» »

Verzweifelt nach Pille Absetzen, Pco, Akne, etc.

L+exiNmexixi hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen.

Ich wende mich nun an euch, da ich eventuell Rat bekommen könnte.

Mir geht es Momentan nicht gut und bin gefühlsmäßig wieder sehr down.

Zunächst zu mir. Ich bin 22 und habe Mitte Juni 2013 die Pille (Microgynon) abgesetzt. Wollte einfach von den Hormonen weg, da ich an schweren Stimmungsschwankungen, etc litt. Ich begann im Alter von 16 Jahren die Pille zu nehmen und hatte vor der Pille nie Probleme mit unreiner Haut und Zyklusproblemen hatte ich nie, deshalb ging ich davon aus dass es sich nun schnell einpendeln würde. Falsch gedacht!

Im Juni setzte ich also die Pille ab und nach drei Monaten fing es an.. ich bekam viele geschlossene Mitesser und mein Hautbild wurde immer schlechter. Konnte es aber noch ertragen. Mittlerweile finde ich es ganz furchtbar! :-(

Blutungen bekam ich "regelmäßig".. Mal nach 29 Tagen, mal nach 28, mal nach 32.

Da ich seitdem ich die Pille aber abgesetzt habe NFP betreibe, konnte ich beobachten dass ich keinen Eisprung hatte. Also war es keine richtige Menstruation, sondern nur Durchbruchblutungen?!

Hatte im Dezember dann einen Frauenarzttermin,die gute Dame hat mich fertig gemacht dass ich die Pille nicht mehr nehme, ich sei ja wegen meiner Haut selber Schuld.

Sie glaubte mir nicht dass ich regelmäßig blute. An meinen Eierstöcken (beide) sah sie ganz viele Zysten und meinte ich hätte PCO. Ob ich das PCO-Syndrom habe, könnte man erst mit mehreren Tests rausfinden. Aber ich solle unbedingt die Pille wieder nehmen, damit ich später noch Fruchtbar bin.

Wollte ich nicht, bin gegangen.

Hatte trotzdem wohl noch hormonelle Probleme, da ich sogar einen Zyklus lang nur Schmierblutungen hatte. Das ist nun allerdings vorbei.

Ich mache weiterhin NFP und habe im letzten Zyklus an Tag 35 meine erste höhere Messung gehabt mit einer Hochlage von 12 Tagen. Ich habe mich sehr gefreut. Habe gedacht dass es sich ja jetzt langsam einpendelt.

Nunja, bin jetzt bei Zyklustag 30 und noch nichts passiert.

Zwischendurch habe ich immer mal wieder leichte Unterleibsschmerzen mit frischem roten Blut im Zervix (ganz ganz wenig). Ich denke es kommt von den polyzystischen Ovarien.

Zudem glaube ich, dass mein Körper mehrere Anläufe nimmt und einen Eisprung zu produzieren. Meine Kurve besteht aus S, S,S, S+,S+,S+,S,S,S Schleim ;-D

Mich belastet sehr, dass ich so schlimme Haut bekommen habe. Ich hatte heute einen kleinen "Nervenzusammenbruch", weil mich einfach alle drauf ansprechen.

Ich will unbedingt dass mein Zyklus sich wieder einspielt und dadurch sehe ich auch dann das meine Haut besser wird. Aber nichts passiert :-( (Vielleicht ist das der Fehler?)

Habe wirklich Angst das PCO Syndrom zu haben, obwohl ich sehr schlank bin, keine übermäßige Behaarung habe und ja auch geblutet habe.

Meine Frage ist nun, vllt hat jemand Erfahrung, ob es möglich ist, dass die Polyzystischen Ovarien verschwinden. Kann es nach Pille Absetzen auch mal vorkommen? Wie lange kann es dauern bis der Zyklus wieder komplett normal ist, bis zu zwei Jahren?

Zurzeit habe ich echt ein Tief, was mich und meine Leute in meiner Umgebung sehr nervt :°_

Ich überlege auch nun zum Arzt zu gehen, damit ich mal richtig geprüft werde. Leider weiss ich nur nicht was ich alles machen soll.

Mein Arzt meinte ich solle doch mal meine Schilddrüse untersuchen lassen, der andere meint zum Endokrinologen.

Hat jemand eine Ahnung zu welchem Arzt ich sollte?

Vielen Dank im voraus :)*

Antworten
VYiva_3Violbetta


Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall zu einem guten Endo gehen, das ist ganz wichtig.

Wegen den Zysten würde ich mal zu einem anderen Gyn gehen. Wenn die Frau dich wegen etwas total natürlichem, nämlich dem Abstzen, fertig gemacht hat spricht das nicht wirklich für ihre Kompetenz. Wer weiß vielleich that sie nur nach einem Grund gesucht, dass du sie wieder nehmen solltest

also nicht aufgeben und wenn du etzt s+ Schleim hast ist das doch ganz gut. Hast du eine online Kurve? Wenn ja kannst du dich ja mal im NFP- forum betätigen und die mal fragen, da gibt es sicherlich ein paar Frauen die dir Ratschläge geben können (auch in Bezug auf PCO)

L1exiVmexxii


Danke für deine Antwort,

ja ich werde morgen mal einen Endo anrufen und mal einen Termin ausmachen.

Bei einem anderen Gyn war ich schon, der sagte ich solle noch abwarten, es komme wohl von meinem Stress. Da ich unbedingt einen Eisprung will und das so gesehen "Positiver Stress" für mich ist. Und NFP sollte ich auch mal beenden, weil mich das so unter Druck setzt.

Ich habe dann mit NFP einen Zyklus lang aufgehört und prompt hatte ich im nächsten Zyklus den Eisprung.

Und jetzt habe ich wieder extrem damit angefangen, weil ich gehofft habe dass mein Zyklus jetzt langsam laufen müsste. Eventuell hat mich das nun wieder unter Druck gesetzt?!

Jedenfalls lasse ich das jetzt mal und schaue mal obs jetzt besser wird.

Aber das ist auch schon eine Weile her und langsam habe ich echt keine Geduld mehr und habe Angst dass ich später nicht mehr fruchtbar bin :-(

Fühl mich einfach alleine gelassen irgendwie, total allein.

Aber ich werde jetzt mal anfangen das irgendwie zu klären.

Danke @:)

L3ex]im#exixi


Danke für deine Antwort,

ja ich werde morgen mal einen Endo anrufen und mal einen Termin ausmachen.

Bei einem anderen Gyn war ich schon, der sagte ich solle noch abwarten, es komme wohl von meinem Stress. Da ich unbedingt einen Eisprung will und das so gesehen "Positiver Stress" für mich ist. Und NFP sollte ich auch mal beenden, weil mich das so unter Druck setzt.

Ich habe dann mit NFP einen Zyklus lang aufgehört und prompt hatte ich im nächsten Zyklus den Eisprung.

Und jetzt habe ich wieder extrem damit angefangen, weil ich gehofft habe dass mein Zyklus jetzt langsam laufen müsste. Eventuell hat mich das nun wieder unter Druck gesetzt?!

Jedenfalls lasse ich das jetzt mal und schaue mal obs jetzt besser wird.

Aber das ist auch schon eine Weile her und langsam habe ich echt keine Geduld mehr und habe Angst dass ich später nicht mehr fruchtbar bin :-(

Fühl mich einfach alleine gelassen irgendwie, total allein.

Aber ich werde jetzt mal anfangen das irgendwie zu klären.

Danke @:)

S)tellVa80


Aber das ist auch schon eine Weile her und langsam habe ich echt keine Geduld mehr und habe Angst dass ich später nicht mehr fruchtbar bin

Schau mal, du hast jetzt 6 Jahre lang die Pille genommen. Da kann es schonmal länger als 8 Monate dauern, bis sich der Zyklus wieder eingependelt hat. Stress ist jedenfalls kontraproduktiv...und der Körper ist auch keine Maschine, die auf Knopfdruck sofort wieder optimal funktioniert.

Was du mal probieren könntest, um dem Körper ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, sind die Zyklustees aus dem Leitfaden.

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/516368/14046471/]]

Damit könnten sich die Hormone evtl. schneller wieder einpendeln und auf die Haut könnte das auch einen positiven Einfluss haben. Mir hat der Hautarzt nach dem Absetzen eine Creme mit Erythromycin gegen die Akne verschrieben, die die Haut sehr verbessert hat...und nach ein paar Monaten waren dann die Hormone auch wieder besser.

N?ala8x5


Mein Arzt meinte ich solle doch mal meine Schilddrüse untersuchen lassen, der andere meint zum Endokrinologen.

Beides ein guter Tipp und kann man auch beides in einem erledigen :)^ Der Endo kann die SD Werte mitmachen. Ich denke nicht dass das PCO ist, sondern dass es einfach an der Eireifung bissl hapert. Da kann zb die SD schuld sein, manche brauchen nur nen kleinen Schubs mit Zyklustees oder Cremes die die Hormone mehr ausgleichen.

Gibts deine Kurven online zum anschauen?

Lpexi&mexxii


Ja ich weiß ich bin sehr ungeduldig :(

Aber habe das Gefuehl meine Haut wir mal zu mal schlechter und es deprimiert mich so.

Ich sollte wohl anfangen positiver zu denken. Das negative ist fuer den Koerper bestimmt auch nicht so gut.

Vor allem aergert mich das so dass ich bevor ich die Pille nicht nahm ja auch keine Probleme hatte. Aber was solls, muss ich durch und werde mir gleich beim Endo ein Termin machen.

Hier meine Kurve:

[[http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/bildschirmfotoet802burvk.png]]

Ich habe die letzten Tage nicht mehr gemessen, da ich mich mal wieder entspannen wollte. Will mir da keinen Stress mehr machen.

Ich danke euch @:)

N%alaB85


Dass du vorher keine Probleme hattest würde mich auch eher denken lassen dass es kein PCO ist. Die meisten mit PCO haben von Beginn an schon Probleme. Da du regelmäßig Blutungen hast denk ich eher an eine schlechte Eireifung.

L2eximexxii


Ich hoffe :)^

Habe mir jetzt mal den Hochlagen und Tieflagentee online mischen lassen. Vllt hilft mir der Tieflagentee ganz besonders :)

LiexaimexiCi


Eine Frage haette ich noch.

Ich bin jetzt am ZT 34 und bekomme voraussichtlich Dienstag den Tieflagentee zugeschickt.

Es ist doch kein Problem den auch noch am ZT 36 zu beginnen oder? Oder sollte man den lieber am ZT 1 anfangen zu trinken?

@:)

SAtellSax80


Nö, wenn du tatsächlich noch in der Tieflage bist, kannst du auch den Tieflagentee trinken. Aber erwarte bitte keine sofortigen Wunder ;-)

P(o6wer]Pufyfxi


Bei einer hormonellen Störung ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein bisschen Tee etwas hilft. Ich spreche aus eigener Erfahrung – das war maximal Geldverschwendung! :=o

Ich hab auch dauerhaft S+. Das liegt daran, dass bei einem PCOS ein hochnormaler Östrogenspiegel besteht. Es wird zu viel Östrogen gebildet, welches in Androgene, also männliche Hormone umgewandelt wird. Das Ergebnis sieht man dann in der Kurve. Es tritt ständig Schleim in erhöhter Qualität auf.

Dass du vorher keine Probleme hattest würde mich auch eher denken lassen dass es kein PCO ist. Die meisten mit PCO haben von Beginn an schon Probleme. Da du regelmäßig Blutungen hast denk ich eher an eine schlechte Eireifung.

Auch das stimmt nicht. Zum einen sind PCO und PCOS zwei verschiedene paar Schuhe. PCO ist ein Symptom, PCOS eine Krankheit. Nala meint PCOS und nicht PCO. PCOS bildet sich in der Spätpubertät aus. Wer früh mit der Pille beginnt, kann den Ausbruch auch verpassen.

Ich hatte mit 13 Bilderbuchzyklen, keinen Haarausfall, keine übermäßige Behaarung – gar nichts. Das kam alles erst mit 16/17.

Der Gang zum Endokrinologen ist die beste Entscheidung. Sollte sich der Verdacht bestätigen, gibt es viele Wege, auch solche Erkrankungen ohne Pille zu behandeln.

Das Einstellen von allen Nährstoffmängeln, die Therapie von einer Schilddrüsendysfunktion, Sport und eine gesunde Ernährung können da schon helfen, fast symptomfrei zu leben! @:)

SoteGllaO8x0


Bei einer hormonellen Störung ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein bisschen Tee etwas hilft.

Da gebe ich dir recht. Ich würd aber im ersten Jahr nach dem Pille absetzen noch nicht von einer "hormonellen Störung" reden, wenn nicht alles rund läuft und eben erstmal so einfache Sachen wie Tees etc. probieren. Das schließt ja nicht aus, dass Frau einen Termin beim Endokrinologen vereinbart oder mal wg. der Akne zum Dermatologen geht.

Pjower?Puffxi


Habe ich ehrlich gesagt noch nie gelesen oder gesehen, dass sich so ein Zyklusverhalten wieder normalisiert hat und es keine Ursache in Form von einer Störung dafür gab – und ich lese schon seit 2008 aktiv mit, hier und im NFP-Forum.

Bei minimal verlängerten Zyklen, Gelbkörperschwächen und anderen Zipperlein stimme ich dir absolut zu, aber hier haben wir ein ganz anderes Kaliber.

Es ist PCO im Ultraschall zu sehen, es tritt dauerhaft S+ auf und es kommt zu keiner Ovulation, da ist es mehr als unwahrscheinlich, dass ein bisschen Tee etwas hilft.

S^teXll$a80


Ich würds trotzdem probieren...weil schaden wird der Tee definitiv nicht. Im schlimmsten Fall zeigt er halt keine Wirkung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH