» »

Scheidenpilz und Blasenentzündung

a(nneGcolxe hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich war heute beim Frauenarzt und es wurde eine Pilzinfektion und eine Blasenentzündung festgestellt. Ich habe jetzt einmal Vagisan Ein-Tages-Therapie (Zäpfchen für die Scheide und Creme zur äußeren Anwendung) gegen den Pilz und Monuril 3000mg (einmaliges Granulat zum im Wasser auflösen und trinken) gegen die Blasenentzündung bekommen. Kann ich heute beide Medikamente benutzen oder sollte ich dies versetzt tun und beeinträchtigt Monuril, was ja ein Antibiotikum ist die Wirkung der Pille?

Antworten
RGighAtNow


In der Packungsbeilage des Antibiotikums steht drin ob die Wirkung der Pille beinträchtigt wird.

Die Pille begünstigt übrigens Pilzinfektionen und Blasenentzündungen.

Nbulla`chtf.uenfzxehn


Monuril wechselwirkt nicht, da es nur lokal wirkt. Ich hab davon allerdings mehrere Tage schlimmen Durchfall bekommen – DA wäre die Pillenwirkung natürlich beeinträchtigt. ;-)

ajnnercole


okay, also ich habs jetzt gestern abend genommen aber mir geht es immer noch nicht besser was den harndrang angeht ist das normal?

Und ich hab so rosa bis rötlichen ausfluss nachdem ich vagisan benutzt habe was bedeutet das?

b_roCwnxie88


Monuril hat bei mir immer sehr schnell gewirkt, nach einem Tag war fast nichts mehr zu spüren, aber beim Pipi-machen hat es trotzdem immer mal wieder geziept oder am Ende ein bisschen gebrannt. Das sind dann noch leichte Reizungen, die nun mal länger brauchen, bis sie verheilt sind. Wenn es 3 Tage nach Einnahme immer noch nicht weg ist, dann musst du nochmal zum Arzt gehen, denn es könnte sein, dass es Erreger sind, die nicht sensibel auf Monuril sind. Dann wird er dir wahrscheinlich Ciprofloxacin verschreiben oder Norfloxacin. Das würde ich dir auch empfehlen, denn diese Art von Antibiotika (Fluorchinolone) greifen die Lactobacillen in der Scheide nicht an (Bifidobakterien und Bacteroides im Darm übrigens auch nicht). Es wirkt allerdings sehr stark gegen gramnegative Bakterien wie E.coli und andere Enterobakterien/-kokken im Darm (leider auch nützliche, Durchfallgefahr!) oder auch Staphylokokken/ Streptokokken und Pseudomonas.

Ich habe allerdings auch schon einige Male gehört, dass Monuril keinen Erfolg gebracht hat... Es wirkt aber in der Regel drei Tage im Urin. Man sollte auch darauf achten, dass man nur 2-3 Liter trinkt, so lange es wirkt, weil sonst der Urin zu stark verdünnt wird und die Konzentration zum Abtöten der Bakterien nicht erreicht werden kann bzw. Monuril zu schnell ausgeschwemmt wird (steht auch in der Packungsbeilage). Je länger du die Blasenentzündung schon mit dir herumgeschleppt hast, desto länger brauchen die Schleimhäute auch wieder, um zu heilen, vielleicht hast du deswegen noch den Harndrang. Du könntest dir aus der Apotheke Cranberry-Muttersaft holen. Cranberrys machen die Blase wiederstandsfähiger gegen Keime.

Nach dem Sex natürlich kurz mit Wasser abwaschen, immer viel trinken und viele Male danach Pinkeln, damit die Blase gespült wird. Gleitgel beim Sex (eins auf Wasserbasis mit pH 4) kann auch Blasenentzündungen und Pilzinfektionen vorbeugen, da es die Reibung deutlich mildert.

Den leicht blutigen Ausfluss kannst du durch die gereizten Schleimhäute nach dem Pilz bekommen. Je länger ein Pilz unbehandelt bleibt und je länger man nichts macht, desto mehr werden die Schleimhäute angegriffen und können dann sogar ein bisschen bluten. Der Wirkstoff Clotrimazol ist sehr aggressiv und reizt die Schleimhäute in der Scheide noch zusätzlich. Ich persönlich bin total gegen lokale Pilzmittel. Das Einzige, das bei mir keine extremen Hautreaktionen ausgelöst hat und eher mild ist, war der Wirkstoff Nystatin. Den gibt es auch als Creme und Zäpfchen, man muss es allerdings länger anwenden als 3 Tage. Mein Favorit sind jedoch Fluconazol-Tabletten 150 mg, da man die Haut dabei schont. Jedoch weigern sich sehr viele Frauenärzte, das zu verschreiben :|N .

Dein Freund sollte sich am Besten auch ein paar Tage mit der Creme behandeln, zur Sicherheit... :-)

LG *:)

A,nn&a-E~rnestxine


Hallo, ich war heute beim Frauenarzt und es wurde eine Pilzinfektion und eine Blasenentzündung festgestellt. Ich habe jetzt einmal Vagisan Ein-Tages-Therapie (Zäpfchen für die Scheide und Creme zur äußeren Anwendung) gegen den Pilz und Monuril 3000mg (einmaliges Granulat zum im Wasser auflösen und trinken) gegen die Blasenentzündung bekommen. Kann ich heute beide Medikamente benutzen oder sollte ich dies versetzt tun und beeinträchtigt Monuril, was ja ein Antibiotikum ist die Wirkung der Pille?

Finde den Fehler! ":/

Am liebsten würde ich sagen, "Lass alles weg inkl. Pille und es wird besser!"

....aber das gibt einen Shitstorm!

Dann mal los! ]:D

A0nna"-Erne`stinxe


Nee, jetzt mal im Ernst...wenn du schon den Jackpot der Pillen-Nebenwirkungen gezogen hast, wäre es doch sinnvoll mal zu überdenken, ob die Pille dir vielleicht doch mehr schadet als nutzt. Ich kenne diese "Begleiterscheinungen" und hab nach Absetzen der Pille nie wieder ne Blasenentzündung, oder einen Pilz gehabt. Es gibt so viele andere Methoden. Die Pille ist es nicht Wert, dass du dir soviel damit zerstörst! ;-)

@:)

bnrownxie88


@ Anna-Ernestine

Hast du nach dem Pille-Absetzen sonst noch etwas verändert (neuer Partner, weniger Sex oder keinen Sex mehr, irgendwelche neuen Pflegeprodukte, Schwangerschaft etc.) oder sind die Blasenentzündungen einfach so weg gewesen?

Wie verhütest du jetzt?

LG *:)

ArnLna-EYrnestxine


:)*

Dass die Blasenentzündungen und der chronische Scheidenpilz von der Pille kamen, wusste ich am Anfang noch gar nicht, erst nachdem ich sie abgesetzt hatte. Das ging eher schleichend los und irgendwann hatte ich das ständig (Pilz und BE). Als das nach der Pille wesentlich besser wurde und nach etwa ´nem viertel Jahr nie wieder kam, hab ich mich mal ein bissel reingelesen und eben auch durch dieses Forum herausgefunden, dass das die NB der Pille waren.

Ich hatte auch noch andere Nebenwirkungen, die nach der Pille auch nach und nach verschwanden. Ich habe sehr viel Lebensqualität zurückgewonnen. :)z

zb kam meine Libido zurück bzw entwickelte sich überhaupt mal...daher dann mehr Sex, aber ansonsten hat sich nicht viel verändert. Früher habe ich ph-neutrales Duschgel und/oder Intim-Duschgel verwendet, weil ich dachte das hilft. Als es nach dem Absetzen der Pille besser wurde "untenrum" hab ich mich irgendwann wieder getraut, normales Duschgel zu benutzen und das tue ich bis heute ohne Probleme! :-)

APnIna-E+rn estxine


Achso, verhüten tu ich gerade gar nicht, da Kinderwunsch. Davor haben wir mit NFP und zusätzlich mit CI verhütet (möchte das zweite aber ganz bewusst hier nicht empfehlen) In der "heißen" Phase gabs Kondome. Nach dem Baby werde ich mir die Gynefix legen lassen! :-)

atnnebcpole


Erstmal danke für die Infos!

Und ich nehme die Pille jetzt 11 Monate und hatte davor nie irgendwelche Infektionen oder Blasenentzündungen. In letzter Zeit hatte ich aber sehr viel Stress und dies soll ja auch ein Faktor sein (hab ich zumindest im Internet gelesen). Ich glaube ich weiß auch woher die Infektion zumindest stammt. Und zwar wurde ich nach dem Eindringen immer trockener, also mehr Reibung und somit Reizung der Schleimhaut woraufhin sich diese Bakterien die den Pilz verursachen ja verbreiten können. So ist meinte Theorie zumindest. Woher die Blasenentzündung kommt und ob sie eine Begleiterscheinung des Pilzes ist, ist mir jedoch schleierhaft.

Und wieso die Pille absetzen, was macht sie denn so negativ? Also ich stehe kurz vorm Abi und will nicht gerne in meinem Alter schwanger werden :)

A]nnaY-Erxnestxine


Pille absetzen heißt ja nicht, dass man sofort schwanger wird, da nur die Pille verhütet. An deiner Stelle würde ich mir die Gynefix legen lassen und den Zyklus beobachten. An die Kupferkette (Gynefix) musst du nicht denken, sie hat keine Wechselwirkungen mit Medikamenten. Man kann sie nicht ausk***en, Durchfall haut sie auch nicht weg und du erhälst deinen normalen Zyklus. Was die Nebenwirkungen der Pille angeht, schau doch einfach mal in den Beipackzettel! "Meine" Nebenwirkungen waren:

- Migräne

- Blasenentzündungen

- Scheidenpilz

- Libidoverlust

- Stimmungsschwankungen

- Scheidentrockenheit...

Alle diese Nebenwirkungen kamen schleichend, sodass ich sie erst nicht auf die Pille zurückführen konnte.

Es gibt natürlich noch viel Mehr (Thrombosen sind zB lebensgefährlich), aber davon blieb ich zum Glück verschont.

SltellGax80


Ich glaube ich weiß auch woher die Infektion zumindest stammt. Und zwar wurde ich nach dem Eindringen immer trockener, also mehr Reibung und somit Reizung der Schleimhaut woraufhin sich diese Bakterien die den Pilz verursachen ja verbreiten können. So ist meinte Theorie zumindest. Woher die Blasenentzündung kommt und ob sie eine Begleiterscheinung des Pilzes ist, ist mir jedoch schleierhaft.

Trockenheit der Schleimhäute ist auch eine Nebenwirkung hormoneller Verhütungsmittel. Das liegt an dem lokalen Mangel an Östriol, der sich durch den ausbleibenden Eisprung unter der Pille nach und nach im Intimbereich breitmacht. Da Scheide, Blase und Harnröhre aus dem selben Gewebe sind, betrifft der Hormonmangel alle drei und kann die Entzündungsneigung erhöhen. Daher dann auch Blasen- und Harnröhrenentzündungen.

Kurz gesagt...das sind Probleme, die Frauen häufig in und nach den Wechseljahren bekommen, weil die Hormonspiegel da ähnlich sind, wie unter der Pille

Ich hab die Pille vor fast 5 Jahren abgesetzt, bin seither bemerkenswert unschwanger und hatte keine einzige Pilzinfektion oder Blasenentzündung mehr. Und zwar egal ob Stress oder nicht Stress....

Die Pille (bzw. andere hormonelle Methoden) ist nicht das einzige sichere Verhütungsmittel.

A,nn9a-Ernehstine


@ Stella80 :)=

@:)

SNtenlla8x0


@ Anna-Ernestine

;-) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH