» »

Tampons – und die Gebärmutter wandert nach links

L}uc`ar+ia hat die Diskussion gestartet


Hey ihr Lieben,

ich war heute beim FA und er hat mir mitgeteilt, dass meine Gebärmutter statt in der Mitte des Unterleibs in der linken Bauchhälfte liegt, und ein Eierstock an ihr klebt. Er meinte, dass dies von der Benutzung von O.B's kommt, weil man die anscheinend immer in eine bestimmte Richtung drückt und sich dadurch alles verschiebt ??? Ich sollte auch jeden Fall keine Tampons mehr benutzen, um das Ganze nicht noch schlimmer zu machen. Er sagte auch, dass die Lage der Gebärmutter nun immer so bleiben würde.

Die Fragen, die ich euch stelle, sind natürlich auch an einen FA zu richten, aber ich hätte für die gerne externe Meinungen, und sehr gerne Erfahrungen von Frauen mit gleicher Problematik. Unabhängig dadurch, ob durch Tampons oder sonstige Ursachen.

1. Hat jemand schon einmal davon gehört, dass sich die Lage der GM durch die Nutzung von Tampons unwiderruflich verschiebt?

2. Ist jemandem hier eine Möglichkeit bekannt, die GM wieder in die richtige Lage zu bekommen? Und ganz blöd gefragt wenn ich die nächsten Male bewusst die Tampons mit "Rechtsneigung" einführe, könnte man sie dadurch nicht wider in die Mitte bringen? Ich meine, in die eine Richtung gings ja auch ???

3. Er meinte, die Eierstöcke seien in Ordnung, also Fertilität gegeben. Aber was passiert denn, wenn ich schwanger werden würde? Ich meine, die GM liegt sehr weit links, das müsste doch massig Probleme in einer Schwangerschaft geben. Wächst dann der Bauch nach links, statt nach vorne? Die Beschwerden müssten dann ja auch extrem linkslastig sein %:|

Ich freue mich auf eure Erfahrungen, und was ihr von dieser Diagnose haltet und schon mal davon gehört habt @:)

Antworten
fLräulein( flauscxhig


Ich kann mir das nicht vorstellen, setze mich aber mal dazu und verfolge das gespannt..

Die Gebärmutter ist ja doch etwas größer und ein Tampon sitzt doch weiter unten, noch unterm Muttermund.

C.hris ti5na8x5


Ich kann mir das auch nicht vorstellen, hätte zumindest noch nie was davon gehört.

Ein guter Osteopath, der viszeral arbeitet, bekommt deine Gebärmutter aber bestimmt wieder in die richtige Position, solltest du sie wirklich selber durch Tampons verschoben haben.

m0e;linka


Vielleicht ist meine Vorstellungskraft zu begrenzt, vielleicht bin ich anatomisch zu wenig gebildet ... aber einen Tampon kann man doch höchstens noch neben den Muttermund schieben. Weiter geht's dann aber auch nicht, wie soll man denn so die ganze Gebärmutter im Bauchraum nach rechts oder links verlagern? ":/

Hm. Ganz ehrlich: an deiner Stelle würde ich einen anderen Frauenarzt aufsuchen. Nicht nur, um eine Zweitmeinung zu haben, sondern auch, weil der erste meines Erachtens Blödsinn erzählt. Ich lasse mich gerne berichtigen, aber irgendwie kann ich das wirklich wirklich nicht glauben.

DRie `Alleursc&hürfstxe


WTF?! man schiebt den tampon doch nicht in die gebärmutter! du kannst dir den auch quer reinstecken, wenn du willst. die scheide ist ja auch ein muskel, die schiebt das ganze schon wieder zurecht. eine seitenlastige gebärmutter kommt jedenfalls ganz sicher nicht von einem tampon. ganz ehrlich, da wird mir angst und bange, wenn ich sowas lese.

AMle"xand|raT


Verschiebung durch Tampons? Ne.... sowas ist unsinnig in meinen Augen. Zumal die Tampons in der Vagina drin sin und der Muttermund nicht lose in der Gegend rum hängt, sodass die Gebärmutter einfach mal von aussen verschoben werden kann.

Aber wie ich mal gelesen habe ist so ne Verschiebung nicht mal so selten. Und die Gebärmutter könne zb. durch nen vollen Darm oder eine volle Blase durchaus "verschoben" werden. Ich denke, Du solltest Dir da ne Zweitmeinung einholen. Das mit den Tampons halte ich für Blödsinn ehrlich gesagt.

mMelti,nka


Die Allerschürfste

WTF?! man schiebt den tampon doch nicht in die gebärmutter!

Nö, IN der Gebärmutter wäre der Schaden doch gar nicht so groß, außer der Tampon entwickelt darin enorme Fliehkräfte. ;-D

Dfiez AlleMrschür`fsxte


achso. die linksgeneigte spitze des tampons verschiebt also aus der vagina die gebärmutter mittels telekinese. ;-D

AnlexazndxraT


Dann soll sie doch einfach rechtsgeneigte Tampons kaufen und alles ist wieder in Ordnung, oder. ;-)

IYnío9n Cáitlíxn


Liebe Lucaria,

bitte wechsel ganz, ganz schnell den FA!

Swunflmo6wer_73


BITTE?

Ich habe grundsätzlich eine nach rechts geneigte Gebärmutter. Weist meine Gyn mich bei jedem Ultraschall drauf hin. Merke ich auch, wenn ich Krämpfe habe. Und ist auch bei meiner Gyn-OP 2013 aufgefallen.

Aber das hat doch nix mit Tampons zu tun! Die liegen in der Scheide und beeinflussen NULL die Lage der GM. Wie denn auch?

Wenn das wirklich kein Missverständnis ist, würde ich einen großen Bogen um so einen Arzt machen!

R!igBhtNxow


Das habe ich ja noch nie gehört. Wie soll denn ein so winziger Tampon bitte die Gebärmutter verschieben?

Ich würde mir auch einen anderen FA suchen.

m=ne'f


Dann soll sie doch einfach rechtsgeneigte Tampons kaufen und alles ist wieder in Ordnung, oder. ;-)

Und beim Sex auch drauf achten, dass er aus allen Richtungen mal .... ]:D

Nee, diese Erklärung mit dem Tampon und der Gebärmutterwanderung klingt total bekloppt.

cQlai@rext


Ich würde sofort den Arzt wechseln und eine zweite Meinung einholen. Die Erklärung mit den Tampons klingt nach komplettem Humbug, aber wenn tatsächlich ein Eierstock an der GM klebt besteht womöglich Handlungsbedarf.

P{fiffWerlxing


Ich glaube da überschätzt du die Größenverhältnisse im Unterleib ein bisschen ;-). Die GM ist ja selbst nicht groß (5-10 cm) und selbst wenn es da eine Verschiebung gibt, dann ist die nicht so krass, wie das vielleicht klang. In einer Schwangerschaft wird im Bauch so viel Platz benötigt, dass du die leichte Richtungsneigung nicht mehr merken solltest. Meine GM ist auch verschoben, allerdings durch eine massive Zysteneinwirkung von rechts, beziehungsweise mittlerweile einem freien Raum, der sich durch eine Operation ergeben hat. Problematisch war das bis jetzt für mich noch nicht. Die Tampon-Theorie klingt für mich irgendwie auch nach Unsinn.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH