» »

Seit 10 Monaten Brennen in der Scheide

b1emwa33 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben (Mitleidenden),

ersteinmal kurz zu mir: Ich bin jetzt fast 33 und mittlerweilen am Rande des Wahnsinns.

Im Juli 2013 ging das ganze Elend los.

Ich hatte Beschwerden im Intimbereich, Brennen, unangenehmes Gefühl....., Bin dann zu meiner Hausärztin, weil ich ein ganz blödes Gefühl hatte. Mein Mann und ich haben uns im April getrennt und mir ist danach so einiges zu Ohren bekommen. Andere Frauen....... Hausarzt hat Abstrich gemacht, Bakterien, Pilze..... nix. Auf Verdacht Pilzzäpfchen und Creme, keine Besserung. Dann zu Hautarzt. Auch Abstriche gemacht: Chlamydien. Mit Antibiotikum behandelt, dann waren Sie weg. Beschwerden blieben. Hautarzt hat mich dann zum Gyn geschickt. Nochmals Untersuchung, Abstriche, alles supi. Milchsäurezäpfchen bekommen, keine Besserung.

Mittlerweile war Oktober und es wurde immer schlimmer. Da bemerkte ich dann auch einen wahnsinnig geröteten Genitalbereich, der mir bis dato nicht aufgefallen war. Man schaut ja auch nicht ständig nach ;-D Dann nochmal zu anderem Gyn. Linoladiol H N bekommen, keine Besserung, dann Dermoxin, die ganz übel gebrannt hat. Nach kurzer Zeit abgsetzt. Dann nochmals Telefonat mit Gyn, mit der Aussage, da könne Sie nicht mehr weiterhelfen. Toll.

Hatte dann erstmal Nase voll von Ärzten. Auf eigene Faust Behandlung mit Tannolact Sitzbädern. 4 Wochen, keine Besserung. Muss dazu sagen, dass ich zwischendurch bestimmt noch zwei-drei-Mal gegen Pilz behandelt wurde. Es war mittlerweile Dezember und Unten alles nur noch feuerrot. Ich war oft nur noch am Heulen und an mir selbst zu zweifeln. Hatte ja schließlich 32 Jahre kein solches Problem. Also bin ich Anfang Dezember in die Uni Erlangen. Natürlich an diesem Tag nicht ganz so schlimm gerötet. Hatte aber Bilder gemacht, wenn es ganz schlimm war und konnte diese vorzeigen. Na ja, das Ende vom Lied war, dass ich ne Zinksalbe bekommen habe, die in de Apotheke angemischt wurde. Habe sie ca. 2 x draufgemacht und dadurch wurde es ganz übel. Es hat richig rot geleuchtet. Also ich wieder zu meinem Hautarzt gerannt, der dann auch sagt, oh ein wahnsinniges Ekzem und mir ne angemischte Cortisoncreme verschrieb. Glaube Hydrocortisonacetat und Vaseline. Zwei Wochen lang brav zweimal am Tag geschmiert. Kaum Besserung. Wieder zu Hautarzt, dann noch Protopic bekommen. Habe dann zweimal am Tag Cortison und zweimal am Tag Protopic drauf, die übrigens wie Hölle brannte, und null Besserung. Ende Januar bin ich dann in meiner Verzweiflung zu einer Homöopathin. Sie war sehr nett hörte zu und nahm sich Zeit. Sie sagte Absetzen der Cremes, da alles total überreizt ist. Machte ich auch und bekam Globuli Arsenicum album und Calendula Urtinktur. Hatte auch das Gefühl, dass besser wird, dann kam mir wieder ein Pilz dazwischen, den ich aber mit Fluconazol Tablette zum Einnehmen bekämpft. Diese ganzen lokalen Pilzmittel machen ja alles noch schlimmer. Also war wieder alles so schlimm, wie mit den Cremes. Habe mittlerweilen verschiedenste Globulis bekommen....Kaum Besserung. Im März war ich dann nochmal bei einer anderen Gyn, weil ich auch öfters so Ausfluss hab und ich das Gefühl habe, dass der die Haut noch mehr angreift. Laut Ihr alles ok, viele Milchsäurebakterien, die ja aber gut sind. Von Ihr hab ich Deumavan bekommen und Oekolp Zäpfchen. Von den Zäpfchen hab ich aber nur zwei verbraucht. Sind drei Tage lang rausgelaufen und haben wieder Haut angegriffen. Außerdem hab ich ja auch keine trockene Scheide oder so. Deumavan beommt mir, glaub ich, auch nicht so gut. Habe nicht das Gefühl das es Haut besser macht. Zu guter Letzt war ich noch bei einer Schulmedizinern die auch Homöopathie macht. Die hat mir Zeugs zur Darmsanierung verschrieben. Kann mir aber nicht vorstellen, dass es besser werden soll. Mach ich jetzt auch schon ne Zeit und es tut sich nix. So vor vier Wochen wurde es wieder ganz schlimm mit der Rötung und dem Brennen, dass ich wieder was von der Cortisoncreme draufmachte. Die Rötung lässt dann auch meistens etwas nach, aber das Brennen geht nie weg. Habe auch manchmal das Gefühl, dass alles innerhalb der Schamlippen dick und geschwollen ist und aneinader reibt. Manchmal hab ich auch links und rechts neben dem Scheideneingang richtig rote Flecken, Schmerzen und es sieht Geschwollen aus.

Ich bin mittlerweile total am Ende und weiß mir keinen Rat mehr. Wurde auch schon auf die Psycho-Schiene geschoben, was Ärzte ja gern mal machen, wenn sie nicht weiter wissen. Ich glaube nicht, dass es Psychisch ist, weil is mir sonst gut geht. Ich habe total lieben neuen Freund, der auch meine Kinder liebt und ich bin, was das angeht, total zufrieden.

Wenn irgendjemand Tipps hat, wäre ich seeehr dankbar.

Vielen lieben Dank fürs zuhören und hoffe, ich komme weiter.

Eine völlig verzweifelte Bema 33

Antworten
lMe s,ang xreal


Verhütest du hormonell oder hast du das getan?

b`ema^33


Ja, ich nehme die Pille. Glaube aber nicht, dass es davon kommt. Nehme Pille schon 18 Jahre, außer während Kinderwunsch.

LZilaxLina


Nebenwirkungen könnten leider auch ganz plötzlich kommen.

Würde mal absetzen....

sfchnQec]ke19x85


Definitiv Pille absetzen!!

E}maxx


Hallo bema33,

ist eine etwaige bakterielle Infektion mit Sicherheit ausgeschlossen?

Falls nicht, wurde dann schon einmal verdachtsweise ein Antibiotlum zur Bekämpfung der etwa möglicherweise vorhandenen aber bisher noch nachgewiesenen Bakterien gegeben?

Bei mir war eine solche verdachtsweise Bekämpfung von Bakterien (damals Borrelien) ein Volltreffer.

Ich wünsche dir gute Genesung

b\ema3x3


Hattet oder habt Ihr auch sowas, oder kennt Ihr wen? Wie kommt Ihr drauf, dass es von der Pille kommen könnt? Habe immernoch Angst, dass es evtl. was infektiöses oder so ist, was nicht erkannt wird/wurde. Das schlimmste ist jedoch, dass ich denke, dass es nie mehr vergeht. Jährt sich ja schon bald :°(

bLe|ma33


Hallo Emax,

es wurden sämtliche Geschlechtskrankeitsmäßigen Sachen (Trichomonaden, Gardnarrellen, Mykoplasmen usw. usw untersucht. Nix, nada. Außer Chlamydien, die waren pos., wurden aber sogar 2 x mit unterschiedlichen Antibiotika bekämpft. Haben sogar vorsorglich noch was gegen Trichomonaden bekommen. Chlamydienkontrolle nach Antibiotikanahme: negativ. Wüsste nicht, was es sonst noch sein könnte.

s}choneck/e19 85


Die Pille trocknet die Haut, also auch die Schleimhäute aus (daher auch die Wirkung der Pille auf die Haut). Dadurch wird die Schleimhaut anfälliger für Infektionen, Pilze u.a..

Die Pille kann grundsätzlich jederzeit Nebenwirkungen hervorrufen - das kann nach ein paar Wochen oder nach mehreren Jahren passieren. Viele Frauen berichten über Pilzinfektionen, Blasenentzündungen usw. unter der Pille.

Ich würde dir wirklich raten, mal lange abzusetzen und zu schauen, ob es dann besser wird. Der Körper reguliert sich nämlich in der Regel selber, die Pille ist ein hormoneller Eingriff.

D1arkreDdSunsxhine


Ich würde mal die Pille absetzen und schauen, was passiert...

b1emaN33


Danke schon mal. Pille absetzen ok, kann ich pobieren. Sonst noch irgendwelche Ratschläge, Tipps, Anwendungsmöglichkeiten?

GVerSxa


Wurde schon eine Hautbiopsie gemacht?

Ich hab dieses Brennen leider auch. Es gibt eine Erkrankung die sich Vulvodynie bzw Vestibulitis schimpft. Ich hab auch schon alles möglich probiert... Leider ohne Erfolg.

Pille habe ich als erstes abgesetzt.

Bei mir hat es vor einem halben Jahr angefangen. Auch einfach so. Dachte ich hätte nen Pilz. Seitdem geht es nicht weg. Es wird aber auch nichts gefunden. Schau mal in dem "Brennen" Thread. Da gibt es viele Tipps von anderen Betroffenen.

Alles Gute!

L~il!aLixna


Kam bei den vielen Ärzten mal niemand dadrauf, dir zu raten, die Pille abzusetzen?

Gerade immer wiederkehrende Pilze hört sich für mich direkt nach "Nebenwirkung Pille" an.

Ich selber bin keine, die die Pille vehement ablehent – nehme sie selber ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Aber ich hab jetzt schon von soooo vielen gehört: Ständiges Jucken, Blasenentzündungen, Pilze, fehlende Libido....

Absetzen kostet nichts, würde ich auf jeden Fall versuchen.

b3e1ma3x3


Hallo GerSa,

nein, Biopsie noch keine. Mein Hauarzt meinte, das wäre noch ne Möglickeit. Das Problem ist, dass es nicht immer knallrot ist und er meinte, man müsse es machen, wenn akut. Ich denke nur, dass wahrscheinlich nix aufschlussreiches rauskommt. Entzündete Hat oder so. Das Problem ist, dass alles mit diesen Chlamydien anfing und ich denke, dass es damit was zu tun hat.

Danke für den Tipp "Brennen"

b'em;a33


Hallo LilaLina,

Pilz hatte ich immer nur noch Antibiotikaeinnahme oder durch die ganze Schmiererei mit diversen Cremes.

Das mit der Pille hatte noch nie jemand angesprochen. Ich kann es mir schwer vorstellen, aber mittlerweilen würde ich fast alles ausprobieren. Das komische ist ja auch, dass wenn es ein Ekzem ist, wie mein Hautarzt meint, müsste es ja mit Cortison verschwinden. Im Gegenteil, es wurde ja immer schlimmer. Im Moment mach ich es nur ab und zu, wenn es ganz schlimm rot ist und es wird, zumindest vom Aussehen her, vorübergehend besser. Beschwerden bleiben aber immer gleich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH