» »

Nach Lash-Methode: Wohin gehen denn ab jetzt die Eier?

IFn-sKog ENitxo hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich hatte am dienstag eine gebärmutterentfernung nach der lash-methode,

d.h. es wurden vier löcher durch die bauchdecke gebohrt und die gebärmutter dann im unteren teil entfernt und umgenäht. auch wurden die eileiter entferfnt, der gyn meinte, an der stelle entsteht oft ein bestimmte krebsart, warum, weiß man nicht, aber wenn er schon drin ist,

macht er es weg.

so weit, so gut,

nächste woche gehe ich zur nachsorge.

aber was ich mir die ganze zeit schon überlege – der zyklus findet ja trotzdem statt, das ei springt.... aber wohin?

wandert es im resteileiter bis zur kauterisationsstelle und geht da kaputt? ???

Antworten
Akleonxor


Jupp. Es wird dann (genauso wie die unbefruchteten Eier) vom Körper resorbiert.

IDn-Kog lN3itxo


naja, hält ja auch nur ein paar stunden....

_$Blizxza_


In-Kog Nito,

Darf ich mal fragen, warum deine GM entfernt wurde?

Ich hatte auch (vor fast drei Jahren) eine Hysterektomie, wegen eines frühinvasiven Karzinomes – zum Glück war mit der OP alles erledigt und beseitigt und ich bin gesund.

Aber warum genau hat man dir die Eileiter entfernt? Nur weil da mal Krebs entstehen könnte?

Ich wurde in einer Uni-Frauenklinik operiert und dort auch schon Jahre zuvor kontinuierlich behandelt, habe auch stets Zweit- und Drittmeinungen eingeholt, aber von einer Entfernung der Eileiter (und erst recht nicht der Eierstöcke) war nie auch nur ansatzweise die Rede.

Meine Schwester hatte auch eine LASH, unter Belassung von Eileitern und Eierstöcken.

Übrigens bemerkt man durchaus noch den Eisprung, wenn auch in unterschiedlichen Intensitäten ;-) Manchmal spüre ich auch noch, wann meine Regel kommen müsste (was sie ja zum Glück nicht mehr tut :-) ).

Icn-EKog WNito


- außer der pille waren alle verhütungsmethoden ungeeignet (long story).

- pille füttert die myome, die gefunden wurden

- einige kinder

ja, die eileiter wurden entfernt, weil es entstehen könnte.

das war für mich ausreichend- ich brauche sie ja nicht mehr...

I3n-KSog Nxito


... im vergleich zu deiner op war meine wohl nicht so nötig gewesen.....

S.unflqowbewr_7x3


Ist halt die Frage... Ich hab' zwei Myome die schleunigst raus sollen; das eine ist recht groß und sitzt IN der Wand der Gebärmutter. Hysterektomie nur deshalb nicht, weil ich für den Gyn noch nicht alt genug bin, um wirklich und endgültig mit dem Thema Kind abgeschlossen zu haben. Was ich notgedrungen irgendwie schon habe, erkennt er aber nicht an.

Bei einer jüngeren Freundin mit 2 Kindern und sterilisiertem Mann wurde ein quasi identisches Myom an identischer Stelle nicht entfernt, sondern die Hysterektomie durchgeführt.

"Nötig" ist ziemlich relativ...

I,n-K=og Nxito


bei uns ging es eher um die verhütung.

ich leide immer noch an einer autoimmunerkrankung und mein körper dreht generell bei fremdkörpern durch , z.b. verhütungsstäbchen etc..

die pille füttert die myome, pille und biologica sind auch nicht prickelnd.

nur wegen der myome wäre es nicht nötig gewesen, sind seit jahren unverändert und im mm-bereich.

Sounfl3owerK_7x3


Okay, dann war's wirklich nicht so absolut notwendig. Und einfache Sterilisation wäre keine Option gewesen?

Iwn-Kogr UNitao


naja, die myome gehen ja so nicht weg...

irgendwann wäre es wohl eh so weit gewesen.... ":/

Smunflo wer_x73


Stimmt auch wieder... wenn man eh schon operiert. Mein größeres Myom ist knapp 5x7 cm und in weniger als einem Jahr gewachsen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH