» »

Ausziehen beim Frauenarzt

ZeinaK 5


@ Eve1983

ich habe auch nicht "abstreichen" geschrieben, sondern "ausstreichen" - das ist ein gewaltiger Unterschied!!

Im übrigen vertraue ich da doch eher auf meine Gyn mit ihrer ca. 25jährigen Erfahrung als irgendwelchen Aussagen irgendwelcher Mütter bzw. Leute, die sich ein Video angeschaut haben :-)

Gruß

Zina

E?VE19x83


Zina 5

Stimmt, ich weiß nicht wovon ich rede, ich hatte ja erst 6 Knoten in der Brust....

Mein FA weiß auch nicht wovon er redet.....

Und der Oberarzt im Spital auch nicht.....

Keiner, nur dein FA !

Armselig.....

R(eginSab6x7


Also, das einzige, was mich jetzt hier stört, ist...

...die pareiische Aussage eines Mannes, der nun mal gar nichts zu diesem Thema zu sagen hat....und sich nur zu Wort meldet, um EVE (sorry Eve) zur Seite zu stehen. Es wäre nett, Solver, wenn du dies endlich unterlassen könntest. Es wissen ja mittlerweile fast alle, dass du ein Faible für sie hast :-) danke.

Ansonsten finde ich einfach nur, dass ihr alle total übertriebt und das Thema unnötig ausschmückt. Ihr macht der Fragestellerin durch eure wüsten Geschichten nur noch mehr angst. Und eine evtl. Verhanrmlosung ihres Erlebnisses dürfte ihr wohl auch nicht weiterhelfen. Ich finde das was sie erlebt hat, befindet sich noch im Rahmen des "Normalen". Aber alles sit hinfällig, sobald sie sich nicht wohlfühlt beim FA. Nur sie ist wichtig! Fühlt sie sich dort nicht wohl, dann sollte sie sich ganz einfach nach einem anderen FA umsehen. Denn das íst ein Arzt, dem man unbedingt vertrauen können muss.

Ansonsten müßte sie den Arzt vielleicht wirklich drauf ansprechen.

Wenn sie den Mut hat. Das ist sicher nicht so einfach.

Aber mit euren Horrorgeschichten bringt ihr sie höchstens in noch größere Konflikte.

D5ie sch:öne F4abiexnne


Ich persönlich war ne ganze Zeit bei einem Arzt, der hat schon ordentlich abgetastet und gedrückt, dann war ich bei einer Frau, die hat die ganze Brust wesentlich länger und auch besser abgetastet, gedrückt.

Im Liegen mußte ich das aber nicht machen.

Einen Frauenarzt zu finden, den man persönlich als kompetent betrachtet, hat sehr viel mit Vertrauen zu tun.

Der letzte Arzt den ich hatte, konnte ich überhaupt nicht "vertrauen" ich war dann auch nur 2-3 Mal da, bis ich einen besseren gefunden hatte.

Also wenn Dir die ganze Sache nicht "koscher" vorkommt, würde ich wechseln.

D{iel scthöne{ Fxabienne


Ich persönlich war ne ganze Zeit bei einem Arzt, der hat schon ordentlich abgetastet und gedrückt, dann war ich bei einer Frau, die hat die ganze Brust wesentlich länger und auch besser abgetastet, gedrückt.

Im Liegen mußte ich das aber nicht machen.

Einen Frauenarzt zu finden, den man persönlich als kompetent betrachtet, hat sehr viel mit Vertrauen zu tun.

Der letzte Arzt den ich hatte, konnte ich überhaupt nicht "vertrauen" ich war dann auch nur 2-3 Mal da, bis ich einen besseren gefunden hatte.

Also wenn Dir die ganze Sache nicht "koscher" vorkommt, würde ich wechseln.

Rjeginxa67


Ich muss schon sagen, dass ihr da aber ganz schön...

...viel Pech mit Gynäkologen habt. Außer mal zur Vertretung war ich in den letzten 15 Jahren bei genau 2 Ärzten. Der erste war auch der Beste, aber ich bin dort weg aus Gründen, die nichts mit ihm persönlich oder seiner Behandlung zu tun hatte. NAch einigen Jahren bin ich dann wieder zu meinem alten Arzt gegangen und bis heute dort geblieben, weil er einfach der Beste ist :-)

S`olvexr


@regina67

Und ich fände schön, wenn du etwas mehr Toleranz an den Tag legen würdest.

Ansonsten nimm bitte zur Kenntnis, dass ich mich von deinen Äußerungen nicht beeindrucken lasse, ich werde weiterhin in diesem Forum meine Meinung dokumentieren. Egal, was du davon denkst und welche Schlussfolgerungen du daraus ziehst und ob diese den Tatsachen entsprechen oder nicht.

Wenn dir daran etwas nicht passt, kannst du meine Beiträge ja einfach überlesen.

RDe2ginha6x7


Solver

Wenn dir daran etwas nicht passt, kannst du meine Beiträge ja einfach überlesen.

Solver, ich bin hier um zu LESEN und zu SCHREIBEN.

Ich denke nur einfach, dass EVE sich auch ohne deine übertriebene Unterstützung durchsetzen kann. Wenn du dich angegriffen fühlst, dann ist das dein Problem. Sofern du kein FA sein solltest, íst mein Empfinden ganz einfach, dass du etwas wirklich Lukratives hier nicht beitragen kannst.

Ansonsten nimm bitte zur Kenntnis, dass ich mich von deinen Äußerungen nicht beeindrucken lasse, ich werde weiterhin in diesem Forum meine Meinung dokumentieren.

Es liegt mir nichts ferner, als dich vertreiben zu wollen. Mußt du hinter jedem post meinersteits einen Angriff oder änhliches vermuten? Dann ist das dein Problem. Ich möchte niemanden den Mund/Finger verbieten. Nur finde ich, dass Männer global hier nicht viel beitragen können.

Beim Thema Urologen bzw.spezielle Männerkrankheiten/Probleme würden Frauen auch nicht unbedingt allzu viel beitragen können.

Es ei denn, vom Partner her oder von Berufswegen.

Aber ich glaube kaum, dass ein Video da das richtige Messwerk ist. :-)

T*inxe


Re

<Nur finde ich, dass Männer global hier nicht viel beitragen können.>

Seeehr richtig. ;-)

EFVE1r983


Ich finde es persönlich super, wenn sich ein Mann so dafür interessiert. Meiner tut das auch, er würde auch gerne helfen, nur er hat halt leider nicht so viel Ahnung, wie Solver.

Ich finde auch nicht, das er mich irgendwie in meinen Aussagen unterstützt, sondern einfach seine Meinung sagt.

Finde ich halt. ;-)

DBie Fschönge Fab2iennxe


ich muß auch dazu sagen, daß ich es gut finde, wie Solver sich für solche Sachen interessiert.

Was ich jetzt nicht mögen würde, wenn Mann mitgehen würde. Aber wenn er danach fragt, was gemacht wurde und so alles wissen will und sich auch mal so ein Video anschaut, ist das doch OK

Bei urologischen Gespräche hänge ich mich auch gerne rein- es interessiert mich einfach

RretzEi3107


zum eigentlichen Thema

Um mal zum eigentlichen Thema zurückzukommen ;-). Ich habe mittlerweile den 5. Frauenarzt *gg*. Der erste verstarb (konnte ich wirklich nix für *lach*), die zweite war eine Ärztin, die mir einfach zu unpersönlich war und ich ihr kein Vertrauen entgegen bringen konnte, der 3. war einfach super, doch leider bin ich zu weit weggezogen, der 4. war unmöglich und der jetzige ist ganz ok ;-). Also erstens stimme ich zu, man muß seinem Frauenarzt/Frauenärztin schon vollkommen vertrauen können und dazu muß man sich eben bei ihm/ihr auch wohl fühlen! Die von Lula beschriebene Art und Weise der Brustuntersuchung ist mir allerdings auch gänzlich neu. Bei jedem meiner Ärzte war es so, dass ich erst im Genitalbereich untersucht wurde. Dann durfte ich mich "untenrum" wieder anziehen und sollte mich "obenrum" freimachen. Die Untersuchungen wurden immer im Stehen vorgenommen. Aber ich denke, das ist doch im Grunde genommen völlig egal. Was hier fakt ist, ist doch eher die Tatsache, dass Lula sich nicht so wohl bei der Art der Untersuchung ihres Arztes gefühlt hat! Ob der Arzt nun diese Untersuchung immer und bei allen Frauen so macht oder ob er womöglich wirklich irgendwelche Hintergedanken dabei hatte würde doch nur dann wirklich eine Rolle spielen, wenn Lula in irgendeiner Art und Weise gegen diesen Arzt vorgehen wollte. Das konnte ich aus ihrem Beitrag jedoch nicht herauslesen. Also mein ganz persönlicher Rat wäre, den Arzt zu wechseln, denn wenn ich mich bei seiner Untersuchung unwohl fühle, dann kann ich ihm auch nicht das nötige Vertrauen entgegenbringen. Und gerade das ist doch eigentlich bei einem Frauenarztbesuch sehr wichtig. Denn manchmal kommt man ja auch in die Situation ihm oder ihr etwas zu sagen, was einem selbst vielleicht etwas unangenehm ist.

Zu den Beiträgen von Solver. Warum sollte er nicht seinen Kommentar dazu beitragen. Ich persönlich finde es ok, vor allem auch interessant, wenn man mal die Seite des Mannes sieht ;-). Denn manchmal können wir Frauen uns ja auch in was hineinsteigern *lach*, da ist es doch ganz gut, wenn mal ein Mann das ganze aus seiner Sichtweise darstellt.

Rfeginax67


Zum Thema Solver nur noch abschließendes...

...er weiß schon, woum es mir tatsächlich ging ;-)

Ansonsten denke ich, haben wir das Thema schon auf den Punkt gebracht. Egal, wie wir alle die Besuche beim FA sehen. Wichtig ist nur, dass Lula1 sich wohlfühlt bei IHREM Arzt. Wir haben gut reden...wir stecken ja nicht in ihrer HAut.

Ich hoffe nur, sie schreibt hier auch noch mal wegen ihres Problemes und erzählt, wie sie es gelöst hat. Das würde mich schon interessieren.

Grüßend,

Z@inax 5


@ Eve 1938

mach Dich mal ein bißchen locker! :-D

versteh überhaupt nicht, weshalb Du Dich so echauffierst ???

und was solver betrifft, ist meine Meinung, daß er hier nicht wirklich etwas Tolles zusätzlich beitragen kann, außer den Frauenversteher zu geben. Manche stehen da vielleicht drauf, aber einigen kann das auch gewaltig auf die Eierstöcke gehen ;-D

Grüße

Zina

R!egi;na6x7


Zina5

, aber einigen kann das auch gewaltig auf die Eierstöcke gehen

;-D ähnlich ist es mir auch ergangen, daher hatte ich ihn gebeten, dies zu unterlassen. Ist aber hier nicht wirklich so gut angekommen ;-D

Was solls? That's life...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH