» »

Ständige Rötung in der Scheide

vwerFzwei\felt90 hat die Diskussion gestartet


Hi!

Ich weiß nicht was ich noch machen soll. Ich bin total verzweifelt und fertig mit den Nerven. Ich habe schon seit einer solchen Ewigkeit eine Rötung in der Vagina (und auch etwas zwischen den Schamlippen, die schon mal auch geschwollen sind), dass ich schon gar nicht mehr weiß wie es ist, wenn es normal ist und dementsprechend schon tausende von unangenehmen Frauenarzt besuchen gehabt, nachdem ich mich nur immer noch schlechter fühle. Zumal verstehe ich überhaupt nicht was ich habe. Denn ich habe weder starken Ausfluss (ganz im Gegenteil), noch Juckreiz oder Brennen. Ich merke so gesehen eigentlich gar nichts davon, wenn ich nicht gerade einen Tampon benutze (weil das Einführen etwas weh tut) und es mal davon abgesehen hässlich aussieht. Meine letzte und erste Beziehung ist so gesehen daran zerbrochen :_( , da ich dadurch keinen Geschlechtsverkehr haben kann, da es sich nicht gut anfühlt und nur sehr unangenehm ist. Nach Frauenarzt besuchen verschlechtert sich der Zustand meistens sogar noch, weil ich dann irgendein neues Mittel bekomme, was ich verwenden soll und es durch dieses Mittel nur noch schlimmer wird. Ich verstehe auch da nicht die Auswahl dieser Mittel. Bekomme Mittel gegen Pilze und gegen bakterielle Vaginose, wobei ich nicht denke, dass eine der beiden Diagnosen zutrifft, weil man im Internet bei Pilzen von einem starken brennen liest und bei bakterieller Vaginose heißt es, dass man das am "fischigen" Geruch erkennen würde, was ich beides zum Glück nicht habe. Außerdem ist die Rötung dadurch nur immer schlimmer geworden und es hatte ewig gedauert bis ich mich davon wieder regeneriert habe. Dann gibt es Frauenärzte die mir sagen, meine Rötung würde von den vielen Antipilzmitteln kommen, "bloß keine Mittel mehr! Nur noch mit klaren Wasser waschen und unbedingt Fettcreme benutzen!" Das hatte zufolge, dass ich dies fast ein halbes Jahr versucht hatte, dabei ging es mir tatsächlich besser als nach Benutzung der Mittel, aber es hat sich trotzdem gar nichts geändert. Ich bin mittlerweile an einen Punkt angelangt, wo ich keine Lust mehr habe zum Frauenarzt zu gehen, weil ich da eh ständig was anderes höre und ich fühle mich einfach nur noch anormal, eklig und mein gesamtes Selbstwertgefühl ist nicht mehr wirklich vorhanden. Es macht mich psychisch so fertig.:_( Ich wünschte jemand wüsste Rat?

Antworten
LOolYa201x0


Werden keine Pilze oder Bakterien gefunden-dann hast du sie auch nicht. Natürlich hat jede Frau eine gewisse Menge davon-aber ein Arzt kann erkennen, ob sie Probleme auslösen können oder nicht. Du hast keine Probleme-das heißt du hast weder Jucken, Ausfluss noch sonst was außer diese Rötung. Normal würde ich jetzt sagen und die meisten anderen sicher auch: Das ist nun mal die Farbe, die du hast. Deine Schleimhäute sind röter als andere-was auch ziemlich normal ist. Du meinst auch die Schleimhaut auf der Innenseite der inneren Schamlippen und am Scheideneingang oder?

Ich kann dir nur sagen was deine Schleimhäute zeitweilig oder länger heller werden lassen kann. Ich wurde mal nach einer Fehldiagnose-bei der die Ärztin nicht wusse was Sache ist: erst hieß es Pilz (diagnostiziert ohne Abstrich), dann Bakerien (auch ohne Abstrich) gegen Viren behandelt, die Feigwarzen auslösen können. Es waren keine Warzen in Sicht, ich hatte halt einfach wie sich im Nachhinein heraus stellte sehr trockene, brennende und auch leicht juckende Schleimhäute. Fakt ist, als sie mich auf gut Glück gegen Viren behandelt hat, hat sie mir mit einem Wattebauch oder so eine Lösung mit Trichloressigsäure auf den kompletten Intimbereich innen aufgetragen. Es brannte höllisch. Was dann passierte kann ich dir sagen: Die komplette Haut wurde erst schneeweiß--->abgestorben und darunter erschien dann eine schöne hellrosa farbene Schleimhaut wie ich sie bei mir noch nie gesehen hatte. Jedenfalls bliebt die Farbe bis heute. Ich sprach eine andere Ärztin mal darauf an-zu meiner ehemaligen Ärztin hab ich logischerweise kein Vertrauen mehr und halte sie für inkompetent mit ihren schädigenden Fehldiagnosen-diese Ärztin meinte, dass es durchaus sein kann, dass die Haut für immer in der helleren Färbung bestehen bleibt. Nun, ich glaub nicht, dass ein fähiger und kompetenter Arzt dir etwas derartiges aufstreicht-ohne Grund-auch bei Viren ist eine derart großflächige Behandlung mit Trichloressigsäure nicht geläufig bzw. wird eigentlich nicht angewandt. Es werden normalerweise lediglich punktuell Feigwarzen damit betupft. Macht aber auch nicht jede Praxis.

Wünsch dir jedenfalls alles Gute und im Prinzip interessiert es keinen Mann, ob deine Haut rot, schwarz, weiß oder sonst was da unten ist-glaub mir :)z . Probleme entstehen erst, weil du eins daraus machst.

S-t{ellxa80


Dann gibt es Frauenärzte die mir sagen, meine Rötung würde von den vielen Antipilzmitteln kommen, "bloß keine Mittel mehr! Nur noch mit klaren Wasser waschen und unbedingt Fettcreme benutzen!" Das hatte zufolge, dass ich dies fast ein halbes Jahr versucht hatte, dabei ging es mir tatsächlich besser als nach Benutzung der Mittel, aber es hat sich trotzdem gar nichts geändert.

Das sind die vernünftigen Ärzte und daran solltest du dich auch in Zukunft halten. Und auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, kann ein halbes Jahr einfach zu kurz sein, um nach vielen Behandlungen einen wirklich sichtbaren Erfolg zu erzielen.

Wg. der Schwellung...hast du schonmal dein Toilettenpapier gewechselt? Buntes oder Recyclingpapier können da manchmal Probleme machen. Auch Waschmittelrückstände in deinen Unterhosen, parfümierte Slipeinlagen, Tampons, Binden....und eben alles, was so mit dem Intimbereich in Berührung kommt, kann zu dieser Rötung und der Schwellung beitragen.

Verhütest du hormonell? Falls nein, kann sich die Farbe deiner Vagina auch im Zyklusverlauf verändern und um den Eisprung rum können die Schamlippen dann schon auch mal praller sein.

chlaeixret


Denn ich habe weder starken Ausfluss (ganz im Gegenteil)

Heißt das, dass du eher unter vaginaler Trockenheit leidest? Das könnte natürlich die Ursache sein für das unangenehme Gefühl beim Einführen von Tampons oder GV.

"bloß keine Mittel mehr! Nur noch mit klaren Wasser waschen und unbedingt Fettcreme benutzen!" Das hatte zufolge, dass ich dies fast ein halbes Jahr versucht hatte, dabei ging es mir tatsächlich besser als nach Benutzung der Mittel, aber es hat sich trotzdem gar nichts geändert.

Das ist vermutlich der einzig richtige Rat. Und auch sonst mal alles weglassen, was die Schleimhaut reizen könnte, so wie Stella80 schon sagte. Am besten nur noch heiß gewaschene Baumwollslips, kein Weichspüler.

SRumSFum2f8


Ich habe genau an dem selben Problem zu leiden gehabt. Schleimhäute haben quasi gat nicht mehr existiert und ich hatte eine völlig gestörte Flora. Über Jahre bin ich zu frauenärzten und Urologen gerannt, nichts brachte Besserung.

Bis ich letztens mehr oder weniger nebenbei bei meiner Osteopatin meine Beschwerden schilderte. Das erste was sie mir diesbezüglich geraten hat ist eine Probiotik Kur für den Darm (nennt sich Probiotik Pur, ca. 70€ in der Apotheke, 3Monatskur zum Trinken). Und siehe da, es wirkt Wunder. Ich habe inzwischen einen ganz normalen PH Wert (hatte ich noch nie). Rötungen sind weg, keine Schmerzen mehr beim GV.

War letztens beim Kontrolltermin bei meiner FA. Sie war ganz überrascht, meinte sie sieht ja gar keine Entzündungen mehr, keine Rötungen und es fühlt sich auch ganz anders an als bei den letzten Untersuchungen.

Also ich kann es dir nur wärmstens empfehlen @:)

S8umSuhm2x8


Achso und für zwischendurch immermal nutze ich das Multi Gyn Actigel, das finde ich auch klasse.

vRerzweiyfelt9x0


Erst einmal vielen Dank für all Eure tollen Beiträge und guten Ratschläge!

An Lola 2010

Das ist nun mal die Farbe, die du hast. Deine Schleimhäute sind röter als andere-was auch ziemlich normal ist. Du meinst auch die Schleimhaut auf der Innenseite der inneren Schamlippen und am Scheideneingang oder?

Ja, genau ich meine die Schleimhaut auf der Innenseite der inneren Schamlippen. Unten haben sie noch eine normale Farbe und höher wenn es immer mehr zum Scheideneingang geht sind sie ganz stark rot. Meine äußeren Schamlippen sind zeitweise immer mal wieder an verschiedenen Stellen gerötet.

Wünsch dir jedenfalls alles Gute und im Prinzip interessiert es keinen Mann, ob deine Haut rot, schwarz, weiß oder sonst was da unten ist-glaub mir . Probleme entstehen erst, weil du eins daraus machst.

Das ist es ja, es ist ja nicht nur die Farbe :( Ich habe ja Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und das interessiert einen Mann dann schon, wenn er nie mit mir schlafen kann. Meine Beziehung war daran ja auch zerbrochen und ich traue mich aufgrund dessen keine neue Einzugehen, weil es mir so peinlich und unangenehm ist. Außerdem denke ich nicht, dass die Rötung normal ist, sie sieht wirklich alles andere als gesund aus. Eine Zeitlang hatte ich es auch mal mit Essigspülungen, Joghurt-Tampons und anderen Hausmitteln versucht, danach hatte ich meinen ersten Erfolg gehabt. Einen Tag lang war die Rötung an den äußeren Schamlippen ganz weg und innen etwas weniger. Leider war es dann nach drei weiteren Tagen Behandlung doppelt so schlimm wie vor der Behandlung.

An Stella 80:

Das sind die vernünftigen Ärzte und daran solltest du dich auch in Zukunft halten. Und auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, kann ein halbes Jahr einfach zu kurz sein, um nach vielen Behandlungen einen wirklich sichtbaren Erfolg zu erzielen.

Ich weiß es nicht. Vielleicht ist ein halbes Jahr wirklich zu kurz gewesen. Aber wenn nicht? Ich kann einfach nicht noch länger mit diesem Problem rumlaufen. Nicht, dass ich es jetzt noch ein Jahr lang mit nur Fettcreme und Wasser ausprobiere und es dann wieder nichts bringt. Ich halte das psychisch nicht mehr aus. Ich habe auch kein Vertrauen, was die Ärzte betrifft.

Wg. der Schwellung...hast du schonmal dein Toilettenpapier gewechselt? Buntes oder Recyclingpapier können da manchmal Probleme machen. Auch Waschmittelrückstände in deinen Unterhosen, parfümierte Slipeinlagen, Tampons, Binden....und eben alles, was so mit dem Intimbereich in Berührung kommt, kann zu dieser Rötung und der Schwellung beitragen.

Ich benutze ganz normales Toilettenpapier und Slipeinlagen und auch nur noch klares Wasser zur Reinigung des Intimbereiches und nur Baumwollslips und keinen Weichspüler. Ich glaube aber, dass die leichte Schwellung von der Rötung in der Scheide kommt, wenn ich die bekämpfen könnte, dann würde der Rest bestimmt weg gehen.

Verhütest du hormonell? Falls nein, kann sich die Farbe deiner Vagina auch im Zyklusverlauf verändern und um den Eisprung rum können die Schamlippen dann schon auch mal praller sein

.

Ich verhüte momentan gar nicht mehr. Habe ja eh keinen Geschlechtsverkehr. Mir ist aber aufgefallen, dass die Rötung nach der Monatsblutung sich jedes Mal verschlechtert.

An clairet:

Heißt das, dass du eher unter vaginaler Trockenheit leidest? Das könnte natürlich die Ursache sein für das unangenehme Gefühl beim Einführen von Tampons oder GV.

Ja, ich denke, dass das auf mich zutreffen würde. Aber selbst mit Gleitmittel hatte ich Schmerzen beim GV. Die Schmerzen beim Einführen und die Trockenheit kommen von der Rötung. Solange die Rötung bestehen bleibt, wird die vaginale Trockenheit und alles andere bestehen bleiben.

An SumSum 28:

Bis ich letztens mehr oder weniger nebenbei bei meiner Osteopatin meine Beschwerden schilderte. Das erste was sie mir diesbezüglich geraten hat ist eine Probiotik Kur für den Darm (nennt sich Probiotik Pur, ca. 70€ in der Apotheke, 3Monatskur zum Trinken). Und siehe da, es wirkt Wunder. Ich habe inzwischen einen ganz normalen PH Wert (hatte ich noch nie). Rötungen sind weg, keine Schmerzen mehr beim GV.

Das hört sich ja echt gut an. :) Das habe ich noch nicht ausprobiert. Schade nur, dass das so teuer ist, aber sobald mein neues Monatsgehalt drauf ist, werde ich das ausprobieren. Ich hoffe es hilft. Von welcher Firma hattest du es denn? Ich habe mal nachgeschaut, davon gibt es 30x2 Gramm Packungen oder 90x2 Gramm Packungen. Meinst du man kommt auch mit den 30x2 Gramm Packungen aus, weil das wäre natürlich viel günstiger oder würdest du mir eher zu letzterem Raten?

Achso und für zwischendurch immermal nutze ich das Multi Gyn Actigel, das finde ich auch klasse

Kann ich das Multi Gyn Actigel einfach ohne Bedenken benutzen? Hatte schon von Mulit Gyn Flora Plus probiert, und hatte danach einen leicht verschlechterten Zustand und Pickelchen. Würde es natürlich auch noch ausprobieren, habe ja eh nicht viel zu verlieren. :(

FRläddixe


Ja, das multiGyn kannst du ohne Einschränkungen nutzen!Ich habe das auch weil ich jahrelang Probleme hatte und auch nix geholfen hat. Ich benutze es jetzt immer mal wieder.

Sxtelzla80


Ich benutze ganz normales Toilettenpapier und Slipeinlagen

Auch wenn du "ganz normale" Produkte nutzt, kann es sein, dass deine Haut irgendwas daran oder darin nicht mag. Ich würde dir raten, diese Sachen mal zu wechseln...möglichst nicht alle gleichzeitig, aber eben nach und nach. Slipeinlagen würde ich bei dem Problem eher ganz weglassen oder eben luftdurchlässige ohne irgendwelches Parfüm oder sonstwas verwenden. Auch die Waschmittelrückstände nach der Wäsche sind nicht zu unterschätzen. Mir hat der Dermatologe damals gesagt, ich müsse die Höschen immer noch in klarem Wasser spülen...trotz Frosch-Waschmittel.

Das wär auch das nächste was ich dir raten würde. Such dir einen kompetenten Dermatologen. Hautärzte sind auch für Hautprobleme im Intimbereich die richtigen Ansprechpartner und können dir da wohl eher weiterhelfen, als ein Gynäkologe.

Was für eine Fettpflege hast du denn benutzt? Ich persönlich hab sehr gute Erfahrungen mit reinem Kokosöl und VEA Olio gemacht...und eben sonst Verzicht auf alles andere.

Noch zum Multigyn Actigel...das musst du ausprobieren, ob es dir guttut. Es kann aber bei täglicher Daueranwendung auch austrocknen. Also wenn würde ich eine ein-Wochen-Kur damit machen und danach das Gel vielleicht ein- oder zweimal die Woche anwenden. Wobei ich persönlich eher zu einer fetthaltigen Pflege tendieren würde.

v5erzwe ifeltx90


An Stella 80:

Slipeinlagen würde ich bei dem Problem eher ganz weglassen oder eben luftdurchlässige ohne irgendwelches Parfüm oder sonstwas verwenden.

Oh, nein da habe ich mich blöd ausgedrückt, ich meinte, dass wenn ich meine Regel habe ganz normale Einlagen /Binden verwende, ohne Parfüm und so. Also nach meiner Regel klebe ich mir nichts in den Slip ein. Aber ich werde dann vorsichtshalber die Produkte mal wechseln, kann ja nichts schaden.

Auch die Waschmittelrückstände nach der Wäsche sind nicht zu unterschätzen. Mir hat der Dermatologe damals gesagt, ich müsse die Höschen immer noch in klarem Wasser spülen...trotz Frosch-Waschmittel.

Ich hoffe nicht, dass das bei mir davon kommt. Das wäre ja schrecklich, wenn ich dass wie du jedes Mal noch mit klaren Wasser spülen müsste.

Was für eine Fettpflege hast du denn benutzt? Ich persönlich hab sehr gute Erfahrungen mit reinem Kokosöl und VEA Olio gemacht...und eben sonst Verzicht auf alles andere.

Ich hatte Deumavan benutzt, ohne Erfolg. Dann tue ich direkt mal VEA Olio zu meinen Einkaufszettel dazu, schaden kann es nicht. Ich bin ja ziemlich trocken.

Noch zum Multigyn Actigel...das musst du ausprobieren, ob es dir guttut. Es kann aber bei täglicher Daueranwendung auch austrocknen.

Danke, dass du mir das sagst. Das wäre schlimm, wenn dass dann zusätzlich noch austrocknen würde. :( Nicht, dass dann alles wieder so gereizt ist. Das meinte ich, ich bräuchte irgendwas richtig Unbedenkliches.

Also wenn würde ich eine ein-Wochen-Kur damit machen und danach das Gel vielleicht ein- oder zweimal die Woche anwenden. Wobei ich persönlich eher zu einer fetthaltigen Pflege tendieren würde.

Viele, vielen Dank für deine Antwort. Ich glaube ich werde es jetzt erst einmal mit den Probiotik Pur Pulver zum trinken probieren, in Kombination mit VEA Olio. Ich hoffe das hilft und wenn nicht, versuche ich erst dann das Multigyn Actigel.

S.tel/lYa80


Das wäre ja schrecklich, wenn ich dass wie du jedes Mal noch mit klaren Wasser spülen müsste.

Meine Waschmaschine hat eine "Klarspülen" Funktion. Ich schmeiß dann einfach die Handtücher in den Trockner und die Slips lass ich in der Waschmaschine und spül sie eben damit nochmal.

Dann tue ich direkt mal VEA Olio zu meinen Einkaufszettel dazu, schaden kann es nicht. Ich bin ja ziemlich trocken.

VEA Olio ist von der Konsistenz her recht zäh. Deshalb hab ich da immer erst mit Kokosöl (das wirkt leicht gegen Pilze, Bakterien und Viren und darf auch in die Scheide) gepflegt und dann noch einen Tropfen VEA Olio dazu. Dann lässt es sich leichter verteilen. Es geht aber auch ein bisschen einfaches Olivenöl, das man sanft in die noch leicht feuchte Haut einmassiert (dann zieht das Öl besser ein). Kokosöl fand ich persönlich halt noch besser und es riecht lecker nach Kokos. Natürliche Öle (und auch das VEA Olio) brauchen aber 6-8 Wochen bis du eine wirkliche Verbesserung spüren kannst. Und schaden tun die Sachen alle definitiv nicht. Mein Dermatologe (und auch mein Gyn) findet die Ölpflege völlig OK.

v<eWrz3weifMelt90


Meine Waschmaschine hat eine "Klarspülen" Funktion. Ich schmeiß dann einfach die Handtücher in den Trockner und die Slips lass ich in der Waschmaschine und spül sie eben damit nochmal.

Meine hat die Funktion leider nicht, aber ich hoffe einfach mal, dass das nicht daher kommt :(

VEA Olio ist von der Konsistenz her recht zäh. Deshalb hab ich da immer erst mit Kokosöl (das wirkt leicht gegen Pilze, Bakterien und Viren und darf auch in die Scheide) gepflegt und dann noch einen Tropfen VEA Olio dazu. Dann lässt es sich leichter verteilen. Es geht aber auch ein bisschen einfaches Olivenöl, das man sanft in die noch leicht feuchte Haut einmassiert (dann zieht das Öl besser ein).

Ja, ich hatte auch schon gelesen, dass das recht zäh ist und habe mich schon gefragt, ob ich das aufgetragen bekomme. ;-) Auf die Idee es mit Kokosöl/Olivenöl zu mischen wäre ich gar nicht gekommen, danke für den Tipp :) Ich werde es wohl fürs erste mit Olivenöl zusammen verwenden. Ich habe noch kein Kokosöl. Gibt es ein spezielles Kokosöl, welches du verwendest oder muss ich dabei auf irgendetwas achten? Würde nämlich lieber Kokosöl verwenden als Olivenöl, wenn es eine leichte Wirkung gegen Pilze hat. Ansonsten habe ich die ganzen Produkte jetzt auch bestellt. Hoffentlich kommen die bald an :)

Natürliche Öle (und auch das VEA Olio) brauchen aber 6-8 Wochen bis du eine wirkliche Verbesserung spüren kannst. Und schaden tun die Sachen alle definitiv nicht.

Schade, falls das so lange dauern würde und ich weiß ja nicht ob es mir helfen wird, da kann ich nur hoffen. Aber wenn man bedenkt wie viele teuren Produkte ich schon verwendet habe, die alle nichts geholfen haben und noch zusätzlich total aggressiv oder zumindest etwas Haut reizend waren, bin ich froh jetzt was anwenden zu können, was zumindest keine zusätzlichen Schäden bringt und bestimmt gegen die Trockenheit helfen werden.

SAt5ellEa8x0


Gibt es ein spezielles Kokosöl, welches du verwendest oder muss ich dabei auf irgendetwas achten?

Kauf einfach ein Bio-Kokosöl, in dem sonst nix drin ist. Das gibt in jedem Bio-Laden oder Reformhaus. Kokosöl ist übrigens bei Temperaturen unter 25 Grad fest, wird aber sofort flüssig, wenns mit Körperwärme in Kontakt kommt.

Schade, falls das so lange dauern würde und ich weiß ja nicht ob es mir helfen wird, da kann ich nur hoffen.

Die Haut braucht halt mindestens 4-6 Wochen, bis sie sich erneuert hat. Das steht im VEA Olio glaub auch so drin. Wenn du überlegst, wie lange du das Problem schon hast, dann ist es doch nur normal, dass es nicht in 2-3 Tagen wieder verschwindet.

vZerSzweife$lt90


Die Haut braucht halt mindestens 4-6 Wochen, bis sie sich erneuert hat. Das steht im VEA Olio glaub auch so drin. Wenn du überlegst, wie lange du das Problem schon hast, dann ist es doch nur normal, dass es nicht in 2-3 Tagen wieder verschwindet.

Das stimmt, aber man wünscht es sich so sehr, dass das so schnell wie Möglich verschwindet.

Kauf einfach ein Bio-Kokosöl, in dem sonst nix drin ist. Das gibt in jedem Bio-Laden oder Reformhaus. Kokosöl ist übrigens bei Temperaturen unter 25 Grad fest, wird aber sofort flüssig, wenns mit Körperwärme in Kontakt kommt.

Alles klar, gut dass du erwähnst, das es fest ist ;-) Bestimmt hätte ich sonst gedacht, es wäre das falsche Produkt.

Und nochmal vielen, vielen Dank für alles :-D

PWosyemKuckxel


Also wenn man öfter an Pilzen oder Bakterien leidet, kann man auch mal darüber nachdenken, einen Darmflorastatus anzufordern, bevor man etwas für den Darm nimmt! Da kann man sich auch ganz schön in die Nesseln setzen, wenn man einfach etwas nimmt und nicht weiß, was im Darm eigentlich los ist.

Aber es stimmt, dass im Darm unser Immunsystem sitzt. Wer früher öfter mal Antibiotika bekommen hat, hat damit natürlich auch die Bakterien im Darm gekillt. Die kommen eigentlich nicht von alleine dorthin wieder zurück. Insbesondere Laktobakterien sind da sehr hilfreich (z.B. Lacteol)

Ich lasse schon lange alle Intimwaschlotionen weg, trage weiße Baumwollslips, nehme keine Pille mehr, schmiere regelmäßig Deumavan. Sind alles Dinge, die auf den Intimbereich erholend wirken. Das Kokosöl von der Firma Rapunzel hatte ich auch mal ausprobiert, aber das hat dann irgendwie Juckreiz ausgelöst. Musst du ausprobieren :)

Und ich schließe mich den anderen an, die Ärzte, die nur schmieren wollten, sind gute Ärzte. Wenn es aber mit Schmieren nicht besser wird: Hautarzt konsultieren und Vaginalekzem abklären.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH