» »

Styptysat Plus (Hirtentäschelkraut) – Erfahrungen/Nebenwirkungen

C%laleaolala


@ Spinnerin

Da bin ich genau der gegenteiligen Meinung. Die bessere Verträglichkeit hängt mit der niedrigen Dosierung zusammen, dadurch sind auch die Effekte schwächer. Der Vorteil an Medikamenten ist eben, dass man genau die Zusammensetzung weiß und damit auch jede Nebenwirkung eindeutig zugewiesen werden kann.

Warum Medikamente synthetisch hergestellt werden ist ja eigentlich nur ein ökonomisches und ökologisches Problem. Man könnte auch nur den Pflanzenextrakt nehmen, aber das ist ein aufwendigeres Verfahren und man braucht eine riesige Anbaufläche.

Ob du wirklich etwas gegen die starken Blutung nehmen musst, würde ich davon abhängig machen, ob es dich einschränkt. In Form von starken Schmerzen oder auch damit verbundenen Eisenmangel.

AtkaNsha7x67


Ich habe selber eine Weile zu diesem Kraut recherchiert. Nebenwirkungen sind wohl nicht bekannt – es ist in der Kräuterheilkunde wohl weit verbreitet und hat einen guten Ruf.

Ich sehe keinen Grund, dieses bei starken oder langen Blutungen nicht auszuprobieren und werde es wahrscheinlich auch zu Beginn meiner nächsten Mens tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH