» »

Cortisoncremes, Fettcremes, Hautbiopsie?

mdatscxhe


bei mir wurde auch keine biopsie gemacht, obwohl ich eine überweisung extra dafür hatte. den schmierplan hätte mir auch mein hautarzt genauso verschreiben können.

in der ambulanz waren sie sich sicher, dass es nur ein ekzem ist und nicht lichen sclerosus.

ich denke eine biopsie ist nie schlecht. man kann damit gut krankheiten differenzieren.

zb findet man plizsporen, die in den tieferen hautschichten liegen. die würde man mit einem abstrich nicht nachweisen können oder best. entzündungsparameter.

dazu muss ich noch erwähnen, dass man in ö immer überweisungen braucht. alles sehr nervig bürokratisch.

gute besserung

b7rownixe88


@ posemuckel

ich würde erst mal nur östrogen nehmen und nicht cortison und östrogen gleichzeitig. du hast ja noch keine diagnose wie ekzem o.ä. und deswegen reicht es vielleicht auch, nur östrogen zu applizieren. wie geasgt, cordes estriolsalbe und vagifem sind von der verträglichkeit her super. wenn man das eine weile nimmt und das nicht reicht, dann kann man ja immer noch cortison nehmen. bei mr ist die "chronische lichenoide entzündung", die ich laut biopsie hatte, auch ohne cortison weggegangen, als ich östrogen genommen habe. wie gesagt, die atrophische kolpits ist auch eine "entzündung", aber da braucht man keine cortisonsalbe.

@ matsche

freut mich, dass dir östrogen auch geholfen hat.

übrigens existiert der "labello-effekt"nicht und hochreine paraffine sind nicht "schädlich", sie sind pharmazeutisch sehr wichtig. sie legen sich auf die haut und helfen dabei, eine schutzschicht aufzubauen und imitieren die natürliche fettung der haut. außerdem sind sie absolut nicht allergen. man kann sogar auf natürliche öle reagieren, wenn man extrem empfindlich ist. Öle sind zwar zur pflege auch gut, aber jeder muss selbst herausfinden, was einem hilft. ich habe auch jahrelang öle und deumavan genommen und auch vea olio und noch tausend andere mittelchen zum pflegen, aber nichts hat geholfen, außer die zufuhr von östrogenen und die umstellung der verhütung auf ein anderes gestagen.

im prinzip sollte man bei einer so empfindlichen haut ganz ganz oft fetten, wirklich nicht nur 1 mal am tag, sondern alle 2-3 stunden. der labello-effekt gibt es nicht, das ist ein mythos und wurde durch viele studien wiederlegt.

LG

ShtelElax80


übrigens existiert der "labello-effekt"nicht und hochreine paraffine sind nicht "schädlich", sie sind pharmazeutisch sehr wichtig. sie legen sich auf die haut und helfen dabei, eine schutzschicht aufzubauen und imitieren die natürliche fettung der haut.

Das mag ja sein. Aber zur hauteigenen Regeneration einer gestörten Hautbarriere tragen sie – soweit ich weiß – nicht bei. Die Barriereschicht wird davon doch nur oberflächlich repariert. Und soweit ich weiß hemmen sie auch die hauteigene Regenerationsbereitschaft.

SZtel"l!a80


Es stellt sich dann halt die Frage: Hautproblem oder hormonelles Problem...und dementsprechend muss halt Behandlung und/oder Pflege sein.

PRoseImuckel


Ja also wie schon geschrieben, nochmal kurz zusammengefasst.

Der Frauenarzt sagt es wäre nix hormonelles (laut hautanschauen und Abstrich mikroskopieren) und gab mir deswegen kein Östrogen, sondern riet mir zur fettung mit linola. Das werde ich in 2 Wochen aber nochmal von einer anderen Frauenärztin beurteilen lassen.

Meine Hautärztin sagte Ekzem und verschrieb mir Linoladiol HN für außen (mit Cortison) und Linoladiol N für innen (Östrogen). Jedes Mal, wenn ich versuche, sie aufzutragen, ist am nächsten Tag alles geschwollen und dann setze ich sie natürlich wieder ab.

Da ich irgendwie kein tolles Verhältnis zu meiner Hautärztin aufbauen konnte, weil sie sich das ganze noch nicht mal richtig angeschaut hat und gleich "Ekzem" rief, habe ich nun einen Termin für März in der Dermaambulanz vereinbart. Trotzdem werde ich meine (neue) Frauenärztin auf den Östrogenmangel ansprechen und einen Zettel mit eurem Medikamenten bereit halten. @:)

Endlich ein Lichtblick, könnt euch knutschen ;-D

m.at:sche


super, dass du einen termin bekommen hast. davor würde ich aber nicht cortison schmieren, sonst sehen sie nicht das ganze ausmaß. ich habe die wochen davor nur gefettet.

eine frage zum protopic: hat es schon jemand von euch verwendet? ich habe es gestern zum ersten mal ausfgetragen. nach einer halben stunde hat es unerträglich zu jucken angefangen. das ging dann nach kurzer zeit weg und danach hat es angefangen zu brennen als würde ich gerade abgefakelt werden :-o

irgendwann hat es mir gereicht und ich habe mich mit wasser abgespült. egal wie oft ich mich wasche es brennt noch immer. sogar jetzt noch.

es war alles schon so gut :°(

diese creme werde ich mit 100%iger wahrscheinlichkeit nicht mehr auftragen.

diese symptome stehen natürlich unter nebenwirkungen dieser creme.

ich mach jetzt einen termin beim hautarzt aus...

S_tellxa80


Bzgl. Protopic hat mir mein Arzt damals gesagt, dass es normal sei, dass es am Anfang brennt (so die erste Woche), dass das aber dann im Laufe der Behandlung nachlassen würde. Ich hab sie dann ja aber aus anderen Gründen nicht genommen und kann dir deshalb nicht von persönlichen Erfahrungen berichten.

mXatsvcxhe


ja das steht im beipackzettel. ich muss die creme zum glück nur 3x pro woche nehmen.

für einen monat.

b*rowxnie)8A8


Protopic hat bei mir auch gebrannt und im endeffekt nicht geholfen. Das braucht auch soweit ich weißt ca 6 wochen bis es wirkt, ist bei tacrolimus glaube ich so... da ist cortison wesentlich potenter. Aber wenn es nur durch östrogen schon so gut geworden ist, dann brauchste doch gar nichts andere, außer evtl noch deumavan oder so...

m(atsQche


ich habe fünf tage cortison geschmiert und noch zwei wochen elocon zum ausschleichen.

östrogen hat mir auch geholfen.

es ist derzeit alles weg. schon nach 4 tagen war alles weg.

ich nehme protopic nur einen monat ???

das brennen sollte laut arzt spätestens nach 2-3 anwendungen weg sein.

deumavan verwende ich nicht mehr. ich habe eine fettcreme von eucerin mit omega 3+6 fettsäuren, ohne duftstoffe, konservierungsstoffe und farbstoffe.

S>te6ll/a80


Und du probierst das mit Protopic jetzt aus? Ich würd das glaub machen an deiner Stelle. Protopic ist ein Immunmodulator und hat nicht die schädlichen Nebenwirkungen des Cortisons, die Haut wird z.B. davon nicht dünner...und möglicherweise bist du danach das Problem ja dauerhaft los. Mein Doc hat damals nicht gesagt, dass es so lange dauert, bis eine Wirkung eintritt, es gibt Protopic aber soweit ich weiß auch in zwei Stärken, hast du die Stärere verschrieben bekommen?

deumavan verwende ich nicht mehr. ich habe eine fettcreme von eucerin mit omega 3+6 fettsäuren, ohne duftstoffe, konservierungsstoffe und farbstoffe.

Solange dus verträgst, ist das doch OK. Ich vertrag halt einfach kaum was... *:)

mLatwschxe


ich habe protopic verschrieben bekommen. ich habe die schwächere creme die, 0,1% ige.

hach hoffentlich brennts heute nicht so stark :-/

die fettsalbe vertrage ich ganz gut.

b:rowxnixe88


hoffentlich verträgst du sie. wenn es aber wieder so stark brennt, dann würde ich sie nicht nehmen. so harmlos ist das zeug nicht. außerdem sagtest du doch, dass du sowieso schon beschwerdefrei bist, oder habe ich das falsch verstanden?

bPrown:ie8x8


also ich meine das protopic :-) die schwächere ist die 0,03 %, die hatte ich damals.

mNats'che


sie hat nicht so höllisch gebrannt. ganz leicht und es ist auch nach kurzer zeit wieder verschwunden. letztes mal hat es einen tag gebrannt.

ich habe einen schmierplan bekommen. zuerst cortison, dann elocon zum ausschleichen und danach protopic und in den protopicfreien tagen fetten.

der dermatologe ist sicher davon ausgegangen, dass nach der cortisonbehandlung die beschwerden weitgehend weg sind. also wird es schon einen grund haben diese salbe verschrieben zu bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH