» »

Pille absetzen; wie kann ich meinen Körper unterstützen?

P;on{yfmrxanse hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich bin 30 Jahre alt & nehme seit 14 Jahren die Pille! :(v

Seit ca. 5 Jahren die aida (anti-androgen) – a) zur Verhütung, klar und b) wegen meines erblich bedingten Haarausfalls... :°(

Jetzt besteht ein Kinderwunsch! x:)

Möchte aber nicht sofort schwanger werden – mein Zyklus soll sich nach so langer Zeit erst mal einpendeln. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr, wie das ist, seine Periode ganz natürlich zu bekommen :=o

Ich hab panische Angst, dass ich nach dem absetzen Haarausfall bekomme – Ich habs gerade -durch die Anwedung von Regaine- einigermaßen gut im Griff – bin mit dem jetzigen Zustand sehr zufrieden!

Allerdings ist das ja auch kein Grund, mir bis zu meinem Lebensende irgendwelche Hormone reinzupfeiffen ":/ Gerade die aida ist ja auch eine Pille, die sehr schlechte Kritik bekommen hat... :-X

Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage:

Kann ich meinem Körper -nach dem absetzen der Pille- irgendwie helfen? Ich hab schon einiges über Mönchspfeffer gelesen.. aber das ja wohl eher zur Zyklusregulierung...?!

Ich will halt verhindern, dass ich nach absetzen hormonell in ein "Loch" Fall & der Haarausfall-Terror beginnt %:|

Habt ihr Ideen? Tipps? Bin für alles dankbar!

LG, Eure Ponyfranse

Antworten
AKlTeoxnor


Ich würde da nicht zuviel "rumpfuschen".

Schonmal gar nicht mit Mönchspfeffer, sondern den Körper einfach machen lassen.

fglowerAlxi


Du kannst ihm Zeit geben.

HRinaxta


Zum Haarausfall kann ich dir leider nicht viel sagen, da helfen dir sicher andere User weiter.

Absetzen und unterstützen :

Nach 14 Jahren Fremdregulierung des Zyklus ist es möglich, dass dein Körper eine Zeit braucht, bis der natürliche Zyklus wieder anläuft und "funktioniert".

Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis es sich normalisiert hat. Oft hat man nach dem Absetzen verlängerte Zyklen – Mönchspfeffer ist zwar angeblich "zyklusregulierend", wirkt jedoch zyklusverlängernd, was oft dann doch nicht gewünscht ist (außer man hat einen zu kurzen zweiten Zyklusabschnitt)

Viele Frauen haben unter / nach der Pilleneinnahme Defizite im Vitaminhaushalt – betont gesunde Ernährung ist ein Ansatz, der definitiv nicht schadet.

Das Regaine kannst du ja weiterhin verwenden, dagegen spricht ja nichts.

P=onyTfranxse


Wow, hier das ja richtig schnell mit den Antworten :)^

Danke für Eure Infos!

Ihr habt mir sehr geholfen!

Werde also nach dem absetzen – NICHTS – tun & erst mal abwarten! :)D

ALleonoxr


Wenn du deinen Zyklus beobachten magst könntest du dich mal mit NFP auseinander setzen. Gerade bei unregelmäßigen/langen Zyklen ist das sehr praktisch um einschätzen zu können wann die nächste Mens ansteht.

sTchFlag|erfan


Erstmal Glückwunsch zur Entscheidung! Es ist irgendwie ein ganz neues, positives Körpergefühl ohne Pille, war bei mir zumindest so :-)

Zum Haarausfall, also ich weiss, dass Zink sehr gut ist für die Haare und Haut, aber ob das in deinem Fall ausreicht?

Mir hat ehrlich gesagt auch ein Kinderwunschtee sehr gut geholfen, da ist kein Mönchspfeffer drin, sondern sanftere Kräuter, die aber auch zyklusregluierend wirken, zumindest bilde ich mir ein, dass der geholfen hat :-)

Und auch was Aleonor sagt, kann ich voll unterstützen, wenn du an deinem Zyklus interessiert bist, hilft NFP oder auch ein symptothermaler Zykluscomputer dabei sehr!

Pxonyfraxnse


Ich wollte Euch mal fix berichten:

Heute bin ich am 10.Zyklustag – bermekte hin und wieder ein leichtes pieksen im Unterleib und in der Brust... Die "Trockenheit unten rum" ist verschwunden... Fiel mir sehr schnell auf. Die ersten kleinen Pickelchen um mein Kinn werden sichtbar... An meinen Haaren merke ich noch gar nichts. Ist halt auch noch viel zu früh! Hab vermehrt (leichtes) Kopfweh und ich bin irgendwie schlechter gelaunt, als ichs sonst bin :=o

HtannaahWxe


Hallo Ponyfranse,

bist du am 10. Zyklustag deines 1. pillenlosen Zyklus?

Ich möchte dir Mut machen: Habe nach 10 Jahren die Pille abgesetzt und habe überhaupt keinen Haarausfall bekommen. Der erste Zyklus war zwar extrem lang (3 Monate!) und die erste Periode ist recht schmerzhaft, aber meine Haare sind endlich nichtmehr so trocken und fusselig wie vorher. Sehen besser aus als während der Pilleeinnahme. :)^

P?onyfMransxe


Hi Hannah,

ja, heute der 11. Zyklustag meines 1. pillenlosen Zyklus :-p

Heute hab ich n richtig fieses Ziehen im Unterleib / Steiß :-/

Kenn ich so gar nicht... Fühl mich wie 13 %-|

Ja, ein bisschen Haarausfall wäre auch kein Thema; nur leider leide

ich unter androgenetischer Alopezie (AGA) (der Mittelscheitel lichtet sich schleichend)...

und ich hab eh' sehr sehr feines / weniges Haar... Bei mir zählt quasi jedes Haar auf dem Kopf!

Hab die Pille ja mehr oder weniger auch nur für Haut/Haare genommen...

Natürlich auch zur Verhütung! Wenn ich aber nicht diese fiese AGA hätte, wäre ich schon vor Jaaaahren auf eine andere nicht-hormonelle Verhütung umgestiegen...

Ich hab halt auch die Hoffung, dass es nicht so dolle wird... Für den Fall der Fälle hab ich mir schon "Streuhaare" aus der Dose bestellt... :-X

Drückt mir bitte die Daumen! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH