» »

Unmöglicher Gynäkologe?!

Snia79


Mein erster Gyn (einer der alten Garde) hatte auch immer ne Schwester mit dabei, aber mir kam es so vor, das er sie als "Schreiberin" brauchte, weil er während der Untersuchung immer diktiert hat und sie geschrieben. Mein jetziger jüngerer Gyn ist mit mir allein im Behandlungszimmer, hat mich aber anfangs gefragt, ob er mich allein untersuchen darf. Das fand ich voll okay und mir macht es nix aus.

siterncOh:en53x5


Rektal wird nicht untersucht es sei denn es liegen Gründe vor das man nur so zur Diagnose kommt. Ich hätte mir das nicht gefallen lassen.

Es wird erst oben dann unten untersucht aus hygienischen Gründen. Also ich glaube den hätte ich was erzählt. Der macht das sicher öfter aber er muß aufpassen das kann auch nach hinten los gehen.

Sylvia

PDumuckael8x0


Moin Ihr lieben,

Wenn ich das hier so lese, würde ich fragen, ob das der gleiche FA ist der mich damals Untersucht hat.

Kurze zusammen Fassung: 2013 ging ich zum FA weil ich schmerzen hatte, da Wochenende war also ab in KKH. Dort ab in die Frauenklinik und schon ging es los. Mein Freund wartete draußen und die Ärztin untersuchte mich. Sie frage hier und dort und schwups auch ohne Vorahnung fing sie an mich zu Untersuchen. Wirkte da mit Ihrem Besteck rum und sagte mir ne alles ok. Nach der Behandlung stand ich auf und wollte mich anziehen, nur dazu kam es gar nicht. Ich hatte auf einmal solche heftigen Schmerzen das man mich mit Schmerzmittel und Rollstuhl wieder raus fuhr. Mein Freund war sprachlos und wusste gar nicht was mir geschähen war, ich saß nur un weinte bitterlich. Nach dem ich die 1 Nacht dann auch noch mit hohen Fieber überstanden hatte fuhr ich dann nähsten Werktag zu meinem Fa der schaute und sagte Um Himmels willen, ich muss Sie sofort in KKH einweisen. So geschah es und eine Notop Eileiter raus. Da hat die Dumme Kuh mit Ihren Blechlöffel nicht tatsächlich mehr schaden an gerichtet wie es schon war.

Ganz ehrlich wenn dir sowas pasiert schnellst möglich nen anderen FA raussuchen testen und schauen ob du vertrauen gewinnen kannst. Gottseidank haben wir freie Arztwahl..

LG Anja

SKunfloAwer_7x3


So geschah es und eine Notop Eileiter raus. Da hat die Dumme Kuh mit Ihren Blechlöffel nicht tatsächlich mehr schaden an gerichtet wie es schon war.

Wie soll man bei einer normalen Gyn-Untersuchung Eileiter verletzen?

Piumucke?l8x0


In dem man noch mehr Schaden anrichtet...

E2hemHalig<er Nutzer (%#502711x)


Wie soll die Dame denn an deine Eileiter gekommen sein? Die kann man ertasten aber um da dran zu kommen muss man schon ne Bauchop machen? Das ist dir bewusst?

P'umu?ckelx80


Ja schon aber durch die Grobe Art hat sie es noch schlimmer gemacht mit den Schmerzen und laut meines FA hat Sie den Auslöser verursacht. Hatte danach höllische Schmerzen und 39 Fieber ....

E4hemawliger $Nutze5r (#15x)


Pumuckel80

Naja, eine Entzündung als Solches durch entfernte (!) Berühung verursachen – das geht nicht. Es sei denn, sie hätte nicht steril gearbeitet, dann aber hättest Du nicht schon so kurz nach der Untersuchung die Entzündung gehabt – so schnell sind Bakterien dann auch nicht....Schlimmer machen...naja...im Höchstfall hat sie da Nerven gereizt – aber wie hätte sie Dich auch anders untersuchen sollen?

Ist doch wie bei einem entzündeten Zahn: Die Ursache der Schmerzen liegt nicht darin begründet, dass man (oder der Arzt) ihn berührt, sondern weil die Nerven eventuell mehr gereizt werden. Was sich aber nun mal nicht immer vermeiden lässt.

Das Fieber welches durch die Entzündung ausgelöst wurde hättest Du so oder so bekommen.

Einzig vorwerfen könnte man ihr, dass sie die Entzündung nicht festgestellt hat.


Noch was zum Thema insgesamt:

Ich kenne Ärzte, die bei einem allgmeinen Check schon auch kurz rektal untersuchen. Andere machen das nicht.

Ankündigen sollte er es auf jeden Fall, leider machen das nicht Alle. Für sie ist das eine 08/15 Komplettcheck, sie machen das täglich/wöchentlich zig Male.....was keine Entschuldigung, dennoch eine Erklärung sein soll ;-).

Aber wie auch immer: Ich frage mich bei solchen Empörungen immer, warum denn um Himmels Willen Niemand seinen Mund aufmacht?

Wenn mir Jemand an einem Körperteil rum"wirkt" bei dem ich das nicht will oder mich überrumpelt fühle, dann frage ich! Und/oder sage "Stop".

Macht Euch immer bewußt, dass ihr einem Arzt nicht ausgeliefert seid! Ihr seid ihm zu nichts verpflichtet und wenn Euch Etwas unangenehm ist, dann: Mund auf!

SIunflnower_x73


Man kommt bei einer vaginalen Untersuchung einfach nicht an die Eierstöcke...

EGhemraliger' Nutzer (x#15)


Sunflower

Nee...aber wie ich schon schrieb: Wenn da was entzündet ist, tut es natürlich auch schon dann weh, wenn man nur in der Nähe "werkelt". Wie bei den Zähnen eben auch....wer schon mal so richtig Zahnschmerzen hatte, der weiß wovon ich rede %:| ;-D

Und eine Eierstockentzündung hatte ich auch schon....eine normale Untersuchung ist da echt sehr schmerzhaft – nur wie gesagt, dafür konnte die Ärztin ja nichts (zumal sie nichts von einer Entzündung wußte).

Suunf#loweKr_x73


Das ist klar – bei meiner großen Eierstockcyste hätte ich meine Gyn und die Ärzte im KH auch am liebsten massakriert, weil der vaginale US sauweh tat.

Aber darum war keine von denen Schuld an irgendwas – und diese Behauptung finde ich einfach :(v

EghemUalIiger Nu tzMer x(#15)


Sunflower

Wir sind da ja völlig beieinander.

Leider ist das so, dass oftmals viel zu schnell "Schuld" verteilt wird. Seien es Ärzte, Schulen, Kindergärten usw....

a=k-gsx3047


Ich tu mir echt schwer die Story zu glauben.

Mag sein das ihn die Mätzchen der Te wegen dem ausziehen genervt haben und er eine vielleicht unpassende Meldung losgelassen hat aber das er sie rektal untersucht haben soll – also nein, sorry!

Das glaube ich nicht.

Ein bisschen überdramatisiert alles.

E/hem`aliger1 NutzOer (#24x2230)


Rektale Untersuchung ist nicht unüblich!

Macht meine FA auch zu den gängigen Regeluntersuchungen. Alles easy!

E6hemaligxer Nutz@er (#x15)


aber das er sie rektal untersucht haben soll

Ich weiß gar nicht, was daran so "unglaublich" ist? ":/

Auch von der Darmseite aus kann man die Gebärmutter und Co. doch ertasten, genauso wie von der Unterbauchseite her.

Also ich kenne eine rektale Untersuchung jetzt auch nicht so, dass da jetzt stundenlang "rumgewühlt" wird, sondern nur -vorsichtig getastet und das ist dann auch eine Sekundensache....nicht vergleichbar mit einer wirklichen "Darmuntersuchung".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH