» »

Prolaktin erhöht, Erfahrungen?

KAaffeebUohnex87 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Aufgrund verschiedener Symptome (Periode nur alle 3 Monate, sehr unreine Haut, Haarausfall, Milchfluss und fehlende Lust auf Sex) ließ ich mir 2 x Blut abnehmen. Bei beiden Blutentnahmen kam bei mir ein leicht erhöhter Prolaktinwert raus: zuerst 49, dann 54 ng/ml (normal bis 35 ng/ml; im Internet steht aber auf manchen Seiten dass bis 25 ng/ml normal wäre, was stimmt denn jetzt?) Schilddrüse war unauffällig. am Freitag hab ich nochmal einen Termin bei der Frauenärztin und bekomme dann was dagegen verschrieben. Hat oder hatte jemand von euch auch einen erhöhten Prolaktinspiegel? Können meine Symptome dadurch kommen, auch wenn mein Wert nur leicht erhöht ist? Welche Symptome habt ihr? Habt ihr Medikamente dagegen bekommen und wenn ja, haben die geholfen und hattet ihr Nebenwirkungen? Wird die Periode regelmäßiger? sollte ich mich auch auf ein Prolaktinom testen lassen, oder ist das unwahrscheinlich wenn der Wert nur leicht erhöht ist? der Milchfluss und alle anderen Symptome traten zum ersten mal auf als ich vor über einem Jahr ein Antidepressiva genommen habe, und da Libidoverlust und Milchfluss auf dem Beipackzettel stand, hab ich mir damals keine Gedanken gemacht, aber ich nehm das ja nun schon über ein Jahr nicht mehr und hab es auch nur kurz genommen (2 Monate lang), war das nur Zufall oder war das Antidepressivum der Auslöser? achja, psychisch geht es mir lange wieder gut. und Pille nehme ich auch schon seit fast 2 Jahren nicht mehr. würde mich über erfahrungen freuen @:)

Antworten
t;uffparmxi


ich habe auch einen erhöhten prolaktinwert, habe aber bislang nicht wirklich geforscht, was das bedeutet seitdem ich den befund vor jahren mal bekam. der endo meinte damals nur, das sollte man nochmal prüfen. habe ich bislang leider nie gemacht.

von daher interessiert mich das thema auch! ;-)

Kjaffe(ejbiohnex87


merkst du irgendwas von dem erhöhten Wert? Weißt du noch, wie hoch er war? macht es was, wenn man den nicht behandelt?

c*airax78


Mein Prolaktinwert war bei 65 und ich musste zum MRT. Habe zum Glück nix. Ich würde das abklären lassan. Auf Verdacht einen Dopamin-Antagonisten verschreiben, um das Prolaktin zu hemmen wäre recht fahrlässig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH