» »

Angst, dass die FÄ entdeckt, dass ich nicht mehr Jungfrau bin

m^idni-ghtlXady4x1


geh doch einfach zu einer anderen frauenärztin u lass dich untersuchen u dann sagst du ihr eben, dass du schon bei der frauenärztin warst. bist alt genug.ich als mutter wäre enttäuscht, wenn meine kinder mich belügen würden. was wäre denn wenn du schwanger wärst, das passiert nicht so einfach beim sport.

ich bin mit meinen mädels auch zum fa gegangen zb das erste gespräch, aber während der untersuchung bin ich rausgegangen.

ein gutes verhältnis zwischen eltern u kind sind liebe , vertrauen u ehrlichkeit und das ist nicht religionsabhängig.

S-aicd4a81


die Ungewissheit

Die Frage ist nur welche Ungewissheit. Ob die Mutter da nicht erst recht die schlimmsten Befürchtungen hegt? Klingt ja, als hätte sie Angst gehabt schwanger zu sein o.ä.. :-o Und auch sehr "verdächtig", dass sie heimlich und alleine gegangen ist, wo es vorher kein Problem war mit ihrer Mutter zu gehen. ":/

Ich glaube es gibt nur 2 sinnvolle Möglichkeiten: weiter lügen, z.B. wie mein Vorschlag war oder Tacheles reden und auf die Liebe der Eltern hoffen.

Die Entscheidung ist Abhängig davon, wie melly ihre Eltern und deren Reaktion einschätzt. Ich als Christin mit sehr toleranten Eltern kann mich nur schwer reinversetzen, wie schlimm das Geständnis für die Eltern wirklich wäre.

Melly, du musst entscheiden, was für alle das Beste ist bzw. das kleinere Übel. Ich halte eigentlich gar nix von Lügen, aber in manchen Situationen muss man das leider. Das ist dann die sogenannte Notlüge.

Ptlaceb&o0906


Hallo,

Hab mir jetzt nicht jeden Beitrag durchgelesen, und deshalb sorry wenn das schon angesprochen wurde:

Wie siehts aus mit "Selbstbefriedigung"? Das sollte ja auch bei Muslimen nicht verboten sein oder? Und dabei kann natürlich das Häutchen reissen?

War nur so eine Idee..

S|ai6da81


Die Idee hat ich auch schon, aaaaber: Ist verboten! :-o

PLlachebo0N906


Wow ok.. :(v

Ist echt nicht so einfach.

Grundsätzlich kann das Häutchen ja wie eh schon geschrieben beim Sport usw. auch schon reissen, und grad mit 19 ist das eher wahrscheinlich dass es nicht mehr intakt ist auch wenn man noch keinen Sex hatte.

Aber natürlich wäre da wieder die Frage ob die Ärztin das dann auch sagen würde, wenn darüber geredet wird.

Und ja klar Schweigepflicht, aber leider sehen dass viele Ärzte nicht so eng wenns wie hier um die engste Verwandtschaft geht.

Sch... Situation :-/

k_einfst@ein


Die Eltern sind sicher nicht auf den Kopf gefallen und werden die ganzen Märchen wohl durchschauen. Ich persönlich würde den Ärger einfach versuchen auszuhalten und eben das Beste zu hoffen. Die Eltern müssen ja nicht gleich zu den drastischsten Maßnahmen greifen.

Alternativ kannst du die Ärztin vielleicht im Voraus anrufen und darum bitten, dass sie dicht halten soll, falls die Mutter mit reingeht. Frage mich aber, ob das Problem dann nicht aufgeschoben ist, denn spätestens bei der Hochzeit kommt man wohl in Erklärungsnöte.

c>harliQe;dog


Ich hatte warscheinlich gar nie ein Häutchen. Hat jedenfalls nie weh getan oder geblutet, weder bei den Tampons, noch beim Sport, noch beim ersten Sex. Gibt es also!

SPai>da8x1


charliedog: dito!

hdexe`kiki


Die Ärztin steht unter Schweigepflicht und deine mutter hat gar nichts im untersuchungsraum zusuchen !

SVchie'fläukfer


Ich versuche auch mal eine Antwort zu einem schwierigen Themenkomplex.

Er hat nämlich ursprünglich gar nichts mit Religion zu tun. Es geht um kulturelle Regeln, die, bevor es Empfängnisverhütung gab, dafür sorgen sollten, dass ein Mann, der eine Frau heiratet, sicher sein durfte, dass er sie nicht bereits schwanger zur Frau nahm - also einen "Bastard" heranziehen musste.

Heutzutage ist dies im Zeitalter von Schwangerschaftstests oder Verhütung kein Thema mehr, abgesehen davon, dass sich die Moralvorstellungen gewandelt haben und "fremde" Kinder in sogenannten Patchworkfamilien angesehene und geliebte Mitglieder werden.

Leider haben Religionen hier verfestigend gewirkt und inzwischen hinterfragt leider niemand mehr auf Seiten der Gläubigen den ursprünglichen Grund für die heilige Jungfräulichkeit, sondern hält sie für "gottgegeben".

Doch dies alles - und hier kommt mein Rat - sollte die muslimische Frauenärztin wissen. Sie kennt ihre Kultur und Religion und weiß um die Nöte junger Frauen und die Ängste und Drohungen deren Eltern. Du wärst sicher nicht ihr erster Fall dieser Art. ;-)

Glaubst du allen Ernstes, beautymelly, dass dich diese Ärztin "verraten" wird, wenn sie weiß, wie deine Eltern ticken? Wird sie dich wegen eines eingerissenen Stückchens Haut einem psychologischen Martyrium aussetzen? Diese Ärztin hat eine akademische Laufbahn hinter sich, hat vermutlich in Deutschland studiert, lebt und arbeitet auf jeden Fall hier. Vielleicht hat sie ein Herz (Ärzte haben in der Regel ein großes Herz, weil sie in den Beruf gegangen sind, um Menschen zu HELFEN) und sieht über den kleinen "Makel" hinweg.

Sieh es mal von der Seite: Würde sie dich verpetzen und deiner Mutter brühwarm erzählen: "Deine Tochter ist keine Jungfrau mehr!" und du hättest schwere Konsequenzen zu erleiden - Rausschmiss zu Hause, Ächtung durch die Eltern etc. - glaubst du nicht, dass sie, die Ärztin, Angst haben müsste, dass du zu Behörden gehst und so der Fall an die Öffentlichkeit kommt? Glaubst du nicht, dass diese Ärztin dann Angst haben müsste, ihre Approbation zu verlieren, da sie ja gegen ihre Schweigepflicht verstoßen hat?

Du bist volljährig und kannst frei entscheiden, wer welche Informationen von deinem Arzt erhalten darf. Ohne deine Einwilligung DARF die Ärztin deiner Mutter nichts sagen.

Ich denke, die Ärztin wird nichts sagen, egal, was bei der Untersuchung herauskommt.

Und wenn doch, es gibt genügend Anlaufstellen in Deutschland, um dich in Sicherheit zu bringen. Wir haben hier gelernt und verbessern diese Angebote laufend. Aber in einem solchen Fall würde ich die Ärztin bei der Polizei anzeigen, weil SIE sich falsch verhalten hat, nicht DU! @:)

c^harlTi0edoxg


ich gehe mit Schiefläufer total einig :)z

S1ai~da8x1


Toll gesagt, Schiefläufer!!!

:)= :)^

S+im!mi4x56


Hallo Beautymelly,

Du sagst deiner Mutter, dass dich der 1. FA-Besuch sehr strak mitgenommen hat, und dass du jetzt erst einmal nicht mehr hingehen möchtest... es gibt ja aktuell keinen Anlass..vielleicht auf später verschieben – einen Versuch ist es wert.

oder

Falls gar nicht vermeidbar, gehst Du mit deiner Mutter zur FA und wartest ab was passiert..sprich das Thema Jungfernschaft nicht an....

Auch wenn deine FA entdeckt, dass du keine Jungfrau mehr bist, wird sie – da sie ja Muslimin ist – nichts sagen – sie weiss schliesslich, dass sie dir damit viel Ärger einbringt....

...falls doch etwas zu diesem Thema gesagt wird, stell dich völlig ahnungslos...ich glaube das ist für dich aktuell einfacher und für deine Mutter einfacher zu akzeptieren (ich bin mir absolut sicher, dass sie weiss, dass du keine Jungfrau mehr bist – zugeben könnte sie das vermutlich nie).

Wenn Du mehr Kraft hast, versuche dich all diesen Zwänen zu entziehen...

aDk-gs3s0847


Einfach bei der FA vorher anrufen, der die Sache erklären und sie expliziert darum zu bitten nichts zu sagen oder Frau Mama einfach nicht in den Behandlungsraum mitgehen lassen

Tqrexwu


Hallo, ich muss mich entschuldigen, ich hatte beautymelly gefragt, wie alt sie ist, dabei schrieb sie doch, dass sie 19 ist. %:|

Also, ab 18 hast Du als Patientin ein Recht, auf der ärztlichen Schweigepflicht zu bestehen, auch gegenüber Deinen Eltern.

Da gibt es keinerlei "Wenn" und "Aber".

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwiegenheitspflicht#Was_f.C3.A4llt_unter_die_Schweigepflicht.3F]]

Schweigepflicht ist Schweigepflicht und damit basta!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH