» »

Schmerzen beim Sex, Gefühl des Wundseins, kein(e) Pilz/Bakterien

Peosemuickel


Scheidenflora aufbauen bringt nichts, wenn das Problem die Haut ist. Chronische Entzündung z.B.. Am besten du fragst deinen Frauenarzt, ob mit der Flora alles okay ist (Pilze, Bakterien, pH-Wert). Dann liegt es sicherlich am Zustand der Haut. Also ist jedenfalls eine Möglichkeit.

P5ose_muUckexl


Brennen hat nichts damit zu tun, dass man nicht genug feucht ist!

Es ist die kaputte entzündliche Haut, die während Sex irritiert wird, schließlich berühren sich Penis und Scheide ja, egal wie feucht man ist.

mIatskchxe


ich würde als erstes einen abstrich machen lassen um wirklich eine infektion auszuschließen.

du könntest auch zum hautarzt gehen. die kennen sich besser aus.

womöglich ist es eine allergie.

G(löckochenx79


Hallo, ich hatte inzwischen wieder Verkehr. Danach war allerdings wieder ein gereiztes Gefühl da. Zufälligerweise hatte ich ein paar Tage später einen Termin beim FA. Der stellte abermals einen Minipilz fest. Nach dreitägiger Behandlung hatte ich wieder Schmerzen beim Sex. Wir haben passiert und beim nächsten Mal ging es einwandfrei. Aber trotzdem ist es einfach nicht so wie früher. Irgendwie fühlt sich meine Schleimhaut immer gereizt an. Der Arzt konnte nichts Außergewöhnliches feststellen und hat mich nun mit der Diagnose "unklare Vulvodynie" an die Frauenklinik überwiesen. Bin mal gespannt, was die dort sagen. %-|

l)e sanRg rxeal


Pille absetzen. :)^

siu4mmrerdrebam84


Mir hat Osteopathie geholfen. Nachdem ich mich 2 Jahre gequält hatte und kaum noch Sex mgl war wurde 3 mal der Beckenboden gelockert und seitdem klappts wieder. Vorher hatten mich diverse Gyns immer nur fragend angeguckt und mich in die Psychoschiene schieben wollen...

G(löck,chen7x9


Das klingt sehr plausibel. Wenn in der Frauenklinik nichts festgestellt wird, werde ich mich wirklich an einen Osteopaten wenden.

Schade, dass mein gynäkologe kein bisschen ganzheitlich denkt. Für den gibt es anscheinend nur die "üblichen verdächtigen" Auslöser für Beschwerden (Pilze, Zysten, Bakterien. ..).

seummeard&rexam84


Ich weiß auch nicht, die sind alle sowas von verbohrt.... Und sobald sie meinen nix zu finden ist man gleich ein Psycho.... "entspannen sie sich mal, das liegt alles am Stress...." solche Aussagen haben mich zur Weißglut getrieben! Denn mein Nicht-Sex-Leben war das einzige was mein Leben stresste....

S7tellxa80


Zufälligerweise hatte ich ein paar Tage später einen Termin beim FA. Der stellte abermals einen Minipilz fest. Nach dreitägiger Behandlung hatte ich wieder Schmerzen beim Sex.

Das lag vermutlich daran, dass Lokaltherapeutika sich negativ auf die Schleimhaut auswirken, sie angreifen und dünner machen und unter der Pille nicht genug Östriol zur Verfügung steht, um das schnell wieder zu reparieren. Du kannst dir beim nächsten Pilz auch Fluconazol zur oralen Einnahme verschreiben lassen. Das schont die Schleimhaut. "Mini-Pilze" würde ich nicht unbedingt gleich lokal behandeln...da würde ich eher eine Kultur anlegen lassen, um zu wissen, obs nun tatsächlich ein behandlungsbedürftiger Pilz ist oder nicht.

Ansonsten wäre ein Produkt zur Pflege des Intimbereichs empfehlenswert. Ein gutes Öl (Kokos- oder Olivenöl) oder Deumavan könnte gegen den gereizten Hautzustand helfen.

Ein Gleitgel beim Sex zu verwenden könnte auch helfen, die Haut zu schützen, damit der Pilz nicht gleich wiederkommt...oder Multigyn Actigel danach.

Die Pille hat an solchen Problemen häufig Anteil...wenn sie nicht sogar Hauptverursacherin ist. Falls sich deine Situation also verschlimmert oder sich die Pilzinfektionen häufen, würde ich dir raten, hormonfrei zu verhüten.

G7löck|chenx79


Summerdream, ich kann mir nur zu gut vorstellen, was du bei den Ärzten mitmachen musstest. Stress ist tatsächlich eine beliebte Diagnose. :-X

Stella, danke für die vielen guten Ratschläge. Mich wundert es mal wieder nur, warum so etwas nicht von meinem kurz angebundenen Frauenarzt kam ???

b?row#n&iex88


Die Zufuhr von Östrogen auf lokalem Weg und die Umstellung der Pille auf ein anderes Gestagen war bei mir der Punkt, der meine Haut wieder aufgebaut hat. Kannst dir ja mal einige meiner Beiträge durchlesen, wenn es für dich eine Option ist :)z steht eigentlich immer das gleiche drin ;-D Das allerwichigste ist jedoch sehr häufige Fettpflege, wie Stella auch schon gesagt hat. LG @:)

S te;lla80


Stella, danke für die vielen guten Ratschläge. Mich wundert es mal wieder nur, warum so etwas nicht von meinem kurz angebundenen Frauenarzt kam

Viele Gyns machen es sich in solchen Fällen halt einfach und verschreiben eben schnell mal was gegen den Pilz...in der Hoffnung, dass sie dich damit wieder für eine Weile los sind. Und Fluconazol ist teuer, das belastet das Budget mehr als eine Pilzcreme, die du selber zahlen musst. Ich hab diese ganzen Tipps auch vom Urologen, Dermatologen oder Allgemeinmediziner bekommen...erst mittlerweile habe ich einen Gynäkologen gefunden, der da ein bisschen anders denkt.

G^löc6kcOhexn79


Heute war ich in der Frauenklinik und was soll ich sagen...

Es wurde nichts festgestellt. Alles sieht super aus – auch unter 40facher Vergrößerung und nach einer Essiglösung-Beträufelung.

Die Ärztin meinte, dass es wahrscheinlich eine Folge aus Vielem sei: Blasenentzündung mit Antiobiotika-Therapie und zwei Pilzbehandlungen. Sie sagte, dass alles von selbst verschwinden würde.

Richtig zufrieden bin ich jetzt nicht, aber ich hoffe mal, dass sie recht hat %-|

R-otke8hlche}n19x80


Hallo Glöckchen79,

ich hab den Threat gelesen und habe mich gefragt, ob es dir inzwischen besser geht und ob du noch beim Osteopathen warst? Mir ging mal genauso, wurde auch häufiger auf Pilz behandelt und hab sogar ne neue Pille verschrieben bekommen, aber besser wurd's nicht. Mein Weg hat mich zu einem Sexualtherapeuten geführt. Der hatte auch gleich die neue Pille im Verdacht und dann hat er vorgeschlagen ob ich mal andere Verhütungsmethoden ausprobieren will und jetzt hab ich ne Spirale und bin sehr zufrieden :)^

EOlZeonorxa3


hallo zusammen :))

für mich hört sich die diagnose der frauenklinik auch sehr logisch an. ich leide unter immer wieder kommenden blasenentzündungen nach dem GV und musste mehrmals mit antibiotika behandelt werden. als ich deinen text gelesen habe ist mir sofort blasenentzündung in den kopf gekommen da man dann auch schmerzen beim GV hat und es genau wie du beschreibst brennt und sich gereizt anfühlt. nach meiner behandlung war die entzündung zwar weg aber ich hatte auch immer noch schmerzen genau wie du. aber wie die ärztin sagt geht das von selber weg. antibiotika sind halt keine gummibärchen und dein körper muss sich beruhigen und erholen :) noch dazu solltest du weiterhin mega viel trinken. bei mir hat es geklappt habe jetzt keine schmerzen mehr ich denke dein körper braucht zeit. wünsche dir eine gaaaanz gute besserung :)*

liebe grüße @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH