» »

Angst, dass die FÄ entdeckt, dass ich nicht mehr Jungfrau bin

GduntheRr/_Gantxher


wir sind christlich

Nein, das sind wir nicht!

Ich kann mir irgendwie beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie dich untersucht und dann im Anschluss in irgendeiner Weise darauf hinweist, dass das Jungfernhäutchen nicht mehr intakt ist. Wieso sollte sie das tun? ":/ Kann mich nicht erinnern, dass meine FÄ das jemals auch nur angesprochen hätte.

Des Weiteren bist du 19 Jahre und somit eine erwachsene Frau. Will deine Mutter dich auf jeden Schritt und Tritt zu Ärzten begleiten? Sage, dass es dir unangenehm ist, wenn sie dabei ist und zusieht.

Ansonsten könnte es dir doch egal sein. Du hattest Sex vor der Ehe, was du dir wahrscheinlich auch so ausgesucht hast. Nur, weil deine Eltern diese Regel in ihrem Leben haben, musst du das nicht auch haben. Du bist ein eigenständiger Mensch. Es sollte deinen Eltern schlicht und ergreifend egal sein.

kunstlicht

Klingt recht naiv von dir. Du hast dich wohl mit dem Thema Islam/Moslems nie auseinander gesetzt?

Die FÄ wird vermutlich direkt als Kontrolle eingesetzt und wer verliert schon gern seine Familie auch wenn sie grausame, archaische Ansichten hat?

G1unthOer_GaBnthxer


Die TE meldet sich nicht mehr.

Sollte man das schlimmste befürchten?

K3leiYo


Kleio: "Liebevolle" Familie? Wo?!

Na und? Deswegen ist es trotzdem keine liebevolle Familie. Liebevolle Eltern lieben ihre Kinder bedingungslos. Eltern, die ihre Kinder verstoßen, sind nicht liebevoll. Schon gar nicht, wenn das Kind niemandem einen Schaden zugefügt hat.

Es geht nicht um Deine oder meine Sicht der Dinge, sondern um die Sicht der TE, ihre Empfindungen und Rahmen. Sie liebt ihre Eltern und fühlt sich von ihnen geliebt. Sie kennt wiederum die Rahmen ihrer Eltern, dass diese Liebe mit dem Verlust der Jungfräulichkeit entzogen werden würde. Darum geht der Ratschlag, den Eltern einfach zu sagen, was Sache ist, die Mutter auszugrenzen, etc. ins Leere. Es ist einfach nicht im Weltbild und Denkzusammenhängen der TE beinhaltet.

So haben wir noch 5 Generationen lang diese mittelalterlichen Denkweisen in den Köpfen, wenn nicht mal endlich jemand sagt, dass Schluss sein muss mit diesen unsinnigen frauenverachtenden religiösen Zwängen!

Nun, ich zumindest sehe es nicht als erstrebenswert jemandem mein eigenes Weltbild aufzudrücken. Ich kann die Problematik der TE verstehen und nachvollziehen. Darum sehe ich auch keine andere Lösung, als irgendwelche weiteren Heimlichkeiten oder Lügen. Nur, weil es für Dich oder andere als Unsinn gewertet wird, deswegen ändert sich doch für die TE nichts und in ihren Augen ist es kein Unsinn.

Sie bekommt hier aber Ratschläge, die so klingen, als wäre das Verhalten der Familie in Ordnung.

Von einigen bekommt sie solche Ratschläge, weil sie sich im von der TE vorgegebenem Rahmen bewegen. Diesen Rahmen hat die TE vorgegeben und sie akzeptiert die Vorgaben der Eltern. Sie sieht es selbst nicht in Ordnung an, aber das ist ihr nicht wichtig. Ihr ist wichtig das zu erfüllen, was ihre Eltern in Ordnung finden.

Ich finde das wirklich schlimm, wie hier jungen Frauen noch eingetrichtert wird, sie sollten diese ganze menschenverachtende Sch*** auch noch schlucken und brav mitmachen.

Die TE hat doch klargestellt, dass sie selbst es so will und ihre Einstellung nicht ändern will. Insofern gehen auch Ratschläge ins Leere, die bezwecken, sich gegen die Eltern zu stellen.

Das ist soo heuchlerisch. Sie soll vorneherum die brave muslimische Tochter spielen und hintenrum mit allen Mitteln bescheißen? Wem genau ist damit geholfen außer irgendwelchen machtgeilen Familienoberhäuptern?

Niemand kann ihr sagen, was sie soll, was manche ja trotzdem versuchen. Sie selbst hat entschieden, was sie soll. Sie ist an Alternativen nicht interessiert, die zum Bruch mit der Familie führen. Sie ist von diesem Familiengefüge abhängig.

Bis in welches Jahrhundert sollen die denn noch mit ihrem religiösen Wahnsinn durchkommen?

Ich denke, dass Du das ganz schön unterschätzt. Schau Dir doch mal die Zahlen der Muslime auf der ganzen Welt an. Wie willst Du das "ausrotten"? In Deinen Augen mag das so etwas wie mittelalterliches Denken sein, aber die Zahl der Muslime steigt und nicht umgekehrt. Witzig finde ich es auch immer, dass sich die meisten auf die Türkei fixieren. Die Türkei selbst ist im Vergleich zu anderen muslimischen Ländern aufgeklärt - natürlich im Vergleich der - so wie ich Dich verstehe - "unserer aufgeklärten Sicht". Es ist ja bekannt, dass viele Familien mit fundamentalistischen Einstellungen in den westeuropäischen Ländern fast besser diese Einstellung leben können als in der Türkei selbst, weil es dort verboten ist. Klischees wie Ehrenmorde, etc. tragen in solchen Diskussionen doch nur zur Überspitzung bei.

inwiefern bietet die familie der TE ihr geborgenheit und sicherheit?

Hat keinen interessiert, denn inwieweit sich die TE geborgen fühlt, hätte eben auch nur sie erklären können. Bringt aber nichts, wenn sofort die meisten schreien, dass das ja keine Liebe und Geborgenheit ist.

tolle geborgenheit, tolle sicherheit. so eine familie könnte mir sowas von gestohlen bleiben.

Mir auch. Und was nu? Inwieweit würde das zur Lösung für die TE in ihren Denkzusammenhängen weiterhelfen? Das sind für sie keine Kriterien und sie sieht es schlichtweg anders.

ich kann allerdings verstehen, wenn bei jemandem, der in diesem kulturkreis aufgewachsen ist, solch eine folgenschwere entscheidung zeit braucht zu reifen.

Du kannst also feststellen (das Du steht für alle, die meinen der TE ihre eigenen Sicht einreden zu können), was für die TE gut ist? Sie ist nicht Du. Mit welchem Recht meinen hier manche, anderen vorschreiben zu können, dass die TE "falsch" handelt? Und was unterscheidet sie von den Eltern der TE, wenn sie das tun? Sie versuchen doch dasselbe, nämlich ihre Ansicht anzunehmen.

w[ho_ma0de_who


@ who_made_who

Irgendwie habe ich heraus gelesen das du diese Ansichten verteidigst.

Verstehe zwar nicht, wie man den Kontext meiner Beiträge so missverstehen konnte, habe ja deutlich geschrieben "nach deren Sichtweise" , aber nix für ungut.

Khleio


Sollte man das schlimmste befürchten?

Ja, ganz sicher ist das Schlimmste zu befürchten: TE hat den Eindruck, dass niemand sich in ihre Situation einfühlen kann und lauter Ratschläge kommen, die nichts mit ihrer eigenen Denkweise zu tun haben und verabschiedet sich daher aus dem Forum. Wird nicht das erste und das letzte Mal gewesen sein, dass Probleme von Menschen in einem Faden derart ignoriert werden.

aEk-gsx3047


Die TE meldet sich nicht mehr.

Sollte man das schlimmste befürchten?

Keine Ahnung, ich hoffe das nur das Wochenende schuld dran ist das sie nicht online geht

w^hoY_madeQ_wxho


Kleio,

sehr guter Beitrag. :)^

mUauma


Und was wenn Sie vor meiner Mutter sagt sie würde gerne doch nochmal trotzdem sich meine Scheide von außen angucken da siehst sie doch direkt das ich keine Jungfrau mehr bin oder?

Wie soll sie denn sehen wenn sie von außen einen Blick auf Deine Scheide wirft, das Du keine Jungfrau mehr bist ??? Das hast Du schon mehrmals geschrieben, ich verstehe es nicht, dann kann sie es wahrscheinlich eher mit einem Blick in Dein Gesicht sehen.

Laß Dich doch einfach untersuchen, und dann tu so, als ob Dir bei der inneren Untersuchung das Häutchen kaputtgeht, zuck zusammen, oder schrei Aua, so als ob die ungeschickte Ärztin mit dem Ultraschallkopf irgendetwas kaputtgemacht hat.

So dann hast Du auch einen Grund Dir ne andere Ärztin zu suchen, da Du jetzt Angst hast das sie Dir bei der Untersuchung wieder wehtut.

Ist zwar etwas fies, aber was solls.

G0unther%_GWanthexr


@ Kleio

Die TE hat doch eine Menge auch guter Tipps erhalten und scheint damit zufrieden.

A6s)iga


@ mnauma

Ich dachte immer das Jungfernhäutchen sitzt am Scheideneingang ? In der BRAVO gabs damals (heute vielleicht auch noch) den Tipp, sich im Spiegel anzuschauen wo das Jungfernhäutchen sitzt (und die ganze Anatomie an sich)

Aber da anscheinend auch andere Frauen sich im Internet beschwerden dass die Gyn bei der Ultraschall-Untersuchung etwas brutal sei, ist der Rest deines Tipps gar nicht schlecht

Ich muss allerdings sagen, MEINE Gyn hat gleich bei der Anamnese gefragt, ob ich schon Geschlechtsverkehr hatte. Klar kann man da "nein" sagen aber wenn man auf diese Frage nicht vorbereitet ist... (also an Stelle der TE)

mYaumxa


Ich dachte immer das Jungfernhäutchen sitzt am Scheideneingang ?

Aber die Schamlippen müsste sie schon ein wenig auseinanderziehen, also nur mit draufgucken sieht man es nicht.

jHulalxa


[[http://www.aesthetix.de/intim/jungfernhaeutchen.html]]

Das ist doch heute gar kein Problem mehr.

Man kann alles und jeden bescheissen.

A4sig)a


@ mauma

Aber die Schamlippen müsste sie schon ein wenig auseinanderziehen, also nur mit draufgucken sieht man es nicht.

Ich bin mal davon ausgegangen dass eine Gyn das dann schon machen würde

@ julala

Nette Seite. Wird bestimmt auch öfter gemacht - vor einer Hochzeit. Aber ob die TE das nötige Kleingeld hat ?

M`oRnsti


Dass die TE für die vielen guten Ratschläge nicht einmal danke sagt, ist schon heftig ... :(v

jsustf_lookiAng?


Noch obskurer finde ich das früher mal (anderer Faden) irgendwo verlinkte "falsche" Jungfernhäutchen zum "aufkleben".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH