zusätzlich ein eisenpräpparat. Um das ganze wenigstens etwas auszugleichen.

Ich habe aber auch eine ca 60 bis 70 Stunden Arbeitswoche. Ich war wirklich irgendwann am Ende, mir wurde dann die Gebärmutter entfernt, sieh das aber nicht als Maßstab, ich hatte bereits Kinder und das Problem bestand fast zwei Jahre.

Ich drücke dir die Daumen das dir bald geholfen werden kann.

Cphristuinax85


Ich habe leider auch keinen Tipp, bei jungen Frauen ist sowas selten, soviel ich weiss. Es MUSS eigentlich an einem gestörten Hormonhaushalt liegen. Den kann man natürlich mit der Pille künstlich "regulieren". Wobei ich auch eine Freundin habe, die vor kurzem genau das gleiche Problem trotz Pille hatte.

Wenn deine Gerinnungswerte wieder besser sind, dann hört die Blutung aber bei dir mit der Pille bestimmt auf. Zumindest in dem Ausmaß, mit Zwischenblutungen ist schon zu rechnen. Falls noch nicht geschehen, würde ich unbedingt auf einen Hormoncheck bestehen.

Und wie schon oben geschrieben: fange an, Eisentabletten zu nehmen und Vitamine. Bei dem Blutverlust kannst du die Nährstoffe nicht mehr über die Nahrung aufnehmen.

Was mir aufgefallen ist, an den Geschichten von Frauen, deren Periode nicht mehr aufhören wollte: sie hatten sehr starken Stress, seelisch oder körperlich. Und hätten sich dringend mal ausruhen sollen. Trifft das auch bei dir zu?

Bvajanxos


@ MissGeo:

nein, ja, ja

@ mmuh:

danke

@ Christina85:

Was meinst du mit Gerinnungswerten? Auf Hormoncheck werd ich die Ärztin im KH anreden wenn die Thrombose Befunde da sind.

Präparate nehme ich schon ein, ja.

Nein, hab jetzt Ferien und nichts zu tun. Natürlich belastet mich das ganze schon seelisch, aber ob das so ausschlaggebend ist? Ich hab mir einen Termin bei einem BodyTalk gemacht – das verspricht dass die Harmonie zwischen Körper und Geist wieder hergestellt ist und sich der Körper dann selbst wieder heilt. Leider ist der Termin erst am Montag.

HkannahxWe


Bajanos, ich hatte das in deinem Alter auch einmal. Man nennt es juvenile Dauerblutung, ein relativ häufiges Problem im Teenageralter, aber weil kaum einer drüber spricht, nicht sehr bekannt.

Ich habe damals mit 15 einmal 6 Wochen lang heftig geblutet, bis ich genau die selben Symptome bekam wie du (Schwindel, Kraftlosigkeit, niedriger Blutdruck).

Es ist schwer, dir etwas zu raten, weil du bereits in ärztlicher Behandlung damit bist.

Mir wurde ebenfalls starke Hormone verschrieben, und nach ein paar Tagen hörte es dann auf und seitdem hatte ich keine Probleme mehr damit.

Die Pille kann dir hoffentlich helfen, wenn du sie dann nehmen darfst.

Ansonsten bleib hartnäckig - wenn du das Gefühl hast, das dein Frauenarzt die Sache nicht ernst genug nimmt, hol dir jetzt in den Ferien, wo du Zeit hast, eine zweite Meinung von einem anderen Frauenarzt ein.

Du brauchst wahrscheinlich nichteinmal einen Termin. Dauerblutungen ohne abgeklärte Ursache sind ein Notfall mit dem du in keiner Frauenarztpraxis weggeschickt wirst - vielleicht musst du halt etwas länger warten.

Warte nicht drauf, dass du irgendwann auf offener Straße umkippst deswegen - notfalls würde ich auch zum Hausarzt gehen und mit diesem drüber sprechen, was du tun/nehmen kannst, um den Blutverlust auszugleichen, bis die Ursache deiner Blutung gefunden wird.

CIhris4tinxa85


Bajanos

Mit Gerinnungswerten meine ich das Gleiche wie du mit Thrombosen Werten :-)

Der Termin beim Body Talk wird dir bestimmt helfen.

Ich würde auch, falls du dich nicht ausreichend behandelt fühlst, unbedingt eine zweite Meinung einholen.

MNissxGeo


Dann dräng mal auf den Hormoncheck.

Szt~eklnla8x0


Es gibt übrigens auch Eiseninfusionen. Du solltest deinen Arzt unbedingt darauf ansprechen und dein Eisenwert (Ferritin, Hämoglobin) sollte überprüft werden. Nur mit Tabletten bekommst du den Blut- und Eisenverlust kaum ausgeglichen...abgesehen davon kann die Blutung bei Eisenmangel auch stärker werden!

B)ajranoxs


Hallo Leute!

Hab am Freitag wieder 2x die Zoely eingenommen und nehme seit Sonntag die Pille normal ein. Blutung hat aufgehört. Blutwerte (Thrombose) alles ok, nichts bedenklich. Bei Body Talk wurde mir gesagt das ich das genetisch von meiner verstorbenen Großmutter, welche ich nie kannte, mitbekommen habe. Diese Heilerin meinte das würde sich jetzt alles wieder bessern und mein Zyklus wieder im Takt sein.

Ich bin soweit zuversichtlich und bedanke mich für eure zahlreichen Antworten!

Kerstin

fHlowverli


Du hast mit Pille keinen Zyklus und somit kann auch nichts in Takt kommen.

kdath$ykxeks


Ein Hormonstatus wäre bei diesem Problem mehr als angeraten gewesen. Ungeklärte (Dauer-)Blutungen weisen stark auf hormonelle Ursachen (Sexualhormone oder Schilddrüsenhormone) hin. Da du nun aber mit der Pilleneinnahme begonnen hast, ist ein Hormonstatus zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr aussagekräftig. Um einen aussagekräftigen Hormonstatus zu erhalten, müsstest du die Pille erst für 3 – 6 Monate absetzen, was du aber höchstwahrscheinlich nicht willst, da dann möglicherweise die Blutungen wiederkommen.

Allerdings hast du mit der Pille nun lediglich eine symptomatische Therapie, da keine Diagnose erfolgte und nicht im Hinblick auf die Ursache des Problems behandelt werden kann. Es wäre wohl besser gewesen, wenn du erst den Hormonstatus machen lassen und erst dann mit der Einnahme der Pille bzw. der ursächlichen Therapie begonnen hättest.

HfaOnn7ahW1e


Bei Body Talk wurde mir gesagt das ich das genetisch von meiner verstorbenen Großmutter, welche ich nie kannte, mitbekommen habe. Diese Heilerin meinte das würde sich jetzt alles wieder bessern und mein Zyklus wieder im Takt sein.

Ich weiß, das will jetzt wieder keiner hören: Ich kann verstehen, dass man, wenn man sehr verzweifelt ist, gerne jegliche Hilfe annimmt, die man kriegen kann. Auch wenn es absoluter Müll ist.

Inwieweit hilft dir diese "Heilerin" wirklich? Ich gehe davon aus das du mit 16 Jahren nicht gerade viel Taschengeld bekommst - vielleicht solltest du dieses für schöne Sachen und Hobbies nutzen und die medizinische Beurteilung deines Problems denen überlassen, die es studiert haben - den Ärzten.

Selbst wenn du dieses Problem von deiner Uroma haben solltest - was nützts? Lass dich nicht mit 16 Jahren schon von diesen Quecksalber-Heilern abzocken!

Ich hoffe sie hat dir nicht allzuviel Geld abgenommen.

Wissen deine Eltern, wie verzweifelt du bist, dass du zu solchen Mitteln greifst?

wTisem3an86


jo, ziemlich suboptimal gelöst... wenn du pech hast, fängt der "spaß" wieder an, wenn du die pille irgendwann (z.b. in ein paar jahren) absetzt... wäre besser gewesen vorher die ursache abzuklären

BRatrerx W.


da keine Diagnose erfolgte...

Das wissen wir doch gar nicht. Es wurde mit Sicherheit viel Blut abgenommen, die TE war ja auch im Krankenhaus.

Irgendwo hat man vermutlich auch auf die Hormone geschaut.

mit der Pille nun lediglich eine symptomatische Therapie

Manchmal findet man die Ursache für ein Symptom leider nicht, dann muss man eben symptomatisch behandeln.

Wichtig ist hier eben, dass die Blutungen gestoppt werden. Fast durchgehend bluten seit Mai, das kann nicht gesund sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH