» »

Nach schwerem Missbrauch Angst vor dem Gynaekologen

a^ngsAthxas hat die Diskussion gestartet


Ich bin 44 Jahre und hoffe dass mir irgend jemand helfen kann. Von meinem 7.bis 13.Lebenjahr wurde ich von meinem Onkel sexuell missbraucht. Ich verdraengte es in einer Schublade im Gehirn. War schon total lange nicht mehr beim Gyn. Habe jetzt einen wunderbaren Menschen kennengelernt, welcher total auf meine Gesundheit achtet. Vorige Woche hatte ich einen Termin beim Gyn, ich stand vor der Ordination schaffte es aber nicht hinein zugehen. Seit gestern {:( habe ich Zwischblutungen und schaffe es nicht ein Kh oder einen Gyn aufzusuchen. Heule schon den ganzen Tag. Hatte aber nie Probleme mit meinem Zyklus. Bin total fertig und liege weinend im bett. Wer kann mir eine Rat geben. %:|

Antworten
A.leoxnor


Es gibt Ärzte die sich auch Patienten mit schwieriger Vorgeschichte spezialisiert haben. Adressen bekommst du zB bei Beratungsstellen oder ProFamilia.

Würde es dir vielleicht helfen zu einer Ärztin zu gehen?

cvhelekyan|gelx81


Erst einmal ein :°_ für das was du erleben musstet und die Folgen bis heute.

Hast du dich schon mal jemanden anvertraut? Einer Therapeutin?

Könntest du dich vielleicht überwinden, wenn du erst einmal nur mit deiner gyn redest und wenn es noch nicht geht zumindest andeutest, dass du nicht auf den Stuhl kannst. Vielleicht reicht ja auch schon ein ultraschall ohne dass du auf den Stuhl musst oder die ausziehen musst

a?myxle


:°_

Schön, dass du dich auf einen Menschen einlassen kannst und er dir gut tut @:)

Ich schätze mal, deine Zwischenblutung ist psychischer Natur, weil du zum Gyn eigentlich gehen möchtest, es aber nicht schaffst.

Wenn du sonst keine weiteren Probleme wie Schmerzen etc hast, würde ich mir ersteinmal keine Gedanken machen.

Irgendwann verändern sich die Zyklen, wenn frau in die Wechseljahre kommt, dann ist plötzlich nichts mehr wie vorher. Aber bei dir sehe ich puren Streß :)*

Vielleicht kannst du eine Vertrauensperson mit zum Gyn nehmen und auch eine Ärztin wählen ?

d;eviat]ixon


Hallo angsthas! :)*

Habe jetzt einen wunderbaren Menschen kennengelernt, welcher total auf meine Gesundheit achtet.

Könnte diese – oder eine andere dir vertraute Person – dich zur Untersuchung begleiten? Wende dich an einen Gynäkologen oder eine Gynäkologin, die sich auf Angstpatienten spezialisiert hat, oder zumindest auch Jugendsprechstunden anbietet. Solche Ärzte sind meist sehr einfühlsam und sehr darauf bedacht, dass es dir während der Untersuchung gut geht.

Seit gestern habe ich Zwischblutungen und schaffe es nicht ein Kh oder einen Gyn aufzusuchen.

Hast du ansonsten noch Beschwerden? Einmalige Zwischenblutungen sind ja nun nichts, was sofort hysterisch in ärztliche Behandlung gehört, wenn ansonsten alles in Ordnung ist. Was ich damit aussagen will: Wäre es möglich, dass du zuerst nur zu einer Vorbesprechung gehst, einem reinen Gesprächstermin, wo du deine Probleme und Ängste schilderst, und der Arzt mit dir das weitere Vorgehen bespricht, oder brauchst du eine sofortige Behandlung?

C,oteSa2uvage


Es sollte doch kein Problem sein, zu einer ÄrztIN zu gehen – ? Kann dir denn keine Freundin eine empfehlen? Und wenn du in ein Krankenhaus musst, kannst du dort bestimmt auch sagen, dass du wegen deiner Vorgeschichte von einer Frau behandelt werden möchtest.

SRunmflo3wer_x73


Bitte denk auch dran: Zum Arzt gehen bedeutet auch nicht automatisch und sofort Untersuchung. Du könntest auch erstmal nur hingehen, erzählen, Dir alles anschauen!

agngstxhas


Fuer mich ist einfach der Gedanke ein Horror zum Gyn zu gehen. Mein Knuddelbaer wuerde mich mitbegleiten, er ist total fuersorgl., hat wahrscheinlich auch mit seinem Job zu tun. Habe auch schon jahrelange Psychotherapie gemacht aber eine Therapeuten meinten alle ich sei schwerstens posttraumtisch. Muessen dann immer laengere Therapiepausen machen. So ein Missbrauch verfolgt einem taeglich. Bin total sensibel und fertig.

ELlekonorxa


Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass beim Gyn auch ein 'äußerer' Ultraschall gemacht werden kann. (Wird sonst bei Mädchen gemacht, die vor dem ersten Geschlechtsverkehr hingehen.)

@:)

C$otleSauvxage


Und wie ist es mit dem Vorschlag, zu einer Frau zu gehen? Wäre das dann nicht wenigstens ein bisschen leichter für dich?

a<m/yle


War schon total lange nicht mehr beim Gyn. Habe jetzt einen wunderbaren Menschen kennengelernt, welcher total auf meine Gesundheit achtet.

Du warst schon mal beim Gyn.

Dein Freund achtet auf deine Gesundheit, aber du solltest schon selber entscheiden, ob und wann du zum Gyn gehst. Lass dich nicht stressen.

Zum Gyn zu gehen bedeutet nicht, dass du dich dort untersuchen lassen musst! Geh ersteinmal zum Vorgespräch, lerne den Arzt kennen und dann entscheide neu, du musst nichts machen, was du nicht willst.

a<ngstxhas


Du kennst das sicherlich der eine ist total begeistert von einem Arzt der andere nicht. Habe zwei gute Freundinnen von der einen ist der Onkel sogar ein Gyn. ,sie erzaehlte ihm von mir, er meinte nur jede muss da durch(beide waren s

chockiert)

ajmoylxe


ich würde persönlich niemals zu einem Mann gehen !

Die Aussage des Arztes ist ja mal mehr als unzufriedenstellend, geht gar nicht !

Du hast doch die Wahl, du schaust dir den Arzt/ Ärztin ersteinmal an, führst ein Gespräch und entscheidest für dich wo du dich wohlfühlst.

a7ngsxthas


Ja ich war schon beim Gyn. Ich habe sogar einen Sohn und der ist 19. Jahre alt. Ich habe es bis zur Geburt meines Sohnes verdraengen koennen. Bei der Austreibungdphase war ploetzlich dieses Kindheitstrauma da. Ein Arzt erzaehlte mir ich sei nicht die einzige der bei einer Geburt ein Trauma wieder bewusst wird. Zu meinem Freund er sei fuersorgl............er zwingt mich nicht aber nachdem er im Sanitaetsdienst taetig ist hat er sowie ich Angst um meine Gesundheit.

tQuffaHrxmi


Und wie ist es mit dem Vorschlag, zu einer Frau zu gehen?

ich z.b. gehe grundsätzlich nur zu einer frau, und zudem absolut selten zum frauenarzt (nehme keine pille). würde dir ebenfalls raten, eher zu einer ärztin als zu einem arzt zu gehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH