» »

Jungfernhäutchen Entfernung

apmylxe


Wenn es übernommen wird wirst du keine Post bekommen, warum auch ? Es kann allerdings beim Krankenhaus lange dauern, bis eine Abrechnung erfolgt.

Der Arzt meinte, das wird auf jeden Fall übernommen, deswegen mach ich mir da auch keinen Kopf.

auf so was vertraue ich nicht. Dem Arzt ist es letztendlich nämlich egal, obs übernommen wird oder nicht. Du hast deine Einwilligung gegeben und zur Not wirst du belangt. Ich hoffe mal, dass es auch so ist, wie der Arzt es sagt.

Eine Freundin von mir hatte eine ähnliche OP, sie hatte sich glücklicherweise vorher nochmals bei der Krankenkasse erkundigt und die meinte, sie müsse zwei unabhängige Arztmeinungen vorweisen, dass es aus medizinischen Gründen erfolgen muß ansonsten würden sie nicht zahlen.

Aber jeder Fall ist anders.

Warum rufst du nicht in der Praxis und bei der Krankenkasse für deine ganzen Fragen an ? Verstehe ich immer nicht. Dann hast du die Fragen gleich beantwortet, hier ist ein Laienforum und ob unsere Meinungen/ Erfahrungen immer stimmen .....

U$nf$org~ivinxg


Alsoo...mir ist da nochmal eine Frage aufgekommen. Ich war gestern bei der Nachuntersuchung, der Arzt meinte, soweit wäre alles wunderbar verheilt, aber bei der Untersuchung hatte ich das Gefühl, er würde mir den Unterleib auseinander reissen. Das hat noch immer extrem wehgetan. Er meinte dann, er würde da noch drei verhärtete Stellen spüren, wohl die Stellen, die genäht wurden und die Schmerzen kämen von den Fäden. Aber kann das sein? Können die Schmerzen wikrklich NUR von den Fäden kommen und nicht von der Wunde selbst? Er meinte zwar, ich müsse keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen, könnte wieder baden und alles, weils halt bisher so gut verheilt ist, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Schmerzen wirklich von den Fäden kommen und nicht von der Wunde selbst. Ich hab jetzt totale Angst, dass diese Verhärtungen nach Auflösen der Fäden immer noch da sind. Kann das sein? Oder kommen diese Verhärtungen erst durch die Fäden und verschwinden dann auf jeden Fall mit ihnen? Ich mache mir Sorgen, dass die ganze OP evtl. umsonst war, so extrem, wie die Untersuchung gestern wehgetan hat. Hat da jemand Erfahrungen mit selbstauflösenden Fäden? Ich kann mir nicht vorstellen, wie Fäden wehtun sollen... ???

E0l\eonoxra


Die Fäden ziepen und zuppeln so lang sie da sind. Davon ab ist die Wunde vermutlich bisher gut verheilt, aber noch nicht gänzlich abgeheilt. Mach dir keinen Stress und vertrau deinem Arzt. @:)

U/nfor?givcing


Naja, dass sie noch nicht ganz verheilt ist, weiß ich ja, aber ich frag mich, ob es wirklich die Fäden sind, wie er sagt und nicht die Wunde...Wenn ich mir jetzt vorstelle, die Fäden wären jetzt schon weg und die Wunde aber genau so weit verheilt, wie jetzt, würde so eine Untersuchung oder gar Sex dann auch so extrem wehtun? Dass so Fäden mal pieksen oder so dacht ich mir, aber dass es SO wehtut? Wie gesagt, ich habe Angst, dass die Verhärtungen immer noch da sind, wenn die Fäden schon weg sind und dass die es vielleicht sind, die eigentlich so schmerzen und nicht die Fäden...Vertrauen ist leider immer leichter gesagt, als getan :°(

EFh<emalige9r Nutzer (y#325s731x)


Ob es daran liegt oder nicht wird wohl die Zeit zeigen.

Das geht ja auch alles nicht von heuet auf morgen, und leider spielt der Kopf da auch immer noch eine Rolle denn scheinbar machst du ja auch sofort dicht wenn was ist und dir dann wieder tagelang einen Kopf.

Die OP ist eine Sache, die Psyche eine andere ...

U`nfo,rgJivinxg


3 Wochen sind nun fast rum, aber die Fäden sind noch immer da :°( Ich bin total down, weil ich den Eindruck hab, dass bei mir MAL WIEDER nichts läuft, wie es soll. Als ich eine Woche nach der OP bei meinem anderen FA war, meinte er, die Fäden würden sich in ein höchstens zwei Wochen auflösen. Die dritte Woche ist bald rum und ich kann die Fäden noch deutlich spüren. Zumindest einen, dessen Ende "zeigt" genau Richtung Scheidenein/ausgang. Wenn ich also mit dem Finger nur ein paar Milimeter in die Richtung taste, kann ich den pieksigen Faden deutlich spüren. Wie viel Faden da letztendlich noch dein ist, weiß ich nicht, da ich nicht weiter hinein tasten kann aber ich habe nicht den Eindruck, dass sich da etwas tut. Das frustet mich echt total, weil es nun schon so endlos lange dauert und ich nach der OP (die war am 10.) gehofft hatte, dass ich mit meinem Freund, der an Silvester das erste mal hier ist, dann auch an Silvester unseren ersten richtigen Sex nach Ewigkeiten mal wieder haben kann. Ich möchte um mich schlagsn, weil einfach nie etwas läuft, wie ich es gern hätte :°( Ich bade schon immer länger als sonst und versuche, die Beine dabei möglichst zu spreizen. Aber es passiert nichts. Es nervt mich einfach nur noch.

Allerdings habe ich festgestellt, dass ich scheinbar keine Schmerzen mehr habe. Verheilt ist alles auf jeden Fall, ob es noch geschwollen ist, kann ich nicht genau sagen, aber irgendwie verdickte Stellen konnte ich - so weit ich gekommen bin - nicht fühlen. Also ist das letzte Problem nur noch der Faden bzw. die Fäden. Ob sich vielleicht doch schon irgendwo was aufgelöst hat, weiss ich nicht, da ich nur an diese eine Stelle komme.

Meine Fragen also:

Wie lange soll das noch dauern? Es ist doch auch nicht sonderlich gut, wenn solche Fäden zu lange in der Haut sind, oder? Im Internet sagt jeder etwas anderes, ich weß nicht, wie lange ich noch warten soll, bevor ich mich bei meinem FA melde.

Zweite Frage: Da ja nun alles verheilt zu sein scheint, wäre vorsichtiger Sex trotz Fäden schon möglich? Ich habe keinen Nerv mehr, noch länger zu warten, um endlich herauszufinden, ob sich diese ganze Qual überhaupt gelohnt hat. Aber natürlich will ich auch nicht riskieren, dass irgendetwas aufreisst. Aber: Ist das überhaupt möglich? Jetzt mal abgesehen davon, dass der Faden meinen Freund ziemlich pieken könnte ;-) Aber ginge das? Oder ist das Risiko doch zu groß? Mir geht wirklich die Geduld aus und ich hatte mir so ein schönes Silvester erhofft :°(

lllTong


Mal ganz ruhig bleiben! Du hast jetzt soo lange gewartet, Geduld gehabt und Dich schließlich zu dem Eingriff entschlossen.

Und bist nun in der Heilungsphase. Die dauert so lange, wie die Natur dazu braucht. Da kann man nichts beschleunigen, höchstens durch Ungeduld oder Voreiligkeit einen Rückschlag provozieren.

Wenn Du jetzt mit Gewalt zum Sex drängst, obwohl Du weißt, dass es weh tun wird, wirst Du die alten Schmerzen wieder haben, diesmal aber aus einem anderen Grund.

Lass Deine Narben in Ruhe verheilen, warte ab, bis die Fäden sich aufgelöst haben – das dauert seine Zeit und ist nicht mit der Stoppuhr vorhersehbar.

Gut ist doch schon mal, dass Du keine Schmerzen mehr hast! Das ist bei einer Operation an so einer sensiblen Körperstelle doch schon ein Riesen-Fortschritt!

Es gibt so viele Arten, wie man ein schönes Silvester gestalten kann, und ich wünsche Dir für das Neue Jahr noch mal eine gute Portion Geduld und viel Spaß mit Deinem Freund, wenn es dann mal so weit ist, dass Du schmerzfrei genießen kannst! *:)

Uanfo9rgivxing


Hm, naja, vielleicht hast du Recht...auch wenn es mich total anfrisst. Hoff ich einfach mal, dass es bald endlich geschafft ist.

Danke und einen guten Rutsch dann mirgen *:)

nKankchen


Manchmal lösen sich auch die selbstauflösenden Fäden nicht wie vorgesehen auf. Dann ist doch ein Besuch beim Arzt ratsam, der den Faden dann vorsichtig löst, oder wenn nötig mit Betäubung rausschneidet.

Du schreibst immer, du fühlst nur immer, kannst du nicht mit einem Spiegel nachsehen? Das ist doch viel einfacher. ;-)

Und wegen Silvester: Lass es einfach auf dich zukommen! Warum denn unbedingt Sex? Zum Sex gehört doch meistens ein schönes Vorspiel, fang doch damit einfach an, und dann entscheidest DU wie weit ihr geht. Gleitgel hast du hoffentlich da, fals ihr Schwierigkeiten bekommt. Ein kleines Sektchen vorab löst auch Spannungen.

cYheek>yanxgel81


Mhm, ich hatte auch so eine OP. Nach 1 Woche verabschiedeten sich die ersten Fäden, nach 2 Wochen waren alle weg. Mit einem Dildo sollte ich nach 5 Tagen dehnen, was auch ganz gut ging und durfte auch fröhlich und schmerzfrei loslegen.

Hast du es schon mal mit dem Dildo vorsichtig probiert? Mich wundert, dass die Fäden so lang drin sind.

U^nfIorgivixng


@ nanchen

Ich benutz immer einen Spiegel, wenn ich die Oekolp Creme benutze, damit ich einigermaßen sehen kann, wo ich das Zeugs hinschmiere, aber mehr seh ich nicht. Egal, wie ich es versuche, ich kann weder Fäden noch sonst was sehen. Was ziemlich blöd ist. Daher kann ich leider auch nur das bisschen wiedergeben, was ich ertasten kann und das ist echt nicht viel :|N

Denkst du denn, es wäre in Ordnung, es zu versuchen? Klar, man kann Silvester auch anders gestalten, aber es war einfach so ein Wunsch von mir, weil es auch das erste Silvester ist, das wir zusammen sind, da er sonst nicht hier ist. Deswegen dachte ich, das wäre ein guter Anlass, das Resultat zu testen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das nicht gefährlich werden kann mit den Fäden :-/

@ cheekyangel81

Ich hab keinen Dildo :P Und mich wundert es auch, dass die Fäden so lange drin sind, deswegen bin ich ein wenig verunsichert und halt auch ziemlich frustriert :(v

shtaQrRletxtie


Geht das Jungfernhäutchen nicht auf jeden Fall beim ersten Sex, wenn er richtig gemacht wird, kaputt? ":/

Udnfor=givixng


Nicht immer. Es gibt Frauen, bei denen das Häutchen zu straff oder zu dick ist, bei mir wurde es zwar durchstoßen aber die Reste an den Seiten sind nicht verschwunden, das wurde jetzt weggeschnitten und zur Weiterung des Scheideneingangs noch ein Schnitt an der Unterseite gesetzt, der dann irgendwie kreuz und quer wieder vernäht wurde, damit der Eingang ein bisschen weiter ist.

s3tarlgettixe


Ich habe beim normalen Sex, also beim Akt, nämlich auch solche extremen Schmerzen, dass ich es direkt sein lasse. Aufgrund meines Singlelebens stört es halt dann nicht weiter. Ich habe den Frauenarzt gefragt, ob da irgendwie unten "was falsch" ist, aber der meinte nur, ich sei etwas eng, aber Geschlechtsverkehr müßte normal ohne Probleme möglich sein. Hätte mir der Frauenarzt gesagt, wenn da noch Jungfernhautreste wären? ":/

USnforXgivinxg


Kann sein, dass du ein wenig zu eng bist, aber ich denke, in dem Fall ist das "Übungssache", ich weiss ja auch noch nicht, ob wirklich nur das JH das Problem war. Vielleicht solltest du den Arzt nochmal drauf ansprechen oder einen zweiten Fragen, mein Arzt hat es auch erst nach 4 Jahren bemerkt. Ich hab mich also 4,5 Jahre mit diesen Schmerzen herumgeschlagen, bis Sex irgendwann gar nicht mehr möglich war. Hab den Arzt nochmal drauf angesprochen und dann endlich hat er es entdeckt. Musste dann noch zu einem zweiten Arzt, weil meiner keine OPs macht. Der meinte auch, dass das wahrscheinlich das Problem ist. Deswegen, vielleicht nochmal einen zweiten Rat dazu holen. Ich hab leider zu lange gewartet, ihn nochmal anzusprechen, keine Ahnung, ob meine Vagina nicht inzwischen von den ganzen Schmerzen "traumatisiert" ist. Das werde ich hoffentlich bald herausfinden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH