» »

peiksen an scheideneingang/ brennende schamlippen

sxwni hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab mich schon ducrh diverse beiträge gelesen, aber bis jetzt irgendwie nichts gefunden, dass so richtig zu meinem problem passt.

ich habe vor ungefähr 5 monaten angefangen, die pille zu nehmen. damit fingen auch meine probleme an. nach ein/zwei wochen juckten meine schamlippen, ich dachte, es sei ein pilz und behandelte mit kadefungin, hat nichts geholfen, hab das ganze dann noch mal gemacht, hat auch nichts geholfen.

ich war beim frauenarzt, der hat nichts gefunden.

die beschwerden wurden zwischendurch mal besser, gingen aber nicht weg. die äußeren schamlippen brannten einfach, vor allem, wenn ich ging, sehen konnte/ kann man aber nichts. keine rötung, gar nichts. es ist immer ungefähr eine woche, nachdem ich den neuen pillenblister angefangen hatte, schlimmer geworden.

irgendwann kam dann auch noch ein pieksen am scheideneingang hinzu. das ist nicht ununterbrochen, aber schon mehrmals täglich (so 5-10 mal würde ich sagen) manchmal ist es auch eher ein jucken, aber meistens piekst es eher. vor allem piekst es links und rechts unten am scheideneingang, manchmal auch ein bisschen weiter oben zwischen den kleinen schamlippen. die waren innen zwischenzeitlich auch richtig rau, das ist aber wieder weggegangen.

ich habe alles mögliche ausprobiert: milchsäurekur, multigyn acti gel, vagisan feuchtcreme, hyalofemme, oliven- und macadamianussöl, bepanthen, wundschutzcreme für babys...

das multigyn acti gel hat in den letzten zwei wochen ganz gut gegen das pieksen geholfen, aber jetzt ist es wieder häufiger und schlimmer und manchmal ist es eben auch eher ein jucken, zwischendurch ist es am tag aber bestimmt für ne stunde oder länger weg.

ich dachte, ich hätte pilze, bakterien, womöglich sogar feigwarzen, was weiß ich. ich war bei zwei frauenärzten, die beide gesagt haben, es ist nichts, mir aber auch nicht weitergeholfen haben.

ich hab gedacht, dass es vielleicht an der pille liegt, aber beide meinten, dass ihnen solche beschwerden als nebenwirkungen der pille nicht bekannt seien.

nun wollte ich euch fragen, ob ihr irgendwelche tipps habt, was ich noch machen kann oder was das sein könnte. es juckt und piekst ja nicht den ganzen tag und ist jetzt deshalb auch nicht wahnsinnig schlimm, aber es ist einfach unangenehm und belastet mich psychisch. ich fahr nächste woche in den urlaub und will endlich wieder meine ruhe haben da unten. ich kann so langsam nicht mehr.

Antworten
slwngi


Ach so, vielleicht noch dazu: beim sex selbst habe ich keine problem, da brennt/juckt/piekst es nicht. es wird auch generell nicht schlimmer, wenn ich die stellen berühre, im gegenteil. ich hab das gefühl, immer wenn ich was drauftue (also ob nun das actigel oder irgendwas anderes), wobei ich die stellen ja berühre, ist es eher besser und danach ist das pieksen erst mal weg. es kommt dann erst nach einiger zeit wieder.

fBl_owqerli


Wenn du es so genau mit der Pille in Zusammenhang bringen kannst würde ich wieder absetzen. Sie begünstigt Infektionen, auch wenn es bei dir keine nachgewiesene gibt.

A0leo3nor


Ich würde auch empfehlen abzusetzen und dann mal schauen ob es beser wird.

siwni


mir ist nur irgendwie nicht ganz klar, wieso zwei frauenärzte sagen, dass es nicht an der pille liegen kann. ich würde sie auch ehrlichgesagt nicht so gerne absetzten, weil ich sie ja noch nicht so lang nehme und das ja schon eine umstellung für den körper war und wenn ich sie jetzt wieder absetzte, muss er sich wieder zurückumstellen und wenn ich dann merke, dass die beschwerden nicht besser werden, nehme ich sie wieder und der körper muss sich wieder umstellen.

f+lowerxli


Frauenärzte behaupten sogar dass es nicht an der Pille liegen kann wenn die Beschwerden schwarz auf weiß bei den Nebenwirkungen stehen. Es ist deine Entscheidung. Du müsstest sowieso für ein paar Monate absetzen, das bringt den Körper nicht durcheinander.

AQleonxor


Du wolltest nen Tipp und mehr als diesen Ratschlag können wir dir da nicht bieten.

s`wnxi


hey,

wollte nur eine kleine erfolgsmeldung berichten:

hab das ganze noch mal genau untersucht und festgestellt, dass an der stelle, an der es so piekste eine kleine verletzung war, die offenbar schlecht heilte. hab die jetzt noch mal gezielt mit bepanthen und hyalofemme behandelt und seit ein paar tagen ist alles weg. ansonsten habe ich die äußeren schamlippen noch mal konsequent wirklich mindestens zwei mal täglich mit macadamianussöl eingerieben und auch da ist das brennen und jucken jetzt weg. außerdem ist gerade die phase, in der es sonst immer besonders schlimm war und es fühlt sich trotzdem alles normal an. kann natürlich trotzdem sein, dass die pille die ursache des ganzen war, aber ich wollte nur mal sagen, dass es vielleicht auch eine andere lösung für das problem gibt als pille absetzen (obwohl ich jetzt auch nicht der größte pillenfreund bin und sie nicht wahnsinnig toll finde und das absetzen in manchen fällen sichrlich die einzige lösung ist. bei mir hat es jetzt aber auch so wunderbar geklappt, ich glaube, ich hab davor immer zu früh mit den sachen aufgehört, weil nicht sofort eine besserung eintrat)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH