» »

Anti Baby Pille "Maxim" gegen Akne vor der Periode nehmen

BMell;a93x3


Also ich nehme die Maxim und ist mir grade neu, dass die gegen Akne helfen soll. Aber ich habe seit der Einnahme (4 Jahre) vielleicht 2-4 Pickel gehabt. Größere Brüste hab ich nicht bekommen, mehr Hunger nicht, dafür eine regelmäßige Abbruchblutung ohne Schmerzen. Na gut manchmal hin und wieder aber nicht damit zu vergleichen, was ich vorher durchgemacht hab. :)^

BnatGerx W.


Einen optischen Makel

Naja, die verschiedenen Formen der Akne sind nun kein optischer Makel, sondern anerkannte Krankheiten mit zum Teil weitreichenden Folgen, z. B. Narbenbildung, welche lebenslang bleibt. %-|

Ich plädiere einfach dafür, den Arzt im RL seine Arbeit machen zu lassen. Er hat die entsprechende Qualifikation, kennt den Befund, hat die entsprechende Erfahrung. Lasst ihn doch einfach mal seine Arbeit machen.

Ferndiagnosen von Laien bringen überhaupt nichts, gar nichts.

A,llest-olxl


Das sind aber alles auch "nur" Menschen. Und wie oft wird die Pille verschrieben, ohne dass die Patientin GAR nicht aufgeklärt wird? Haben wir doch auch hier gesehen.

Wäre der Arzt seriös, hätte er sie sie ausführlich über Nebenwirkungen aufgeklärt und dann käme sie gar nicht auf die Idee, dass sie unter der Pille noch eine Periode hat. Die Pillenpropaganda, gerade an Schulen ist echt unerträglich, Nebenwirkungen werden abgetan. Die Pille das Allheilmittel. Und ein paar äußere Narben sind besser in Kauf zu nehmen als ein langfristig geschädigter Hormonhaushalt.

Narben sind übrigens auch Optik.

A2lSljeszt#oll


* ohne dass die Patientin aufgeklärt wird

NWalaj85


Ich plädiere einfach dafür, den Arzt im RL seine Arbeit machen zu lassen. Er hat die entsprechende Qualifikation, kennt den Befund, hat die entsprechende Erfahrung. Lasst ihn doch einfach mal seine Arbeit machen.

Kennst du ihn persönlich?

Bist du der Meinung dass jeder Arzt exakt die selbe Ausbildung, das selbe Fachwissen etc. hat? Du würdest auch nie eine Zweitmeinung einholen wenn dir die Antwort deines Arztes nicht geheuer vorkommt?

EAhemalige}r NuKtze]r (#H282V877)


Ich plädiere einfach dafür, den Arzt im RL seine Arbeit machen zu lassen. Er hat die entsprechende Qualifikation, kennt den Befund, hat die entsprechende Erfahrung. Lasst ihn doch einfach mal seine Arbeit machen.

Ganz ehrlich:

Dann hätte ich erst nach einem Monat erfahren das man L-Thyroxin mindestens eine halbe Stunde vorm Frühstück nehmen soll.

Und eine schwangere Bekannte von mir hätte sich ohne weitere Nachfrage Aspirin komplex gegen ihre Erkältung geholt und genommen.

Auch Ärzte können irren .. oder schlicht doof sein.

Kdamika{ziz08|15


Dann hätte ich erst nach einem Monat erfahren das man L-Thyroxin mindestens eine halbe Stunde vorm Frühstück nehmen soll.

;-D Hat er dir zur Einnahme mit morgendlichem Milchkaffee geraten

EuhemaliMger Nutze&r (#2828k77)


Nö. Aber nach der viertelstündigen Diskussion muss ihm das wohl generell irgendwie entfallen sein.

Und wenn man dann zu den Leuten gehört die keine Packungsbeilagen lesen weil die ja nur Angst machen ... ist man da natürlich aufgeschmissen.

NSalaJ85


Der Vertretungsarzt hat auch bei der Ausgabe vom Rezept der 100er Dosis gemeint ich soll täglich ne halbe nehmen, obwohl ich seit 2 Jahren schon 100 nehm. Wär auch schön ausgegangen wenn ich plötzlich nurmehr die halbe Dosis nehm ...

Ich hab übrigens auch Akne und mein Arzt hat mich damit gott sei dank in Ruhe gelassen sondern arbeitet sich erst durch die sanfteren methoden bevor ihr mit dem harten Zeug kommt. Hätt ich Kinderwunsch müsste er ja auch anders behandeln.

B}atQerx W.


@ Alles toll

Narben sind übrigens auch Optik.

Das sagst Du.

Es muss schon jeder selbst entscheiden, in wie weit er / sie sich dem Narbenrisiko aussetzen möchte. Akne ist eine anerkannte Krankheit und davon betroffene Patienten haben ein Recht, wirksam behandelt zu werden.

Und was das Aufklären über Nebenwirkungen angeht, hat noch kein Arzt mich jemals über irgendeine Nebenwirkung aufgeklärt. Die Behandlung der Krankheit steht im Vordergrund.

Es ist auch nicht Aufgabe eines (Laien)-Forums, Patienten von einer wirksamen Therapie abzuhalten.

@ TE

Lass Dich nicht verunsichern. Dein Arzt hat Dir in Kenntnis Deines Befundes ein wirksames Medikament verordnet. Bei Fragen zum Medikament bitte den Arzt - oder noch besser - den Apotheker fragen.

A`llestxoll


Na klar, Aufklärung über Nebenwirkungen sind ja auch überflüssig %-|

Vielleicht überlegt man es sich noch mal, ob man ein paar Narben oder einen kaputten Hormonhaushalt lieber will.

Mein Freund wurde auch mal nicht über die Nebenwirkungen eines Schilddrüsenblockers aufgeklärt. Hat sie sich aus Spaß mal durchgelesen und sich gehütet, das Zeug zu nehmen!

Was stand da? 1 von 1.000-10.000 Patienten: Knochenmarkschädigungen, kann tödlich enden. Das Zeug hat natürlich ordentlich Asche gekostet, also konnte der Arzt super dran verdienen.

Man muss schon Pros und Kontras abwägen, alles andere ist verantwortungslos.

E<hfemaPliger sNutzear (#2828x77)


Lass Dich nicht verunsichern. Dein Arzt hat Dir in Kenntnis Deines Befundes ein wirksames Medikament verordnet. Bei Fragen zum Medikament bitte den Arzt – oder noch besser – den Apotheker fragen.

Nee, hat er nicht. Der Arzt hat gesagt sie soll zum Frauenarzt gehen und sich da ihr Rezept abholen. Vernünftige Aufklärung klingt nunmal anders.

Und da kann man dann auch zu nem anderen Hautarzt gehen und sich von dem ne zweite Meinung einholen.

Warum der Rate zum kritischen Hinterfragen plötzlich "Verunsicherung" ist will mir auch nicht ganz in den Kopf gehen ...

S}elkenxa


oder einen kaputten Hormonhaushalt lieber will.

Warum schreibst du in jedem Beitrag, dass man von der Pille garantiert einen kaputten Hormonhaushalt bekommt?? Du kannst die Pille doch nicht einfach so verteufeln. Man sollte die Pille als hochwirksames Medikament mit all ihren Risiken und Nebenwirkungen sehen, aber zu behaupten, dass sie auf jeden Fall den Hormonhaushalt kaputt macht, ist falsch!

Das kann passieren, muss aber nicht...

Und es gibt immer auch noch Leute, die die Pille wirklich als Medikament brauchen z.B. bei Endometriose und sie nicht stur schlucken, als wäre es die Beautypille schlechthin.

Ich dachte immer, dass man bei Akne zu viele Androgene besitzt- da wäre es doch angebracht, mit einer antiandrogenen Pille dagegen zu wirken.

A5l/lestToll


Genau, die Pille KANN den Hormonhaushalt kaputt machen. Und Akne KANN zur Narbenbildung führen.

Ich kenne auch einige, die Akne hatten und keine einzige Narbe im Gesicht haben.

Man geht hier dauerhaft vom Worst Case aus - das ist bei der Pille ein kaputter Hormonhaushalt. Man sollte sich bei solchen Medikamenten IMMER alle Alternativen angucken, es gibt garantiert welche. Einige Ärzte sind nur zu faul, welche zu suchen.

Und sie ist 15, mitten in der Entwicklung, da ist die Pille nochmal problematischer. Wenn der Arzt sie vernünftig aufgeklärt hätte, hätte ich sein Urteil als wesentlich seriöser eingestuft. Aber so...nein. Das erinnert mich an unseren Biolehrer, der meinte "Die Nebenwirkungen der Pille treten so gut wie nie auf, sie ist völlig unbedenklich."

H:inaytxa


Ich dachte immer, dass man bei Akne zu viele Androgene besitzt- da wäre es doch angebracht, mit einer antiandrogenen Pille dagegen zu wirken.

Richtig, zu viele Androgene sind eine von verschiedenen Ursachen von Akne.

Dann gibt es noch Bakterien auf der Haut (die Propionis), denen man mit lokalen oder systemischen Mitteln beikommen kann, zu viel Stress, allgemeines hormonelles Ungleichgewicht (z.B. Pubertät), etc.

Wenn ich mir bei Wikipedia die Behandlungsmöglichkeiten durchlese, [[http://de.wikipedia.org/wiki/Akne#Behandlung klicki]] die man bei Akne probieren kann, ist die Pille nur eine unter vielen. Ich frage mich, wieso man gleich dazu greift, wenn es doch andere, lokale Alternativen gibt.

Zudem die Leitlinien der DDG ein ähnliches Schema vorgeben:

[[http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-017l_S2k_Behandlung_der_Akne_2011-10-Korrektur.pdf Leitlinie]]

Bei Frauen: Orales antiandrogenes Kontrazeptivum erst bei mittelschweren Fällen und selbst dann immer in Kombination mit der ersten Wahl – topische oder systemische Antibiotika, Abschälmethoden für die Haut, etc.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH