» »

Multi gyn Produkte gegen Scheidenpilzinfektion

uzngmeraxde hat die Diskussion gestartet


wer kennt sie?

wer kann sie empfehlen?

und das wichtigste, nimmt man nur ein Produkt von der Serie oder kann man auch zwei parallel anwenden?

Ich brauch was für die Stärkung meiner Intimflora, um sie wieder auf den richtigen weg zu bringen. nach dem letzten GV und einnahme von einer Vaginalsalbe, juckt es im Scheideneingang / inneren Scharmlippenbereich.

Produkte aus Empfehlungen:

1Vagisan Waschlotion

2Multi Gyn – FloraPlus

3Multi Gyn – AciGel

Würdet ihr 1+3 oder 2+3 bevorzugt nehmen

und kann man das nacheinander nehmen oder jeden tag wechseln?

Antworten
msnxb


Wenn du wirklich etwas für deine Intimflora tun möchtest, dann lass die Pille weg. Alles andere geht am wahren Problem vorbei und wird keine dauerhafte Lösung bringen.

S.te3llaS80


Ich würde auch die Pille absetzen. Die Maxim als Hautpille führt sehr häufig zu Trockenheit im Intimbereich, zu Rissen, Scheidenpilzen und Co.

Und wenn du etwas zum Aufbau der Scheidenflora verwenden willst, dann solltest du dich auf ein Produkt beschränken (also z.B. Multigyn Actigel) und das nach Packungsbeilage verwenden! Aktionismus hilft bei dem Problem kein bisschen weiter. Häufig werden die Probleme immer schlimmer, je mehr unterschiedliche Scheidencremes, Zäpfchen etc. man anwendet.

Eine Intimwaschlotion würde ich überhaupt nicht verwenden. Wasser ist völlig ausreichend.

Ich nehme bei Trockenheit reines Bio-Kokosöl für den äußeren Intimbereich und die Scheide. Ich vertrage diese ganzen Cremes und Zäpfchen nicht mehr und komme mit dem Kokosöl sehr gut klar. Wenn man nicht mit Kondomen verhütet, eignet es sich auch sehr gut als Gleitgel.

kwaygoBe01


Hallo ungerade,

kann mich nur anschließen was die Pille angeht...

Habe über viele Jahre dauerhaft mit den heftigsten Infektionen zu kämpfen gehabt und irgendwann verzweifelt beschlossen, meinem Körper das nicht mehr anzutun.

Gleichzeitig habe ich das Multi Gyn Gel für mich entdeckt. (war auch eine Empfehlung von medlerinnen und einer angehenden Ärztin im Freundeskreis)

Das Absetzen ist jetzt fast 2 Jahre her und ich bin einfach nur glücklich.

Habe zwar auch ab und an mal etwas Ausfluss und eine kleine Infektion nach dem Badbesuch war dabei, aber bisher habe ich es es mit dem Gel immer super in Griff bekommen.

Für die Reiningung an sich benutze ich eine milde Lotion (Jessa Sensitiv von DM ohne Alkohol, Seife und Farbstoffe) und zur Pflege des Außenbereichs Deumavan (Apotheke) aber dies nur nach Bedarf.

Ich wünsche Dir alles Gute...

u=nge~rxade


Hallo und danke für eure Beiträge.

Also die Pille absetzen, werd ich erstmal nicht, da ich auch die Probleme ohne Einnahme der Pille sehr gut kenne. Ich hatte immer sehr starke Bauchschmerzen vor-während-nach meiner Periode. Das war so unerträglich, dass ich mich kaum bewegen konnte. Dann (das war vor ungefähr 10 Jahren) hat mein damaliger FA mir geraten, die Pille im Langzeitzyklus zu nehmen. Damals nahm ich die Valette. Und das hat wunderbar funktioniert. Keine Schmerzen mehr und auch damals keinerlei weitere Probleme.

Dann wurde diese Pille immer teurer und ein andere FA verschrieb mir die Velafee. Und damit fing alles an würde ich behaupten.

Meine jetzige FA (nach einem weiteren Umzug), hat mir die Maxim empfohlen, die identisch ist bis auf die Verpackung wie die Valette. Sie meinte, wenn ich die gut vertragen hätte – dann werde ich mit der Maxim auch glücklich. Zumindest keine Schmerzen.

Ich glaub halt etwas, das durch die Einnahme von der Velafee (auch wenn die auch irgendwie idetnisch sein sollte mit der Valette – Aussage des 2.FA) irgendwas anders geworden ist in meinem Körper, seitdem hab ich diese Probleme :(

Zuvor hab ich nie irgendwelche Cremes und Lotions verwendet, weil ich auch der Meinung war – alles ist okay. Bis dann meine FA gemeint hat, dass ich dieses Antibiotikum, als Vaginalcreme verwenden soll und dann wäre alles wieder okay. Zum Duschen hab ich immer Wasser und in Ausnahme nahm ich auch immer die Intimlotion von Jessa aus dem DM.

Ich will nicht schonwieder zum FA. Hab dafür auch derzeit kaum Zeit. Daher die Frage, ob ich mir auch selbst helfen kann. Und deshalb hatte ich überlegt mir eins der Multi Gyn Produkte zuzulegen. :)

danke fürs Lesen :)_

S*tel*la8x0


Manchmal entwickeln sich solche Probleme mit der Pille eben erst mit der Zeit (häufig tauchen erste Probleme nach Infektionen und Lokalbehandlungen auf) und gerade ein lokaler Hormonmangel im Intimbereich kommt häufig schleichend und ist nicht sofort da.

Ich würde es mit dem Actigel probieren. Du kannst es mal eine Woche lang täglich anwenden und dann vielleicht noch 1-2 x pro Woche. Bei Daueranwendung kann es auch austrocknen, deshalb solltest du es jetzt nicht monatelang täglich nehmen ;-)

Dann solltest du dir noch ein eher pflegendes Produkt zulegen, weil die trockene Haut dringend auch Fett braucht und das Actigel das eben nicht bietet. Ich persönlich bevorzuge Kokosöl (nach Rücksprache mit meinem Dermatologen), andere nehmen lieber Deumavan (das enthält halt Paraffin). Hier gibts Infos zu den unterschiedlichen Wirkungsweisen von natürlichen und "chemischen" Fetten, falls dich das interessiert.

[[http://www.dermaviduals.de/deutsch/publikationen/hautschutz/oele-und-fette-in-kosmetischen-produkten-natur-contra-petrochemie-langfassung.html]]

Vea Olio kann kaputte Haut auch sehr gut reparieren, man muss es aber mindestens 4 Wochen lang konsequent anwenden. Ich nehm das zusammen mit dem Kokosöl, weil es sich dann leichter verteilen lässt.

[[http://www.hulka.it/de/vea_olio.php]]

Wenn sich damit innerhalb von 6-8 Wochen keine wirkliche Besserung deines Problems zeigt...dann würde ich die Pilleneinnahme nochmal ernsthaft überdenken. Ich rate dir das nur, weil sich bei mir vor etlichen Jahren durch die Pille (Valette) und diverse Lokalbehandlungen ein Ekzem entwickelt hat...und meine Haut auch heute 5 Jahre nach dem Pilleabsetzen und diversen Behandlungen immer noch viel sensibler ist als früher. Ich würde mir wünschen, dass ich die Pille viel früher abgesetzt hätte...und v.a. nicht dauernd irgendwelche Lokaltherapeutika (vom Gyn verschrieben) angewendet hätte. Die haben alles nämlich nur noch viel schlimmer gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH