» »

Angst vor Myom OP

KYeks\i27 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin ganz neu hier und weiß gar nicht, wie ich am besten anfangen soll...

Also, ich bin 27 Jahre alte und mein Mann und ich wünschen uns Nachwuchs. Vor 6 Wochen habe ich so starke Blutungen bekommen, dass wir abends ins Krankenhaus gefahren sind. Seit ich Anfang des Jahres die Pille abgesetzt habe, habe ich regelmäßig meine Periode bekommen. Nur diesmal sind 2 Wochen nach der Periode diese starke Blutungen gekommen. Im Krankenhaus hat man dann festgestellt, dass ich schwanger bin. Allerdings hat man uns von Anfang an wenig Hoffnung gemacht, da die Fruchthülle nicht intakt aussah, ein großes Hämatom im Bauchraum war und ich diese starken Blutungen hatte. Nach 2 Wochen Hoffen und Bangen habe ich das Baby dann verloren. Ich habe plötzlich starke Unterleibskrämpfe bekommen und als ich zur Toilette ging ist mir schon das Blut die Beine runter gelaufen und das Gewebe ist abgegangen. Wir sind dann wieder ins Krankenhaus gefahren, wo man uns das Offensichtliche nur noch bestätigt hat...

Das Ganze ist Freitag nachmittags passiert und am Montag bin ich dann zu meinem Frauenarzt gegangen, weil ich immer noch so stark Schmerzen hatten. Dort war man sehr erstaunt, dass im Krankenhaus nicht gleich eine Ausschabung gemacht wurde. Ich habe dann direkt für den nächsten Tag einen Termin in einem ambulanten OP Zentrum zur Ausschabung bekommen. Ich hatte so eine Angst vor dem Eingriff, da ich noch nie einen operativen Eingriff hatte... Unter Vollnarkose wurde dann die Ausschabung gemacht. Dabei hat der Arzt dann festgestellt, dass ich zwei tennisballgroße Myome in der Gebärmutter habe.

Wenn ich Kinder bekommen möchte, müssen diese aufgrund der Größe und der Lage entfernt werden. Mit den Myomen liegt die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Fehlgeburt bei 90 %.

Da die beiden Myome auch noch ziemlich ungünstig liegen (eins liegt direkt an der Blase, das andere an der Gebärmutterrückwand) kommt nur eine OP mit Bauchschnitt in Frage. Ich habe wirklich Angst vor so einer OP. Hat jemand Erfahrungen damit? Ich fühle mich momentan einfach so hilflos. Die letzten Wochen ist so viel passiert und irgendwie fühlt man sich manchmal so allein gelassen.

Ich würde mich echt freuen, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilt.

Antworten
f_iliYz70


hm...liegen die myome in der gebärmutterhöhle oder in der gebärmutterwand? wenn sie in der höhle liegen kann ich mir vorstellen daß eine schwangerschaft damit schwierig sein kann; habe selber ein myom in der rückwand, mir hat der gyn immer versichert daß eine schwangerschaft damit kein problem wäre; habe es aber nie ausprobiert, das mit der schwangerschaft;

vielleicht solltest du dich nochmal bei einem andere gyn vorstellen, evtl. irgendwo wo man sich auf op mit bauchspiegelung spezialisiert hat, da geht wohl auch recht viel ohne bauchschnitt zu operieren

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH