» »

Verzweifelt nach Pille Absetzen, Pco, Akne, etc.

P]owerP8uffxi


Homoöpathie schadet auch nicht – eine richtige Therapie wäre sinnvoller!

Das ist Verschwendung von Zeit, Geld und Hoffnung...

Meine ersten Fäden klangen genauso und mir wurde da auch das Blaue vom Himmel versprochen. Geschadet hat mir die Enttäuschung, dass es eben nicht geholfen hat – und das massiv.

Lieber vollständig aufklären, als die negativen Seiten komplett unter den Tisch fallen zu lassen.

SWte~ldla8x0


Ich seh das etwas anders als du. Ich probiere es immer erst mit sanfteren Mitteln, seien das nun Tees, Globuli etc. Wenn die dann nicht helfen, dann kann ich mir guten Gewissens sagen, dass die sanften Mittel da eben jetzt nicht geholfen haben und was härteres ran muss. Ich setze mir vorher auch eine Frist, wenn Tees und Co. in der Zeit nicht wirken, dann kommt was "richtiges". Mein Arzt arbeitet auch nach dieser Methode und ich bin damit bisher sehr gut gefahren.

Ich würde der TE raten, zum Endokrinologen zu gehen, Schilddrüse, Nährstoffe, Sexualhormone etc. überprüfen zu lassen...allerdings würde ich in der Zeit bis zu dem Termin Zyklustee trinken ;-D Stress reduzieren, in die Sauna gehen, entspannen etc. Die Psyche hat großen Einfluss auf die Hormone und den Zyklus. Und wg. der Akne würde ich schnellstens einen Dermatologen aufsuchen. Mir hat damals eine Creme mit Erythromycin sehr gut geholfen, die Zeit bis die Hormone wieder ausgeglichen waren, zu überbrücken.

Bzgl. Aufklärung...es gibt durchaus Frauen, denen die Zyklustees geholfen haben (mir auch). Bei einem nachgewiesenen PCOS würde ich aber natürlich nicht dazu raten...aber diese Diagnose hat die TE bisher ja nicht. Von daher....Arzttermin abwarten – und Tee trinken. ;-)

P9owerFPufxfi


Ja, man könnte auch den Mond anbeten, das hätte einen ähnlichen Effekt wie Globuli! ;-D

Anstatt dem Tee würde ich Geld und Zeit lieber dafür nutzen, in Sport und gesunde Ernährung zu investieren. Das hilft nämlich auch bei einem diagnostizierten PCOS! ;-)

Der Tee schmeckt relativ bescheiden, ist teuer und macht die Zähne gelb. Ich hab noch rund 500g übrig, wer möchte, kann ihn gerne kaufen! ;-D

Mir hat damals eine Creme mit Erythromycin sehr gut geholfen, die Zeit bis die Hormone wieder ausgeglichen waren, zu überbrücken.

Ein Antibiotikum ist natürlich sehr sanft und pflanzlich! :-/

B.ater xW.


Mir hat damals eine Creme mit Erythromycin sehr gut geholfen.

Eben. Das ist ja auch ein Antibiotikum, also Schulmedizin, wissenschaftlich abgesichert.

Deshalb wirkt es auch, im Gegensatz zu Globuli, Tees und Co., von denen ich überhaupt nichts halte. Da wird einem nämlich ganz sanft das Geld aus der Tasche gezogen.

Alternativmedizin hat nämlich nur eine nachgewiesene Wirkung: Sie macht den Verkäufer reich. Und soviel hat davon nicht jeder, dass er es für Wirkungsloses aus dem Fenster werfen kann.

Smte=lla80


%-| %-|

Nur gut, dass ich meine hormonellen Probleme mit der Alternativmedizin in den Griff bekommen habe...und hier genug Frauen rumrennen, denen die Schulmedizin bei ihren Problemen kaum bis gar nicht hilft. Schön, wenn immer alles wissenschaftlich abgesichert ist...nur wenns mir nicht hilft, dann nützt mir das leider gar nichts :-p :-p

M1ishsGeo


Ich glaube es kommt drauf an, warum die Störung/das Symptom auftritt. Ist es "nur" ein Hormonchaos nach dem Absetzen der Pille, dann kann Alternativmedizin helfen. Liegt eine Krankheit zu Grunde, so muss meiner Meinung nach eben die Schulmedizin ran.

Mir versprach man auch mal, dass Globulis gegen Migräne helfen. Naja, was soll ich sagen... hats natürlich nicht

MEiss=Gexo


Meine hormonellen Probleme sind mit Alternativmedizin auch nicht weg gegangen. Und ich hatte alles versucht. Jetzt hab ich mich der Schulmedizin zugewand und es wird so langsam.

CHara$maxla


Ich kenne einige Frauen, die die Pille abgesetzt haben. Manche bekamen direkt ihre Tage ohne irgendwelche Probleme. Bei anderen dauerte es länger, Zystenbildung gab es auch bei zweien inklusive schlechterer Haut.

Hilfreich kann eine Untersuchung des Vitamin- und Mineralstoffhaushalts sein, denn die Pille ist ein Vitamin-B-Räuber. Zink und Selen sind wichtig für die Schilddrüse und damit auch für die Hormone. Zysten können ebenfalls verschwinden, wenn hier wieder alles in Ordnung ist, manches braucht aber einfach nur Zeit, um sich wieder einzupendeln.

Sollte ein Mangel vorliegen, was man besser im Vollblut als im Serum misst, dann kann man entsprechende Präparate einnehmen. Einer Frau, die ich kenne, hat das sehr geholfen. Sie sagte, sie hätte noch nie eine so schöne Haut gehabt. Allerdings war sie auch mal lange Zeit ein Diätfanatiker und hat sich nicht gerade gut ernährt. Das machen ja einige junge Frauen.

P=owferPuxffi


Nur gut, dass ich meine hormonellen Probleme mit der Alternativmedizin in den Griff bekommen habe..

Seit wann ist ein Antibiotikum "Alternativmedizin"? ":/

Dass Homoöpathie wirkt, wurde übrigens schon längt widerlegt. Wenn es hilft, ist es nur der Placebo-Effekt. Wenn das für dich eine adäquate Therapie ist, dann bitteschön. Bevor man anderen so einen Quatsch andrehen will, sollte man sie aber auch umfassend aufklären und nicht die negativen Aspekte unter den Teppich kehren.

und hier genug Frauen rumrennen, denen die Schulmedizin bei ihren Problemen kaum bis gar nicht hilft

Ja, das nennt sich Placebo-Effekt! ;-D

Diesen kann man über Globoli, Hypnose, Gott, Heiler etc. erreichen.

Schön, wenn immer alles wissenschaftlich abgesichert ist...nur wenns mir nicht hilft, dann nützt mir das leider gar nichts

Dann bist du ein Wunder der Menschheit, ganz klar!

tzigresxse


So, ich muss mich jetzt hier auch mal zu Wort melden. Ich finde es nicht OK, dass ihr die Alternativmedizin so verteufelt und alle, die damit positive Erfahrungen machen, mehr oder weniger als Blauäugige hinstellt, die sich alles nur einbilden und nur einen Placeboeffekt haben. So ist das nämlich auch nicht. Die Homöopathie (vorausgesetzt es ist das passende Mittel) wirkt ja auch bei Kleinkindern und Tieren und ich glaube nicht, dass die sich groß was einreden.

Ich selbst habe bzw. hatte ein sehr ähnliches Problem wie die TE. Lange die Pille, danach keine Mens mehr, Akne, PCO etc.

Es ist wie wir alle wissen kein Wunder, dass nach jahrelanger Eisprungunterdrückung nicht jeder Körper wieder auf Anhieb einen Eisprung und regelmäßige Zyklen schafft. Ich hatte bis zu meinem 19. Lebensjahr auch keine Probleme. Mein Testosteron ist sogar zu niedrig und auch mein Östradiol ist gering. Die ganzen Schilddrüsenmedis helfen mir nix.

Das einzige was mir nach langer Zeit geholfen hat, waren antroposophische Globuli (Ovaria comp). Seit ich die nehme hab ich wieder Eisprünge und mein PCO ist nur noch leicht vorhanden. und das kommt sicher nicht vom Placebo!!

Schulmedizin und Alternativmedizin müssen sich ja nicht komplett ausschließen! Im Gegenteil! Eine Ergänzung wäre optimal!

Deshalb wirkt es auch, im Gegensatz zu Globuli, Tees und Co., von denen ich überhaupt nichts halte. Da wird einem nämlich ganz sanft das Geld aus der Tasche gezogen.

Ach und das wollen natürlich die Schulmediziner nicht. schon mal überlegt, warum sie so gerne Rezepte für die Pille austeilen? auch dann, wenn ich sage, ich möchte schwanger werden? hatte ich alles schon.

Liebe TE: ich finde es schonmal sehr gut, dass du dir nicht die Pille auschwatzen hast lassen. Lass mal alles Werte überprüfen und dann wird sich einiges klären. mir hat wie gesagt Ovaria comp sehr gut geholfen für die Eisprünge und die PCO.

BYaMter xW.


@ Tigresse

Die Pille hat eine nachgewiesene Wirkung, wissenschaftlich gesichert.

Alternativmedizin und Außenseitermethoden haben diese nachgewiesene Wirkung nicht unbedingt, deshalb zahlt man da zum Teil für wirkungslose Substanzen, und am Ende landet man denn doch bei der Schulmedizin. Außer Spesen nichts gewesen, das Geld ist zum Fenster rausgeworfen.

@ Stella80

Nur gut, dass ich meine hormonellen Probleme mit der Alternativmedizin in den Griff bekomme habe

Naja, zum Teil hast Du Dir ja von der knallharten, aber wirksamen Schulmedizin (Antibiotikum) helfen lassen. Und der Rest hat sich vielleicht von allein eingependelt, da wären Zyklustees und Hormoncremes vielleicht gar nicht nötig gewesen. Tja, da hättest Du vielleicht richtig Geld sparen können. @:)

Czaramaalxa


Ich finde es immer merkwürdig, wenn man das Geldverdienen jemandem vorwerfen will. Man schaue nur einmal was Konzerne im Namen des Geldes so alles machen. ;-) Ich kenne Personen, die da gearbeitet haben und auch welche die Vorträge dort gehalten haben, in Sachen Gifte ect. Im Namen des Geldes, wird vieles legitim, wo sonst jeder aufschreien würde. Es liegt aber nicht an den Konzernen an sich, sondern an einem Geld- und Wirtschaftssystem, das die Menschen in diese Schiene drängt.

Alternativmedizin ist für einen nur solange ein Placeboeffekt, solange man keine selbst erfahrenen einschlägigen Beweise hat. Das ist normal und auch völlig korrekt. Aber naja, was den Menschen lebendig macht, dass ist nun mal keine Maschine und diese energetische Seite, die ist bisher noch nicht bewiesen worden, vielleicht gewisse Anteile davon, wie in der modernen Hirnforschung in Sachen Zellgedächtnis ect. Das heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt und es heißt nicht, dass gewisse Verfahren, die auf dieser energetischen Seite aufgebaut sind, nicht funktionieren. Einstein hat auch erst einmal im Kopf seine Relativitäts-Theorie(Idee) gefunden. Bewiesen werden musste es später von Mathematikern. Er selbst konnte es nicht und trotzdem wusste er, dass es stimmen musste.

Auch der Placeboeffekt ist eine energetische Sache, mit zum Teil verblüffenden Ergebnissen. Wir sind, so denke ich, nicht so entfernt von des Rätsels Lösung, was dahinterstecken könnte.

BIate)r xW.


Ich finde es merkwürdig, wenn man das Geldverdienen jemandem vorwerfen will.

Ich werfe nicht das Geldverdienen an und für sich den Menschen vor.

Ich kritisiere nur, dass mit Wirkungslosem Geld gemacht wird. Dass man den Patienten das Blaue vom Himmel verspricht, ihnen dann das Geld wegnimmt, und der Patient dann feststellen muss - außer Spesen nichts gewesen.

Wer seinen Tee ehrlich anpreist - "Kaufen Sie meinen Zyklustee, er wirkt zwar nicht auf das Hormonsystem, schmeckt entsetzlich und verursacht gelbe Zähne" - gegen so einen Verkäufer habe ich nichts.

Man kann gegen die verschreibungspflichtigen Medikamente sagen, was man möchte, aber sie wirken wenigstens. Und das weiß das Gros der Patienten letztendlich auch, deshalb lassen sie sich ja auch Medis verschreiben, z. B. Schilddrüsenhormone und Antibiotika.

tsigretsxse


Ja, die Pille hat eine nachgewiesene Wirkung - eine besonders starke noch dazu!

Aber warum ist es für manche so schwer zu glauben, dass auch Pflanzen eine Wirkung im Körper haben? Was denkt ihr denn, worauf die Pharmakologie basiert? Auch unserer frühen Vorfahren und heute noch Naturvölker nutzen die Wirkung von Pflanzen um Krankheiten zu lindern oder zu heilen. Man sollte diese Wirkung nicht unterschätzen. Ach pflanzliche Hormoncremes können bei falscher Anwendung massiv in den Hormonhaushalt eingreifen und sich negativ auswirken.

Alternativmedizin heißt also nicht gleich energetischer Unsinn.

Auch ich bin der Meinung, dass leider oft den Leuten das Geld aus der Tasche gezogen wird mit irgend welchen Versprechungen. Aber man darf nicht alles in einen Topf werfen, sondern sollte mal genauer hinterfragen. Das gilt für alles Arten der Medizin.

B!atfer Wx.


Auch unsere frühen Vorfahren und heute noch Naturvölker nutzen die Wirkung von Pflanzen, um Krankheiten zu lindern oder zu heilen

Also, dass unsere Vorfahren Pflanzen nutzten, heißt ja noch lange nicht, dass die Pflanzen, so wie sie verwendet wurden, wirksam waren. Sie konnten ja noch nicht einmal ordentlich diagnostizieren, was die Voraussetzung für jede Therapie ist.

Auch die Naturvölker hätten sicher gern unsere Medikamente und unseren medizinischen Standard. Und wenn Du ernsthaft krank wirst, wirst auch Du ins nächste Krankenhaus gehen und wirst heilfroh sein, dass man Dir dort helfen kann, nach neuesten Erkenntnissen.

Im übrigen kümmert sich auch die Schulmedizin um Pflanzen und deren Inhaltsstoffe, aber auf wissenschaftliche Art.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH