» »

Starke Schmerzen und Blutung während/ nach GV

T_ine984_ hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben.. :)_

ich hab mich schon vielseitig belesen und war letztendlich heute auch vorstellig bei meiner FA,

trotzdem würde ich Euch gerne berichten und hoffe auf Gleichgesinde und Eure Erfahrungen...

Kurz zu mir:

Ich bin 29, seit drei Jahren in einer glücklichen Beziehung, nehme seit ca. 13 Jahren die Pille (Neu-Eunomin > über 10 Jahre Valette > seit 1,5 Jahren Velafee), nehme die Pille im Langzeitzyklus (3 Päckchen hintereinander), hatte nie irgendwie Probleme – keine Schmierblutungen – keine Zwischenblutungen – keine Kontaktblutungen – keine Probleme bei FA-Untersuchungen. Habe mich impfen lassen gegen HPV und auch zu beginn meiner neuen Beziehung einen HIV-Test machen lassen. Alles OK.

Bis jetzt. :(

Seit ca. 5 Monaten ist alles anders. Mein größtes Problem ist meine Lustlosigkeit, habe kein Verlangen mehr nach Sex, hab starke Stimmungsschwankungen, starke schmerzen vor/beim Sex und es blutet!!!!! während und danach. Die Abstände, wenn ich mit meinem Freund schlafe – werden seitdem immer größer, weil ich so angst davor habe, dass es wieder blutet und wehtut. Meine Beziehung leidet sehr darunter.

Habe mich dann intensiv belesen weil ich mir große Sorgen mache, was das denn sein könnte. Und bin auf Beiträge gestoßen, die genau meinen Gemütszustand beschreiben, unter anderem ist es denke ich auch so, das meine Scheide viel zu trocken ist > deshalb die Schmerzen, aber auch mit Gleitgel, kommt es mir zu trocken vor. Ich dachte dann mal an einen Scheidenkrampf und was nicht alles...

Letztendlich hab ich mir vorgenommen, das professionell abklären zu lassen und hatte heute einen FA Termin. Habe mit der FA gesprochen und ihr meine Bedenken / Befürchtungen erklärt und auch angefragt, ob all das vielleicht mit den Hormonen / Pille zusammen hängen könnte. Sie hat mir daraufhin die Pille Maxim empfohlen, die würde aus dem gleichen Haus wie die Valette kommen und wäre 1:1 die gleiche. Von der Velafee hat sie mir abgeraten bzw. sagte, das meinen Schilderungen sich in den Nebenwirkungen wiederspiegeln würden.

Dann kam es zur Untersuchung. Ein Abstrich konnte nicht genommen werden, da die FA meinte, das ich auch bei der Untersuchung angefangen habe zu bluten. Und das nicht gerade wenig. War ein sehr unangenehmes Gefühl.. aber mir wurde alles erklärt und das Ende vom Lied, meine FA hat mir vorgeschlagen eine "Abrasio/Kürettage Ausschabung und Entfernung von Gewerbe aus der Gebärmutter" durchzuführen. Sie meinte, dass das viele Blut raus müsste aus der Gebärmutter und sie dann das Gewerbe genauestens untersuchen könnte.

Einen OP-Termin hat sie mir direkt mitgegeben, Ende August inkl. 1 Woche Krankschreibung.

Puh, das hat erstmal gesessen. Und ich hab jetzt irgendwie noch mehr Angst.

Vor der OP und vor dem "danach". Ob es dann besser wird, auch mit meinem Sexuellenverlangen.. ob das wieder kommt...

DAs war jetzt doch ne Menge.. ich hoffe ihr seit noch nicht eingeschlafen. Gibt es vielleicht jemanden unter euch, der in einer ähnlichen Situation ist wie ich oder Erfahrungen mit solch einer Abrasio OP gemacht hat --- oder oder oder ???

Lieben dank fürs Zuhören,

:)_

Antworten
g@aulo}isxe


Ohje, du Arme. Ich fürchte, ich habe nichts wirklich wertvolles beizutragen, dazu kenn' ich mich da zu wenig aus, aber spontan würde ich sagen, hol' dir eine zweite Meinung, bevor du die OP machen läßt. Eine Ausschabung ist zwar ein vergleichsweise kleiner Eingriff, aber eben doch ein Eingriff.

Wie kommt deine Gynäkologin zu der Aussage "das viele Blut"? Konnte sie denn trotz nicht vollständiger Untersuchung sehen, woher das Blut stammt? Hat sie einen Ultraschall gemacht?

-AMäuslxe-


eit ca. 5 Monaten ist alles anders. Mein größtes Problem ist meine Lustlosigkeit, habe kein Verlangen mehr nach Sex, hab starke Stimmungsschwankungen, starke schmerzen vor/beim Sex und es blutet!!!!! während und danach. Die Abstände, wenn ich mit meinem Freund schlafe – werden seitdem immer größer, weil ich so angst davor habe, dass es wieder blutet und wehtut. Meine Beziehung leidet sehr darunter.

Habe mich dann intensiv belesen weil ich mir große Sorgen mache, was das denn sein könnte. Und bin auf Beiträge gestoßen, die genau meinen Gemütszustand beschreiben, unter anderem ist es denke ich auch so, das meine Scheide viel zu trocken ist > deshalb die Schmerzen, aber auch mit Gleitgel, kommt es mir zu trocken vor. Ich dachte dann mal an einen Scheidenkrampf und was nicht alles...

Mädel, setze die Pille ab. Schaue mal bitte in der Packungsbeilage deiner Pille nach. Libidoverlust,Stimmungsschwankungen und Scheindentrockenhet ist eine häufige Nebenwirkung der Pille.

Habe mit der FA gesprochen und ihr meine Bedenken / Befürchtungen erklärt und auch angefragt, ob all das vielleicht mit den Hormonen / Pille zusammen hängen könnte. Sie hat mir daraufhin die Pille Maxim empfohlen, die würde aus dem gleichen Haus wie die Valette kommen und wäre 1:1 die gleiche. Von der Velafee hat sie mir abgeraten bzw. sagte, das meinen Schilderungen sich in den Nebenwirkungen wiederspiegeln würden.

So ein Quatsch. Die Maxim hat genau die selben Nebenwirkungen die du beschreibst :|N

Warum klammerst du dich so an der Pille? Es gibt sehr gute und sichere Alternativen. Sex ist ja gerade eh nicht wirklich drin...ist ja auch eine Art der Verhütung ;-)

Und ganz ehrlich: lasse die OP bleiben. Setze vorher UNBEDINGT die Pille ab und schaue ob es nicht besser wird! Denn ich hatte das unter der Pille auch und das ist es wirklich nicht Wert. Und bevor du das dann machst lässt du das noch von einem anderen Arzt abnicken...wenn sich das Problem nicht schon gelößt hat. Finde es schon unverantwortlich deiner Ärztin dir nicht zu sagen, dass das alles von der Pille kommen kann und dir stattdessen eine OP mit Risiken aufschwätzt ":/ :|N

TKine+84x_


Hallo gauloise,

danke für deinen Beitrag :)

Also ehrlich gesagt, bin ich bedient. Eigentlich sag ich auch immer "ja" zu einer 2.Meinung. Aber die Prozedur von Untersuchung, war alles andere als das ich sie nochmal möchte. Es war wie gesagt sehr unangenehm. Außerdem möchte ich so schnell wie möglich die Sache hinter mich bringen. Ich hab schon mit ein paar weiblichen Personen darüber gesprochen, die sagten, dass das keine große Sache sei und um besser feststellen zu können, was die Ursache für die Blutungen sind, ist eine Ausscharbung sinnvoll.

Ich denke demnach, dass ich das machen lassen werde.

Auch wenn ich Angst vor dem Ergebniss habe.

Meine FA kommt zu der Aussage, weil sie es gesehen hat. Als sie die Untersuchung durchführen wollte, und die Instrumente eingeführt hat, hat es direkt angefangen zu bluten. Sie meinte, die Gebärmutter sehr empfindlich sei, und nur das Berühren schon die Blutung ausgelöst hat. Sie meinte dann auch, dass beim Eindringen meines Freundes, sicher das selbe passiert ist.

Kann gut sein.

Untersuchen konnte die FA heute schon, allerdings meinte sie das der Abstrich nichts bringen würde, weil dieser vollgesaugt wäre mit Blut. Ultraschall hat sie gemacht und Abtastung auch. Da sei alles okay soweit.

MIjiynnxa


Hallo Tine,

ich kann dir nur sagen, dass die Einnahme der Pille (auch über viele Jahre) bei mir eine absolut sexuelle Unlust hervorgerufen hat. Mit dem Absetzen wurde alles viel besser und einfach natürlich :-).

Ich würde mir in der Tat auch eine Zweitmeinung einholen und stimme da gauloise zu. Man kann auch ohne OP erst einmal umfassend abchecken, was die mögliche Ursache der Blutung sein kann. Ist es möglich, dass es dir emotional (unabhängig von den Beschwerden) aus irgendeinem Grund nicht gut geht?

Lcalalsalalxa90


Unglaublich :|N

Setze so schnell wie möglich die Pille ab und dann schaue ob deine Schmierblutungen noch da sind..vielleicht erledigt sich das Problem von selbst denn Schmierblutungen sind häufige Nebenwirkung der Pille und ja, auch der Maxim. Das mit der OP würde ich nochmals überdenken!

L.ala?ltal?alax90


Ich kann Mäusle nur zustimmen

Toi:ne8e4_


Hallo -Mäusle-

da ich die Pille im Langzeitzyklus nehme und das schon über Jahre, mir also eine Unbeschwertheit aufgebaut habe – möchte ich diese nicht zerstörren. Ich hab dies beschriebenen Probleme, erst seit 5 Monaten und seit ich die Velafee nehme, davor hab ich die Valette genommen und hab da keinerlei Probleme gehabt.

Deshalb finde ich es fraglich – ob es nicht doch eher an der Velafee liegt als allgemein an DER PILLE...

Hat nicht vielleicht jede Pille diese beschriebenen Nebenwirkungen – nur manche Frauen, vertragen die eine besser als die andere und die Nebenwirkungen machen sich nicht bei jeder bemerkbar?

[Warum klammerst du dich so an der Pille? Es gibt sehr gute und sichere Alternativen. Sex ist ja gerade eh nicht wirklich drin...ist ja auch eine Art der Verhütung ;-)]

Ich hab die Pille bis jetzt immer gut vertragen – also warum nicht die Pille als Verhütungsmittel. Alternativen.. hm also ich will nicht das irgendwas in mich eingesetzt wird und nach x-monaten erneuert werden muss. Bin nicht der Typ dazu. Mit der Pille fühl ich mich eigentlich sicher.

[Und ganz ehrlich: lasse die OP bleiben. Setze vorher UNBEDINGT die Pille ab und schaue ob es nicht besser wird! Denn ich hatte das unter der Pille auch und das ist es wirklich nicht Wert. Und bevor du das dann machst lässt du das noch von einem anderen Arzt abnicken...wenn sich das Problem nicht schon gelößt hat. Finde es schon unverantwortlich deiner Ärztin dir nicht zu sagen, dass das alles von der Pille kommen kann und dir stattdessen eine OP mit Risiken aufschwätzt ":/ :|N]

Ich lass mich nichts aufschwärzten aber ich vertrauen meinem FA schon, den dieser ist der Fachmann.

Außerdem hab ich keine Lust auf experimentieren. Ich möchte schnellstmöglich wieder Fit sein.

TMine8x4_


Hallo Lalalalala90

Was ist Unglaublich?

Ich würde es ja nicht als Schmirblutungen bezeichnen, zumal ich diese Blutungen nur beim Sex oder kurz danach habe .. wenn das passiert wie bereits beschrieben.. oder eben jetzt bei der Unterschuchung.

Sonst hab ich keinerlei Blutungen, trotz unterschiedlicher Pillen / Trotz Langzeitzyklus, habe ich noch nie zuvor Schmierblutungen oder Zwischenblutungen gehabt.

Es kommt wie gesagt nur dazu, wenn die Gebärmutter berührt wird.

Das würde ich daher nicht als "Schmierblutungen" bezeichnen.

Lialala'lalxa90


da ich die Pille im Langzeitzyklus nehme und das schon über Jahre, mir also eine Unbeschwertheit aufgebaut habe – möchte ich diese nicht zerstörren. Ich hab dies beschriebenen Probleme, erst seit 5 Monaten und seit ich die Velafee nehme, davor hab ich die Valette genommen und hab da keinerlei Probleme gehabt.

Deshalb finde ich es fraglich – ob es nicht doch eher an der Velafee liegt als allgemein an DER PILLE...

Hat nicht vielleicht jede Pille diese beschriebenen Nebenwirkungen – nur manche Frauen, vertragen die eine besser als die andere und die Nebenwirkungen machen sich nicht bei jeder bemerkbar?

Nebenwirkungen können immer auftreten, auch nach jahrelanger Einnahme. Ja jede Pille hat diese Nebenwirkungen nur bei manchen treten sie ausgeprägter aus und viele merken sie erst garnicht da sie nicht an die Pille denken ;-) Libidoverlust und Trockenheit der Scheide sind aber dermaßen häufig...davon handelt hier jeder 2. Thread ;-)

Ich hab die Pille bis jetzt immer gut vertragen – also warum nicht die Pille als Verhütungsmittel. Alternativen.. hm also ich will nicht das irgendwas in mich eingesetzt wird und nach x-monaten erneuert werden muss. Bin nicht der Typ dazu. Mit der Pille fühl ich mich eigentlich sicher.

Naja deine Beschwerden sind eben übliche Pillennebenwirkungen. Viele Frauen hier im Forum (mich eingeschlossen) können ein Lied davon singen. Wenn du deine Beschwerden natürlich nicht so schlimm findest bzw. sie dich nicht so stark stören kannst du es natürlich weiterhin versuchen.

Und naja die Pille ist ein sehr starkes Medikament das so oder so total ungesund ist. Wenn man dann auch noch solche Beschwerden hat ..puhh.. naja also die Gynefix kannst du z.b 5 Jahre drin lassen.....vielleicht solltest du dich mal ein bisschen informieren ? ;-)

Außerdem hab ich keine Lust auf experimentieren. Ich möchte schnellstmöglich wieder Fit sein.

dann probiere es mit der Maxim und lasse die OP durchführen. Ich finde es aber weniger experimentell wenn man die Pille einfach absetzt und schaut ob es sich verbessert..denn das ist die einfachste und schnellste Methode um rauszufinden was mit einem los ist ;-)

Aber wenn du deinem Arzt vertraust warum fragst du hier?;)

Tkine8x4_


Hallo Mjinna,

danke auch für deinen Beitrag. Verstehe halt nicht ganz, warum diese Unlust erst jetzt auftritt und nicht schon in Zeite der Valette. Die Sexuelle Unlust, ist verstärkt derzeit damit zu begründen, dass ich blute und es sehr schmerzhaft ist beim Eindringen – ich mich nicht mehr fallen lassen kann – und zuviele Gedanken mir im Kopf rumtiegern. Emotional gibt es da sicherlich auch ein paar Problemchen. Denke auch das es auch damit zusammen hängen könnte.

Mein größtes Problem derzeit denke ich ist – das ich nicht weiß was mit mir los ist und wie geschrieben ich angst vor dem "nächsten mal" habe, das gleiche Schmerzen und Blutung wieder auftritt und ich dadurch einfach verkrampfe.

TPineS84_


@ Lalalalala90:

Aber wenn du deinem Arzt vertraust warum fragst du hier?;)

Um mir Meinungen einzuholen, vielleicht gibt es ja auch Frauen – die in ähnlicher Situation sind wie ich, und die mir von ihren Erfahrungen berichten können.

Deshalb hab ich hier mal fix gefragt.

-VMäu$slex-


Du musst selbst wissen wie viel Wert dir das ganze ist.

Gerade so Nebenwirkungen wie Libidoverlust, Stimmungsschwankungen, Schmerzen beim Sex kommen erst mit der Zeit. Bei manchen Frauen dauert es eben ein bisschen bis der Körper die eigene Hormonproduktion (vorallem von Testosteron) einstellt

Ich selbst habe auch jahrelang die Pille genommen und ich hätte mir sehr sehr viel ersparen können wenn ich diesen Schrott einfach abgesetzt hätte. Ich kann dir nur sagen, dass meine Libido ungefähr 10 mal so stark ist als unter der Pille und ich bisher nie nie mehr Schmerzen beim Sex hatte. Auch meine Laune hat sich um 180° gedreht..ich bin eine vollkommen andere Frau geworden und das das sage ich nicht aus Spaß.

Aber ich denke damit komme ich bei dir nicht weit..du hast ja eigentlich schon deine Meinung ;-) dann denke ich du solltest deine eigene Erfahrungen machen

SSchnmeeh=exxe


So eine Ausschabung ist wirklich nicht tragisch :)* , ich hatte auch schon eine :=o .

Ich musste nur eine Bierkiste hochheben und habe zu bluten begonnen, vom Sex reden wir mal garnicht, Schmerzen hatte ich allerdings keine. Nach der Ausschabung war alles wieder gut.

L$ala lalalax90


Ok meine Erfahrung...ich hatte ungefähr 5 Jahre deine Beschwerden, bis ich die Pille abgsetzt habe. Leider war mein Freund dann schon über alle Berge...tja hätte ich den Schritt schon früher gewagt.

Ich finde es einfach ungalublich, dass deine Ärztin dir gleich so eine OP vorschlägt. Kontaktblutungen können auch von der Pille kommen und auch deine anderen Beschwerden können bei der Maxim auftreten und anstatt auf die Nebenwirkungen hinzuweisen schlägt sie dir sowas vor... :|N also ich weiß ja nicht...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH