» »

Unmöglicher Gynäkologe?!

k}arla[nowxa


Ich habe auch nie Vorgespräche und finde dies grad in meinem Fall immer derart für mich ungeeignet, dass ich mich schon gar nicht mehr untersuchen lasse. Ich kenne, egal welches Fachgebiet, immer nur: bin neu, das erste mal da, direkt ab auf den Untersuchungsstuhl, Arzt kommt rein und stürzt sich auf mich, bzw. die zu untersuchenden Teile.

Da ich das SO nicht kann und vorher meine Ängste und Empfindlichkeiten mitteilen muß, das wohl aber nie "darf" oder nicht angeboten wird, weil Ärzte immer schnell fertig werden wollen, gehe ich mittlerweile nicht mehr zu Ärzten.

V>evtodKkyune


@ Münchner_Mädl

Ich denke, die Beiträge von jesser kannst du getrost ignorieren... %-|

@ karlanowa

Ich habe auch nie Vorgespräche und finde dies grad in meinem Fall immer derart für mich ungeeignet, dass ich mich schon gar nicht mehr untersuchen lasse. Ich kenne, egal welches Fachgebiet, immer nur: bin neu, das erste mal da, direkt ab auf den Untersuchungsstuhl, Arzt kommt rein und stürzt sich auf mich, bzw. die zu untersuchenden Teile.

Wirklich unmöglich, dass das von einigen so gehandhabt wird. Ich würde mich da immer beschweren. Wobei man das ja auch nicht mitmachen muss, ich würde mich nie vorab entkleiden oder in Untersuchungsposition begeben, sondern auf derartige Anweisungen vom Personal immer um ein Vorabgespräch im Sprechzimmer bzw. am Schreibtisch bitten. Wird das abgelehnt, gehe ich.

Ich kann dir nur raten, deshalb nicht komplett auf Arztbesuche zu verzichten, sondern beim nächsten Mal am besten gleich bei der Anmeldung zu klären, ob ein Vorgespräch vorgesehen ist oder nicht. Mir ist es jedenfalls nur äußert selten passiert, dass ich mich direkt "frei machen" sollte und auf meine Bitte hin, den Arzt vorab erstmal sprechen zu dürfen, wurde fast immer eingegangen. Manchmal zähneknirschend, das stimmt, aber nur in einem Fall hieß es, dass das nicht möglich wäre und da habe ich dann einfach die Praxis verlassen.

Die meisten Ärzte, die ich kenne, bieten ein Vorgespräch aber ganz selbstverständlich von sich aus an und so sollte es m.E. auch sein.

jzes3sexr


Na komm. Eine rektale Untersuchung kenne ich nur vom Männerarzt. Mir fällt auch kein Grund ein, warum man das bei Frauen machen sollte.

MIüncChner8_\Mädxl


@ jesser

warum findest du es dann vollkommen ok, wenn ich beim Gynäkologen ohne Vorwarnung rektal untersucht werde??

jkessxer


Vielleicht war es ja gar keine Untersuchung.

M3üncrhnerH_Mädl


ah ja, alles klar....

cxhi


Jopp. Laut jesser gibt es da einen praktizierenden Frauenarzt, der seinen Patientinnen aus reiner Lust an der Freude die Finger in den Arsch schiebt. %-| Da hat wohl mal wieder jemand seltsame sexuelle Fantasien und muss sie in einem gynäkologischen Thread ausleben.

j'essxer


:-D

HDorro\rvibxe


Jesser,

eigentlich les ich ja schon gute Beiträge von dir.... hab grad mal geguckt, nach dem Schock hier. Aber das hier ist grad mal mehr als unsensibel......!!!

Da gehts um das Thema Frauenarzt, um gängige Untersuchungen, um Ärzte die relativ grob arbeiten und ohne Vorwarnung rektal untersuchen. Und ein Mädel holt sich hier Hilfestellung, damit sie sich zum nächsten Termin überwinden kann und dann kommst du mit so unmöglichen Komentaren.....?

Dass das grade völlig unmöglich war dürftest du einsehen, oder? :|N

jZess9exr


Ja. Entschuldigung.

Awuroxra


Das mit den Rektaluntersuchungen kenne ich auch garnicht. Da hätte der auch ganz schnell meinen Fuß im Gesicht ]:D Ich lese sowas komischerweise aber fast nur von männlichen Ärzten die sowas machen ":/ Am besten fragt man bei neuen Ärzten immer vorher was gleich alles untersucht wird

P'fififqerlmixng


Ich hatte letztens auch eine rektale Untersuchung ohne Vorwarnung. Ich muss den Arzt so entsetzt angesehen haben, dass er mir – leider hinterher – sofort erklärt hat, dass er das öfter macht, weil man da bestimmte Sachen besser ertasten kann. Er hat mir das viel ausführlicher geklärt, aber ich habe das leider schon wieder vergessen, weil er mich so überrumpelt hat. Ich hab das auch deutlich zum Ausdruck gebracht und er hat sich dafür entschuldigt. Ich hab später mal andere Gynäkologen danach gefragt, ob die auch rektal untersuchen, die meisten tun das wohl von Fall zu Fall.

Die restliche Behandlung war allerdings trotzdem Mist und eine Beschwerde wäre zumindest nicht unangemessen.

A6lles$tolxl


Egal wer was sagt: Wenn DU dich unwohl fühlst, nichts wie weg.

Vll zu einer Ärztin? Meine FÄ ist sehr nett zu mir.

C#atel[y'n


Das mit den Rektaluntersuchungen kenne ich auch garnicht. Da hätte der auch ganz schnell meinen Fuß im Gesicht ]:D Ich lese sowas komischerweise aber fast nur von männlichen Ärzten die sowas machen ":/ Am besten fragt man bei neuen Ärzten immer vorher was gleich alles untersucht wird

Meine erste und einzige Rektaluntersuchung war von einer Frau. ;-)

jMust_`lookiTng?


Meine einzige von einem Gyn der eigentlich schon in Pension hätte sein können. (Wobei das auf meinen aktuellen auch zutrifft. ":/ Irgendwie sind die "Jungen" in meiner Umgebung Frauen und mit denen hab ichs persönlich nicht so)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH