» »

Hyperprolaktinämie und Hormone, wie verhüten?

A=ngel1i967 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Aufgrund positiver Krebsabstiche soll ich mir jetzt die Spirale entfernen lassen.

Da ich aber einen viel zu hohen Prolaktinspiegel habe (äußert sich u.a. durch Sekretion aus der Brust und teilweise sogar Ausbleiben von Blutungen) wollte ich eigentlich auf Hormone verzichten.

Und jetzt steh ich da. Spirale geht nicht mehr, Kondome hasse ich, Persona ist aufgrund unregelmäßiger Zyklus auch nichts Sterilisation kommt nicht in Frage, vor Pessar graut mir. Hm.

Also: die Pille. Meine Ärztin hat mir jetzt die Yasmin empfohlen. Die soll extrem gering dosiert sein und nicht den Prolaktinspiegel erhöhen. Außerdem soll man da angeblich keine Wassereinlagerungen haben.

Kennt jemand das Problem mit einem zu hohen Prolaktinspiegel ??? Oder hat jemand Erfahrung mit der Yasmin ??? Nebenwirkungen ???

Ich habe schon zwei Kinder (aufgrund der Probleme mit IVF), bin heilfroh, daß ich derzeit ohne Tabletten meine Periode habe und habe keine Lust da etwas falsch zu machen.

Viele Grüße, Angel.

Antworten
Nmicoxle


Hi,

ich hab auch einen zu hohen Prolaktinspiegel und verhüte auch nicht hormonell.

Ich hab bis das festgestellt wurde mit dem Persona verhütet und dann hab ich ihn "abgesetzt", weil ich von der Frauenärztin die Prolaktinerhöhung ein pflanzliches Präperat bekommen hab, um den Spiegel wieder zu senken.

Das musste ich allerdings nach 2 Monaten wieder absetzen.

Jetzt überleg ich, ob ich nicht doch die Hormontherapie mache, weil der erhöhte Prolaktinspiegel bei mir leider auch Gewichtsprobleme verursacht, mit denen ich trotz Diät zunehme, statt abzunehmen.

Ich weiß noch nicht genau, wie das zu stande kommt, aber mein Hausarzt hat mir jetzt mal eine Überweisung zum Endokrinologen gegeben, damit der sich mal meine Hypophyse (Erzeugungsorgan des Prolaktins) anschaut.

Weißt du bei dir schon, woran es liegt?

Was meine Periode betrifft, hab ich einen Zyklus von 32 - 45 Tagen.

LG

N0icsole


P.S.

Achso, wir verhüten mit Kondomen, wobei ich mich frage, warum. Weil bei erhöhtem Prolaktinspiegel ist die Chance (Gefahr?) ja sehr gering, dass es zu einem Eisprung kommt.

-[AnXnabelxl-


was ist denn mit NFP ??? ??? ?

AongePl19x67


@Nicole

Hallo Nicole,

erst mal danke für Deine Antwort.

Die Besuche beim Endokrinologen habe ich auch schon hinter mir. Sind einige, nicht so ganz angenehme Untersuchungen dabei. Da werden Substanzen gespritzt, die dann verschiedenen Auswirkungen haben (Übelkeit, Harndrang, Schwindel usw.), aber alles nur ganz kurz und erträglich. Nur das permanente Blutnehmen dazwischen ist echt ätzend.

Also ich habe wegen des erhöhten Prolaktinwertes jahrelang Tabletten eingenommen, 1 Jahr wurde ich sogar ein mal pro Monat gespritzt. Allerdings war er bei mir so hoch, daß das Sekret aus der Brust wie Wasser rausgeflossen ist und ich keine Periode hatte. Die habe ich erst seit der Geburt meines zweiten Kindes wieder. Die Schwangerschaften kamen allerdings nicht auf normalem Weg zustande (IVFs).

Ich denke ich werde jetzt erst mal diese Yasmin-Pille ausprobieren. Wenn der Prolaktinspiegel sich erhöht, kann ich sie ja wieder absetzen. Auf Kondome stehe ich halt echt nicht...

Ich wäre da übrigens nicht so sicher, daß keine Schwangerschaft eintreten kann. Immerhin kriegst Du ja Deine Periode. Hm.

Übrigens der erhöhte Prolaktinspiegel ist meist auf ein Mikropralaktinom an der Hypophyse zurückzuführen. Das ist eine kleine Gewebeverdichtung, die dann weitreichende Folgen haben kann. Größere Prolaktinome werden operativ entfernt. Meines war jedoch zu klein. Festgestellt wird sowas im MRT (Kernspin).

Also, viel Glück beim Endokrinologen und laß Dich nicht verrückt machen, wenn Du mal ein Kind willst! Du siehst ja: ich hab 2!

Viele Grüße,

Angel.

SJolveur


Annabelle

Natürliche FamilienPlanung

S'olxver


Annabell

Oups :-o Hatte das kleine Wörtchen "mit" überlesen. :-o

N*icolxe


@Angel

Oh je, MRT das kann ich nicht ab :-( ich musste wegen meiner Ohren mal rein und mir ist nach 10 Sekunden schwindelig und speiübel geworden. Die Ärzte dort haben es auf Platzangst geschoben, aber das halte ich für unwahrscheinlich, weil mir mit geschlossenen Augen schwindliger wurde und ich die "Drehattaken" jedes mal hab gespürt wieder stärker werden, wenn das Ding anfing zu scannen. und ich hatte auch keine Angst, es war einfach nur dieses Schwindelgefühl, wenn's anfing zu scannen. Ich hab mich nicht aus Panik rausholen lassen. *schulterzuck* aber überzeug da mal die ärzte.

Und na ja, mir wurde gesagt, dass ich mit dem Prolaktin nicht schwanger werden könnte. Mir sind Kondome auch einerlei, aber ich hab vor 2 Jahren auf Persona gewechselt, weil ich eben keine Hormone mehr nehmen wollte und zur Zeit auch nicht nehmen darf. (wegen Verdachts auf Otosklerose - könnte sich dadurch verschlimmern) Und na ja, wir wollen jetzt eigentlich noch kein Kind.

Aber sag mal, wenn du deine nich auf normalem Weg gekriegt hast, zahlt das die Kasse irgendwie ??? Oder muss man da alles selbst bezahlen?

LG

Nfic7olxe


@Angel: Ich hab da noch ne Frage an dich!!

Wie hoch ist dein Prolaktinspiegel eigentlich?

Meiner lag bei der Messung, wo das raus kam bei 29. Mein HA meinte, das sei noch sehr niedrig, um es wirklich schon als Problem anzusehen.

Und dass ich keinen Eisprung mehr hatte, das fing an, als wir in den Umzugsstreß wegen der Versetzung meines Mannes kamen. Wir sind die Woche 2 - 3 Mal zwischen unserem alten und neuen Wohnort hin und her gependelt (waren zum glück "nur" 100 km eine Strecke).

Seit November ist meine Monatsblutung eigentlich wieder in ihrem normalen Rytmus.

Ich hoffe, bei mir ist es nur der Streß gewesen *hoff*

Kannst du mir auch mal sagen, was genau für Untersuchungen gemacht werden? Außer dem MRT

Liebe Grüße

Nkic7olxe


Ups. noch was vergessen.

Mein HA meint zwar, es läg noch außerhalb der normalen "Problemwerte" (die fangen wohl erst über 30 an), aber er unternimmt (im gegensatz zur feststellenden FÄ) was dagegen, um dem Problem auf die Spur zu kommen.

Und die letzte vergessene Frage: Wenn du Hormone dafür geschluckt hast, musstest du die selbst zahlen? Weil so wie die Ärztin sich ausgedrückt hat, hätte ich die Hormone auf Kassenrezept bekommen und das Pflanzliche hatte ich damals auf Privatrezept bekommen...

Liebe Grüße

A.ngUel196x7


@Nicole

...uuuups, viele Fragen, beantworte sie nächste Woche ausführlicher, da ich gerade etwas Zeitdruck habe....

Nur so viel: Meine Werte lagen zu Bestzeiten über 100. Ab so ca. (nach unten gesehen...) 50 habe ich die Periode, bin ich drüber, habe ich sie nicht. Die Normalwerte liegen bei 8 - 12. Ist man schwanger sind die Werte über 200 bis 300. Je höher, desto großer ist der Ausfluß aus der Brust. Bei ca. 100 fühlte ich mich wie eine Milchkuh und hatte doch noch keine Kinder....

Ja, im Moment sind sie auch ohne Medikamente so bei 50 und ich bin ganz happy. Daß sie streßbedingt steigen, das kenne ich auch. War bei mir immer so.

Ich war bei Dr. van Uem in Erlangen, der meinte ein hoher Prolaktinspiegel sei kein Hindernis (mit Hormonen) schwanger zu werden.

Ich weiß nicht, wie im Moment die Rechtslage bei künstlicher Befruchtung aussieht, aber uns wurden damals 4 Versuche zugebilligt von der Krankenkasse. Ich war allerdings bei jedem Kind nach dem ersten Versuch schon schwanger. Es war echt kein Thema. Nur so ein bißchen Hilfe von außen....

DAvor hatte ich allerdings monatelange Hormonbehandlungen mit Tabletten und Spritzen hinter mir. Erst als alles umsonst war, wurden die IVFs von der Krankenkasse zugesichert. War ein langer Weg. Du brauchst auf jeden Fall einen guten Arzt.

Ja, die Untersuchungen haben alle mit Blut nehmen und Spritzen zu tun. Spätestens danach hat man keine Spritenphobie mehr - man gewöhnt sich echt an alles...!

Viel Glück und wenn Du willst, löchere mich ruhig. Ich helfe gerne.

Angel.

N0ic_ole


Danke erst mal für die Antworten :-)

Ich bin nächste (und vielleicht auch übernächste) Woche nicht da. Geh Montag wegen Mandelentfernung ins Krankenhaus.

Ich hab mir den Thread, damit er mir nicht verloren geht mal abgespeichert.

Ich hoffe ja, dass es bei mir nur Streßbedingt durch den Umzug war, wo ja doch mein Wert noch so niedrig ist (im Vergleich zu dir) und sich das vielleicht wirklich mit ner simplen Hormontherapie wieder regeln läßt.

Guten Arzt... Da sagste was. Ich hab hier noch keinen. Ich war zwar hier schon, aber da geh ich aufgrund der Unfreundlichkeit, die mir entgegen gebracht wurde, nicht mehr hin. Jetzt geht die Sucherei wieder von vorne los.

Am 15. April hab ich erst mal meinen ersten Termin beim Endokrinologen. Mal sehen, was da bei rum kommt.

Ich würd mich über nen paar Infos mehr sehr freuen :-)

Liebe Grüße

Noicolxe


@Angel

Hi du,

bin wieder zu Hause.

Hatte gehofft du gehst noch mal genauer auf deine Aussagen ein.

LG

A]ng@el 196x7


@ Nicole

Hey!

Sorry, war länger nicht mehr hier. Privater Streß.... Kinder krank.... Mutter entnervt....

Was willst Du denn noch genau wissen?

Wie oft ist denn Dein Prolaktinwert schon gemessen worden?

Viele Grüße,

Angel.

NXicoxle


Also...

Zum einen: Ist doch kein Problem, wenn du keine Zeit hattest, ich antworte auch nicht immer gleich und hatte den Thread irgendwie auch jetzt nen paar Tage durch die Schmerzmittel, die ich leider immer noch nehmen muss, aus den Augen verloren. Bin irgendwie noch total zerstreut. Ich hoffe, der Streß mit Kindern und Mutter ist jetzt wieder etwas weniger geworden und dir nicht wieder auf den Körper geschlagen *daumendrück*

Bisher wurde mein Wert nur 1 mal gemessen, letzten September. Seit der Ergebnisbesprechnung war ich nicht mehr bei der Frauenärztin und durch andere gesundheitliche Probleme (Mandelentzündungen :-( ) bin ich noch nicht wirklich dazu gekommen, mir einen neuen FA zu suchen.

Und nu zu den Fragen, die ich zur Zeit hauptsächlich hab:

1. Was für Untersuchungen werden außer MRT und Blutuntersuchungen noch alles gemacht, bzw. auf was wird (abgesehen vom Prolaktinwert) beim Endokrinologen untersucht.

2. Du sagtest, du hättest vor den IVFs Hormone via Tablette oder Spritze bekommen. Musstest du die wie die Pille selbst zahlen oder läuft das über Kassenrezept? (die Ärztin hatte sich so komisch ausgedrückt, dass ich nur das pflanzliche auf Privat zahlen muss)

Und es tut gut zu wissen, dass ich mit dem Problem nicht alleine da steh :-)

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH