» »

Ausbleiben der Monatsblutung trotz Pille?

m}rsm@ar7ine hat die Diskussion gestartet


Ich nehm die Pille "Alisma" schon in etwa 2 Jahre und hatte niemals Probleme mit der Einnahme oder den Blutungen. Auch diese Woche am Dienstag sollte ich wieder mit der Einnahmepause beginnen. (Dazu muss ich sagen dass ich sie am Dienstag nicht mehr nehme und immer Samstags bis ca. den darauffolgenden Mittwoch bekomme. Ich hab mit meiner Frauenärztin geredet und sie meinte das sei kein Problem.)

Dazu sollte ich folgendes noch beifügen: Mittwochfrüh merkte ich dass meine Schamlippen errötet und ziemlich geschwollen waren und auch juckten, ich dachte an Scheidenpilz und holte mir was von der Apotheke.. ich konnte leider nicht zur FA da ich nächste Woche in den Urlaub fahre und das zeitlich ziemlich knapp geworden ist. Die Behandlungscreme und die Tabletten kann ich aber erst ab heute nehmen.

Also wie gesagt bekomme ich meine Tage erst am Samstag, hab aber schon vorher (seit Mittwoch, Donnerstag) Schmierblutung in meiner Unterhose bemerkt. Heute ist Sonntag und bis auf ein wenig Schmierblutung in den letzten Tagen ist meine Periode noch nicht gekommen! Das letzte Mal Sex hatte ich vor ca Wochen, davor schon länger nicht mehr, aber ich bin mir eigentlich sicher dass ich die Pille immer Regelmäßig zu mir nahm! nur kann es sein dass ich die Pille wegen den verschiedenen Arbeitszeiten mal um 6 (so wie gewöhnlich) mal um 8 Uhr Abend einnahm!

Ich werde auf jeden Fall einen Test machen, hat aber wer andere Vermutungen (Stress, Hitze)?

Bin im August leider sehr selten zuhause, deshalb könnte sich das mit dem FA etwas verzögern.

Liebe Grüße

Antworten
b6uddcleixa


Du bekommst unter Pille keine Tage im eigentlichen Sinn. Die Blutung setzt meist beim Abfall der Pillenhormone ein, muss aber nicht.

b(lacFkheMarted`queexn


Du nimmst die Pille, somit hast du keinen Zyklus mehr und auch keine Monatsblutung.

Das was du hast ist eine Abbruchblutung die durch den Hormonabfall während der Einnahmepause ausgelöst wird.

Und dass diese Abbruchblutung ausbleiben kann ohne dass eine Schwangerschaft vorliegt findest du auch in deinem Beipackzettel geschrieben.

[[http://www.pharmazie.com/graphic/A/68/1-29268.pdf]]

Die Entzugsblutung kann während des einnahmefreien Intervalls ausbleiben.

Falls das kombinierte orale Kontrazeptivum entsprechend den unter Abschnitt 4.2 gegebenen Anweisungen eingenommen wurde, ist eine Schwangerschaft unwahrscheinlich.

Schmierblutungen sind auch eine Nebenwirkung die einfach vorkommen kann.

Ich nehm die Pille "Alisma" schon in etwa 2 Jahre und hatte niemals Probleme mit der Einnahme oder den Blutungen.

Nebenwirkungen können jederzeit auch noch nach jahrelanger problemloser Einnahme auftreten. Was wirkt kann auch nebenwirken.

nur kann es sein dass ich die Pille wegen den verschiedenen Arbeitszeiten mal um 6 (so wie gewöhnlich) mal um 8 Uhr Abend einnahm!

Das ist doch wurscht, der Beipackzettel sagt dazu:

Nimmt die Verwenderin eine Tablette weniger als 12 Stunden zu spät ein, wird der Konzeptionsschutz dadurch nicht beeinträchtigt.

Wenn du sehr große Schwangerschaftspanik hast kannst du 18 Tage nach dem letzten Sex einen Pinkeltest mit Morgenurin machen.

Wenn du die Pille immer korrekt eingenommen hast ist die Chance dass du nicht schwanger bist bei ca 99,7%.

Wenn du die Pilzinfektion selbst in den Griff bekommst sehe ich eigentlich keinen Grund warum du überhaupt zum Frauenarzt gehen müsstest..

m2rsmEarinxe


ok danke für die Info, aber was soll das jetzt genau heißen? Es ist doch sehr merkwürdig dass ich plötzlich meine "Tage" (oder eben nicht) nicht mehr wie sonst bekomme bzw nur sehr, sehr leicht, eher eine leichte Schmierblutung. Besteht ein erhöhtes Risiko auf eine Schwangerschaft? LG

m]r]sma\rine


vielen, vielen Dank, blackheartedqueen! Du hast mir sehr damit weitergeholfen, freu mich total :) Schönen Sonntag noch!! :)

bjuddlieixa


Dies ist eine mögliche Nebenwirkung der Pille, zumal du ja auch schon im Gegensatz zu sonst "vorgeblutet" hast, kann die Blutung in der Pause geringer ausfallen als gewohnt.

Wenn es keinen Einnahmefehler gab, ist die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit sehr klein. Die Blutungsdauer und- stärke hat mit dem Pillenschutz normalerweise keinen Zusammenhang.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH