» »

Knoten in der Brust

nSic9olek199x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe im Januar 2012 einen Knoten in meiner rechten Brust ertastet und bin damit natürlich sofort zum Arzt gegangen. Zwei verschiedene Ärzte konnten den Knoten ebenfalls ertasten, aber beide konnten ihn beim Ultraschall nicht sehen. Somit hieß es, ich solle den Knoten beobachten und regelmäßig zur Kontrolle kommen. Das habe ich auch immer gemacht und immer hieß es, dass der Knoten zwar getastet werden kann, aber auf dem Ultraschall nicht sichtbar und ich ihn weiterhin beobachten soll.

Gestern war ich erneuert zur Kontrolle und plötzlich konnte mein FA den Knoten auf dem Ultraschall sehen und er meinte "Das ist nur eine kleine Zyste." Er hat dann an einer anderen Stelle noch eine weitere solche "Zyste" gesehen. Er meinte aber wieder, ich solle den Knoten weiterhin beobachten.

Ich frage mich jetzt natürlich, warum man diesen Knoten nach über zwei Jahren jetzt plötzlich auf dem Ultraschall sieht? Ist es vielleicht doch keine Zyste? Oder ist aus einer harmlosen Zyste jetzt plötzlich etwas Bösartiges geworden, was man auf dem Ultraschall sehen kann?

Mein FA erklärte mir, dass eine Zyste ja nicht immer mit Wasser gefüllt ist und er sie deswegen bei den letzten Kontrollen nie gesehen hat. Ich spüre den Knoten aber immer!

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.

Lg

Antworten
B&ella}9x33


Sicher eine Zyste? Ich hab jetzt sofort an ein Fibroadenom gedacht. Wenn es das sein sollte musst du dir keine großen Sorgen machen aber ich würde es lieber nochmal abklären lassen.

n'icole19990


Was ist denn ein Fibroadenom?

Also mein FA meinte, dass er das zuordnen kann. Es war ein dunkler schwarzer Fleck auf dem Ultraschall. Hilft das?

Lg

Bdell8ax933


Ein Fibroadenom ist ein gutartiger Tumor. Das Wachstum ist in der Regel nicht so rasant und kann zwischenzeitlich auch abnehmen.

Auf dem Ultraschall ist es normal immer gräulich, also nicht komplett schwarz. Nur so eine Idee was mir spontan in den Sinn kam.

zgwetsc}hgxe 1


In deiner Stelle hätte ich schon längst auf eine Mammographie bestanden. Warum wurdest du nicht zu Mammographie überwiesen? Ultraschall ist keine zuverlässige Tumor/Zyste Untersuchungsmethode. Ultraschall kann man als Ergänzung zu ein Mammographie Befund benützen, aber beim Knoten in der Brust sollte immer ein Mammographie durchgeführt werden. Da gibt, s viele knoten und auch Tumoren die man am Ultraschall gar nicht feststellen kann..

E<hemal!iger NTutzer b(#41x7903)


Wenn du absolute Sicherheit willst, frag deinen Arzt, ob er dich zur Biopsie überweisen kann.

Keine Angst, das ist nicht so schlimm, wie es sich anhört, ich hab das auch schon hinter mir.

Wurde zusätzlich zur Mammographie in einem Brustzentrum durchgeführt und hinterher war ich froh, daß ich es machen lassen hab. Ist bei mir auch nur ein Fibroadenom und braucht keine weitere Behandlung.

MPonSika6x5


Ich würde sowas immer genauer anschauen lassen, meine Freundin hatte auch jahrelang einen als gutartig interpretierten Knoten und irgendwann war er doch bösartig.

Ob jetzt im Fall einer jungen Frau eine Mammographie so viel bringt, bezweifle ich, aber das muss man den Experten fragen.

Also mein FA meinte, dass er das zuordnen kann. Es war ein dunkler schwarzer Fleck auf dem Ultraschall.

Schwarzer Fleck ist eine Flüssigkeit. Gewebe wäre eher grau. Vielleicht fragst du einfach noch mal einen anderen Arzt.

nYico'le19x90


Ich wurde schon mehrmals zur Mammadiagnostik, also Ultraschall und Mammographie überwiesen. Dort wurde mir aber gesagt, dass man in meinem Alter nicht einfach so eine Mammographie macht wegen der hohen Strahlenbelastung und da man den Knoten auf dem Ultraschall nicht gesehen hat, haben sie sowieso keine Notwendigkeit gesehen. Es hieß immer nur, ich sol den Knoten beobachten.

Ich habe mir auch keine Sorgen mehr gemacht, bis zur letzten Untersuchung als man den Knoten plötzlich doch sehen konnte und das nach über 2 Jahren. Und dann war ja an einer anderen Stelle auch noch so ein schwarzer Fleck.

Ich habe jetzt auch wieder einen Termin bei der Mammadiagnostik, aber leider erst im August.

Monika65: Ja, der Fleck war schwarz. Mich beunruhigt eben, dass mein FA meinte, man hätte den Knoten bei den letzten Malen nicht gesehen, weil da keine Flüssigkeit drin gewesen wäre, aber tasten konnte ich ihn ja trotzdem.

M=onik/a65


Ich versteh das, würde mich auch beunruhigen. Vielleicht mal noch einen anderen Arzt fragen?

nqicole'199x0


Ich werde nochmal bei der Mammadiagnostik nachfragen, ob ich nicht doch früher einen Termin bekomme. Das sind dort alles Fachkräfte, die täglich damit zu tun haben, die müssten sich damit eigentlich auskennen. Aber bis August will ich eben auch nicht warten.

M+on|ika865


Ja, würde ich auch machen. Das Beste wäre vielleicht ein MRT, kann aber sein, dass du es selbst bezahlen musst. Habe sowas schon diverese Male gelesen, dass es möglich sein soll. Aber deine Fachleute da wissen das sicher besser.

ndicoVle19x90


Das müssten die wissen, ja. Das ist eine Radiologie und dort wird auch MRT usw. gemacht.

Wie war das genau bei deiner Freundin? Wie hat sich der Knoten verhalten und wie wurde dann herausgefunden, dass er doch bösartig war?

MioWnika(6x5


Sie hatte den Knoten ziemlich lange, ich glaube, ein paar Jahre und er galt immer als gutartig. Sie hatte aber dann irgendwann das Gefühl, ihn lieber rausmachen zu lassen, hatte dann auch Zeit und wollte es angehen. Bei der Voruntersuchung stellte sich dann heraus, dass er bösartig war oder geworden war, vermutlich letzteres. So ganz genau weiß ich es auch nicht, habe keine Befunde gelesen.

Und dann war ja an einer anderen Stelle auch noch so ein schwarzer Fleck.

Meinst du damit, der Knoten und der schwarze Fleck sind zwei verschiedene Dinge? Ich dachte jetzt, das wäre ein und dasselbe. Wie gesagt, Flüssigkeit wird im U-Schall schwar dargestellt, das ist dann sich eine Zyste.

nHicLole19x90


Der schwarze Fleck ist schon der Knoten, aber er hat dann noch von der gesamten Brust Ultraschall gemacht und dann war an einer anderen Stelle auch noch so ein schwarzer Fleck und er meinte dann nur "Da haben sie auch noch so eine kleine Zyste".

M&onvika6x5


Ich denke, dass du dich nicht groß beunruhigen musst wegen Zysten, zumal wenn sie nicht groß sind.. Aber mal punktieren lassen, eventuell vielleicht sogar entfernen, würde ich zumindest nicht ausschließen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH