» »

Eierstockschmerzen rechts

S:api6enxt hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

ich war heute notfallmässig im Uniklinikum in der gynäkologischen Ambulanz, weil ich seit 4-5 Tagen unten rechts einen mehr oder weniger stechenden Schmerz habe. Da mir der linke Eierstock schon vor ein paar Jahren aufgrund einer enorm grossen Zyste entfernt werden musste und gleichzeitig vom rechten Eierstock auch ein Stück zur Probe genommen wurde, bin ich immer recht sensibel bis hysterisch, wenn "unten rum" was nicht stimmt. Auf meinen einen Eierstock muss ich ja gut aufpassen, leider neige ich zur Zystenbildung und habe auch noch HPV high risk, daher gehe ich lieber einmal öfter als einmal weniger zum Doc. Mein Gyn ist im Urlaub, so blieb die Klinik (wo ich sonst zur Dysplasiesprechstunde gehe)

Jedenfalls stellt sich bei der Untersuchung heraus, dass ich diverse Follikel und kleine Zysten an meinem verbliebenen Eierstock habe. Es wurde noch Blut abgenommen, um eine Entzündung - möglicherweise des Blinddarms - auszuschliessen. Entzündungsparameter alle negativ, Blut in Ordnung.

So.

Nun bin ich aber nicht ganz zufrieden, es tut ja nach wie vor weh und man hat mir irgendwie nicht so richtig sagen können, a) warum das so ist und b) was ich nun tun soll.

Ausser "warten Sie mal ab, manchmal zwickt es eben im Körper" wurde mir nicht viel geraten. Ja, manchmal zwickt es eben im Körper.... keine Frage. Aber es zwickt nun dummerweise an meinem Eierstock, und zwar nicht zu wenig. Bei der Untersuchung drehte die Ärztin diesen Ultraschallstab in die schmerzende Richtung und in dem Moment, wo sie anscheinend von innen irgendwie dagegen drückte, tat es ziemlich weh. :-| Ich kann den Schmerz also wirklich genau als Eierstockschmerz lokalisieren.

Könnt ihr mir raten, was ich nun tun soll? Die Ärztin rief mich noch zurück und meinte, ich solle als nächsten Schritt ggf zu den Chirurgen um mich dort vorzustellen - aber was soll ich da, das wurde im Zusammenhang mit einer möglichen Blinddarmentzündung vorgeschlagen. Die Parameter sind aber alle unauffällig und ich merke ja, dass es der Eierstock ist.

Ich bin nun etwas ratlos.

Abwarten?

Habe halt leider wirklich bisschen Angst, dass mit meinem letzten Eierstock irgendwas durch Unachtsamkeit "schief" gehen könnte. Wieso habe ich überhaupt gleich mehrere Follikel und ein paar Zysten? vor ca 6 Monaten bei der Routineuntersuchung war nichts dergleichen.

Vielleicht hat ja jemand nen Rat @:)

Antworten
S`apizenxt


niemand ne Idee? :(

fsincxh


Hallo Sapient,

erst mal gute Besserung für dich! Bin selbst eine von Zysten geplagte, hatte auch schon diesbezüglich eine OP (eingeblutete Zyste, Notfall) und weiß deshalb, wie stark die Schmerzen dort sein können. Mein Tipp ist ganz simpel, hat bei mir aber sehr gut geholfen: Frauenmantel- und Schafgarbentee. Nach der OP und nachdem ich jahrelang unter den Zysten gelitten hatte, las ich mal darüber und habs ausprobiert, zuerst ein paar Wochen lang jeden Tag 3-4 Tassen vom Teegemisch, dann nur noch ab und zu – und vor allem, sobald es rechts unten wieder piekst. Bis jetzt kam ich damit gut über die Runden, die Zysten gingen seither alle schnell von selber zurück. Mein FA war auch überrascht von der guten Wirkung und gibt den Tipp seither auch weiter.

Liebe Grüße

Smapie?nt


hallo finch,

danke für deine antwort @:)

bei dir pieksen bzw pieksten die Zysten also auch? Ich hatte das noch nie... auch die 10x13cm grosse Zyste am linken Eierstock hat mir überhaupt keine Beschwerden gemacht, das war nur ein Zufallsbefund (gerade noch rechtzeitig, bevor sie platzen konnte)

Deshalb bin ich so irritiert. Es ist wirklich ein recht unangenehmer Schmerz. Immer mal wieder stechend. Ich hatte schon eine Pillenpause gemacht, nehme die Pille aufgrund meiner Zystenneigung im LZZ ohne Pause. Bekam aber Zwischenblutungen und komischen Druck unten rum, also dachte ich, mein Körper will wohl mal eine Pause. Die ist nun vorbei - die Zysten sind leider aber (noch) da.

Wo bekomme ich solchen Tee? Ich versuche es gerne, wenn mir dann endlich mal Zysten erspart bleiben.

fqinch


Den Tee bekommst du in jedem größeren Drogeriemarkt oder in der Apotheke. Ich kaufe meinen meistens beim Müller Markt, ist dort in grünen Papierbeuteln abgepackt und schön frisch. Pro großer Tasse (250 ml) Tee nehme ich dann einfach je 1 Teelöffel von beiden Sorten und lasse ihn nur 1,5 Minuten ziehen (viel kürzer als auf der Packung steht, ist ein Tipp aus dem Kräuterbuch von Maria Treben, so ist er angeblich viel wirkungsvoller – und schmeckt auch bedeutend besser als wenn er so lange zieht).

Ja, bei mir haben sich die Zysten immer mit ganz typischen stechenden Schmerzen gemeldet, aber auch fast jeden Eisprung habe ich deutlich gespürt. Die Pille hatte ich nur ein paar Jahre lang genommen, ich konnte mich mit ihr nie anfreunden.

Hoffentlich konnte ich dir helfen, melde dich doch wieder, wenn du den Tee eine Zeit lang ausprobiert hast. Er hat übrigens auch eine reinigende und ausgleichende Wirkung. :)_

H9olabkienxe


Du nimmst also im MOment die Pille?!

Sonst hätte ich gesagt Eisprung ??? Ich merke das auch immer, meist rechts schlimmer als links und war deswegen auch schon im Krankenhaus weil ich dachte es ist der Blinddarm. :-/

Sjapxient


@ finch

ok, vielen dank, werde morgen mal nach dem tee gucken. und ich trinke eh viel zu wenig, von daher.... wären das 2 fliegen mit einer klappe ;-)

wird der denn bitter, wenn man in stehen lässt? weil warmen tee.... brrrrrrrr....... :-|

@ holabiene

ja, die nehme ich. schon viele jahre. pause habe ich nun gerade gemacht bis samstag. Eisprung kann nicht sein ;-)

Lea&nixsha


Ich wünsche dir alles Gute Sapient und drücke dir Daumen, dass es nichts schlimmes ist.

Darf ich mal fragen wie man so ne Zyste eigentlich merkt oder ist das immer nur ein Zufallsbefund bei der Frauenärztin?

f,inch


Da ich den Tee nie kalt werden lasse, weiß ich nicht ob er bitter wird, bei der kurzen Ziehzeit denke ich aber eher nicht. Früher hab ich Tee – egal welcher Sorte – auch nur im absoluten Krankheitsfall getrunken, mittlerweile trinke ich sehr gerne Kräutertees, ich habe sogar manchmal ein richtiges Bedürfnis danach, so als würde mein Körper genau spüren, was ihm gut tut.

S[apiexnt


@ lanisha

bisher war es bei mir immer zufallsbefund. diesmal tuts anscheinend weh.

@ finch

na ich werde mal schauen. vielleicht schmeckt mir das ja sogar ganz gut... wenns hilft, dann trink ichs. diese ewige angst vor Zysten nervt nämlich auch. und die schmerzen diesmal noch viel mehr. ich hoffe, dass es wirklich nur daran liegt. bin nach wie vor etwas unentschlossen, was ich nun tun soll.

f*iTncxh


Möchte jetzt nicht sagen: "Abwarten und Tee trinken", denn wenn du große Angst hast, lass halt noch den Chirurgen untersuchen – ich habe bei Chirurgen aber immer die Befürchtung, sehr schnell unterm Messer zu landen :-o

Da die Entzündungsparameter normal sind und du beim Ultraschall direkt am Eierstock die Schmerzen verspürt hast glaube ich auch nicht an eine Blinddarmentzündung – und gleich mehrere Zysten können eben durchaus starke Schmerzen verursachen.

Ich wünsche dir eine ruhige und möglichst schmerzarme Nacht und drücke dir die Daumen.

S^apieInt


danke @:)

ich bin auch der Überzeugung, dass es vom Eierstock kommt. Aber auch da muss man doch was unternehmen können? Naja, mal sehen.

Gehe schlafen. Gute Nacht :)

fVinch


Sapient, wie gehts dir denn?

S@api!enxt


hallo,

danke der nachfrage. es tut nichts mehr weh.... werde aber trotzdem nochmal zu kontrolle zu meiner normalen Ärztin gehen.

der tee schmeckt mir leider so wenig, dass ich ihn nicht herunter bekomme |-o den habe ich recht schnell wieder entsorgt, sorry....

lg und danke

S{aPpibent


so, jetzt doch nochmal ein update.... ich bin nicht so glücklich.

auf einmal habe ich eine blutung, auch mehr als eine Zwischenblutung. und es ziept rechts wieder. und das, obwohl ich ja die pille nehme - also normalerweise sollte da nichts bluten... ok, ich habe vorgestern EINE pille vergessen. aber das ist mir schon häufiger mal passiert und hat nie gleich eine blutung ausgelöst. muss ich jetzt wieder beunruhigt sein? dummerweise bin ich bis freitag beruflich nicht zu hause und kann nicht zum Arzt gehen. Notfallmässig könnte ich noch morgen früh, aber... was meint ihr, soll und kann ich noch 3 Tage abwarten? ich rufe auf jeden Fall mal bei der Ärztin an morgen früh.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH