» »

Scheidenpilz, ich werde ihn nicht los: Was kann ich tun?

JKus&tFe3male hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also mal zu meiner Leidensgeschichte.

Alles hat vor gut 1 1/2 Monaten angefangen. Ich bekam aus heiterem Himmel einen Scheidenpilz (ich weiß nicht ob ich ihn schon ein Weilchen in mir getragen habe, da ich schon Ausfluss hatte, aber keinen Geruch wahrgenommen habe und auch keine Beschwerden hatte).

Es war kurz vor der Periode, also habe ich mir Canesten Once geholt (hatte vor Jahren super geholfen). Brav verwendet, doch es ist nicht weggegangen. Also bin ich zum FA, dieser hat mir eine 6 Tageskur Candibene verschrieben.

Klug wie ich war, dachte ich mir, 3 Tage werden schon ausreichen – Beschwerden wurden besser, wieder Sex gehabt mit meinem Partner – Pilz wieder voll da. Also gut, dann habe ich die 6 Tage Candibene durchgezogen und mein Partner hat sich mit der Creme behandelt in der Zeit. Alles war okay – ich hatte wieder Sex und 2 Tage später wieder Anzeichen von Pilz. Erneuter Besuch beim FA – dieser verschrieb mir nun eine 6 Tageskur Gyno Pevaryl. Davon nahm ich gestern die letzte, aber Beschwerden sind immer noch vorhanden (Rötung, zeitweise Juckreiz, leichte Schwellung). Auch hier hat sich jetzt mein Partner eingeschmiert mit der Salbe von Gyno Pavaryl

Ich bin am verzweifeln – heute habe ich wieder einen Termin beim FA. Soll ich ihn einmal auf Fluconazol ansprechen? Ich weiß schon nicht mehr was ich nehmen soll.

Jeweils nach den Behandlungen habe ich auch Milchsäurebakterien genommen, Döderlein und dann etwas anderes was er mir verschrieben hatte.

Vielleicht weiß jemand von euch Rat? bzw vielleicht hat bei jemanden von euch das Fluconazol gut angeschlagen?

Antworten
mTatscAhe


die cremen machen alles noch schlimmer. ich hatte über jahre pilze, die nicht mehr weggegangen sind. lass dir fluconazol verschreiben. das reizt den intimbereich nicht so extrem. vielleicht hast du deinen freund angesteckt und er sollte auch mitbehandelt werden.

ich bin seit den ständigen pilzen und dann durch das schmieren auf alles empfindlich.

es erholt sich nur langsam.

der FA kann auch einen abstrich machen und die proben in ein labor schicken.

m>ats|che


nach der behandlung mit fluconazol wäre es gut weiter mit multigyn actigel und döderlein kapseln zu behandeln. dadurch kannst du die gestörte scheidenflora wieder ins gleichtgewicht bringen

BNesorgt]erFrseund


Dein Freund sollte auch mal beim Arzt einen Abstrich machen lassen, nicht das ihr euch immer gegenseitig ansteckt. einbisschen Creme hilft da nicht wirklich. Wenn bei ihm positiv dann solltet ihr euch beide erstmal Pilzfrei machen bzw. ein Kondom verwenden wenn überhaupt Lust vor lauter jucken besteht.

S{elexna


Mit Fluconazol wäre ich persönlich vorsichtig. Bei mir hat sich dadurch die Leberoberfläche verändert.

mPatsxche


@ selena

du hast eine zirrhose?

fluconzaol hat mir sehr geholfen. das ist wirklich ein weg den pilz loszuwerden. die cremen bringen gar nichts. ich habe durch die cremen meine ganze haut ruiniert. wer weiß ob sie je wieder ganz normal wird.

SXelyena


du hast eine zirrhose?

Nein, ich habe glücklicherweise keine Zirrhose und sonst auch keine Beschwerden. Meine Leber ist völlig gesund. Ich hatte eine Laparoskopie und da wurde es durch Zufall entdeckt. Danach hat ein Internist noch eine Umfangreiche Ultraschalluntersuchung mit Kontrastmittel gemacht, und konnte dadurch feststelllen, dass meiner Leber zum Glück nichts fehlt. Er hat aber gemeint, dass solche Veränderungen von diesen Pilztabletten kommen kann. Und da ich noch jung bin, Alkohol meide und auch keine Hepatitiserkrankung hab, hat er einfach das Fluconazol in Verdacht, und rät mir auch, das nicht mehr zu nehmen, weil es ja auch noch andere Risiken hat.

K;amiKk+azif08x15


@ JustFemale

Wurde denn beim Gyn ein Abstrich gemacht, der auch ins Labor geschickt wurde? Oder hat der den Pilz bei den wiederholten Besuchen lediglich mit "Draufschauen" und Beschwerdebild diagnostiziert?

Pilzcremes sind ziemlich hautreizend und bei vielen Frauen führt diese Anwendung zu den gleichen Symptomen wie bei einer Pilzinfektion (Jucken, Rötung, bis hin zu Blutungen), ohne dass eine Infektion vorliegt.

Ich würde beim Arzt darauf bestehen, dass ein Abstrich gemacht wird, dass der ins Labor geschickt wird und eine Kultur angelegt wird und bis das Ergebnis da ist, würde ich alles mal in Ruhe lassen. Höchstens vielleicht mit MultiGyn-Actigel z.B. pflegen. Oder mit Kokosnussöl, das soll auch gegen Pilzinfektionen helfen, pflegt darüber hinaus aber auch die angegriffenen Schleimhäute.

NWann2i77


Cremes und Zäpfchen machen es bei mir auch immer nur schlimmer. Mir hilft das Flora Plus von Multigyn.

Jau2stFejmale


Hallo,

erstmal Danke für die Antworten. Jetzt weiß ich nicht mal mehr die ganzen Fragen :)

Also fangen wir mal bei der Partnerbehandlung an. Mein Partner hat sich sowohl mit der Candibene die 6 Tage eingeschmiert, also auch jetzt mit der Gyno Pev. Creme.

War eben gestern beim Arzt, der meinte er kann jetzt nicht nachschauen, weil ich ja vorgestern das letzte Zäpfchen vom Gyno Pev. genommen habe und das wird noch drinnen sein und ich soll doch bitte etwas Geduld haben und jetzt mal mit einem Majorana Gel/Creme weitermachen die in die Scheide eingeführt werden soll ... :/

Nach der Behandlung mit der Candibene war ich bei ihm, es wurde ein Abstrich gemacht und dieser war damals negativ. Wie ich die erneuten Beschwerden hatte und das Gyno Pev. bekam hatte er mir dies erzählt.

Ich habe ihn dann auch auf das Fluconazol angesprochen und er meinte das is die letzte letzte Möglichkeit und er iwll das vermeiden. Ich bin mir sicher mein HA würde es mir verschreiben, macht das Sinn?

Macht überhaupt so ein MajoranaGel Sinn? da ich alle gängigen Wirkstoffe durch bin weiß ich nicht was ich machen soll. Es fühlt sich alles so Wund und angegriffen an. Schmerzen habe ich keine. Juckreiz und Rötung. Leichten Ausfluss.

m&atscxhe


ich bin zu einem hautarzt gegangen, weil der FA nicht mehr weiter wusste

K#amikPazi08!15


Nach der Behandlung mit der Candibene war ich bei ihm, es wurde ein Abstrich gemacht und dieser war damals negativ.

Und trotzdem verschreibt er dir Pilzcreme? Dann wundert mich die gereizte Haut ehrlich nicht so sehr. Der Pilz scheint weg, was du hast, kann eine Reaktion auf die ganze Behandlerei sein.

Ich bin mir sicher mein HA würde es mir verschreiben, macht das Sinn?

Wozu? Der Abstrich zeigt doch keine Infektion an?

mGatBsche


die cremen bringen gar nichts. ich habe durch die cremen meine ganze haut ruiniert. wer weiß ob sie je wieder ganz normal wird.

geh zum hautarzt. der wird vielleicht eine allergie gegen alle cremen feststellen wie bei mir {:(

r<itxten


Hatte vor Jahren auch mal dieses Problem %-| Cremes haben mir dabei auch nur bedingt geholfen, allerdings habe ich noch in Erinnerung, daß man diese nicht nur ein paar Tage anwendet, sondern je nach Präperat über mehrere Wochen. Nach ein paar Tagen sind eben nur die Symptome weg nicht der Pilz. Vielleicht heute anders ??? Zudem solltest Du evtl Deine Unterwäsche desinfizieren :=o Fluconazol kann ich übrigens auch empfehlen :)^

L=ola_20'10


Ich hab gute Erfahrungen mit Trichloressigsäure gemacht...wendet aber nur der Arzt direkt an und es gibt nicht viele, die es machen. Hab auch ewig rumgemacht, nichts hat dauerhaft geholfen. Damit hab ich mal alles überflüssige weg bekommen und dann hab ich mir die Scheidenflora wieder schön aufgebaut. Seitdem top.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH