» »

Eisprung und kurz darauf Periode?

M%isHsh_G hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen, bin am herumrechnen und komme irgendwie auf keine Lösung. Dachte ich kenne mich halbwegs mit dem weiblichen Zyklus aus, aber dem ist anscheinend nicht so. :D

Im Grunde möchte ich herausfinden, wann ich meinen Eisprung habe. Dabei tauchen aber gerade einige grundlegende Fragen auf:

Normalerweise findet der Eisprung ja ca. 10-14 Tage vor der Periode statt, nicht?

Ich habe das letzte Jahrzehnt meinen Eisprung immer gespürt bzw. war ich jedenfalls der Meinung, dass dem so ist. Ca. 2 Wochen danach bekam ich meine Periode.

Diesen Monat war es so, dass ich ihn eine Woche bevor die Periode kam bemerkt habe. Ist das überhaupt möglich??

Sagen wir mal, ich hätte zu dieser Zeit ungeschützten Sex (eine Woche vor Periode) – falls es dann zu einer Befruchtung kommt, – ist es dann überhaupt noch möglich, dass die Periode ausbleibt? in einer so kurzen Zeitspanne? Die ganze Einnistung dauert ja auch noch mal seine Zeit, – heißt das, wenn ich 1 Woche nach GV+Eisprung meine Periode kriege, dass ich definitiv nicht schwanger bin? Normalerweise hat man doch erst ca. 3 Wochen nach dem GV erste Möglichkeiten das zu testen.

Oder??

Bin etwas verwirrt.

:)

Hoffe ihr wisst was ich meine und könnt mir eine Antwort geben.

Danke!

Antworten
RLi+ghtNo>w


Du kannst den Eisprung nicht ausrechnen. Nur durch Zyklusbeobachtung wie mit NFP kannst du die Zeit deines Eisprungs eingrenzen.

18 Tage nach dem ungeschützen GV kannst du mit Morgenurin testen ob du schwanger bist.

a-myle


Normalerweise findet der Eisprung ja ca. 10-14 Tage vor der Periode statt, nicht?

10-18 Tage vor der Periode

auf Unterleibsschmerzen sollte man sich nicht 100%ig verlassen, da beschäftige dich mal mit NFP.

[[https://www.mynfp.de/einfuehrung-in-nfp]]

Diesen Monat war es so, dass ich ihn eine Woche bevor die Periode kam bemerkt habe. Ist das überhaupt möglich??

Ist theoretisch möglich, dass die 2. Zyklushälfte mal verkürzt ist durch Krankheit, Streß oä. Wenn es öfters vorkommt, würde ich umso mehr für NFP plädieren, um herauszufinden, ob du ev. eine Gelbkörperschwäche hast. Die 2. ZH sollte mehr als 10 Tage dauern.

w%intgers"onnue 0x1


Mir hat mal ein Arzt gesagt, man könnte auch mal 2 Eisprünge im Monat haben und es nicht merken, da man keine Zwischenblutug bekommt.

T'estARxHP


Also im Voraus kann man über den Es Zeitpunkt gar nichts sagen. Wenn man aber einerseits das Zyklusgefühl beobachtet und auch mit Datum notiert, dann kann man den ES im Nachhinein ungefähr sagen: Tag 1 der Periode minus 14- 16/18 Tage, das ergibt dann eine Zeitspanne, in der ein (ggf. auch mehrere ES) stattgefunden haben könnten. Hat man auch ggf. Notizen zum Zyklusgefühl und Schleimbeobachtung gemacht, und evtl. noch eine aussagefähige Temperaturkurve, dann kann man schon relativ genau sagen, ob ein ES stattgefunden hat.

Ob das dann aber auch weiterhin in den folgenden Zyklen auch der Fall sein wird, kann man im Voraus nicht beurteilen.

Wenn man ESähnliche Symptome, aber schon kurz darauf eine Blutung hat, dann könnten die Symptome auch PMSbedingt sein, also kein ES. Sowas hab ich öfter mal.

*:) *:)

CZatEel(yn


Mir hat mal ein Arzt gesagt, man könnte auch mal 2 Eisprünge im Monat haben und es nicht merken, da man keine Zwischenblutug bekommt.

Ein zweiter Eisprung kann nur innerhalb von ein paar Stunden nach dem ersten stattfinden.

[[www.zyklus-wissen.de]]

w~inte~rsonn$e 01


Sehr interessante Seite. Es ist 22 Jahre her, dass das mir ein Frauenarzt gesagt hat, da am 27. Zyklustag meine Tochter entstanden ist.

Nun bin ich wieder schlauer ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH