» »

Brennen an der Klitoris beim Wasserlassen – BE ausgeschlossen

m;adlmenscxhe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also ich habe folgendes Problem und kein Arzt kann mir helfen, vlt. hat von euch jmd. ähnliche Erfahrungen gemacht. Vorweg allerdings kurz meine Krankheitsgeschichte der letzten 3 Monate:

Im Nov. hatte ich eine Endoskopie in Gebärmutter und Eileiter. Dort wurden ca 20 Zysten entfernt, sowie Verwachsungen des Darms gelöst und es ist dort jetzt alles sauber. Dies wurde gemacht, weil wir seit 2 jahren versuchen schwanger zu werden. :°(

Im Dezember hatte ich dann meinen ersten GV wieder nach der OP. Danach hatte ich sofort eine Blasenentzündung. Habe gleich Monuril 3000 genommen und es war wieder gut. Dann kam meine Mens dazwischen und ich hatte erst ca 2,5 Wochen später wieder GV. Schwups danach wieder eine Blasenentzündung. Diesmal hab ich dann vom Arzt gleich ein Antibiotikum bekommen, welches ich 10 Tg genommen habe. Danach war auch wieder alles gut. Dann war ich 2 Wochen ohne Partner im Urlaub. Als ich wieder kam, GV gehabt und wieder eine BE. Diesmal habe ich mir nur noch planzliche Mittel geben lassen, da ich von AB nicht viel halte. Das hat auch geholfen.

Nun 3 Wochen später (habe extra dies immer genug ausheilen lassen), hatte ich wieder GV und jetzt brennt es wieder beim wasserlassen. Allerdings wurde diesmal KEINE Blasenentzündung festgestellt und auch keine Pilzinfektion, Chlamydien etc. Mein Frauenarzt hatte von meinem Urin eine Kultur anlegen lassen, aber da ist absolut nichts gewachsen. Er meinte, da sind noch nicht mal gute Bakterienstämme zu finden. Deswegen hat er mich zum Urologen geschickt. Dieser hat auch nochmal direkt aus der Blase Urin entnommen und einen Abstrich am Harnröhreneingang gemacht. Nichts. Alles in bester Ordnung.

Das Brennen ist bei mir auch eher an der Klitoris. Nicht am Scheideneingang oder sonst wo. Wenn ich auf dem Klo sitz und pinkel, fühlt es sich so an wie kurz vor dem Orgasmus. Nur das halt kein Höhepunkt eintritt %-| Nachts ist es besonders schlimm. Da kann ich dann teils auch gar nicht mehr schlafen, da meine Klitoris total gereizt ist und ich muss aller 15 Min aufs Klo. Das geht dann ca 1-2 h so und dann ist wieder gut. Gestern habe ich tagsüber fast gar nichts gespürt und heute Nacht wieder volles Rohr.

Was kann das sein? ??? Mein Frauenarzt weiß nicht mehr weiter. Er dachte erst es sei von der Endoskopie, aber erklären kann er es sich nicht. Mein urologe meint dass es wohl was Gynäkologisches ist und er urologisch nichts finden kann.

Mein Freund ist immer derselbe und wir sind bereits seit 8 Jahren zusammen und vor der OP gab es aber nie Probleme (außer hin und wieder mal eine Pilzinfektion). Unser Sexleben war immer aktiv und er leidet voll mit.

Also hat irgendwer auch solche Erfahrungen gemacht?

Bin total ratlos, konnte auch im Internet nichts finden...

Antworten
S:tel:lax80


Das Brennen ist bei mir auch eher an der Klitoris.

Ist die Haut da OK? Nichts gerötet, gereizt oder so? Probier doch mal, ob das Brennen besser wird, wenn du regelmäßig nach dem Waschen ein paar Tropfen Olivenöl auf diesen Bereich aufträgst.

m.adl3enscxhe


Nein gerötet ist da nichts. War jetzt noch mal beim Frauenarzt, da ich es nicht aushalte. Er stellte jetzt wohl Lichen sclerisus an der Klitoris fest. Muss da jetzt 4 Wochen lang Cortison draufschmieren.

Allerdings frag ich mich warum ich immer ein paar Std. nach dem Geschlechtsverkehr permanent aufs Klo muss und dieses Gefühl an der Klitoris so stark ist, dass es mir vorkommt als wär ich Dauergeil. ":/

S=tell>a80


Er stellte jetzt wohl Lichen sclerisus an der Klitoris fest.

Wie hat er das festgestellt? Normalerweise macht man da eine Hautbiopsie...und ein Lichen gehört in die Hände eines Dermatologen.

moadleQnsc hxe


Hy Stella, sry für die späte Antwort.

Es hat diesen Fall ca 3-4x im Monat und daher konnte er dies wohl jetzt ganz gut erkennen. Aber irgendwie hilft die Cortisonsalbe nicht die ich mir seit 2 Wochen draufschmiere. Habe nun auch in anderen Foren gelesen, dass die nicht wirklich hilft, sondern nur den Schmerz lindert.

Hat jemand Erfahrung was ich nun machen kann um das wieder los zu werden?

Es macht mich nämlich wahnsinnig, dauergeil zu sein. %-|

kNarl5anoxwa


Ich habe das manchmal, wenn da ein kleiner Hautriss ist. Der braucht ja nur verschwindend klein sein, schon brennt es wie Feuer. Ich würde mal einmal alles mit Penanten eincrèmen und mal abwarten, wie es sich entwickelt, in der Vermutung, dass das Brennproblem von außen ist.

kQarLlanowxa


Ach so, das mit den Lichen habe ich jetzt überlesen gehabt. |-o

SEtelFlax80


Es hat diesen Fall ca 3-4x im Monat

Ein Lichen Sclerosus ist etwas relativ seltenes und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein normaler Gynäkologe das mehrmals im Monat diagnostiziert. Oder warst du bei einem Spezialisten in einer Uniklinik oder so?

Und nochmal...einen Lichen sclerosus diagnostiziert man nicht mal eben so, sondern per Biopsie...es sei denn die Haut zeigt die klassische Weißfärbung, Atropie etc. und der Lichen ist schon sehr weit fortgeschritten.

Ich würde die Haut da einfach regelmäßig pflegen. Mit einem guten Öl (Olivenöl, Kokosöl etc.) und/oder VEA Olio oder Deumavan oder oder....jedenfalls mit irgendwas, das für den Intimbereich geeignet ist.

mXadlnenksc4hxe


Hy Stella,

nehme momentan Bepanthensalbe. Das berühigt meine Klitoris etwas. Habe manchmal, aber wirklich nur manchmal, eine Art Dauergeilheit und das bestimmt über 3-4h. Kann deswegen auch oft nicht schlafen. Das macht mich grad echt wahnsinnig und ich weiß nicht mehr weiter.

Kann es vlt. doch was andres sein? ??? Weil ich sehe momentan keine Weißfärbung mehr. Als ich aber beim Frauenarzt war, hab ich es auch gesehen. Nur ganz leicht. Da war nicht viel, zumindest nicht so schlimm wie all die Bilder im Internet dazu...

Und Öl kann man sich einfach so auf die Klitoris schmieren?

Szteblla80


Antibiotikabehandlungen können bei manchen Frauen auch Hautprobleme im Intimbereich auslösen. Möglicherweise lags auch einfach an den vielen AB-Behandlungen deiner Blasenentzündungen.

Es könnte auch mit dem Beckenboden zusammenhängen. Gerade nach gynäkologischen OPs, in Stresszeiten etc. kann Frau den – oft unbewusst – verkrampfen.

Theoretisch könnte es natürlich auch sein, dass dir deine Psyche einen Streich spielt. Die vielen BEs, die Behandlung, die Op, der Kinderwunsch...möglicherweise mutest du dir grad auch einfach zu viel zu?

Grundsätzlich ist eine gute Pflege des Intimbereichs bei solchen Problemen sehr wichtig. Ich persönlich benutze dazu mittlerweile reines Kokosöl (das, was man auch zum Kochen nehmen kann), in Bioqualität. Das wirkt leicht gegen Pilze, Bakterien und Viren, darf auch in die Scheide und eignet sich prima als Gleitmittel beim Sex (kann so auch vor neuen BEs und Blaseninfekten schützen). VEA Olio habe ich eine Zeitlang einmal täglich dazu genommen, bis sich die Haut wieder erholt hatte.

Wenn die Beschwerden trotz allem anhalten, solltest du mal noch zu einem Dermatologen gehen und dem die Haut zeigen. Ob eine Biopsie nach einer Cortisonbehandlung noch aussagekräftig ist, weiß ich nämlich nicht sicher.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH