» »

Jungfernhäutchen Entfernung

n*anjchOexn


Was hat dein Arzt denn gesagt bezüglich Sex? Raten werde ich dir nichts. Es liegt ganz an dir was du machst, denn ich kenne mich da nicht mit aus. Aber als Frau fühlt man sich oft unbewusst unter Druck gesetzt, weil man eben das Problem am mangelndem Sex ist. Das darf man aber absolut nicht. Deswegen schrieb ich ja, ganz langsam und vorsichtig vorran gehen. DU bestimmst, wie weit ihr geht.

UCnforg7ivinxg


Naja er meinte halt bei der Kontrolle, dass alles gut aussieht, ich keine Vorsichtsmaßnahmen mehr treffen brauche und in 1 höchstens 2 Woche die Fäden halt weg sind und ich auch schon wieder Sex haben könnte. Das ist jetzt aber schon zwei Wochen her. Deswegen...weiß ich nicht recht. Jetzt nur von der Wunde gesehen sollte Sex kein großes Problem sein, da sollte eigentlich alles gut verheilt sein jetzt, aber ob die Fäden da hinderlich oder gefährlich werden könnten, weiß ich halt jetzt nicht. Ist irgendwie alles doof. Und ich setz mich ja eigentlich nicht unter Druck, mein Freund hat vollstes Verständnis, aber ich möchte halt einfach endlich wissen, ob es sich gelohnt hat oder doch nicht :-( Ist alles ziemlich blöd grad

N'annxi77


Wenn sich der Faden nicht auflöst kannst du ihn jetzt auch vom Arzt entfernen lassen.

Ich hab vor gut 4Wochen ne OP am Damm gehabt, die Fäden haben sich auch noch nicht aufgelöst, also das ist nicht bedenklich. Mein Arzt sagte eben wenn sie stören könnte man sie jetzt auch ziehen.

Sex hatte ich schon nach 2 Wochen wieder.

Versucht es doch einfach Vorsichtig. :-)

U&nfgorgixving


Hm..Naja gut, deine Nähte liegen vermutlich eher außen...Oder? Meine sind ja innen und da würde mein Freund ja stänndig drüber schubbern und ich hab ein wenig Angst, dass dadurch irgendwas aufreissen könnte...wobei ich keine Ahnung hab, ob das überhaupt möglich ist. Aber ich würde es trotzdem unheimlich gerne endlich mal testen %:| Ach Mann...

N\annix77


Klar meine Naht ist aussen, aber auch recht nah am Scheideneingang. ;-)

Ich schrieb ja vorsichtig probieren oder jetzt noch schnell zum Arzt und den Faden ziehen lassen.

U8nforvgiTviNng


Nya, zum Arzt schaff ich nicht mehr, das wird nix

Na gut, mal sehen, vielleicht wage ich es...Sollte man die nächsten Wochen nichts mehr von mir lesen, bin ich wohl verblutet ;-D

UOnforJgivzinxg


Ich mag nicht mehr...Die Op ist jetz fast 1,5 Monate her, die Fäden haben sich noch nicht komplett gelöst und es schmerzt immer noch höllisch...Die Kontrolluntersuchung letzte Woche war der reinste Horror, mir sind die Tränen gekommen vor Schmerzen, deswegen konnte er die Fäden nicht ziehen. Das Ganze ist jetzt schon so lange her und es tut immer noch weh...Wenn mein Freund mit einem Finger nach den Fäden tastet, tut es schon weh...Ich bereue alles, es war wieder so klar, dass ICH die Einzige bin, bei der diese scheiss Op nichts bringt (angeblich in 20 Jahren noch nie etwas schiefgelaufen). Es ist nur noch schlimmer geworden und es scheint, als würde ich nie wieder Sex haben können...Ich hab die Nase voll, immer läuft alles schief, ich hab echt keine Lust mehr...Ich will doch nur schmerzfrei sein... :°( :°( Das wird sicher niemanden interessieren und es wird mir auch niemand helfen können, aber ich muss es einfach rauslassen...Ich könnte nur noch heulen, es macht mich fertig, dass nie was so ist, wie es sein sollte..Ist ein schmerzfreies Leben denn wirklich zu viel verlangt?? :°( Ich hasse es....

SXalxdo


Lass dich mal drücken. :)- :)* @:)

U[n6forgi"vSinxg


Danke.. :°(

w"eMbn;e2rd


Wasn Scheiß ... kann man da nichts Kühlendes zur Betäubung draufgeben, oder gibt es da nix für Schleimhäute?

Aber nie wieder Sex, nee, das solltest du nicht denken. Geschlechtsverkehr ist doch nicht die einzige Art von Sex. Es geht doch nicht darum, dass du normal funktionierst, sondern eine weitere Möglichkeit für Sex hast. Außerdem hoffe ich doch, dass sich noch eine Lösung für das Fäden-Problem findet und die ganze Aktion nicht umsonst war!

Will das aber nicht runterspielen. Klar ist das zum Mäusemelken, kann das gut nachfühlen. Ich hatte mal ne Zahnärztin, die mir dreimal das Inlay rausnahm (das Gefühl, wenn der provisorische Zement rausgekratzt wird ... brrr) bzw. rausbohrte und es passte immer noch nicht! Da habe ich mich schon auch gefragt, wie viel Pech man haben kann.

U_nforYgivinxg


Naja, natürlich gibts es andere Wege, aber das ist auf Dauer auch einfach nicht das "Richtige"...Richtigen Sex hatten wir das letzte Mal im September oder so, in den letzten zwei Jahren lagen immer Monate dazwischen. Es ist einfach ätzend...Da legt man sich unters Messer, obwohl man für solch riesige Schritte gar nicht der Typ ist und viel zu ängstlich, in der Hoffnung, dass alles besser wird und man endlich ein "normales" Leben fühen kann und dann wirds nur schlimmer...Und dabei war ich so unglaublich stolz auf mich, dass ich diesen bisher wahrscheinlich größten Schritt meines Lebens gegangen bin...Ich fühl mich schon gar nicht mehr richtig als Frau... :°( Wenn ich dann an die ganzen Beiträge im Internet denke, von Frauen, die diese Op hatten und alle sagen, dass sie ein ganz neues Lebensgefühl haben...ich beneide sie so unendlich, dass es kaum auszuhalten ist. Es ist nicht nur, dass ganz einfach Sex nicht geht, es geht auch sehr auf die Psyche nach einiger Zeit. Und wenn man nach bald 5 Jahren nichts anderes kennt, kann einen das psychisch echt fertig machen...Ich weiß einfach nicht weiter...Nach der Kontrolluntersuchung hab ich auch noch totale Panik davor, nochmal zum Arzt zu gehen, weil diese Schmerzen unerträglich waren...Es ist ein Teufelskreis, und ich will nur noch raus...

cvheekyxanogel81


Ach Mensch, das tut mir soo leid :°_ ich bin eine der Frauen, die wünschten diesen Schritt schon viel eher gemacht zu haben.

Ich kann dir nur raten, nicht aufzugeben und vorallem einen anderen Gyn aufzusuchen und auch den "OP-Bericht" mitzunehmen. Ein unabhängiger arzt sollte sich das mal anschauen, ob nicht vielleicht was schief gelaufen ist.

Ich wünsch dir jedenfalls von Herzen, dass du bald auch Sex ohne Schmerzen haben kannst und diese tortur bald vergisst.

Ijn-Koog Nixto


ich hatte dir in einem anderen faden ja schon geschrieben, dass viele Frauen i ndem Bereich nach der Geburt ähnliche Probleme haben.

das dauert nun mal einige zeit, oft in Monaten gerechnet.

auch hatte ich dir das mit der eichenrinde empfohlen, auch ein hebammentip und das ist wirklich gut.

tasten mußt du doch gar nicht.

abwarten.

L^aet|itia` Amaxta


Liebe Unforgiving,

es tut mir sehr Leid zu lesen, wie schlecht es dir geht. Aber gib nicht auf!

Könnte es vielleicht sein, dass du an Vulva Vestibulitis leidest? --> [[http://www.nva.org/whatIsVulvodynia.html]]

Nur eine Idee, weil ich diese Krankheit selbst habe, allerdings in sehr leichter Form.

Falls dein Frauenarzt das noch nicht ausgeschlossen hat, Google dich mal durch, am besten auf Englisch, weil die deutsche Wissenschaft da noch nicht so weit ist.

Das ist zwar nicht heilbar, aber es gibt viele Möglichkeiten, die Symptome zu lindern.

Alles Liebe für dich!

F;ranpzi|_86


die krankenkasse bekommt von den Ärzten keine Briefe wo drinsteht was gemacht wurde sondern nur Rechnungen. ich denke also du wirst keine Post bekommen. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH